Hallo Evi


    Vielen Dank für die Antworten. Und noch ne Frage: Hast Du ein Medikament für Deine Trigeminusneuralgie erhalten? Bisher hast Du kein Symptom beschrieben, welches wirklich auf den Trigeminusnerv bzw. auf die Neuralgie schliessen lässt. Wobei ich hier auch für andere Leser erwähnen möchte, dass Akupunktur bei diesem Problem sehr gut hilft. 4-5 Behandlungen. Aber ich glaube (noch) nicht, dass Du an einer Trigeminusneuralgie leidest.


    Gruss René

    Hallo René! Das war letztes Jahr, das mit der Trigeminusneuralgie - die wurde von einem Neurologen festgestellt. Ich hatte immer wieder so ganz einschiessende Schmerzen an der linken Wange. Es war aber noch auszuhalten. Er meinte auch, dass es eine leichte Neuralgie sei, man aber etwas tun muss. Verschrieben hat er mir Neurontin 300 mg - die musste ich langsam beginnen und nach so 2 bis 3 Monaten auch langsam wieder absetzen. Der Arzt meinte damals, dass ich schon von der ersten sehr müde werden könnte - also abends eine nehmen und am nächsten Tag könnte ich vielleicht auch noch fast schlafen. Daraufhin habe ich den Beginn drei Tage verschoben, mein Ältester hatte eine Geburtstagsparty mit 10 Freunden geplant - hätte ganz schön blöd ausgeschaut, wenn ich die verschlafen hätte zzz. Als ich die aber dann wirklich genommen hatte, war der nächste Tag wider Erwarten ganz anders, ich hatte so viel Energie wie schon lange nicht mehr :)^. Natürlich dachte ich damals wieder einmal - so jetzt hast du es, du bist natürlich geheilt...... Ich konnte damals auch kurzzeitig etwas besser autofahren. Aber das ist immer so ein Auf und Ab ......Bis bald, Evi*:)

    Und nochmal....


    Hm, in Dein Allergiebild würde Lactose noch passen. Hast Du das in Deiner Aufzählung übersehen? Wie hoch ist Karotte? Hattest Du bis 30 Tage zuvor ein Antibiotika genommen? Wie alt ist Dein Staubsauger? Schau Dich mal nach einem Delphin-Staubsauger um, wenn Dein alter schon alt und kein Allergiesauger ist. Der Delphin ist zwar schweineteuer, aber ein gutes Gerät, welches auch nach Jahren Einsatz noch was bringt. Bei normalen Geräten solltest Du Dir einen Vorrat an Säcken und Luftaustrittsfiltern besorgen. Lass den Staubsack nicht länger als eine Woche (oder 3mal saugen) im Gerät. Lagere den Staubsauger an einem kühlen Ort. Ein Gerät mit einem Hepa-Filter ist auch gut. Leider sind die Filter recht teuer. Die müssen dennoch schön fleissig gewechselt werden. Es gibt auch günstige Modelle ohne Staubsack, mit Hepa-Filter im Handel. Abklären und nicht zu sparsam sein tut dort sicher gut.


    Wie fühlt sich die Schwellung unter dem Auge an? Wie ein leerer Sack? Eher wässrig, oder hart? Druckempfinden? Hast Du sensorisch Gefühl auf der Haut? Fühlt sich der Ort warm oder kalt an?

    Hallo René! Nein, Lactose steht nicht auf meinem Zettelchen. Warum passt das dazu? Die Karotte habe ich selbst herausgefunden - weils immer zu jucken anfing im Mund und ich sehr müde wurde wenn ich eine gegessen habe, auf mein Nachfragen, haben mir die Mädels beim Arzt von der Kreuzallergie zur Birke erzählt. Der Apfel wurde untersucht - da steht dabei 20 min., 3, 15 (???). Mein Staubsauger ist ziemlich neu, ich habe aber gar nicht viel zu saugen, da ich sowieso kaum Teppich im Haus habe. Das mit den Filtern werde ich mir merken. In unserem Wohnzimmer ist allerdings eine alte Ofenliege, da sind wir gerade dabei diese auszutauschen, da ich gemerkt habe, dass sie auch allergieauslösend ist. Die Schwellung unterm Auge fühlt sich wässrig an, da haben schon viele davor gestanden und die angestarrt, ohne zu wissen, was sie mir erzählen sollen. Ich war auch schon im CT und auch im MRT - nixxxx! Was heisst senorisch(???) Wenn ich draufdrücke, dann fühlt sich das nicht so prickelnd an schmerzt aber eigentlich nicht. Jetzt, da ich darauf gedrückt habe, fühlt es sich warm an und ich habe das Gefühl, als ob ich noch immer draufdrücken würde. Schöne Grüsse, Evi *:)

    Nun, beim Ofen könnte auch sein, dass durch die aufsteigende, warme Luft alle auslösenden Stoffe (meistens leicht schwerer als Luft) nach oben gehoben und so eingeatmet werden. Das braucht nicht der Ofenbank selber zu sein. (Habt ihr ihn schon raus? ;-D)


    Ohne Teppich können sich die Stoffe nirgends binden und schweben dauernd in der Luft, werden durch das umhergehen und Winde aufgewirbelt. Vielleicht könnte ein Lufwäscher wie Venta da helfen. Ich kenne aber keine Tests darüber. Vom Gerätesystem her könnte ich mir das vorstellen.


    Mit sensorisch (sorry) meine ich ob Du die Berührung auf der Haut dort fühlst.


    Gruss René

    Hallo René! Der Ofen bleibt schon drin, nur die Polsterung der Liege wird ausgetauscht - habe ich wohl schwer verständlich geschrieben. Im Wohnzimmer ist ein Teppich auf dem Parkett und auch der wird ausgetauscht. Über den Kauf eines Luftwäschers habe ich mir schon einmal Gedanken gemacht ...... :=o


    Die Berührung auf der Haut fühle ich schon, aber anders als an den Stellen nebendran, ausserdem schmerzt es leicht, aber erst wenn ich die Hand schon weg habe, und es fühlt sich eine zeitlang so an, als ob ich die Hand noch draufhätte.


    Ich bin nur soooooo müde zzz, könnte durchaus schlafen. Ich glaube, dass das eine Reaktion auf das Bowen und auf die Übungen fürs Auge sind. Heute bin ich schon beim Kindergarten gewesen und muss aber nachmittags nocheinmal weg. :-/ Die Falte beim Auge ist jetzt wieder sehr gut zu sehen - ist immer so, wenn ich mich müde fühle.


    Regnets bei euch auch so??? Da muss ich mich immer noch mehr konzentrieren beim Fahren - aber ist ja eine gute Übung!! ;-D Schönen Tag noch, Evi

    Hallo Evi


    Wenn man müde ist, dann sieht man auch älter aus, da kann halt die eine oder ander Falte schon mehr sein.;-D Ja, bei uns regnet es auch. Wenn Du dann irgendwann wieder wach bist, :-o kannst Du mir ja noch genauer mitteilen, was denn alles mit Deiner Verdauung los ist, damit ich mein Bild über Deine Situation noch vervollständigen kann, ja?


    Gruss René

    Der war gut ;-D!! Nein, die Falte, die ich meine erstreckt sich vom Haaransatz senkrecht zur Augenbraue - die wegen des Alters, die sind unter den Augen :=o und auch sonst noch an einigen Stellen ....


    Ich bin mit meiner Verdauung eigentlich schon fast zufrieden - findet eigentlich schon täglich statt, wenn auch nicht sehr umfangreich. Eher leide ich an leichter Verstopfung. Ich bin gar nicht so unzufrieden - der ganzheitliche (sagt man das so???) Zahnarzt meinte aber, dass mein Stoffwechsel nicht stimmen kann, deshalb ja dann die Blutabnahme usw.... Heute morgen ist mir eingefallen, dass er von einem Osteopathen im Nachbarort gesprochen hat - ein anderer als den, denn ich meinte - den konnte ich heute noch nicht erreichen, werde ich aber morgen noch einmal probieren - der soll wahre Wunder vollbringen!?!


    Tschüüüüüs, *:) Evi

    Hi Du


    Nun hatte ich da schon wieder einen Eintrag von Dir übersehen :=o


    Also. Das Medikament Neurontin entählt den Wirkstoff Gabapentin. Dies bremst inetwa den Informationsfluss in den Nerven ab. Dass Dir das Autofahren danach besser gegangen ist, bringt die Sache einwenig in ein anderes Licht. Zumindest möchte ich was versuchen zur Erweiterung der Kiefermassage. Nimm die Zeigefinger und lege ihn auf den Gehörgang, als wolltest Du nichts mehr hören. Nun fährst Du horizontal nach vorne, bis der Gehörgang wieder ganz frei ist. Legst nun noch den Mittelfinger davor und massierst mit beiden Fingern beidseitig gleichzeitig diesen Punkt. Das sollte bei Dir den Kiefer etwas entspannen. Versuchs mal. Dann der nächste Punkt vertikal unter den Augen, die Finger auf die Zähne und hoch bis zur Einbuchtung unter dem Jochbein. Auch dort mit beiden Fingern kräftig massieren, sollte den Kiefer noch weiter entspannen. Schlussendlich der Punkt hinter dem Ohrläpchen in der Duhle zwischen Kiefer und Schädel. (Den hatten wir ja schon) Stets mit Zeige- und Mittelfinger, hier wieder mit weniger Druck. Am Besten natürlich von Deinem Mann massiert oder? Wenn es Dir danach etwas trümmlig wird, dann massiere noch den Punkt zwischen den Augenbrauen, genau in der Mitte. Zeige- und Mittelfinger hälst Du dort dann in vertikaler Folge.


    Hat sich die wässrige Ansammlung unter dem linken Auge in der Zeit, wo Du Neurontin genommen hast gebildet?


    Gruss René

    Hallo René! Das muss ich mir heute ausdrucken und meinem Mann als Anleitung geben ;-) Das mit den Ohren habe ich schon versucht - fühlt sich dann danach auch immer noch so an, als ob ich die Finger immer noch draufdrücken würde - richtig angenehm.


    Heute fühle ich den Druck unter dem Auge auch immer wieder mal stärker, übrigens, diese wässrige Ansammlung unter dem Auge hatte ich schon vor dem Neurontin. Die hat sich eigentlich bemerkbar gemacht, als das Autofahren überhaupt nicht mehr ging.


    Damals konnte ich eigentlich kaum noch schwereres Futter (z.B. nasses Gras) mit der Gabel an die Kühe verfüttern, da mir bei dieser Bewegung genau dieser Bereich unter dem Auge wehgetan hat und ich dann total schwindlig wurde.


    Ich komme jetzt gerade erst vom Arzttermin nach Hause - da ich diese Strecke nicht mit dem Auto fahre - 6 km sind mir schon zu weit - muss ich mich nach dem Busfahrplan richten. Mein Blutdruck lag heute bei 120/80 - wunderschön meinte die Assistentin, ich hatte vor meinen Beschwerden immer einen niedrigen Blutdruck - als Beispiel: Hochschwanger bei meinem dritten Sohn, hatte die Hebamme bei der letzten Untersuchung gemeint, dass ihr Gerät kaputt sei: 90/60 hatte ich. Mir gings aber ganz gut, war einfach nur richtig schön entspannt. Aber das ist doch schon 6 Jahre her - bekommt man einen höheren Blutdruck mit zunehmendem Alter???


    Der Arzt meinte heute, dass Herz usw. alles O.K. seien, die Blutbefunde müsste er allerdings noch abwarten - eine Schwankung des Blutzuckerspiegels könnte er sich vorstellen, wüsste aber noch nichts genaues ....


    Bei dem vom Zahnarzt empfohlenen Osteopathen bekäme ich erst im OKTOBER einen Termin, bis dahin möchte ich schon längst wieder wie früher sein!!! Jetzt habe ich bei dem einen für nächste Woche Dienstag einen Termin vereinbart. So, jetzt muss ich meine Meute füttern (um diese Uhrzeit meine ich die Kinder ;-D),


    bis bald, Evi*:)

    Jetzt ist mir noch etwas eingefallen! Ich war heute auch noch im Reformhaus und habe mir die Bierhefetabletten besorgt - habe ich nun auch schon vor der Mahlzeit genommen. Drauf steht 3 x täglich vor den Mahlzeiten 5 Stück.


    *:)Evi

    Hallo René!


    Bei dem Lichttest - oranges Licht - bekomme ich nur ganz tränende Augen :°( sonst passsiert nichts.


    Bei der Übung mit dem Schlüsselbein spüre ich ein leichtes ziehen in der linken Wange. Mit dem Knubbel passiert nichts. Drücke oder streiche ich auch nur über den Knubbel, dann bekomme ich ein Schwindelgefühl in der linken Gesichtshälfte. :-o


    Die Kiefermassagen - mein Mann war sehr hilfreich - bewirkten eine gewisse Lockerung, aber jetzt habe ich wieder ein ziehen im linken Nacken und unter der Schulter, als ob ich wieder eine Entzüdung hätte. Ich werde da wohl doch lieber den Osteopathen nachsehen lassen.


    Übrigens habe ich nach langem Nachdenken festgestellt, dass letztes Jahr das Autofahren nach dem Osteopathen schon besser war, das Neurontin bekam ich erst danach :=o Das hatte ich doch tatsächlich vergessen, tut mir leid:=o


    Überhaupt fahre ich jetzt nur mehr mit Orangensaft/Salzgemisch aber auch Traubenzucker habe ich immer mit.


    Hätte ich das letztes Jahr schon gewusst, da wären mir einige unangenehme Situationen erspart geblieben:-/


    Vielleicht kannst du dich doch dazu durchringen mir davon zu erzählen, wie du mein Auge wieder in Ordnung bringen könntest :=o


    Fragen kann man ja mal :=o


    Also, einen schönen Sonntag wünsche ich dir und deiner Familie *:), Evi

    Hallo Evi


    Ja, die Gesichtspunkte werden in der Akupunktur bis zu 60 Minuten genadelt. Und brauchen meist mehrere Behandlungen und oft auch nur begleitend. Ich würde mit Dir dort wahrscheinlich 3in1 Kinesiologisch mal genauer hinsehen. Das geht aber nicht "schriftlich". Die Punkte massieren zu lassen könnten aber auch in diese Richtung helfen. Also, weiter damit, wenn Du magst.


    Ich werde mich später ausführlicher melden. Habe leider nur wenig Zeit diese Woche.


    Gruss René

    Hallo Evi


    So, nach Langem wieder mal ganz kurz Zeit, obschon ich ja eigentlich anderes am Compi machen sollte..:=o


    Ich hätte nicht gedacht, wie deprimierend das ist, wenn ich dann die Dinge nicht ansehen, abtasten kann! Die Verbindung zwischen Knubbel und links-Seitigem Schwindelgefühl ist mir klar. Den sollst Du auch nicht drücken oder massieren. Je nach Zustand würde ich ihn wohl eher blutig schröpfen. Aber ich müsste ihn wirklich genau ansehen und einige Tests machen. Zwischen dem Knubbel und der wässrigen Ansammlung unter dem linken Auge sehe ich einen Zusammenhang.


    Nun also zu Deinem Auge bzw. Augenbraue. Was mich danach interessiert ist, ob die Besserung dann bleibt oder sich die alte Situation mit der Augenbraue wieder langsam einstellt, ob der Muskel überhaupt darauf eingeht.


    Ok. Wir schwächen einen Muskel und ziehen ihn dann in seine ursprüngliche Länge, geben einem anderen dadurch seine Kraft wieder zurück. Am Besten stehst Du vor einem Spiegel. Lege die Finger der rechten Hand über Deine Augenbrauen, Handfläche zum Gesicht. Die Finger der linken etwa an den Haaransatz gerade darüber, Handfläche zum Schädel. Du siehst im Spiegel also beide Handrücken. Nun drückst Du die Finger gegeneinander mit leichtem Druck auf die Haut. Zwischen den Fingern entsteht eine Wulst. Fahre mit den Fingern soweit zusammen, wie Du die Wulst schieben kannst. Werde so kräftig, wie es für Dich ohne Schmerz geht. Verändere die Position der Finger leicht und drücke mehrmals den flachen Muskel unter der Haut so zusammen. Mache das ein paar mal. Danach, ohne Pause drückst Du sofort die Augen fest zusammen und ziehst die Augenbraue richtung Auge runter. Auch an mehreren Positionen. Du ziehst eigentlich damit den vorher zusammengekneiften Muskel lang. Das zusammenkneifen ist notwendig, um ihn "weich" und in seiner Länge veränderbar zu machen. Diese Muskelmanipulation ist dort nicht ganz einfach. Mache sie lieber in mehreren Schritten, als gleich alles aufs Mal erreichen zu wollen. Brich es ab, wenn es sticht oder wie geschnitten schmerzt. Und berichte mir, wies funktioniert hat.


    Das massieren am Brustbein stellst Du bitte ganz ein. Die Gesichtspunkte helfen entspannen. Der Punkt vor dem Ohr, er liegt gleich unter dem Jochbein, bei mir eben zwei Finger vor dem Gehörgang. Dort ist eine kleine Grube zu fühlen. Dieser Punkt ist ganz wichtig, zu massieren. Du kannst ihn auch mit den Daumen massieren und gleichzeitig mit zwei Fingern die Schläfe dazu.


    Inzwischen habe ich ein recht klares Bild über Deine Situation. Die Hefetabletten und der Orangensaft sind dabei nicht nur momentane Hilfen. Nach und nach sollte sich die Gesamtsituation schon dadurch etwas verbessern. Bleib also dran an der Sache.


    Gruss René

    Lieber René!


    Da muss ich ja ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich dich von deiner Arbeit abhalte :=o.....


    Ich habe jetzt beide Übungen probiert - Das mit dem Auge ist wirklich ein wenig schmerzhaft, geändert hat sich jetzt noch nichts, habe es aber auch erst einmal gemacht - durch das Zusammendrücken der Haut auf der Stirn habe ich dort jetzt aber ein entspanntes warmes Gefühl auf der Haut. Das Auge begann auch wieder ganz schön an zu zittern.


    Der Punkt unter dem Hochbein und die Schläfen habe ich auch massiert - da bekam ich plötzlich wieder mein Ohrgeräusch, lauter als je zuvor. Ich hatte schon Panik, dass es jetzt wieder zurückgekehrt ist, aber nach ca. 10 min. war es wieder weg - kommt nur noch ganz selten und ganz kurz. Jetzt weiss ich endlich wo dieses Geräusch herkommt!;-)


    Ich werde die Übungen besser erst heute abend wiederholen, da ich heute noch mit dem Auto fahren muss - das hat übrigens jetzt schon zweimal ohne Probleme (also wie früher) funktioniert!!!! Orangensaft, Traubenzucker und Augentropfen sei dank!! Wenn ich allerdings fahre - ich glaube, dass habe ich noch nie erwähnt :=o dann lasse ich meinen linken Arm hängen und sitze fast nur auf der rechten Pobacke - das sieht ganz schön lustig aus, aber nur dann - so bin ich mit der Zeit draufgekommen - besteht keine "Blockade" - so fühlt es sich an, als ob dann das Blut ungehindert in den Kopf fliessen kann (ich weiss nicht, ob ich das verständlich erklären kann!).


    Heute habe ich wieder einen Termin bei der Ganzheitsmedizinerin - ich werde sie mal fragen, was sie von schröpfen hält (wer weiss, ob sie so was überhaupt kann???).


    Dieser Knubbel fühlt sich manchmal aber sehr hart an, ich bin mir nicht sicher, ob es sich nicht doch um ein verschobenes "Brustbein" handelt??? Das meinte auch einmal einer der Therapeuten. Bloss wie bekäme man das wieder weg? Das konnte er mir auch nicht sagen.


    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, *:) Evi

    Lieber René!


    Das hätte ich beinahe vergessen - ich war inzwischen beim Osteopathen - der hat vielleicht geschaut :-o als ich ihm erklärt habe, was er zu tun hat.


    Er meinte dann, dass ich wirklich auf der richtigen Fährte bin und das wir das bestimmt bald wieder hinbekommen ;-)


    Ohne deinen Hinweis wäre ich bestimmt nicht zum Osteopathen gegangen - Dankeschön!!


    Bis dann, Evi*:)@:)

    Hallo Evi


    Vielen Dank für Deine Nachrichten. Es freut mich, was bei Dir geht. Und keine Angst, Du machst zwar mehr Arbeit als ich Anfangs erwartet hatte, ich lerne dadurch ja aber auch mehr, als ich Anfangs geglaubt habe :-p


    Das pfeifen im Ohr ist ein gutes Zeichen, dass wir am falschen Punkt sind. Mit den Punkten wollte ich mal bildlich gesehen, die Bremsen eines schweren Eisenbahnzuges stärken. Dein Körper wollte das wohl schon früher von sich aus, dass Du dieses Geräusch schon kennst. Die Kieferverkrampfung ist eben auch ein Zeichen dafür. Wir werden aber diesem Zug etwas Strom wegnehmen müssen. Beuge das Knie leicht. In der Grube zwischen Sehne und Knochen seitlich auf Höhe des Gelenks massieren nimmt unserem Schnellzug etwas Puste weg. Bei mittlerem Druck und wenig kreisen sollte das sehr angenehm für Dich sein. Im ganzen Körper ein leichtes "Glücksgefühl" geben. Wenn Du übrigens eine Uhr am linken Arm trägst, nimm sie mal für ein paar Tage weg.


    Überlegst Du Dir, ob seit Beginn der Probleme mal eine Veränderung anstand, die Du bis Heute nicht gutgeheissen hast, Du Dich immer noch dagegen wehrst, ob sie nun da ist oder nicht? Etwas, was Dich emotional betrifft. Eine Bekannte, die jemanden geheiratet hat, der Dir nicht passt. Dein Mann das Haus in einer schrecklichen Farbe anstrich, ein Tier weggeben musstest oder ähnliche Veränderungen, die Du nicht magst oder nicht wolltest?


    Wie kannst Du Dich allgemein durchsetzen?


    Hast Du brüchige Fingernägel? Wie gehts Deinen Zähnen?


    Kannst Du mir mal Deinen "normalen" Mundgeschmack definieren? (z.B. süss, scharf oder auch wie Pappe gegessen, wie Käserinde, wie Kohl usw.)


    Gruss René

    Hallo René!


    Das Geräusch im Ohr ist kein Pfeifen, es macht immer so "krschkrschschrkkkkrsch.......", ich habe diese Punkte heute noch einmal massiert, da war das Ohrgeräusch nur mehr ganz leise da. Aber jetzt habe ich ein ziehen vom Ohr zum Unterkiefer.


    Beim Massieren des Knies spüre ich leider kein wohliges Glücksgefühl - sollte mir das Sorgen machen :-/, es fühlt sich schon recht angenehm an, aber ich spüre dabei nur das Ziehen vom Ohr zum Unterkiefer besser, meine Zunge reagiert darauf und auch am "Oberkopf" - sagt man das so??? spüre ich an einer Stelle einen Druck???


    Ich habe mir schon oft den Kopf zerbrochen, was sich damals geändert hat, als die Beschwerden begannen.


    Wir hatten damals Hochwasser - jedoch nicht am eigenen Haus, sondern an einem das wir vermietet haben - das war schon ganz schön viel Arbeit und da habe ich schwere Gegenstände aus dem Keller getragen. Dann wurde ich ein wenig krank und musste Antibiothika nehmen. Unter der Einnahme der Tabletten hatte ich den ersten kurzen Schwindelanfall beim Autofahren. Da auf der Packung stand, dass die Reaktionsfähigkeit herabgesetzt sein könnte habe ich die letzte Tablette nicht mehr genommen und schob den Schwindel nur auf diese Tabletten. Dann war ein halbes Jahr nichts!!


    Dann - das habe ich glaube ich - noch nie erwähnt, dürfte aber nicht unerheblich sein - habe ich mir zwei Zähne im linken Oberkiefer überkronen lassen!!!


    Ein paar Tage später ging ich zum Eisschiessen. Plötzlich wurde mir beim Eisschiessen ganz komisch, meine Hände, Beine und mein Gesicht wurden plötzlich ganz weiss und eine Bekannte konnte mich gerade noch auffangen. Ich legte mich für ca.15 min. hin dann konnte ich ohne Probleme weiterschiessen und bin ganz normal mit dem Auto nach Hause gefahren, ohne irgendwelche Probleme.


    Einige Zeit später waren wir beim Schwimmen, an diesem Tag hatte das Wasser genau meine Temperatur und ich schwomm sehr lange. Am nächsten Tag musste ich eine lange Strecke mit dem Auto fahren und plötzlich war der Schwindel wieder da. Damals gings eigentlich los. Plötzlich glaubte ich nicht mehr an Zufälle.


    Nach einigen Untersuchungen - alle negativ - bekam ich Massagen. Die halfen sehr gut - mir gings besser, aber so ein Unsicherheitsgefühl - jetzt auch im Gehen und sitzen blieb.


    Wir hatten dann eine Baustelle und ich war mit der Verkostung der Arbeiter betraut - einmal konnte ich es aber nicht lassen und habe sämtliche Nägel aus den Schalungsbrettern geschlagen.


    Einige Tage später konnte ich dann gar nicht mehr fahren und die Schmerzen im Gesicht machten sich immer mehr bemerkbar.


    Also immer wenn ich eine Verschlechterung hatte, habe ich davor irgendeine Bewegung gemacht, die dem Körper nicht gepasst hat. Das wurde mir aber erst im nachhinein bewusst - sonst hätte ich es bestimmt nicht gemacht.


    Am 13. Oktober 2006 war ich komplett frei von den Symptomen (war sogar Freitag, der 13.) davor hatte ich einige Massagetermine, 'Fußreflexzonenmassage, Lymphdrainage, an diesem Tag fehlte mir gar nichts, natürlich dachte ich, ich wäre geheilt. Am nächsten Tag habe ich die Milchleitungen im Stall geputzt - dabei muss man über Kopf arbeiten - ich war ja geheilt, dachte ich - und am nächsten Tag wars schlimmer als zuvor.


    Der Rest ist Geschichte.


    Also die einzige Veränderung in meinem Leben ist eben diese - mit der kann ich mich wirklich nicht anfreunden:(v


    Mein Mann musste lachen, als er das mit der gestrichenen Wand gelesen hat - das würde er nie wagen, da ihm bewusst ist, dass er in punkto Farben einfach kein gutes Händchen hat.


    Ich kann mich recht gut durchsetzen - aber ich muss nicht immer meinen Willen durchbringen - oder doch??:=o


    Meine Fingernägel sind sehr hart, meine Zähne in Ordnung.


    Nur der Geschmack im Mund - der ist mir schon vor längerem aufgefallen - ich kann es aber nicht beschreiben, es ist ein ganz eigenartiger Geschmack - irgendwie künstlich und kommt vom Hals her - vielleicht direkt aus dem Magen???


    Die Homäopathin hat mir heute Sepia gegeben - sie meinte das hilft gegen meine kalten Hände und Füsse. Naja?! Schaden kanns ja nicht.


    Tut mir leid, dass es so lange geworden ist, schöne Grüsse, Evi*:)