@all

    hallo @all


    ich habe eine für mich freudige nachricht


    ich fahre in der 30 kw zur reha. die drv hat mir diese genehmigt.


    ich konnte mir sogar die klink aussuchen, ich fahre wieder nach mölln in die hellbachtalklinik. da war ich vor einiger zeit schon mal, war ganz gut da. ich werde da zusehen das die mich als rentner entlassen. also wer tips hat, wie und was ich sagen oder tun soll, immer her damit.


    sonst wie immer nur mit schmerzmittel auszuhalten.


    gestern habe ich mich zu allem überfluss auch noch mit meinem motorrad hingelegt. aber das bike stand schon und ich bin "nur" auf meine schulter geknallt. keine brüche nur eine kleine fleischwunde am bein die ist mit 4 stichen genäht worden.


    lieben gruß an alle


    jörg

    Hallo Holger und alle anderen,


    erst einmal wünsche ich euch Frohe Ostern.


    Mir geht es überhaupt nicht gut.Es fing vor ca.4 Wochen an.Ich dachte mit der OP tut nichts mehr weh.So war es auch die ersten 3 Monate.Doch dann bekam ich wieder Schmerzen.Ich hatte schon berichtet das ich Schmerzen über der Pobacke rechts habe.Es tut so weh ,dass die Schmerzen nicht wirklich auszuhalten sind.Dabei wird mein Po heiß.Es geht in die Genitalien ,runter in beide Oberschenkel rund um, die Knie werden warm ,an die Außenseiten und hinten der Waden wird es auch warm.Auch ist meine rechte Fußsohle leicht taub und gribbelt.Wenn ich lange unterwegs(1-2 Stunden) bin, recht sich das .Es tut fürchterlich weh.Kann nicht richtig sitzen wegen dem warmen Gefühl am Po und den Schmerzen.Liegen auf den Rücken ist auch sehr unangehnem.Es schmerzt.Schlafen in Bauchlage geht.Das konnte ich vorher nicht.Ist bei der OP (Wirbelgleiten L4/L5) etwas falsch gelaufen,oder habe ich wieder eine Baustelle?


    Bin total verzweifelt.Meine Reha ist noch immer nicht durch.Oder ist es nur ein Muskel,oder ein Nerv?:°(Seid einen Monat habe ich nur Schmerzen.Mein Operateur meinte das wir erst einmal die Reha abwarten müssen.Er kann im Moment nicht machen???Kann mir jemand einen Rat geben?Der Neurolge sagte mir ,es ist Sache der Orthopäden???


    So nun schließe ich erstmal,mit der Hoffnung ich bekomme eine Antwort.


    Liebe Grüße


    Birgit@:)

    @biggi1963

    hallo birgit


    du solltest mal die rentenversicherung anrufen. frag da mal nach ob die alle unterlagen vorliegen haben, vielleicht ist etwas abhanden gekommen. war bei mir so mein antrag ist nicht angekommen. sagten die mir am fon. habe das was ich kopiert hatte nach berlin gefaxt und dann ging es ganz schnell. ich habe am 22.02.07 den antrag gestellt und am 03.04.07 ist der antrag bewilligt worden. ich habe mir sogar die reha klinik ausgesucht ( Hellbachtalklinik in mölln ) und das haben die mir auch genehmigt. aber das hatte ich schon geschrieben.


    also ich finde es dauert bei dir schon arg lang. aber ich drücke dir die daumen das du ganz schnell bescheid bekommst.


    hallo out side x


    danke für deine genesungs wünsche


    es geht schon wieder ganz gut, habe noch schmerzen in der schulter und im brustkorb, besonders wenn ich lachen muß schmerzt es doch stark. na da muß ich durch.


    mein cut am bein macht keine probleme.


    gruß jörg

    Hallo Biggi !


    Das Urteil vom Neurologen finde ich etwas verwunderlich,denn ich finde es hört sich nach einer Nervensache an. Durch die OP können nervenstränge gereizt sein,die nun aufmucken und das kann noch etwas dauern. Ich hatte ja schon vor der OP Polyneuropathie in Füße,Beine und Hände,es hat sich ach nach der Op verschlimmert,so zumindest mein Operateur. Ob die einem wirklich die Wahrheit sagen,laße ich mal so im Raume stehen.....


    Morgen termin bei meinem Orthopäden und muß ich sehen wie es bei mir weitergeht.MDK möchte,daß ich die Wiedereingliederung beginne,aber ich kann noch nicht mal eine Stunde am Stück stehen etc. (bin ja Verkäuferin). Ansonsten werden sie schon sehen,daß es nicht geht.


    Lg Yvonne@:)

    Hallo Britta,

    dann drücke ich Dir mal ganz kräftig die Daumen für die Untersuchung in Seligenstadt :)^:)^. Du hast Recht, die Schmerzen müssen irgendwo ihre Ursache haben. Ist es mit den Medis so einigermassen erträglich??? Deine Dosis ist ja schon eine ordentliche Dröhnung;-D.


    Liebe Grüsse


    Holger

    Hallo Yvonne,

    das ist aber eine unschöne Reaktion vom Chirurgen. So als ob er nach getaner Arbeit keine Lust mehr hat, was zu tun :(v. Bin mal gespannt, was der Ortho dazu sagt. ich glaube aber kaum, dass Du so wieder arbeiten kannst, das wird schon bei der Wiedereingliederung scheitern.


    Liebe Grüsse*:)


    Holger

    @yvymond

    hallo yvonne


    die wiedereingliederung besprichst du mit deinem behandelnden arzt. ich habe das mit meinem hausarzt besprochen. ich habe ihm den vorschlag gemacht wie die wiedereingliederung zeitlich laufen soll, und er hat das genau so bei der krankenkasse beantragt.


    ich habe insgesamt 6 wochen WG gemacht.


    2 Wochen: 2 Std pro tag


    2 Wochen : 4 Std pro tag


    2 Wochen : 6 Std pro tag


    das ist anstandslos so durchgegangen.


    mein arbeitgeber hatte mir mitgeteilt ich solle bescheid geben wenn sich die WG verlängert, auch das wäre gegangen.


    ich bin ja als außendienst mitarbeiter unterwegs, so das ich eigentlich gut damit klar kam. konnte ja abwechselt stehen, gehen, sitzen nur liegen ging leider nicht beim kunden.-:-)


    ich würde dem doc folgendes vorschlagen


    3 wochen: 1 std pro tag


    3 wochen: 2 std pro tag


    3 wochen: 4 std pro tag


    3 wochen: 6 std pro tag


    und wenn es gar nicht geht, kannst du ja jederzeit zum doc gehen und den plan wieder ändern, bzw abbrechen.


    auch würde ich mir da abwechselnde tätigkeiten eintragen lassen die du im sitzen, stehen und gehen ausüben kannst. weiter sollte dort eine gewichtsbeschränkung eingetragen werden, damit du nicht schleppen mußt im lager.


    also mich will der mdk gar nicht sehen. ich bin nun schon seit 08.05 krank geschrieben und die haben sich noch nicht gemeldet.


    bis auf die kk, die hatte mir mitgeteilt, das die unterlagen vorliegen haben in denen stehen soll, das meine erwerbsfähigkeit erheblich gefährdet bzw gemindert ist. daraufhin musste ich einen reha antrag stellen.


    die wollen mich in die eu rente entlassen, damit die kk nicht mehr zahlen muß.


    so ihr da draussen ich hoffe der osterhase war recht spendabel zu euch. noch eine schöne rest woche


    lieben gruß aus


    gelsenkirchen ( schalke 04 wird meister)


    jörg

    Hallo Birgit,

    wegen der Reha frage doch mal nach. Wer ist denn der Leistungsträger, Krankenkasse oder Rentenversicherung??? Gehe denen ruhig auf die Nerven. Die Reha Klinik aussuchen kann man sich auch nur, wenn die BfA - Rentenversicherung Bund der Träger ist. Bei einer LVA geht das leider nicht.


    Deine Beschwerden hören sich so an, als wenn es eine Nervenschädigung ist. Aber das muss doch eine Ursache haben. Dränge beim nächsten Arztbesuch auf eine neue MRT Untersuchung, Befund und Bilder kannst Du auch in der Reha gut gebrauchen. Wenn das jetzt 3 Monate nach der Operation aufgetreten ist, kann es was neues sein. Musstest Du ein Korsett tragen???

    @:)

    Liebe Grüsse


    Holger

    Hallo Holger,


    nein ich muß es nicht mehr tragen.Für mich ist die LVA zuständig.Habe gestern einen Brief erhalten das der Rehaantrag in Arbeit ist.Kann also noch dauern.Wer ist für das MRT zuständig?Der Neurologe ,oder der Orthopäde?Der Neuro sagt der Orthopöde ist dafür zuständig.Der Orthopäde sagt wir müssen die Reha abwarten.Die Schmerzen habe ich schon seid 1991.Nur nicht so heftig wie nach der OP.(3 Monate später).So langsam werde ich den Verdacht nicht los das es vielleicht auch die Spastische Spinalparalyse sein kann.Der Verdacht besteht.Muß aber auf das Ergeniss Monate warten.Habe einen Gentest durchführen lassen.Jetzt heißt es warte,warten,warten.


    Liebe Grüße


    Birgit

    Hallo an alle

    Ich bin durch zufall auf dieses Forum gestosen, ich hatte meine OP 1991 an L5/S1 und habe gerade festgestellt das es mir nach meiner OP erstaunlich gut gieng. Das einzige was sie bei mir damals verbockt haben war der Nerv der zur Blase geht so das ich seit diesem Zeitpunkt mit einer Neurogenen Blasenentleerungsstörung leben muss, die leider irreperabel ist und irgendwann durch die ständigen Infekte meine Nieren angreifen wird. Leider hab ich auch leichte Taubheitsgefühle an der Rückseite der Beine bei denen das Gefühl auch nicht mehr hergestellt werden konnte.


    Aber zum Glück hatte ich überhaupt keine Schmerzen, auch nicht nach der OP.


    Eigentlich sollte ich bei gelegenheit nochmals unter das Messer da der L5 nach knapp 3 Jahren erneut abgerutscht ist. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, nach Euren berichten werde ich mir das nochmal reichlich überlegen da ich auch derzeit keine Schmerzen habe.


    Liebe Grüße


    Sabsi

    Hallo Holger !


    Es wurde vor einer Woche ein SpinalCT gemacht,die neueste Art ,da man wie Fotos später drucken kann. Soweit ist alles ok,Op-technisch.


    Mein Ortho meinte heute,daß er erst mal genau abgeklärt haben will,was von der Polyneuropatie kommt,da das Feld ja bei mir sozusagen ineinander greift. Morgen habe ich schon einen Termin bei meinem Neurologen bekommen. Leider haben sie bei mir ja noch keine Ursache für die PNP gefunden und mein Ortho meint,es wäre gut,da doch einen Grund zu finden. Danach soll ich wieder zum orhto und dann sehen wir weiter. Bei der Untersuchung stellte er fest ,daß der Bereich unterhalb der Versteifung schon gereitzt ist und ich habe auch sehr große Schmerzen da. Das Gleiten hat sich wohl schon nach unten verlagert.


    Meine Sachbearbeiterin der DAK hat mir heute geraten,mal nach den Arztbesuchen einen termin bei der BFA bei uns zu machen,da man eine Umschulung beantragen könnte,wenn der "Erkrankungsgrad" ausreicht. Sehen wir mal weiter.


    Wiedereingliederung ist ja gut und schön,aber mein Orhto meinte auch,daß ich bestimmt keine 7-9 Std schaffen werde wie es bei uns Alltag ist,nur eine 30-45 min Pause und es ist sehr anstrengend bei uns im Verkauf.Es haben schon manche Aushilfen schnell das "Handtuch "geworfen,weil es denen zu heavy war. Auch wenn man die WG so langsam aufteilt,das linke Bein will ja kaum noch,bei Belastung humpele ich.


    Schönen Abend,LG Yvonne