huhu *:)


    ganz ehrlich: mich hats beim lesen auch gegruselt. ja, ich bin kein mann, ich kann nicht beurteilen, wie man sich als 'kleiner mann' fühlt. aber mal ehrlich: wie kann man so etwas auf sich nehmen? 50.000 euro für ein paar cm und höllische schmerzen? im rollstuhl sitzen und auf andere angewiesen sein, nur damit man ein paar cm größer ist?


    es wird immer große und kleine, dicke und dünne, hübsche und weniger hübsche menschen geben! ich finde es furchtbar, dass alle immer ein und dasselbe idealbild anstreben. warum? jeder von uns ist einzigartig! vom charakter, und auch vom aussehen. wieso sollte man das verstecken?


    leider sind die menschen heutzutage fast nur noch oberflächlich :-/ man siehts ja auch als frau, wenn man zb zu knochig oder auch zu 'kurvig' ist, kanns auch passieren, dass sich daraus komplexe entwickeln können. aber ich find es viel wichtiger, dass jeder lernen sollte, sich selbst zu lieben. egal wie groß oder klein, dick oder dünn usw. ich selbst bin auch nur 1,57m groß, trotzdem käme ich nie auf die idee, daran irgendwas ändern zu wollen. ehrlich gesagt hab ich überhaupt kein verständnis für schönheits-ops ]:D deswegen bin ich nu auch still ;-)


    der beitrag bezog sich übrigens auf beinverlängerungen aus kosmetischen gründen, nicht aus medizinischen.

    Du bist 27 Jahre alt und mit 1,73m unzufrieden?


    Ich habe einen in der Klasse, der mit 18 Jahren 1,62m ist. Er wird sicherlich nicht mehr soo viel wachsen und da heutzutage die Menschen immer größer werden, könnte man denken, dass es für ihn ein viel größeres Problem sein muss als für dich. Aber nein, er ist trotzdem ein lebensfroher Mensch, verhält sich wie jeder andere auch und wird dadurch von jedem so akzeptiert wie er ist.


    Die Körperröße allein sagt nichts über den Menschen aus, sondern nur das, was jeder einzelne aus sich macht!

    @ burgfräulein

    Zitat

    aber mal ehrlich: wie kann man so etwas auf sich nehmen?

    Indem man z.B. nach jahrzehntelanger Zurückweisung und sonstigen erheblichen Nachteilen wegen kleiner Statur die Situation dermassen satt hat, dass als ultima ratio zum Ausbrechen daraus Mittel gewählt werden, die Unbeteiligte gar nicht mehr nachvollziehen können. Weil sie endlich die Vorteile und Erfolge von größeren Männern selbst erleben wollen.


    es wird immer große und kleine, dicke und dünne, hübsche und weniger hübsche menschen geben!


    Und genau solange werden die weniger hübschen ununterbrochen versuchen, ihr Äußeres in Richtung der Hübschen zu bewegen. Damit sie auch in den Genuss der dadurch bestehenden massiven Vorteile kommen .

    Zitat

    ich finde es furchtbar, dass alle immer ein und dasselbe idealbild anstreben. warum?

    Finde es auch furchtbar. Es ist aber bewiesene Tatsache, dass Frauen generell die mind. durchschnittsgroßen Männer bevorzugen. Warum?


    http://www.youtube.com/watch?v=uRCQJO77U3I


    Warum wählt beim Datingtest keines der Frauen einen der kleinen Kandidaten?!

    Zitat

    jeder von uns ist einzigartig!

    Sicher, lediglich nützt das alleine herzlich wenig, um bei Frauen gut anzukommen. Es geht um Attraktivität.

    Zitat

    wieso sollte man das verstecken?

    Nicht verstecken, ändern! Zum Attraktiveren hin!

    Zitat

    ehrlich gesagt hab ich überhaupt kein verständnis für schönheits-ops

    Darf ich dir unterstellen, dass du keine Merkmale aufweist, die dich für die Mehrheit der Männer unattraktiv machen. In der Situation würde ich von OPs ebenfalls abraten. Allerdings steht nicht jeder so gut da.

    ich weiß nicht, hab mir jetzt einige beiträge hier durchgelesen, und bin echt froh ja auch, wenn es für einige hier vielleicht der beste weg war.


    aber ich selbst muss sagen, dass große frauen über 1.73 und männer über 1.80 mir weniger gefallen als kleine. ich selbst komme aus thailand, bin klein und es gefällt mir von kleinere leute umgeben zu sein! andere frauen neben mir sehen oft so wuchtig aus. außerdem mädls hab ich schon oft gehört, dass nicht alle männer auf große frauen stehen. es gibt viele, die auch kleine frauen viel lieber mögen!! das ist nur ein ideal festgelegt von irgendwelchen modeltypen

    Zitat

    Für mein empfinden ist ein Mann um die 170 ein Zwerg ein Kollege nannte mich sogar Gnom.

    Klar, Du musst ja vor Dir selbst diese Quälerei und hohen Geldausgaben rechtfertigen.


    Gruß Arminius (175 cm)


    Mir ist mal was ziemlich doofes passiert: Da hat sich doch glatt meine Angebetete für einen anderen Mann entschieden, der mit Sicherheit nicht größer als 168 cm groß war. Blöd, gell?

    Zitat
    Zitat

    Für mein empfinden ist ein Mann um die 170 ein Zwerg ein Kollege nannte mich sogar Gnom.

    Klar, Du musst ja vor Dir selbst diese Quälerei und hohen Geldausgaben rechtfertigen.

    Wenn ihn ein Kollege Gnom nennt und er das sagt, dann ist es die Wiedergabe einer Tatsache und keine "Rechtfertigung".

    Zitat

    Grad eben hab ich im Fernsehen einen Film über einen beidseitig beinamputierten Rollstuhlfahrer gesehen. Der hatte so ne heiße Frau....

    Untypischer Einzelfall, daher als Argument untauglich.


    Welcher Anteil der 1,85m Adonis-Typen hat regelmäßig "heiße" Frauen, und welcher Anteil der Rollstuhlfahrer und Amputierten? Bei sonst gleichen Randbedingungen (Einkommen, Vermögen, etc...) ?

    Steuersparer

    Zitat

    Wenn ihn ein Kollege Gnom nennt und er das sagt, dann ist es die Wiedergabe einer Tatsache und keine "Rechtfertigung".

    Bleibt zu fragen, warum der Kollege so was sagt. Vielleicht hat der ein visuell weniger auffälliges Defizit.


    Ich bin mir sicher, dass die Gleichung "kleiner Mann" = unglücklich nicht aufgeht.


    Wenn jemand 1,85 groß ist, muss er noch lange kein Adonis sein.

    Ich sitze selber nach ner OP gerade daheim (mit schmerzen!) und hab mir fast den ganzen Faden durchgelesen von Anfang an. Finde es total krass, aber ih würde mir nie anmaßen zu sagen es wäre quatsch oder sonstwas.


    Leid kann man nicht messen. Und wenn es manche Leute echt so sehr belastet klein zu sein und sie total fertig mit der Welt sind, verstehe ich das sie eine Möglichkeit suchen um ihre Situation zu verbessern.


    Ich habe nichts gegen kleine Menschen. Warum auch? Ob man groß oder klein ist entscheidet noch längst nicht über hübsch/hässlich, interessant/langweilig. Jeder Mensch hat seine Vorzüge.


    Ich würde es mir an eurer Stelle trotzdem überlegen.............

    Es ist nunmal Fakt das man in unserer "tollen" Gesellschaft wesentlich schlechtere Chancen hat wenn man nicht der Norm entspricht:


    * zu große Menschen


    * zu kleine Menschen


    * zu dicke Menschen


    * zu dünne Menschen


    * zu große Nase


    ect ect......


    und das Gelaber von wegen "es kommt nur auf die inneren Werte an" .........


    Das ist auch totaler Quatsch!!


    Ich verstehe wenn man mit seinem Aussehen nicht klar kommt.


    Ich z.b habe mir am Dienstag eine Nasenkorrektur gegönnt.


    Warum? Weil ich hübsch bin, aber leider einen Riesezinken im Gesicht hatte der auch noch schief war.


    Klar hätte ich mit dem schiefen Riesenzinken leben können, aber warum sollte ich????


    Wenn man es genauso gut ändern kann. Und Menschen die so ein Problem nicht haben (z.b welche kleine gerade Nasen) werden das Problem auch nie verstehen können und können immer schlau daherreden.


    Wie oft wurde ich wegen meiner schiefen Nase gehänselt obwohl ich dafür nichtmal was kann???? :°_:°(


    Urteile nie über jemanden, solange du nicht in der gleichen Situation warst.


    Und diese ganzen Sprüche a la "jeder sollte sich so akzeptieren wie er ist bla bla" kommen doch meistens von Leuten die null Probleme in der Richtung haben. Wenn ich ne Nase wie n baby hätte, würde ich sowas vermutlich auch vom Stapel lassen.{:(

    Wow, interessant dass es hier eher um die Schönheitsfrage geht, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Erstaunlich dass man so einen langwierigen eingriff machen lässt nur um ein paar cm größer zu werden.


    Aber um das auszudiskutieren bin ich ja eigentlich gar nicht auf diese Seite gegangen, ich persönlich würde so etwas dennoch nicht machen.


    Meine eigentliche Frage ist: Meine Schwester lässt sich ende Jänner nächsten Jahres eine Beinverlängerung machen da ein Fuß bei ihr um 6cm kürzer ist als der andere und da auf Dauer Kreuz, Hüftgelenk etc. in mitleidenschaft gezogen werden können und sie auch jetzt schon Schmerzen im Sprunggelenk und im Knie hat.


    Daher wollte ich mal fragen wie es anderen ergangen ist die diese Operation gemacht haben.


    Meine Schwester lässt sich den Unterschenkel verlängern.


    Ich hätte daher folgende Fragen:


    Wie ist das nach der operation, wie stark sind die Schmerzen?


    Tut das verlängern (weiterdrehen) weh?


    Bleiben schlimme Narben?


    Wie ist das mit der Kleidung? Was kann man denn da anziehen?


    Wie ist das beim schlafen? Sie bekommt so ein Gestell mit zwei Eisenringen.


    Wie stark darf man während dieser Zeit den Fuß belasten?


    Muss man wenn die Beinverlängerung abgeschlossen ist Reha gehen?


    Über Antworten würde ich mich sehr freuen :-)


    Lg Chiisette

    www.beinverlaengerung.de ist die korrekte adresse


    oder unter google : beinverlängerung mh hannover


    Generell : Beinverlängerung , medizinische Indikation ist gegeben ab 2cm !


    Unter 2 CM kann man ja einen Antrag bei der Krankenkasse stellen, vielleicht übernehmen die das.


    Auch wird es bei kleinwüchsigen übernommen.


    Kosmetische Behandlung wird nicht übernommen.


    __________


    Das Bein wird 1mm pro Tag verlängert.


    Man ist bis zu 10 Tage stationär im Krankenkenhaus, danach wird man entlassen und kann sich auf Krücken fortbewegen.


    Bei einer Differenz von 3 CM benötigt man etwa 3 Monate zur vollständigen Ausheilung.(Keine Krücken mehr)