Natürlich ist man mit 173cm kein Zwerg, aber in Deutschland - dem fünftgrößten Land der Welt, mit einer Durchschnittsgröße von 1,80m - hinkt man eben hinterher. Man kennt die Durchschnittsgröße bei Männern (und die Entwicklung dieser Zahl über die Zeit) sehr genau, da diese in den meisten Ländern bei der Musterung gemessen werden. Und die Größe hat nun einmal einen in Studien immer wieder belegten Effekt auf Gehalt, Beziehungen, Kinderanzahl und vieles andere - obwohl diese tendenziell nicht mit der Größe zusammenhängen.


    Wie bei allen Schönheitsoperationen gibt es natürlich viele Kritiker der Beinverlängerung. Ob der Effekt den Aufwand wert ist, muss in einem freien Land jeder selbst entscheiden, aber ich denke man sollte es zunächst einmal mit Schuheinlagen probieren, wie z.B. von Shoelift.com oder 5cmplus.de

    Ich bin hier zufällig gelandet, fand das Thema ganz interessant und hab mal gelesen. Anscheinend sind die 1,80m hier für viele eine magische Grenze. Laut einer Statistik von 2006 sind die meisten deutschen Männer (57%) allerdings immer noch kleiner als 1,80m. Das anscheinend von vielen gewünschte Maß von 1,80-1,84 haben gerade mal 24%.


    Ich selber habe ca. 1,83m und kann sagen, dass ich auch keinen Zentimeter größer sein möchte. Ich denke alles was über 1,85m geht ist auch nicht mehr sonderlich alltagstauglich sondern eher eine Behinderung. In italienischen Eiscafes mit kleinen Möbeln ist es wie in einer Puppenstube, man weiss nicht wohin mit den Beinen. Das Selbe in Linienbussen, Flugzeugen und ICE's (2. Klasse). Und wo man überall den Kopf einziehen muss...


    Ich habe kein Verständnis für Männer ab 1,70m, die von Beinverlängerung reden. Diese sind gerade mal 13cm kleiner als ich und gehen mir dann bis etwa zu den Augen. Sowas finde ich nicht wirklich als so klein, dass es einen solchen Aufand wie Beinverlängerung gerechtfertigen könnten. Wäre es ein Eingriff wie eine Brust-OP, nagut wenn's glücklich macht... .


    Ich kenne viele zwischen 1,70 und 1,80 . Alle sind diesbezüglich ohne Komplexe und haben auch Freundinnen. Die Männer in diesem Größenbereich sind mit 45% auch das gängigste Modell in Deutschland.


    Andererseits kann ich es schon verstehen wenn man "U170" ist. Dann ist's im Alltag bestimmt kritischer. Ich glaube ab da gehts dann auch erst richtig los mit Spießrutenläufen. Schwierig und peinlich wirds in meinen Augen aber erst dann, wenn dann die geringe Größe noch überspielt wird. Dann unterscheidet sich da nichts mehr vom Midlife-Crises-Opi im Sportwagen oder vom Goldkettchen-Proll. Ich habe festgestellt oder manchmal das Gefühl dass Kleine einem sofort beweisen müssen dass sie mit dir gleichwertig sind. Besonders auffällig ist sowas beim Sport und im Fitness-Studio. Man interessiert sich garnicht für denjenigen, aber er zeigt dir sofort, dass er 5kg mehr schafft als du. Ich frage mich, was soll der Scheiß? Erst durch solche Aktionen kommt man auf Gedanken wie "Schau mal der Kleine, jetzt zeigt er es einem aber...". Ansonsten würde ich den genauso viel oder wenig beachten wie einen mit 1,95. Ob einer unter 1,70m sich die Beine verlängern lassen will oder nicht muss er selbst entscheiden. Wenn ich aber meinen Nachbarn sehe, der mal Fallschirmjäger war, wie der seit nem Motorradunfall mit einigen Bein-OP's und Schrauben nach Jahren immer noch daher kommt... . Den hätte man in heutigem Zustand 1945 nicht mal mehr zum Volkssturm genommen. Keine Ahnung ob es das Wert ist.

    ALso irgendwie stellt es mir hier die Buckelhaare auf, wenn ich das alles hier lese :-o

    Zitat

    8 cm für 50.000 € ist ein Deal, bei dem ich sofort zuschlagen würde.

    Oh man :(v


    Ich meine, ich bin jetzt nicht absolut gegen solche Ops.. (wollte selbst mal ne Schönheits Op).aber die Schmerzen müssen ja kaum auszuhalten sein..das ist ja immerhin ein sehr massiver Eingriff... und 50 000 euro ist ja nicht grad ein Taschengeld?

    @cvhausen welche schuheinlagen hast du denn da und woher bekommst du die und wie verwendet man die ohne daß es auffällt? Wie groß bist du denn ohne die bzw mit dann? @ schnuggi Also das Kleingeld ist ja wahrlich kein Pappenstiel. Aber klein zu sein ist nicht gut, zumindest dann nicht wenn man Mann ist. Wie groß bist du denn?

    Zitat

    ALso irgendwie stellt es mir hier die Buckelhaare auf, wenn ich das alles hier lese

    Wenn du Beispiele von Ablehnungen auf Grund von Körpergröße liest, oder beobachtest, -tagtägliche Realität!- , stellen sich die Haare auch auf?

    Zitat

    und 50 000 euro ist ja nicht grad ein Taschengeld?

    In der Tat nicht! Durch Fleiß und Ausdauer über Jahre hinweg jedoch zu erreichen, wenn man berufstätig ist!


    Während mir natürlich die Schmerzen in der Tat Sorgen bereiten, und auch, wie man sowas dem Umfeld beibringt! Ich habe starken Verdacht, dass das Geld erst das geringste Hindernis ist!


    Wer allerdings nicht in den Schuhen unterdurchschnittlich großer Männer lief, hat keine Kompetenz, sich Urteile über deren OP-Wünsche zu bilden oder missbilligende Äußerungen zu tätigen! Wenn natürlich ein solcher Mann die OP en bloc als Blödsinn bezeichnet, schlägt mir das einen Nagel in den Kopf, aber das geschieht - wen wundert's - erstaunlich selten!

    ich halte nichts von so beinverlängerungen nur der "schönheit" wegen,


    aber ich hab da mal ne frage, und zwar werden da ja nur die beine verlängert, das hat ja zu folge, wenn ich mir vorstelle die beine um 26 cm zu verlängern. Das der Oberkörper immer noch klein bleibt, aber man ewig lange beine hat (im verhältnis betrachtet), ist das dann noch schön?? :-/

    Also wenn du dir deine Bein um 26cm verlängern lässt wir dein Körper sicherlich nicht mer proportional sein und die prozedur wird lange dauer sehr lange da man nur 1 mm pro Tag das Bein strecken kann. so um gerechnet macht dies 260 tage in welchem du starke schmerzen hast. Und du dich kaum bewegen kannst.


    Dazu kommt noch eine lange REHA hinzu da deine Hirn und Bein vorallem die Muskeln und sehnen nicht mehr wissen wie du richtig läufst am anfang musst du fast wieder lernen zu laufen! und 26cm ist extrem ich denke mir da wirst du auch keinen Artz finden welcher dich dabei unterstützt dies zu tun denn mein Artzt welcher mir das geschädigte Bein um 6 cm verlängert hat das man den unterschenkel und oberschenkel max 10 cm streken kann. Dannach müsste man eine gut 3 Jahr lang eine pause einlegen bis man die ganze prozedur noch mal beginnen kann.

    Mal ganz pragmatisch betrachtet:


    Wenn jemand einen anderen Menschen ablehnt (bspw. als potentieller Partner), nur weil er ein bisschen kleiner ist: Auf so jemanden kann ich verzichten, weil es hohl und oberflächlich ist - und man damit rechnen kann, dass diese Person auch bei anderen Schwierigkeiten nicht besonders beständig etc. sein wird.


    Ich bin 1,69m; mein erster Freund war etliche Zentimeter kleiner. Körpergröße (mit Ausnahme von wirklichem Kleinwuchs, den man aber auch nicht mit Beinverlängerung behandeln kann) wird zum Problem, wenn man daraus ein Problem macht. Oder zulässt, dass oberflächliche andere Menschen es zum Problem machen.


    Ein Bekannter von mir ist gerade mal 1,60m groß, steht beruflich nur im Rampenlicht & auf der Bühne. Für ihn war die Körpergröße auch nie ein Problem; er strahlt Lebensfreude und Selbstbewusstsein aus. Seine Freundin ist 1,78m groß und trägt gerne Absatz. Na und?


    Und schlechte Erfahrungen mit potentiellen Partnern oder Leuten, in die man verliebt war, hat wohl jeder mal gemacht. Da findet gas Gegenüber IMMER etwas Verletzendes oder absurde Gründe, wenn es sein soll.

    warum den Kleiner????


    Ich bin ja auch nicht gerade gross noch kleiner als die meisten hier mit 1:55 bin ich zimlich klein aber eine Beinverlängerung aus schönheits und durchschnitts Mensch zu werden will ich nicht. Hab aus gesundheitlichen grüdnen 1 Bein verlängern müssen und dies tat schon hölisch weh verschweigen beide Beine zu verlänger.


    Ich sage immer man ist so gross wie man sich fühl. Trifft aber nur auf mich zu jeder hier hat ein problem und dies will er behandeln was ich auch gut finde aber mann könnte gewisse probleme auch anderst behandeln als sich unters messer zu legen aber jeder soll das für sich entscheide auch wenn es viele menschen nicht begreiffen was man tut es mus einem dann wieder wohl in seiner haut sein.

    Hallo ihr Lieben, ihr Kleinen und Großen, ;-)


    zu erstmal Clarkson: In China lassen sich viele Mädels sogar ihre Augen operieren um europäische Mandelaugen zu haben. Finde ein Argument wie: "Andere lassen das auch machen" zählt nicht. Andere bringen sich auch um oder laufen Amok und wieder andere belassen es einfach bei ihrer Größe.


    Denke mir, es muss jeder selbst wissen, ob er sich auf sowas einlässt. Würde mich aber trotzdem interessieren ob ihr, Noli und Clarkson, vorher beim Psychotherapeuten wart und probiert habt, euer Selbstbewusstsein dadurch zu stärken, bzw. eure Komplexe zu "heilen"?


    Un Rhoda, warum willst du dir die Beine kürzen lassen? Mein Bruder musste sich nach einem Unfall ein Bein kürzen lassen, das hat Hölle weh getan, sagt er. Dadurch hat er aber auch weitere langfristige Schäden vermieden, die er sonst an Hüfte, Rücken, Knien bekommen hätte. Bei ihm ist das inzwischen 6 Jahre her und er merkt immer noch wenn sich zum Beispiel das Wetter ändert oder er sein Bein zu stark belastet. Zweimal hat er sich seitdem sogar das Schienbein gebrochen.


    Glaube aber das eine Verlängerung schmerzhafter und langwieriger ist als eine Beinverkürzung.


    Hatte selbst eine OP, bei der zwar weder verkleinert noch vergrößert wurde, aber auch ein Stück Schienbein rausgesägt, teilweise seitlich abgehobelt und später weiter links wieder angenagelt und -geschraubt wurde. Tat wirklich schlimm weh. Hatte dann auch eine Knochenentzündung, die wiederum operiert werden musste.


    Rate deshalb UNBEDINGT ganz genau die Vor- und Nachteile und die Risiken abzuwägen, bevor man so was macht und würde auf jeden Fall alle anderen Möglichkeiten vorher ausschöpfen (Psychotherapie, Absätze, Einlagen ...). Es gibt viele kleine Menschen, die Großes geleistet haben (Einstein war 1, 64 cm groß, Tom Cruise hat mit Katie Holmes eine um zwei Köpfe größere Frau ...).


    LG