So ich hatte jetzt heute die OP, bin wieder zu Hause


    das war am morgen voll die Hektik, die wollten auf einmal noch Blut, EKG, Urin, Röntgenbild haben.


    Auf jeden Fall waren der Anästhesist nd die Ärzte da super nett vor der Op, aber eig. meinte der nur ich werd kurz sediert damit ich den Nevenblock nicht mitkriege, und dann bin ich erst 3 std später wieder aufgewacht. Hab meinen Chef nicht mal gesehen.


    Ich durfte gleich aufstehen, essen, also gottseidank keine krücken oder beugelimitierung.


    Tut auch noch nicht besonders weh, hatte 2 infusionen mit schmerzmitteln.


    Aber iwie konnte mir keiner sagen was denn jetzt genau gemacht wurde, und wies jetzt weiter geht.


    Ich glaub ich muss da nochmal nachfragen.

    ich hab iwie das Gefühl das ist hier standard in Ö. Es gibt auch keinen Op Bericht, Visite oder so was. Unterscheidet sich doch schon ziemlich von D. Hier sind die meisten Ärzte in ihren Privatordis und arbeiten als Belegärzte in Krankenhäusern. Ich weiß auch nicht, ich hoffe mein chef antwortet mir noch, bisher war ich eig davon ausgegangen dass quasi verbandswechsel durch einen arzt am 1. tag post op stattfindet damit er sich die Narbe anschauen kann und mir endlich mal jemand sagt was jetzt sache war. So langsam fängts jetzt auch an weh zu tun und es ist mir eben einfach so weggeknickt :(

    Zitat

    So langsam fängts jetzt auch an weh zu tun und es ist mir eben einfach so weggeknickt :(

    Hast du kein Schmerzmittel für Zuhause mitbekommen?

    Zitat

    Den Verband mache ich auf jeden Fall ab wenn ich keine antwort bekomme, stört mich jetzt schon und der geht auf. Und ich will wissen wie mein knie aussieht

    Würde ich nicht machen.


    Musst du denn morgen nicht zur Kontrolle ??? .

    nein kein schmerzmittel, mein chef hat denen gesagt ich brauch nix. Soll mir bei bedarf percemed aus der apotheke holen (als ob das was hilft).

    Zitat

    Musst du denn morgen nicht zur Kontrolle ??? .

    Na deshalb hab ich meinem chef ja ne email geschrieben, die im kh waren sich nicht sicher, ich soll ihn fragen. ABer ich kenn das eben eig auch so, aber vielleicht ist das hier anders.


    Warum würdest du den Verband nicht selber abmachen? Ist doch eh nen großes Pflaster über der Wunde und mit dem riesen Verband will ich morgen nicht in die Uni.

    Zitat

    ich hab iwie das Gefühl das ist hier standard in Ö. Es gibt auch keinen Op Bericht, Visite oder so was. Unterscheidet sich doch schon ziemlich von D.

    Kann ich jetzt nicht bestätigen. Ich bin ja im Urlaub in Ö operiert worden, habe ein Rezept für Schmerzmittel (und Thromboseprophylaxe) bekommen und sollte am nächsten Tag zur Kontrolle. Da haben wir dann besprochen, wann ich wieder nach D fahre und wann ich davor nochmal zur Kontrolle kommen soll. Einen Arztbericht habe ich auch bekommen.


    Das liegt dann wohl eher am Arzt selber oder der Einrichtung. :-/

    Zitat

    ich hab iwie das Gefühl das ist hier standard in Ö. Es gibt auch keinen Op Bericht, Visite oder so was

    Kann ich mir auch nicht vorstellen.


    Ich hab ja gleich gesagt das geht so nicht gut, keine Anweisungen, keine Nachbehandlung geregelt ...na ja

    Zitat

    Warum würdest du den Verband nicht selber abmachen?

    Ich dachte du arbeitest beim Orthopäden??


    Der erste ist der sterile aus dem OP, da würde ich ohne geeignetes Material eh nicht dran gehen. Aber scheint bis dir ja alles super geregelt zu sein :-/

    ja ich arbeite beim orthopäden, aber da ist noch nie jemand frish operiertes reinspaziert. Liegt daran dass er nur privat operiert und ich nicht in der privat sondern in der kassenordi arbeite. Außerdem hatte ich schon einige Ops und da wurde der verband auch immer nach 1 Tag abgemacht. Einfach abgewickelt und die Watte entfernt, das trau ich mir auch noch gerade zu. Da ist ja so ein rieiges steriles Pflaster drauf. Wie gesagt der wickelt sich gerade von alleine ab ich mach das ständig wieder fest.


    Hab aber noch ne Frage a dich, ist Lorenox das gleiche wie Clexane?