Zitat

    Das ist leider seht oft der Fall, besonders wenn Schmerzen schon Monatelang bestehen, dann haben sie sich oft schon chronifiziert und verschwinden oft gar nicht mehr ...

    Das beziehe ich jetzt mal auf mich. ;-D Ich weiß das meine Schmerzen nicht chronisch sind, da ich ansonsten einen Dauerschmerz hätte und nicht Tage schon gewesen wären wo ich absolut schmerzfrei war. Von daher gehe ich positiv an meine OP ran. :)z Ich persönlich habe mir insgesamt 5 Meinungen eingeholt – aber erst jetzt zur OP entschlossen, weil ich endlich einen Arzt gefunden habe dem ich auch 100 % vertraue. :)z

    ich erzähle nur wie es bei ihm war, bei jedem kann es natürlich anders sein, seinen ersten hatte er mit 26 jahren, den zweiten hatte er mit 32 j. mit 32 j. machte er 1,5 jahre lang Osteopathie half null. garnicht.


    dann mit ca. 33,5/34 jahren traf er einen sehr qualifizierten osteopathen der die Ausbildung 5 jahre abgeschlossen hatte, aber sich trotztem noch weiter fortbildete ständig und zu dem ging er nur 3 mal hin und war sozusagen danach geheilt, der meinte seine schmerzen lägen nicht am bsv den er definitiv laut Krankenhaus ja auch hatte, sondern an "Verspannungen", ich gebe das nur zu als info weiter.


    ich persönlich kenne mich mit Politik und magen/darm aus, aber nicht mit BSV fälle.


    vielleicht hilft diese info jemand.


    bei dem zweiten bsv war er schon halb auf den op tisch, als er es sich anders überlegte übrigens er war stationär im kh und hatte einen op Termin.

    achso falls es wichtig ist, dieser osteopath führte die Sitzungen nur im 4 bis 6 Wochen abstand durch. er war nur 3 mal da.


    er meinte, der körper braucht zeit um das alles zu regeln oder sowas.


    ":/


    die frau osteopathin die ihn erfolglos 1,5 jahre lang behandelte sagte sowas nicht und er ging jede Woche zu ihr hin.

    Zitat

    die OP und dann da noch tagelang rumliegen lassen

    :)z ich bleibe auch einige Tage dort und das ist auch gut so. :)z Aber du Mellimaus mußt dir um eine BS-OP ja gar keine Gedanken machen, da du ja keinen hast so wie ich das in Erinnerung habe. Du hast ja eher Facetten- und ISG Probleme. Von daher ist das ja ein ganz anderes Thema.


    Und – ich weiß, dass man in dem KH wo ich hingehe nicht schnell den OP Tisch freimacht, sonst hätte ich schon längst unter dem Messer gelegen. :)z Im Februar war ich ja bereits schon für ein paar Tage dort zur Schmerztherapie. Von daher – es sind nicht alle gleich.

    @ sophia

    dann hat er wirklich Glück gehabt. Aber ich denke jemand richtig gutes zu finden mit Oesteopathie ist auch nicht so einfach.

    Hallo zusammen,


    Ich hab nochmal eine Frage. Möchte aufgrund meiner Beschwerden (und weil die alte schon recht durchgelegen erscheint) eine neue Matratze für unser Bett kaufen.


    Habe jetzt viel dazu gelesen und recherchiert, auch was betroffene dazu sagen, würde aber gern noch eure Meinung dazu hören. Was habt ihr für Matratzen?


    Danke schonmal :-)

    Hallo liebe Leute,


    ich habe mich nun mittlerweile für eine Bandscheiben-OP entschieden. Die OP steht nun schon definitiv fest und hoffe sehr, dass diese mich von meinen extremen Schmerzen befreien kann.


    Der Leidensdruck ist sehr hoch und meine Lebensqualität gleich NULL.


    Ich hatte vor kurzem noch eine PRT (letzte Woche), die leider nichts bewirkt hat. Das Gabepentin nehme ich auch nicht mehr, da die NW davon zu heftig sind.


    Ich werde mich dann noch mal nach der OP bei euch melden und berichten, wie es gelaufen ist.


    Hiermit bedanke ich nochmals bei euch @:) für die vielen wertvollen Tipps und euer Engagement, was mir sehr geholfen hat :)^


    Viele Grüße


    Maik