beim Fuß kommt es zum Glück eher weniger zu Muskelverkürzungen, mal von der Wade abgesehen, sondern eher wie von dir angesprochen zum Muskelabbau, der bei 6 Wochen nix tun vorprogrammiert ist. und werden die Übungen beim PT erst richtig fies ;-D


    hast du Physio verschrieben bekommen? bei Wegeunfällen ist das ja zum Glück eher unproblematisch und eigentlich reine Formsache. die BG zahlt ja irgendwie alles --- :=o

    Zitat

    und werden die Übungen beim PT erst richtig fies

    Muss sich ja auch lohnen ]:D

    Zitat

    hast du Physio verschrieben bekommen? bei Wegeunfällen ist das ja zum Glück eher unproblematisch und eigentlich reine Formsache. die BG zahlt ja irgendwie alles ---

    Nö. Momentan fügt ja auch jeder, der das MRT anguckt, dem Befund irgendwas hinzu – aber so richtig wollte sich den Schuh auch keiner anziehen (deshalb darf ich morgen erstmal zum Oberarzt :=o ). Ich hätte da jetzt persönlich auch keinen gesteigerten Wert drauf gelegt, dank der Prellungen hab ich mich sowieso gefreut, mich überhaupt wieder bewegen zu können ]:D


    Hat mich jetzt aber nicht davon abgehalten, ordentlich den Oberschenkel durchzukneten und das Bein zu strecken – halt ohne Belastung. Jetzt gehts schon viel besser – jedenfalls was den Muskel angeht. Über den Rest will ich lieber nicht sprechen. :-X

    Zitat

    Hast du einen Kontrolltermin?

    Er meinte Ich muss nicht wieder kommen, nur wenn die Beschwerden länger als normal anhalten oder anderweitig Probleme auftreten. Aber so isser nun mal, mein Hass-Liebe-Chirurg. ;-)

    Manchmal habe ich echt den Eindruck die Tollpatschigkeit für mich gepachtet zu haben. Wenn weit und breit nur eine einzige Kante im Fußweg vorhanden ist, gibts niemanden der drüber stolpert oder ähnliches, aber dat Fräulein Kleinewaldfee kriegts natürlich hin. ;-D

    Zitat

    Der Hausarzt hat da nämlich nicht soo viel Budget für.

    das hat nix mit Budget zu tun.


    bei BG-Fällen muss der D-Arzt die PT verschreiben und der hat glücklicher weise kein Budget dafür, sondern (fast) freien Spielraum

    Zitat

    das hat nix mit Budget zu tun.


    bei BG-Fällen muss der D-Arzt die PT verschreiben und der hat glücklicher weise kein Budget dafür, sondern (fast) freien Spielraum

    Jetzt mal außerhalb von BG-Fällen. Wenn der Hausarzt das aufschreiben würde, könnte er es doch eh nicht über die BG laufen lassen, oder? Also würde das in sein fitzeliges Budget fallen.