Niklas

    bin für eine gute Zweitmeinung extra von Stuttgart nach Basel gefahren.


    Was sind 4h Wartezeit gegen vielleicht zeitlebens Beschwerden...wenn Du wirklich Beschwerden hast, dann würde ich da aber sicher in Kauf nehmen. Aber vielleicht ist es ja auch gar nicht so schlimm...nur sei dann vielleicht auch hier diesbzgl. ein wenig ruhiger.

    Hi Hyperion,


    Da bin ich mal wieder, gestern war ich wegen meiner Beschwerden endlich im Klinikum. Der Arzt (das war im Übrigen nicht der der die Nachbehandlung gemacht hat) hat aber nur so ein bischen getastet, Schubladentest gemacht und gefragt was Sache ist. Kein Röntgen, Sono, MRT oder so. Hab ihm dann erklärt das es unter der Kniescheibe reibt und das meine Schmerzen immer noch da sind, sowie das die Beugung nicht weiter geht (sie ist sogar schlechter geworden von 130 auf 120 Grad) und das ich immer noch ein Imenses Muskel und Kraft Problem habe. Tia...drarauf..wurde er Still, guckte in die Akte und meinte zu mir " Die Medizin hat ihre Grenzen, überlegen sie sich was sie in Zukunft machen wollen " und schickte mich ohne jegliches Rezept vor die Tür " Mit den Schmerzen müßen sie leben " " Und wenn sie jetzt nicht über ihre Zukunft nachdenken wollen, dann sollten sie es spätestens beim Gutachter tun "......


    Toll jetzt sitze ich hier und weiss nicht mehr wo mir der Kopf steht. Verzweiflung tut sich auf. Ehrlich gesagt will ich mein Zustand so nicht annehmen, weil ich doch gerade erst 30 bin und noch so viel vorhabe ! Was rätst du mir ?


    Liebe Grüße


    Szaf

    Niklas

    lass es mich noch einmal zusammenfassen: einesteils berichtest Du seit Wochen, Du hättest Blut in Deinem Knie, andererseits gehst Du joggen...das klingt irgendwie nicht sehr nachvollziehbar.


    Entwerder hast Du einen verantwortungslosen Arzt, was ich mittlerweile gar nicht mehr so glaube, oder etwas anderes an der Geschichte stimmt nicht.

    szaf

    hm


    da bist du anscheinend an einen arzt geraten der sich keine größe mühe mit dir machen wollte:-/


    schlechte ärzte gucken sich die akte an und sagen dann ihr sprüchlein auf " damit müssen sie leben"


    solche ärzte gibt es wirklich.


    er hat dich ja noch nicht einmal richtig beraten was nun zu tun ist und wie man weiter vorgehen kann.


    alles in allem war die ganze untersuchung mangelhaft und die beratung was nun zu tun ist ungenügend.


    letztendlich steht der pat. als der dumme da dem nicht richtig geholfen wird.


    ich schlage vor das du dich an einen anderen arzt wendest der dich und dein poeblem ernst nimmt. auch muss dein knie richtig untersucht werden und warum die beugung sich verschlechtert hat ect...


    m.m. nach ist die grenze für dein knie noch nicht erreicht so wie der onkle doktor sich ausgedrückt hat.


    gruss

    @ Hyperion

    Die Frage ist nur wohin..... weil nun ja das BG Gutachten vor der Türe steht... Am liebsten würde ich ja weiter von dem Chirurgen behandelt werden der mich nachbehandelt hat am Anfang, doch ich denke es wäre wie ein Sechser im Lotto ausgerechnet ihn zu erwischen. Und darauf zu Hoffen wäre glaube ich dumm.


    Darf ich eigentlich ohne die BG zu Fragen einfach zu einem anderen Arzt rennen ?


    Heißt BG Gutachten das dannach keinerlei Behandlung mehr Erfolgt ?


    Wie oft sollte eine VKB- Plastik nach dem 6ten Monat Post Operativ kontrolliert werden ?


    Wäre eine Schmerztherapie bei noch vorhandenen Chronischen Schmerzen weiterhin Sinvoll ?


    Ist eine weitere Physio oder Traningstherapie auch nach Ablauf mehrerer EAP Maßnahmen möglich ? Und wie Sinvoll wäre dies ?


    :)*???

    wrist

    ...mhh ich glaub glaube, dass bringt nichts mit dir zu diskutieren.....


    ich jogge gar nicht mehr, das war mal.....


    ich selbst kann das schlecht einschätzen ob mein knie wieder dicker geworden ist oder dann wieder bissle besser....einmal sagt mein physio "ja sieht nach weniger aus" dann wieder , wie letztes mal " ui..heute ist das aber wieder dicker", viellt hat er es am ende auch nur gesgat, weil ich das aller letzte mal bei ihm war, und wollte so erreichen das ich versuche nochmal kg oder kp was zu bekommen............


    ich frage mich nur ob mein ortho recht hat, mit dem blut im knie, dass dies immer noch normal ist nach 5 monaten post-op.


    schmerzen habe ich keine so direkt, die mir auffallen.....mein ortho meinte es sei aber auch nicht nötig nochmal zu meinem operateur nach münster zu fahren, also hab ich nun keine überweisung bekommen....


    naja ist ja auch egal, ich frag euch am besten hier gar nicht mehr...

    @ wirst

    Insgesamt wahren es über 9 Monate können auch 10 gewesen sein. Bin ich wahrlich nicht Stolz drauf... auch wen es Entschuldigung der Ausdrucksweise manche Ärsche von Ärzten als eine pure Faulheit betrachten wen ein Patient der gerade nicht in fester Anstellung ist so lange AU ist. Mir jedenfalls kann ich sagen hat die AU ein Stück meiner Seele gekostet, den ich bin in der Rettung groß geworden und Kollegen mit Blau an mir vorbei fahren zu sehen ist grausam. Und sollteder Gutachter die Entscheidung seines Letzten Kollegen ebenfalls Vertreten das ich mein Beruf aufgeben soll, dann kann ich schon jetzt sagen zerstören sie den letzten Rest meiner Seele gänzlich...

    @ wrist

    Ach..das ist wohl normal bei Arbeitsunfällen. Es soll Festgestellt ob mein Arbeitsunfall einer war und ob Folgeschäden bestehen etc.......bla bla....


    Nein ich war seit 7.1 nicht mehr AU, weil der Arzt meinte von wegen ich soll mein Altag Leben und Arbeiten... na ja weil ich halt keine Stelle derzeit habe, habe ich dann Bewerbungen getippt und Ehranamtlich gerettet mhr oder weniger, so zu einigen Großveranstaltungen. Jedoch hatte ich ein Problem mir fehlt halt immer noch vil Muskelmasse und Kraft, dazu kommt halt der Chronische Schmerz gegen den ich ankämpfe und die kleinen Zimperlein wo keiner Wissen will wo es her kommt.


    Ich wünschte echt ich hätte nie den letzten Termin gemacht um zu Fragen was man noch tun kann.


    Weil der Arzt echt entschuldigung Beschi... war.


    Lieber sagt man Voreillig ... Berufsunfähig, machen sie was anderes. Aber das man mir mit der Art den Letzten Willen noch zu kämpfen raubt, sowie mein letztes Stück Seele. Das kapiert keiner ! Leider.

    szaf

    ..wenn ich mich recht erinnere, war das ja bei Dir mehr eine Überdehnung, als ein komplettter VKB Riss. Insofern ist es ja doppelt ärgerlich. Oder hab ich das einfach falsch in Erinnerung????


    Hatte am Samstag einen ungewollten Abgang vom MTB, seither ein wenig schwammiges Gefühl und Angst im Hinterkopf vor einer Reruptur...

    Wrist

    Bei mir war das anteromediale Bündel des VKB gerissen, der verbliebene Anteil war laut Arthoskopie Bericht leicht in sich rotiert und spontan refixiert. Man hatte in folge dessen nur die Losen Teile resiziert und den Rest belassen wie er war obwohl die Narkose Untersuchung eine 10 mm Schublade hervorbrachte. Man ging halt davon aus das der Rest des VKB funktionieren würde, jedoch war das nicht der Fall in der reha Rriss der Rest auch noch. Jedoch interessiertedies niemanden. Dementsprechend suchte ich einen anderen Arzt auf und der Diagnostizierte die Ruptur, sowie die Folgen der ersten Op..

    wrist

    Im warsten Sinne des Wortes Schublade geschlossen bei derzeit 4 mm, Patient das Mundwerk gestopft. Frei nach dem Motto, ihnen kann ja nichts weh tun. Und gut !


    Shit Happens !


    Et es wie et es


    Sieh den Tatsachen ins Auge


    Et kütt wie et kütt


    Habe keine Angst vor der Zukunft


    Et hätt noch immer jot jejange


    Wat fott es es fott


    Jammere den Dingen nicht nach


    Et bliev nix wie et wor


    Sei offen für Neuerungen


    Wat wellste maache


    Füge dich in Dein Schicksal


    Küste hück nit, küste morje


    Nur keine Eile


    Bliev wie de bess


    Lass dich nicht verbiegen