Zitat

    [...]

    Ihr habt halt immer so absurde Beispiele, ganz im Ernst.


    Wenn jemand nur EIN BEIN hat, dann würd ich euch ja zustimmen und sagen "Ja 99% der Frauen wird da eher die Flucht ergreifen" einfach weil sie Angst haben, Ungewissheit wie das funktioniert und überhaupt....


    Aber doch nicht 99% der Frauen schreiben in ein Online Portal "Keiner unter 180" oder machen kehrt, wenn der Typ doch nur 178 ist, das glaube ich einfach nicht.


    Ansich find ich ja "Gleich und gleich gesellt sich gern", wenn jemand so oberflächlich ist, dann wird er auch eher über Oberflächlichkeiten Beziehungen knüpfen und dann wird er eben wegen Oberflächlichkeiten abgelehnt :=o

    Zitat

    Der seelische Schmerz durch Ablehnung kann noch größer sein!

    Ich möchte keine Diskussion vom Zaun brechen, was schlimmer ist. Das ist sowieso bei jedem individuell. Man sollte aber auch mal realistisch bleiben. Keiner, der körperlichen Schmerz empfinden kann und bei klaren Verstand ist, würde sich freiwillig ohne Narkose einer Beinverlängerung unterziehen. Wer gegenteiliges behauptet, ist entweder unwissend, naiv oder dumm. Solch hohles Gelaber kann man echt nicht ernst nehmen.


    Und was die Nachwirkungen betrifft: Klar, brennende Beine kann man eventuell ein paar Monate ertragen. Aber wer sagt, dass es dabei bleibt? Mit Glück läuft alles gut. Doch was ist, wenn nicht? Was ist, wenn aus ein paar Wochen oder Monaten Schmerzen Jahre daraus werden - was eventuell gar in einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit mündet? Was hat man dann gewonnen außer längere Beine? Ist man dann attraktiver für die Frauenwelt wenn man krank oder gar erwerbsunfähig ist und eventuell noch finanzielle Probleme hat? Und wenn man dann doch trotz aller Widrigkeiten eine Partnerin gefunden hat, wird man dann aufgrund der chronischen Schmerzen eh kaum Lust auf Sex haben. Schönes Leben :=o


    Es wird einfach zu kurzfristig gedacht. Man geht nur vom Positiven aus. Man glaubt, alles würde schon gut gehen. Man hat aber keinen Plan, wenn es doch schief gehen sollte.

    Zitat

    Und was die Nachwirkungen betrifft: Klar, brennende Beine kann man eventuell ein paar Monate ertragen. Aber wer sagt, dass es dabei bleibt? Mit Glück läuft alles gut. Doch was ist, wenn nicht? Was ist, wenn aus ein paar Wochen oder Monaten Schmerzen Jahre daraus werden - was eventuell gar in einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit mündet?


    Es wird einfach zu kurzfristig gedacht. Man geht nur vom Positiven aus. Man glaubt, alles würde schon gut gehen. Man hat aber keinen Plan, wenn es doch schief gehen sollte.

    Ich denke das macht keinen Unterschied. [...]

    Zitat

    Nein, dass dein Leben beschissen ist, mag sein aber das trifft nicht auf alle Männer zu die nur 1, 70m groß sind und arbeiten können sie mit der größe auch. %-|

    Behaupte ich ja auch gar nicht. Im Kontext bezog ich mich ja auf die Männer, die eine Beinverlängerung machen lassen wollen.

    Mich würde es ja garnicht stören, wenn sie sagen würden "ich mache das für mein ego, weil ich mich als kleiner mann scheisse finde. Dafür ertrage ich das"


    Dann ok mach. Hau rein.


    Was mich nervt ist der paychische aspekt, der vollkommen ausser acht gelassen wird von dir jb und steve. Ihr sagt nämlich nicht "mein ego verkraftet es nich so klein zu sein, ich kann das nich kompensieren", sondern ihr sagt "Alle frauen sind schuld dass ich als kleiner mann und überhaupt"


    Die frauen sind nicht dran schuld, dass ihr denkt beinverlängerung is die einzige lösung. Da ist euer Ego dran Schuld.


    Denn was macht ihr wenns schief geht? Dann sind WIEDER die frauen schuld, weil die ja... und so macht ihr euch ein leben lang davon abhängig was andere angeblich wollen. Ihr seid sklaven eures verqueren weltbilds!


    Und das würd ich nich nur hier bei einer beinverlängerung sagen, sondern genauso auch bei brustvergrösserungen oder nasenkorrekturen. Wenn ihr es für euch macht "go for it!" Aber wenn ihr es nur macht weil ihr denkt, es geht ja nicht anders, weil aaaaaalle frauen euch ja sowieso wegen brust, nase oder grösse abstossend finden, dann gehört ihr eher zu nem andren "arzt". Weil das ist eine verzerrte Wahrnehmung.


    Ich war selbst auf so portalen vor 4 jahren unterwegs und ja es gibt da auch männer die schreiben "nur blondinen", ich hab mich dabei aber niemals so angegriffen gefühlt, wie ihr hier tut.


    Macht die OP. Aber macht sie für euch und nicht für imaginäre andre personen.

    Zitat

    Der Tipp war jetzt mehr für dich. ;-D

    Nein, weil:

    Zitat

    Obwohl bei dir sowieso Hopfen und Malz verloren ist.

    Bei mir ist es ja nicht nur die Größe. Ich hatte bis vor kurzem auch gar kein Problem mit der Körpergröße.

    @ Xirain

    Und aus meiner Perspektive sucht ihr Frauen Mittel und Wege, um in einer Opferposition verharren zu können. Von "bösen Frauen" und "Schuld" schreiben hier ausschließlich Frauen. Die Frauen sind überhaupt nix schuld. Es liegt in ihrer Natur, dass sie große Männer bevorzugen, das kann man ihnen überhaupt nicht vorwerfen. Deswegen ist eine Beinverlängerung nicht "wegen den ""blöden bösen"" Frauen" notwendig, sondern, wegen den eigenen Genen, dem eigenen Körperbau.


    Bei Krankheiten die bspw. arbeitsunfähig machen, lässt man sich ja auch nicht behandeln, weil "die bösen Arbeitgeber mich sonst nicht nehmen". Die Schuld hat die Krankheit, nicht die Mitmenschen.


    Und all das ist selbstverständlich und lässt sich aus den Beiträgen der Betroffenen auch herauslesen. Stattdessen wird das übergangen und seitens der Frauen wieder Kritik an Frauen vorgeworfen.


    Und ich fand mich als kleiner Mann übrigens nie "scheiße" ;-)

    Zitat

    Erklär mir mal warum ich dann mit einem kleineren Mann zusammen bin, obwohl ich eine weitere Beziehung mit einem größeren führe

    Weil du eine weitere Beziehung mit einem Größeren führst. War ja klar :=o Hinter fast jeder Beziehung, mit einem kleinen Mann steckt sowas in der Art.