Preis/Kosten einer Beinverlängerung mit Marknägeln

    Nebst dem aufgegriffenen Thema der Finanzierung denke ich, dass es interessanter wäre, die Kostenseite einmal zu diskutieren. In diesem Bereich erhält man ja nirgends exakte Angaben.


    Meistens werden für eine beidseitige Verlängerung (OS oder US) die Gesamtkosten (OP, Marknägel, Physio, Röntgen,.....) mit ca. 50'000 Euro beziffert (Obergrenze). Detailangaben (was wieviel kostet) sind jedoch schwierig zu erhalten.


    Ich hatte aber auch schon gelesen, dass bei Dr. Guichet eine solche beidseitige Verl. für um die 25'000 Euro zu machen sei, wobei in diesem Forum ja geschrieben wurde, dass bei Dr. Guichet unterschiedliche Kostenangaben bestehen und nicht ganz klar ist, was dann noch dazukommt.


    Obwohl eine solche Beinverlängerung für jemanden der grösser sein will die Erfüllung eines grossen Traumes sein kann, ist der Preis einer solchen Behandlung für viele doch auch eine sehr hohe Summe.


    Grundsätzlich kann man ja davon ausgehen, dass wie bei den meisten Gütern und Dienstleistungen, auch bei einer Beinverl. eine Art Marktpreis besteht, der sich aus Angebot und Nachfrage bildet. Teilweise liegt dieser Marktpreis erheblich über den Kosten des Anbieters. Vor allem im Luxusgüterbereich sind die Preise nicht selten deutlich über deren Herstellungskosten, wobei eine bestimmte (wenn teilweise auch nur eine kleine) Käuferschaft bereit ist, diesen Preis zu bezahlen, da für diese Käuferschaft offenbar ein Nutzen in der Höhe des Preises besteht (und natürlich auch das Geld vorhanden ist). Wenn das Angebot dieses Produktes zunimmt, führt dies in der Regel wegen dem zunehmenden Wettbewerb der Anbieter, zu einem fallenden Preis des Produktes. Wesentlich für einen funktionierenden Markt ist ja vor allem auch, dass in bezug auf Preis und Qualität Transparenz besteht, d.h. dass der Käufer die verschiedenen Angebote vergleichen kann.


    Zweifellos ist das Angebot in Sachen Beinverlängerungen eher klein. Die wenigen Anbieter sind ausgewiesene Fachspezialisten, meistens mit langjähriger Ausbildung und Erfahrung in diesem Bereich. Dies rechtfertigt in gewisser Weise natürlich auch einen hohen Preis. Dass diese ausgewiesenen Spezialisten verlangen, was der Markt hergibt, ist natürlich auch verständlich.


    Alle die hier im Forum geschrieben haben, dass sie eine Beinverlängerung machen möchten, aber Mühe mit den hohen Kosten haben, wären sicherlich daran interessiert, wenn die Kosten tiefer sein könnten. Deshalb denke ich, dass es sicher interessant wäre, über mögliche Kostenreduktionen zu diskutieren.


    Meiner Meinung nach könnte es z.B. schon nützlich sein, wenn man von den verschiedenen diese Operation anbietenden Ärzten nicht nur pauschale sondern detaillierte Kostenangaben hätte.

    extern ist natürlich schwer tragbar wenn man überlegt, dass viele von einer externen auf die interne Methode umspringen müssen, aufgrund von Infektionen oder ähnlichem.


    Wobei man aber sagen muss, dass der Preis für eine externe Methode schon reizt. Ist zwar nicht wenig Geld aber im Vergleich ein Schnäppchen.

    also zum thema preis + angebot und nachfrage:


    ich denke auch nicht dass sich da in naher zukunft viel ändern wird am preis. so wie rolex und ferrari schon immer teuer waren wirds wohl auch bei plastischen operationen im ausmaß einer beinverlängerung sein. das teure ist ja nicht die OP bzw. der nagel sondern die zeit danach (krankenhaus-aufenthalt, physikalische therapien etc...)


    und zur externen methode:


    ein freund von mir hatte vor 2 jahren einen motorradunfall was zu einem verkürztem bein führte. dieses wurde ihm damals auch mit einem externen fixateur (ich schätze mal ilizarov?) fixiert und velängert. das ergebnis war wohl recht gut denn mittlerweile fährt er wieder regelmäßig. öffentliche krankenhäuser scheinen generell noch recht häufig mit der externen methode zu arbeiten. hatte auch mal mit dr. elbatrawy mailkontakt und da hat er mir gesagt er verwendet speziell beschichtete "pins" die ein geringeres infektionsrisiko haben und dass er dieses thema generell sehr ernst nimmt. wenn also jemand mit dieser technik vertraut und darauf spezialisiert ist kann man mit der externen methode sicher auch sehr gut arbeiten. deswegen hab ich ihn vorhin auch genannt, er ist einer der weltweit erfahrensten chirurgen was die externe methode angeht und genießt zumindest einen guten ruf (obs ihm wirklich gerecht ist ist eine andere geschichte). außer ihn oder das ilizarov-institut in kurgan (machen beinverlängerungen aber soweit ich weiß nur für sehr kleine menschen) würd ich da sonst niemandem vertrauen. mal unabhängig vom geldfaktor - es gibt ja leute die auf die externe methode schwören und andere wiederum auf die interne. die perfekte technik gibts sicher nicht.


    es hat alles ein für und wider - letzten endes kann einem jeder arzt verpfuschen egal welche methode er verwendet.


    was mich mal interessieren würde ist die sache mit den proportionen. hier haben ja schon ein paar leute eine beinverlängerung gemacht und mich würde interessieren wie das optisch aussieht. also die realtion körperlänge zu armlänge.

    Ich bin genauso der Meinung, dass der Preis für ne BV nicht wirklich sinken wird. Wie gesagt, da hängt einfach zu viel mit dran (Reha, Röntgenbilder, ...). Durch den hohen Produktionsaufwand werden die Nägel wohl auch immer teuer bleiben, auch wenn die Stückzahlen etwas steigen sollten.


    Was hier aber vergessen wird ist, dass man im Vergleich zur Ilizarov-Methode mit dem Albizzia viel schneller wieder arbeiten gehen kann. Das Gehalt dafür, ist ja auch Geld, dass ihr eigentlich zu den Kosten für Ilizarov anrechnen müsst.


    Auch wenn dich jeder Arzt verpfuschen kann, die interne Methode ist gerade wegen des Infektionsrisikos eindeutig besser. Außerdem wird sie ständig verbessert. Damit wird wohl später nicht die Regenerationszeit verkürzt, aber was Du während dieser Zeit tun kannst.


    Wegen Körpergröße/Armlänge: Miss einfach mal deine Armspanne! Die sollte nicht zu stark von deiner Körpergröße abweichen.


    Arbeit ist auch ein gutes Stichwort. Wie erklärt man seinem Chef, dass man ein halbes Jahr Urlaub möchte?!?

    also meine armspanne ist 172cm zu 175cm körperhöhe, also etwas kürzer aber das stört mich nicht bzw. ist mir nie aufgefallen. ich bin am abend auch etwas kleiner als in der früh (ca. 174). die frage wäre ja ob es stark auffällt nachdem man die beine verlängert hat. mich würde das bei denen interessieren die diese prozedur schon hinter sich haben und wie das jetzt aussieht.


    zur arbeit: da heißts bei mir wohl kündigen und nachdem alles erledigt ist einen neuen job suchen.

    Wenn wir schon mal bei der Finanzierung sind !


    Ein Punkt ist hier noch nicht aufgetaucht, nämlich mögliche steuerliche Absetzbarkeit.


    Es gibt ja "außergewöhnliche Belastungen" die abgesetz werden können. Für ein Einkommen von 30.000 € p.a. wird wohl ein Führerschein nicht als solche anerkannt werden, eine BV ist aber selbst für 100.000 € p.a. eine außergewöhnliche Belastung!


    Also, angenommen es wird anerkannt:


    Einkommen 30.000 € p.a., Steuern ca. 10.000 €


    Diese könnten ganz wegfallen, wenn die OP mit 50.000 € vom Finanzamt als außergewöhnliche Belastung anerkannt wird.


    Einkommen 50.000 € p.a., Steuern ca. 16-18 T€, auch diese könnten dann wegfallen.


    Das Problem ist wohl, dass man dieses Einkommen im gleichen Jahr wie die BV-Ausgaben erzielt haben müsste. Das kann augrund möglicher Arbeitsunfähigkeit nach OP schwierig sein.


    Eine Frage die sich auch stellt: falls die Anerkennung seitens Finanzamt echt gegeben ist, gibt es evt. Möglichkeit, die Kosten der BV auf 2 Jahre zu verteilen? 25.000 € wären immer noch außergewöhnlich hoch, dann könnte man diese für 2 Jahre von der persönlichen EK-Steuer absetzen.


    Dann muss man wohl die OP am Jahresende machen, so dass etwa 1/2 der Kosten im alten und 1/2 im neuen Jahr anfallen. Entspr. Rechnungen vom Arzt vorausgesetzt.


    Hat sich hier jemand mit diesen steuerlichen Aspekten schon auseinandergesetzt ?

    RichardHammond: Die Aussage ist falsch. Genau der Nagel und die OP sind das teure, die Reha und der Krankenhausaufenthalt machen fast nichts aus.


    Beinverlängerungen mit internen Nägel werden sicher nicht günstiger werden, im Gegenteil.


    Und wie ihr eine kosmetische Operation als aussergewöhnliche Belastung durchsetzen wollt, ist mir schon ein Rätsel....es ist kosmetisch, d.h. ohne große psychologische Nachweise etc. ist es im Fachjargon "nicht zwingend notwendig". Versuchen kanns mans aber sicher.


    gu

    Armlänge

    RichardH.: bei deiner Körpergrösse hast du schon jetzt eher kurze Arme, von daher denke ich, dass es bei dir wahrscheinlich schon so ab 1.80 nicht mehr optimal aussieht. Aber das kann man selbst ja sehr einfach überprüfen: einfach vor den Spiegel stehen und hohe Schuhe (im Umfange der gepl. Verl.) tragen. So kannst du das selbst ziemlich gut beurteilen.


    Bei den Kosten seh ich das auch so, dass die Nägel und die OP den Hauptteil der Kosten ausmachen. Die Physio kann man u.U. sogar selber machen, wenn man die Übungen kennt. Aber vor allem die Nägel sind ja schon eine sehr teure Sache.


    GUnit: wieso sollen BV's nicht günstiger werden? Klar ist eine BV nicht direkt vergleichbar mit Konsumartikeln, wo vieles billiger geworden ist. Durch den steten technologischen Fortschritt können aber in vielen Bereichen die Kosten gesenkt werden, was teilweise auch die Preise senkt. Oder es kommt ein neues, verbessertes Produkt. Zum Beispiel durch den Marknagel ist wahrscheinlich der externe Fixateur billiger geworden.


    Ich denke aber schon auch, dass sich die Kosten einer BV immer in einem eher hohen Preissegment bewegen werden. Soweit ich weiss sind die verbreiteten Schönheitsoperationen wie z.B. Brust-OP's , Gesichtsstraffungen oder Nasenkorrekturen eher billiger geworden, da immer mehr nachgefragt wurden und entsprechend auch mehr angeboten worden sind von Seiten der Ärzte. Es ist aber wohl schon so, das eine solche Bein-OP noch eine etwas andere Kategorie ist und sich hier in näherer Zukunft nicht allzuviel beim Preis verändern wird. Kann mir aber nicht vorstellen, dass BV's teurer werden sollen - wieso auch? Ausser es kommt wieder eine neue nochmals verbesserte Variante.

    das mit der armspanne ist leider nicht so leicht zum selber messen, ich bekomm da irgendwie immer unterschiedliche ergebnisse. mal stimmts genau, mal mehr, mal weniger...


    aber mal genauer überlegt - mal angenommen man lässt sich 12cm verlängern (6cm oberschenkel und 6cm unterschenkel) wenn ich jetzt also 12cm zu meinen beinen dazurechne dann heißt das dass meine arme jeweils 6cm (zuwachs geteilt durch zwei) zu kurz fürs optimalmaß sind -> 6cm, das ist in etwa die länge eines feuerzeugs und ich glaub kaum dass das wirklich auffällt soferns auch leute gibt die aufgrund von großen muskeln ihre arme nur mehr stark angewinkelt baumeln lassen können. schaut euch mal bodybuilding-meisterschaften auf DSF an und achtet mal darauf! es fällt also vielleicht auf wenn man direkt neben jemandem steht der genau gleich groß ist und die gleiche statur hat und beide lassen die arme runterhängen aber 6cm ist in der realität wirklich nicht so viel dass man dadurch zum "kurzärmligen freak" wird.


    sylvester stallone und vin diesel sind ja auch bekannt dafür mit riesigen innenabsätzen (bei stallone ganze 4,75zoll laut pasquale di fabrizio - hollywood schuhmacher) rumzulaufen und ehrlich gesagt ist mir bei das bei denen bis jetzt auch noch nie so richtig aufefallen dass ihre arme zu kurz wären.


    ich hab das jetzt auch mal ausprobiert und mich vorhin mal mit langer hose auf nen stapel gestellt. ich bin zwar kein experte aber meiner meinung nach sieht das gut aus :-) die größe passt irgendwie besser zu meinem körper/gesicht und meiner statur und was die arme betrifft fand ichs nicht so verkehrt dass es optisch auffallen würde.


    schlimmstenfalls kann man ja auch noch die arme verlängern lassen aber so wie das bei mir im spiegel aussieht sehe ich dazu keinen bedarf.


    würde mich jedenfalls freuen wenn sich mal jemand melden würde der sich schon verlängern lassen hat und mal schreiben würde wie das jetzt bei ihm aussieht.

    Ralf02: Die Aussage mit dem teurer werden kommt direkt aus München von Dr. Baumgart. Er meinte vor geraumer Zeit in einer Mail, die Beinverlängerungen werden nicht günstiger, sondern eher teurer (oder sie bleiben gleich), weil es niemals eine echte Massenware wird und die Nägel sehr aufwendig zu produzieren sind.


    Grüße

    BITTE UM HILFE

    Ich leide schon seit meiner kindheit unter meiner Körpergröße(163cm), d.h. 15 unter dem durchschnitt.


    Ich habe mir Beinverlängerung vorgenommen aufgrund dessen, weil ich mich nicht durchsetzten kann ich psychisch dadurch meist unterdrückt bin. Ich bin 20 und für eine Hormonbehandlung bin ich leider spät dran, da sich meiner Eltern in meiner Kindheit nicht dadrum gekümmert haben, obwohl sie größer sind.


    Ich habe mir vorgenommen nach meiner Ausbildung, also in drei Jahren meine Beine zu verlängern, da sie eh kurz aussehen. Dabei habe ich so an 15 cm Verlängerung gedacht um wenigstens den Durchschnitt erreichen kann.


    Was wird den solch eine Behandlung ca. kosten


    Wie lange dauert denn die gesamte Behandlung bis hin zur Heilung


    Was muss bei Verbereitung von solch einer Behandlung alles Beachten?


    Kann man noch auf andere Möglichkeiten in naher Zukunft hoffen, ich hab mal von ein Experiment gehört in dem Forscher in einer deutschen UNI gezielt durch eine spritze Knochen zum wchstum angeregt haben. Hat jemand auch davon gehört?


    MFG aus Bremen