Bandscheibenvorfall HWS

    Hallo,

    Ich versuche mich kurz zu fassen.

    Bei mir wurde vor 3 Wochen ein weiterer BSV an der HWS diagnostiziert.Sowie hochgradig ossäre Neuroforamenstenose. Habe sehr starke Nacken- und Armschmerzen rechtsseitig. Die Beschwerden bestehen seid ca. 8 Wochen trotz Einnahme von Tilidin und Naproxen. Eine cortisonspritze in den Trapezmuskel gab es auch schon sowie eine Cortisonstoßtherapie. Physio wird auch regelmäßig gemacht mit gar keinem Erfolg. Manchmal sogar Verschlechterung der Symptomatik.

    Jetzt wurde mir zu einer Infiltration mit Cortison und Schmerzmittel direkt an die Nervenwurzel empfohlen. Bringt das nix, folgt die OP. Jetzt hat der Arzt mir aber gesagt, sobald es schlimmer wird oder weitere Symptome dazu kommen, soll ich direkt vorbeikommen, auch nachts über die Notaufnahme dann. Mir geht es wirklich schlecht. Es lässt sich einigermaßen aushalten. Aber mehr schlecht als recht. Ich bin so unentschlossen,ab wann ich doch die Notaufnahme in Erwägung ziehen sollte. Könnt ihr mir helfen?

  • 43 Antworten
    nunu246 schrieb:

    Ich bin so unentschlossen,ab wann ich doch die Notaufnahme in Erwägung ziehen sollte. Könnt ihr mir helfen?

    Von 1-10, wie schlimm sind den die Schmerzen?

    nunu246 schrieb:

    8


    nunu246 schrieb:

    um 20 Uhr kann ich die nächste tilidin nehmen.

    8 ist schon sehr hoch in der Schmerzangabe.

    Schau mal wie es mit dem Tilidin sein wird. Wird es dadurch besser kannst du dich über das WE damit retten.

    Wärme kannst du auch versuchen


    Und naja, die Notaufnahme wird da auch nicht viel anderes machen, außer dir Schmerzmittel geben, sofern man nicht verunfallt ist und dringend operiert werden muss.


    Sprich dann am Montag mit deinem Arzt das es so nicht mehr geht.

    nunu246 schrieb:

    Hallo,

    Ich versuche mich kurz zu fassen.

    Bei mir wurde vor 3 Wochen ein weiterer BSV an der HWS diagnostiziert.Sowie hochgradig ossäre Neuroforamenstenose. Habe sehr starke Nacken- und Armschmerzen rechtsseitig. Die Beschwerden bestehen seid ca. 8 Wochen trotz Einnahme von Tilidin und Naproxen. Eine cortisonspritze in den Trapezmuskel gab es auch schon sowie eine Cortisonstoßtherapie. Physio wird auch regelmäßig gemacht mit gar keinem Erfolg. Manchmal sogar Verschlechterung der Symptomatik.

    Jetzt wurde mir zu einer Infiltration mit Cortison und Schmerzmittel direkt an die Nervenwurzel empfohlen. Bringt das nix, folgt die OP. Jetzt hat der Arzt mir aber gesagt, sobald es schlimmer wird oder weitere Symptome dazu kommen, soll ich direkt vorbeikommen, auch nachts über die Notaufnahme dann. Mir geht es wirklich schlecht. Es lässt sich einigermaßen aushalten. Aber mehr schlecht als recht. Ich bin so unentschlossen,ab wann ich doch die Notaufnahme in Erwägung ziehen sollte. Könnt ihr mir helfen?

    kannst du dich noch einigermaßen bewegen?

    Ich kann deine Unsicherheit gut verstehen. Ich war vor einigen Wochen in der gleichen Situation. Habe so lange gewartet bis es vor Schmerzen nicht mehr auszuhalten war (Schmerzmittel haben bei mir überhaupt nicht geholfen) und bin dann in die Notaufnahme. Dort bekam ich noch stärkere Schmerzmittel und am nächsten Tag war die OP.


    Du könntest es auch zunächst über die 116117 probieren. Eventuell schickt man dir einen Arzt der dir stärkere Schmerzmittel Spritzen kann.

    Zumindest einen Schmerztropf würde ich dann erhalten. Letztes Jahr hatte ich schonmal einen Vorfall. Eine Etage höher. Da bin ich ins Krankenhaus weil ich es nicht mehr ausgehalten hab. Hatte da aber auch kein tilidin.

    Körnerkissen sind im Dauereinsatz. Bringt aber nix. Bin ja nur minimal verspannt. Aber ich warte die Tilidin ab. Nervenschmerzen sind so fies.

    Land_Kind schrieb:
    nunu246 schrieb:

    kannst du dich noch einigermaßen bewegen?

    ja es geht, zumindest wenn ich einmal auf bin. Aber bis ich auf bin, ist es echt schmerzhaft. Jede Bewegung tut halt weh. Auch nachts das umdrehen im Schlaf.

    Anlein schrieb:

    Du könntest es auch zunächst über die 116117 probieren. Eventuell schickt man dir einen Arzt der dir stärkere Schmerzmittel Spritzen kann.

    Das ist keine Option. Ich wohne auf dem Land und möchte echt nur noch zu den Ärzten meines Vertrauens.

    nunu246 schrieb:
    Land_Kind schrieb:
    nunu246 schrieb:

    kannst du dich noch einigermaßen bewegen?

    ja es geht, zumindest wenn ich einmal auf bin. Aber bis ich auf bin, ist es echt schmerzhaft. Jede Bewegung tut halt weh. Auch nachts das umdrehen im Schlaf.

    Meine Schwester hatte auch große Probleme mit dem Nacken... Ibuprofen und Novaminsulfon Schmerzmittel zusammen mit einer Cortisonspritze haben ihr nach ein paar Tagen Besserung gebracht...


    Sie konnte auch kaum schlafen und ihren Nacken bewegen

    nunu246 schrieb:

    Land_Kind

    Leider wirken diese Mittel gar nicht. Mit der höchstdosis tilidin sind die Schmerzen auszuhalten. Aber immer noch nicht weg.

    Hast du außer Schmerzen irgendwelche Ausfälle von Nerven?

    nunu246 schrieb:

    Anlein

    Hattest du denn eine Infiltration an die nervenwurzel oder direkt OP?

    Nein. Dafür war keine Zeit mehr :)

    Musste aber ein paar Tage später wegen anhaltend starker Schmerzen und Rezidiv erneut operiert werden. Da hat man noch innerhalb der OP eine Infiltration gemacht.

    Hat leider nichts gebracht - die Schmerzen sind noch da und nichts hilft. Hatte Tramal, Tillidin, Dipidolor. Da es nichts hilft lass ich das jetzt weg bevor ich noch andere Probleme dadurch bekomme.