Danke für euren Rat, ja ich komme mir mittlerweile auch schon verarscht vor ich war gestern bei meiner allgemein Ärztin und habe Spassenshalber mal alle Befunde mitgenommen.


    Nebenbei können Blasen/Magen/Darm Beschwerden auch vom Rücken her rühren?


    Antworten beim Arzt bekommt man ja nich ausser ist der Blinddarm noch drin aha danke Tschüss :-o


    (ja er ist noch drin xD)


    Sie war genauso sauer das ich keinerlei Therapien erhalten habe, am 10 diesen Monats soll ich zu einem PRT in der neuro.


    Keine Ahnung was das ist, das Wort Spritze und rechnen sie mit 2 Std macht mir schon bammel aber die Schmerzen sind nicht mehr erträglich mein ganzer Rumpf ist so verspannt das ich Nichteinmal mehr bei meinem Blinddarm Alarm schlagen könnte da alle wirklich alle Muskeln verspannt und überreizt sind.


    Und dank für die Übersetzung @ Holger gut zu wissen was da nun futsch ist -.-"


    und damit lässt man mich 2 Jahre sitzen o0 ich werde Weiterhin Schreiben und sagen was nun wo bei herauskam.


    @ Tigerente60 ich lebe in Berlin Marzahn also in der ecke wo man eh nicht Ernst genommen werden möchte:|N

    @ inilini

    Da hat Schäfchen vollkommen Recht. Es hatten doch einige hier ugte Erfahrungen gemacht. In so einem Forum werden aber auch immer hauptsächlich Leute schreiben, die Probleme haben, denen es nicht gut geht. Dadurch sind die "zufriedenen", die "erfolgreich opereirten" deutlich in der Minderheit.


    Wenn Du magst, schreib doch mal auf, wie es Dir so ergangen ist. Du hattest eine BS OP und danach mehr Beschwerden als vorher. Gleich danach, oder erst später? Hattest Du vor der 2. Operation einen neuen Bandscheibenvorfall darüber oder darunter oder ist an der gleichen Stelle gewesen? ist die 2. OP jetzt anders gewesen als die 1.?


    Du bist Krankenschwester, nicht wahr? In einer Klinik? Welche Station???

    @ Schäfchen

    Du lieber Himmel, da werde ich ganz |-o. Das war mein täglich Brot. Trotzdem vielen Dank@:)@:).


    Liebe Grüße Euch allen und geniesst den schönen Sommertag:p>8-)


    Holger

    ich bin krankenschwester auf einer chirurgischen station.1. op:bs.-gewebe wurde aus dem spinalkanal entfernt.danach ca.3 wochen ruhe,dann wieder schmerzen im li. bein und gesäss,nacherneuten bs-vorfall an der gleichen stelle prt spritze,ohne erfolg.bis mai 2008 war das laufen nur mit verschiedenen analgetika möglich.dann der 3. bs vorfall an der gleichen stelle.krankenhauseinweisung und b-twin-op.ich kann jetzt wieder richtig laufen ,habe im op-bereich noch schmerzen ,nehme aber nichts mehr ein,ist auszuhalten und wahrscheinlich ja auch normal.:-),:-)

    Hallo inilini,


    der 1. Bandscheibenvorfall muss dann schon recht groß gewesen sein. Jedenfalls 3 mal an der selben Bandscheibe in so kurzer Zeit. Da hättest Du wahrscheinlich ohne die Versteifung dauernd weiter Probleme gehabt, vermute ich mal. Warst Du jetzt nach der letzten OP in AHB oder Reha??? Die Implantate sind, meine ich, gleich belastungsfähig. Leichte körperliche Betätigung müsste gehen.


    Vermute mal, dass das ähnlich ist wie bei meiner letzen OP. Mir sind 2 Abstandshalter aus Plastik mit künstl. Knochenspänen auch mit Gewinde eingedreht worden. Laut Doc war das gleich belastungsfähig. Kein Sitzverbot, 2 Wochen nach OP war ich in AHB. Bewegungsbad und schwimmen (Rückenschwimmen) ging 3 Wochen nach OP. Auf dem Ergometer hab ich da auch gesessen, mit dem Rad so richtig fahren, ein bisschen später. Würde ich einfach vom Gefühl her sehen, wie es ist.


    Denke auch, dass die Schmerzen bei Dir noch weiter nachlassen werden. Bist Du jetzt noch krank geschrieben


    8-)


    Liebe Grüße


    Holger

    @ holger .wurde am 25.06. aus dem krankenhaus entlassen.bin also noch krankgeschrieben. ahb brauche ich nach dieser op nicht wurde mir vom prof. gesagt.selbst physiotherapie ist laut meines orthopäden momentan nicht erforderlich.am 24.07. muss ich noch mal zum rö. ,um zu schauen ob das implantat noch korrekt sitzt. mein problem ist -ich kann zwar schwimmen aber nicht rückenschwimmen.auf alle fälle möchte ich wieder auf meiner station arbeiten.ich überlege noch ob ich mit hamburger model anfange.:-/ :-/ :-/

    @ holger

    hey ho, ich habe meinen op termin bekommen. am 11.08.08 muß ich ins kh, op ist für den 12.08.08 geplant. hab da gerade mal angerufen, ob die mir sagen können wie die op ist. ob ich belastungsstabil operiert werde. leider konnten die mir keine genauen auskünfte geben, aber sitzen soll nach 14 tagen eingeschränkt möglich sein.


    nach op 3 monate nicht arbeiten, toll das mache ich schon seit 2,5 jahren nicht mehr:=o


    und dann zur reha, da muß ich aber aufpassen sonst bin ich über weihnachten zur reha, das geht ja gar nicht:(v dann sind meine kids traurig:°(


    nächste woche hab ich termin zur reha beratung, wegen umschulung:)z


    mal sehen was dabei rauskommt.


    du hast recht ich werde damit erstmal anfangen und dann mal sehen wie es weiter geht.


    wobei meine eu rente würde theoretisch reichen mit den zusatz versorgungen und ich dürfte ja auch noch 350 euro dazu verdienen.


    und bei der altersrente schreiben die mir ja entgeldpunkte gut, bis zum erreichen des regelalters, wann auch immer das sein wird :-/

    @ inilini *:)

    hallo, also ich hatte nach längerer krankheit eine stufenweise wiedereingliederung soll heißen


    ich habe 2 wochen lang 2 std.; 2 wochen 4 std.; und 2 wochen 6 std. gearbeitet und dann erst wieder voll. das mußst du dann mit deinem doc abklären. und schlage dem ruhig vielleicht eine noch längere wiedereingliederung vor. ich denke je ruhiger du anfängt, desto besser ist das für dich und deine wirbelsäule.

    @ all

    weiß einer von euch zufällig op man eine bestimmte umschulung einklagen kann.


    folgender fall


    ich bin getestet worden durch die drv und die sagen ich soll speditionskaufmann machen, das will ich aber nicht.


    ich möchte refa techniker machen, vom schulischen her kann ich das, das haben die da auch getestet. und nur weil ich nicht aus der industrie komme, sondern von einer kleinen firma wollen die mir das nicht finanzieren.:-(


    gruß an euch alle und noch schöne warme und schmerzfreie wochen:-)


    ach ja ich freu mich schon wie jeck auf meinen urlaub in cuxhafen, das klappt haargenau


    am 09.08. komme ich wieder 11.08 ins kh besser geht nicht;-D

    @ holger

    danke für deinen tipp.aber mit dieser stufenweisen wiedereingliederung ist das ja auch immer eine frage des geldes.man bekommt ja wohl bloß krankengeld.ich dachte so an erstmal 4 stunden für 2 wochen und dann eventuell wieder voll.aber muß das nicht der arzt entscheiden ????

    @ inilini

    Bekommst Du denn Krankengysmnastik??? Vielleicht kannst Du von deinem Arzt Bewegungsbad verschrieben bekommen. Da werden Übungen im Wasser gemacht und da kann man Dir auch zeigen, wie Du Rückenschwimmen kannst.


    Was ist denn das Hamburger Modell??? Diese Wiedereingliederung, ja ich denke auch, das legt der Arzt fest, nach deinen Angaben, was Du Dir körperlich zutraust.

    @ waldmeister

    hey Jörg, mit der Umschulung kann ich nicht viel zu sagen, mir ist damals überhaupt keine genehmigt worden ;-D. Aber irgendwie Einspruch oder Widerspruch müsste doch erfolgreich sein können, gerade wenn Du auch dafür laut Test geeignet bist.


    Jetzt hast Du endlich den OP Termin, auf den Du Dich freuen kannst ;-D;-D. Es bewegt sich was, Du wirst sehen, die Zeit geht schneller rum, als Du jetzt denkst.


    :p>


    Liebe Grüße an alle und schönes Wochenende


    Holger

    @ inilini

    klar es gibt weiter nur krankengeld, aber dafür kannst du schön langsam anfangen.


    na ja der doc entscheidet das mit dir zusammen, weil du weißst ja was du dir zumuten willst oder kannst. auch wenn es doch nicht geht, kann die geschichte verlängert werden vom doc wenn du mit ihm sprichst.

    @ holger

    ich habe glück das bald wahlen sind, haben die mir gesagt, weil sonst hätte ich auch keine bekommen. das war schon vor 1,5 jahren die aussage der drv.


    da war ich zu alt für eine umschulung und zu jung für eine eu rente. das sagte mir der drv reha berater. tolle wurst der gehört in die tonne.


    gruß an alle


    jörg

    Hallo Jörg,


    hab's leider vergessen - in welcher Klinik wirst du operiert?


    Ich drück dir auf jeden Fall schonmal ganz fest die Daumen. :)*:)*:)*


    Liebe Grüße und natürlich auch Schmerzfreiheit für die anderen.


    vom Schäfchen ;-) (puuhhh, mit dem Fell schwitzt man sich ja zu Tode ;-)

    mein othopäde meint tägl. spazieren gehen,von krankengym. war nicht die rede.da ich ja krankenschwester bin ,bin ich ein artiger patient und mache was der arzt mir sagt.aber viel liegen und spazieren war bei dem wetter der letzten tage nicht so lustig.hamburger model ist sowas wie stufenweise eingliederung,also erstmal verkürzt arbeiten.:=o:=o:=o

    Hallo inilini,


    da würde ich versuchen, vom Arzt ein Rezept für KG und/oder Bewegungsbad zu bekommen. Spazieren gehen ist sicher nicht verkehrt, aber für den Muskelaufbau und Stabilisierung müsste meiner Meinung nach noch etwas mehr getan werden, damit der Wiedereinstieg ins Berufsleben auch gut geht. Ganz wichtig wären auch Anleitungen für rückengerechtes Verhalten auf der Arbeit und im Haushalt. In der Reha oder bei der KG lernt man das, bis die Bewegungen selbstverständlich sind.


    :-)


    Liebe Grüße


    Holger

    @ schäfchen

    hallo ich gehe nach emmerich in das willibrord spital das ist das niederrheinische wirbelsäulen zentrum. ich hoffe die machen das richtig gut.

    @ holger

    ich habe gestern meinen bescheid vom versorgungsamt bekommen, ich habe nun 50%;-D


    aber wieder sind da fehler drin, also noch mal theater.:|N


    aber der hit ist, das die orthopädien in ihrem gutachten dazu kommt, nachdem ich die op hatte in 1 jahr eine nachuntersuchung zu machen, da sich ja mein zustand bessern könnte.:-o klar vielleicht ( ich hoffe mal ) habe ich weniger schmerzen, aber dafür kann ich mich wohl nicht mehr so bewegen wie heute.:-/ also was soll unterm strich besser werden.


    na ja aber egal sollen die mich von mir aus jedes jahr untersuchen, wenn ide soviel kohle haben:|N


    gruß an alle


    jörg

    Hallo Jörg,


    hast Du es endlich erreicht, wurde ja auch Zeit, dass Du die 50% bekommst.


    Mit der Nachuntersuchung 1 Jahr nach OP das hat schon seinen Sinn. Normalerweise ist die Bewegungsfähigkeit nach der OP deutlich besser als vorher. Wenn bei Dir nicht mit einer Besserung gerechnet werden könnte, hätte man Dir doch auch nicht zu der OP geraten.


    Du kannst davon ausgehen, dass die Schmerzen hinterher zumindest weniger sind, denke schon.


    :-)


    Liebe Grüße


    Holger