Hallo alle zusammen,


    bin gestern nach 2 einhalb Wochen wieder zu Hause.OP ist gut verlaufen.Da mir links Beckenkamm für den Bandscheibenersatz entnommen wurde habe ich im Moment noch Schmerzen im Bein,dort habe ich auch keine Reflexe.Das geht aber vorrüber.Ich bekomme KG,Fango und Wärmetherapie.In zwei bis drei Monate fange ich dann mit der Reha an. Ist mir ganz recht,so kann alles in Ruhe zusammenwachsen.Sitzen darf ich auch.Wenn ich Schmerzen habe stehe ich auf und laufe rum.Ich trage ein Korsett.Die erste vier bis sechs Wochen darf ich im Haushalt nicht viel machen.Ich bin froh das ich es habe machen lassen.Die Schmerzen die ich vorher hatte sind weg.Das ist super:)^


    Lieben gruß


    Birgit

    hallo an alle

    Da meine OP erst im Februar ist hat mein NC mir eine Schmerztherapie vorgeschlagen nachdem ich ihm gesagt habe das ich mit tramaltropfen keinen erfolg hatte hat da vielleicht einer von euch schon erfahrungen gesammelt ob es da was gibt womit man diese schmerzen behandeln kann ???


    wünsch euch dennoch einen schönen abend


    liebe Grüße


    *:)Markus*:)

    Hallo Markus, *:)

    zu den Schmerzmedikamenten hatte ich Dir schon was geschrieben, steht auf Seite 148. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit von PRT-Spritzen. PRT = Periradikuläre Therapie, dabei wird Kortison und ein Betäubungsmittel unter CT-Kontrolle nah an den Nerv gespritzt. Die Behandlung wird alle 14 Tage ca. 5-7 mal wiederholt. Das kann bei einem Radiologen gemacht werden. Da kann ich Drs. Halbsguth u. Köber in Frankfurt empfehlen.


    *:)


    Liebe Grüsse


    Holger

    huhu


    ich hatte ja gestern termin in de klinik gehabt, habe eine stationäre aufnahme bekommen wo dann noch einige tests gemacht werden und dann entschieden wird ob op, der termin ist am 31.07.07.


    derzeit soll eine konservative behandlung durchgeführt werden.


    krankengymnastik, miederverordnung und so weiter.


    weiß wer was das für miederhosen sind.


    lg. tina

    Hallo an Alle !


    Schön Biggi,daß es dir soweit gut geht.:)*:)*:)*


    Ich bekomme wahrscheinlich am Sonntag die Klammern raus und dann fängt die Kg Im Wasser an.Donnerstag ist erst mal der Entlassungstermin,den 23.,vorgesehen.


    Jeden Tag geht es etwas besser,man darf nicht zu viel tun,dann wird mir schlecht,die rote Karte.So stellt man die Grenzen fest.


    Liebe Grüße und wenig Schmerzen,Yvymond*:)*:)*:)@:)

    Hallo Yvymond,


    mir ging es die ersten Tage auch total schlecht.Mit Vorbereitung zur OP und die Zeit bis zum Aufwachen hat 5 Stunden gedauert.Angestzt waren sechs Stunden.Ich hatte als ich im Zimmer ankam nur Schmerzen.Ich bekam Amntibiotikum gespritzt.Mir war davon total schlecht.Ich mußte mich oft übergeben.Das ging mir am nächsten Tag nicht anders.Am dritten Tag bin ich mit Hilfe einer Physiotherapeutin aufgestanden.Man das tat weh.Die Narbe hinten gar nicht,es war mehr die linke Seite wegen der Beckebnkammentnahme.Beim aufstehen war mir natürlich gleich schlecht.Man hat mich in ein Stuhl gesetzt.Da habe ich erst mal eine Kühlung mit einem nassen Handtuch bekommen und natürlich zu trinken.Ich saß da drei Minuten.Dann ging es wieder zurück ins Bett.Aua tat auch ganz schön weh.Ich hatte eine Woche auch Probleme mit dem Wasserlassenm.Ich bekam ein Katheter gelegt.Das drei mal.Mit der Hoffnung es geht alleine.Doch Fehlanzeige.Es klappte nicht weil alles drum herum taub war.Ich wußte das ich muß,konnte aber immer nur wenig Wasser lassen.Alle fünf Minuten bin ich zur Toilette.So bekam ich wieder ein Katheter gelegt.Das war total nervig und ich war so manches mal mit den Nerven am Ende.Dann kam ein Neurologe.Der hat dann veranlasst mir ein Medikament zu geben ,das sich die Muskeln wieder lockern.Und siehe da der Katheter war am nächsten Tag weg und es klappte.Man war ich da glücklich.


    Das schöne an der OP ist ,die eigentlichen Schmerzen sind weg und ich bin zwei Zentimeter größer.Juhuu die Freude ist groß.:)^;-D

    Hallo Biggi !

    Hallo Biggi !


    Mann,da hast du ja einiges mitgemacht{:({:({:({:({:(


    Der Anästesist hat mir schon beim Gespräch gesagt,daß sie etwas geben,daß mir beim wach werden nicht schlecht ist und ich auch keine Schmerzen habe.So war es auch.Am Nachmittag von der OP wollten sie mich im Bett aufsetzten und da bin ich dann umgekippt,in die Arme des Pflegers;-);-) (hat ihm wohl gefallen;-);-)) Die erste Nacht war gut,kaum Schmerzen etc,aber den 2 Tag am Nachmittag bekam ich tierische Kopfschmerzen und der Nacken war auf einmal wie steif und ich habe direkt gebrochen.Die Schwester hat sofort den Arzt gerufen und ich bekam direkt etwas als Infusion dazu.


    Schmerzen halten sich in Grenzen,kann immer Bescheid geben wenn es zuviel wird.Habe Monatg und Mittwoch Spritzen bekommen,da es zu schlimm war.Sie sagen,lieber jetzt gut Medikamentieren als das sich der Schmerz im Gehirn festsetzt und dann sozusagen chronisch ist.


    KG war heute anstrengend und ich habe mich schön am Nachmittag ausgeruht.


    Alles Gute für euch und schönen Abend,Yvonne*:)*:)*:)

    Hallöchen

    Wollte mich nur ganz kurz melden...


    Durfte von gestern auf heute nach Hause! Muß aber heute abend wieder in der REHA sein.:°(


    Mir geht es soweit gut. Habe zwar noch öfter Schmerzen, aber ich denke, dass das wohl auch noch normal ist!


    Anfangs war ich echt enttäuscht, weil ich kaum Anwendungen bekommen habe! Der Arzt meinte, dass ich noch nicht soviel machen darf, weil die OP noch nicht so lange her ist! Habe aber doch etwas mehr bekommen und wenn es schmerzt, höre ich sowieso auf! Ist halt blöd, wenn man soviel Freilauf zwischen den Anwendungen hat! Habe übrigens auch eine Woche Verlängerung bekommen. War erst nicht so begeistert, weil ich ja meine Tochter länger nicht sehen kann. Aber auf der anderen Seite sollte ich alles mitnehmen, was ich bekommen kann, da wir ja nach der REHA nur noch 3mal 10 Anwendungen bekommen!!! Bin aber schon froh, dass ich gestern nach Hause fahren durfte! Aber nur auf eigene Verantwortung! Bin übrigens in Bad Salzuflen...


    Soweit klappt auch alles gut hier, zuhause! Mir macht die Trennung von meiner Tochter mehr zu schaffen, als ihr.


    In der REHA kann man aber sehen, wie unterschiedlich die Ärzte, die uns operiert haben, die nachfolgenden Behandlungen sehen! Viele tragen ein Korsett und dürfen gar nicht sitzen, andere hingegen tragen keins und dürfen sitzen...


    An Yvonne:


    Schön, dass du die OP gut überstanden hast! Habe an dich gedacht und dir ganz fest die Daumen gedrückt! Du lebst ja echt im Luxus!!! Sei froh... Dann geht wenigstens die Zeit schneller rum!


    An Biggi:


    Auch für dich finde ich es schön, dass du die OP gut überstanden hast! Auch wenn du danach die Probleme mit der Blase hattest!


    Wüsche euch beiden auf jeden Fall weiterhin gute Besserung!!!!:)^


    Das war es für's erste...


    Wüsche allen einen schmerzfreien Sonntag!!!


    Melde mich dann spätestens in 2Wochen wieder!!!


    Liebe Grüße, Tanja*:)*:)

    Hallo Tanja !


    Schön von dir zu lesen!!! Freut mich,daß es dir someit gut geht:)*:)*:)*:)*


    Nimm die Verlängerung ruhig mit,das wird dir gut tun!! Super,daß es mit deiner Tochter so gut läuft,bald spielt sich auch der Alltag wieder ein.


    Ich habe heute Vormittag die KLammern gezogen bekommen,Dienstag fängt hier im KH die KG im Wasser an.


    Gestern Abend hat der Chirurg meiner Zimmernachbarin und mir ein Glas Rotwein verordnet und den Mann meiner Zimmergenossin beauftragt ein gutes Tröpfchen für uns zu besorgen.Das war ein netter Abend und wir haben gut geschlafenzzzzzz


    Schönen Sonnatg an alle,alles Liebe Yvonne

    Hallo Yvonne

    Wie gesagt... Du hast Luxus pur!!! Du hörst dich richtig gut an! Wenn ich so an die Tage vor der OP denke...!!! Aber nicht mehr daran denken!!! Wünsche dir weiterhin einen netten Krankenhausaufenthalt!!!;-D


    Muß jetzt essen und dann fahren!!!


    Bis die Tage, Tanja*:)

    Hallo Biggi !


    Wie kommst du mit dem Korsett zurecht und wie lange am Tag mußt du es tragen? Nachts auch?


    Klammern sind ja nun gestern rausgekommen und morgen geht KG im Wasser los.Heute in einer Woche die ambl. Reha. Bis auf das linke Bein ist es gut,es fühlt sich zwar noch an als wenn ich hinten eine PLatte drin hätte,aber es wird schon weniger.Fühlt es sich bei euch auch so an?


    Treppen steigen runter gut,aber rauf wegen dem linken Bein nicht so gut.Wird schon werden.


    Die Entscheidung zur OP war ja mehr als richtig,da es ja schlimmer war wie man auf den Bildern sehen konnte.Ich hätte ja sonst gar nicht mehr gehen können.


    Biggi,laß es dir gut gehen,schon dich und alles Gute@:)@:)@:)@:)


    Markus,wie geht es dir?Hat sich schon etwas mit deiner Schmerztherapie getan?


    Holger,bei dir auch alles klar???


    Liebe Grüße an alle:)*:)*:)* Yvonne

    Hallo Yvymond,


    ich muß das Korsett 23 Stunden am Tag tragen ,auch nachts trage ich es.Ich komme damit gut zurecht.Mit dem Greifarm geht es gut.Habe ich mir schlimmer vorgestellt.Ich habe auch Probleme mit meinem linken Bein.Mir wurde dort Beckenknochen entnommen.Habe dadurch eine Narbe die noch geschwollen ist .Dadurch will mein Bein noch nicht so wie es soll.Es ist taub und schmerzt beim Laufen.Besonders beim hoch heben.Da zieht der Oberschenkel. Treppensteigen runter ist etwas schwierig,da wackelt das linke Bein.Ich plumpse dadurch mehr runter.Laufe wegen dem linken Bein an Gehhilfen.Bis es wieder normal ist,kann bis 6 Monate dauern.Meine Zunge spüre ich jetzt auch so langsam wieder.Sie ist an der Zungenspitze noch etwas taub.Beim aufwachen war die Hälfte der Zunge taub.Hatte gar keinen richtigen Geschmack.


    Ich wünsche dir gute Besserung und toi,toi,toi in der Reha.Bin froh das meine Reha erst in drei bis vier Monaten soweit ist.So kann alles gut verheilen.


    Liebe Grüße


    Birgit

    Hallo Biggi !


    Freut mich,daß du mit dem Korsett soweit gut zurecht kommst,du hattest ja große Bedenken vorher und zu recht natürlich.


    Bei mir ist es mit den Treppen ja umgekehrt.Heute hatte ich das erste Bewegungsbad eine halbe Std,war sehr gut,sollte mich aber anschließend ins Bett legen.Mekr heute Abend wie ko ich bin. Morgen noch und am Donnerstag nach Hause,freue mich schon;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D


    Nun hat meine Große auch noch Windpocken,obwohl sie die schon mal mit 6 hatte.Kaum zu glauben:-/:-/:-/


    Liebe Grüße und alles Gute,Yvonne@:)@:)@:)

    Hallo Birgit und Yvonne :-),


    gut, dass Ihr es endlich hinter Euch habt und Ihr wieder mit grossen Schritten auf dem Weg der Besserung seid:)^.


    Uhh, an das Korsett erinnere ich mich nur ungern, letztes Jahr im Sommer.


    Nächste Woche fange ich wieder an, zu arbeiten. Erst mal als Minijob. Da kann ich mich auch langsam an meine körperliche Grenze herantasten;-D. Und wenn es die Wirbelsäule mitmacht, vlt. ab Januar wieder Vollzeit. Wird Zeit, dass Geld in die Kasse kommt.


    Wünsch Euch noch was:)*:)* und übertreibt es nicht so mit der Genesung. Jeden Tag wird es aber etwas besser, oder???


    *:)


    Liebe Grüsse


    Holger

    Wirbelgleiten und Berufsunfähigkeit

    Hallo,


    ich habe auch Wirbelgleiten und es wird immer schlimmer. Einige Beiträge bestätigen mir das was ich mit den Ärtzen schon erlebt habe, als ob man simuliert oder gar nichts hat. Da ich ständig Schmerzen habe und in diesen Zustand keine Tätigkeit als Angestellter aus üben könnte(kann immer nur mal kurz stehen oder sitzen, muß ständig wechseln) würde ich meine private Berufsunfähigkeitsversicherung in anspruch nehmen. Ich bin z.Z. Hartz IV -Empfänger, wie wirkt sich das darauf aus? Wie viel Prozent ist man da durch geschädigt? Wer kann mir da tipps und tricks geben?


    Frank 41