Zitat

    Tut einfach zu doll weh.

    hm


    das liegt an dem starken knieschaden. wenn er sehr ausgeprägt ist, schmerzt sogar radfahren.


    radfahren ist gut für das knie v.a. bei arthrose, aber es tut nicht jedem gut.


    wenn du dabei schmerz hast bzw es nicht geht dann versuch mal zumindst regelmäßig wassergymnastik und kg zu machen.


    gruss

    Aber z.B Inlinehockey oder Squash gehen manchmal.


    Das sollte doch eigentlich mehr weh tun.


    Tut meistens eher danach weh.


    Aber lange stehen geht nicht, hocken gar nicht mehr.


    Bringen Orthesen was?


    Dann kann ich sie wenigstens nicht mehr verdrehen.

    Bin19;-D


    Studiere zwar gerade Schiffbau,


    will aber eigentlich zu Sport und Technik wechseln.


    Da muss man auch ne Sportprüfung ablegen.


    MRT Befunde hab ich einige,


    sagen aber alle was anderes und liegen gerade beim Arzt im Krankenhaus

    Au weia,...das klingt nun gar nicht gut.


    Aber mit den Knieen würde ich doch besser beim leisten bleiben (sprich Schiffbau) bevor Du Dir Deine Berufsunfähigkeit gleich in die Studienwiege legst.


    Glaube das wäre keine gute Idee mit dem Sportstudium.

    ich weiß


    haben die Ärzte auch gesagt.


    Aber das wäre das, was mir am meisten Spaß macht.


    ich hab dem Professor am Krankenhaus mal die Aufgaben für die Sportprüfung geschickt und er will mal gucken ob es überhaupt irgendwie realistisch ist, dass ich die Aufnahmeprüfung schaffe nach der Op,


    weil so wies jetzt is definitiv nicht.:-(

    Hi ihr,


    ...da bin ich mal wieder.....|-o bin ausgerutscht, umgeknickt uns aufs Knie geknallt mit voller Wucht.... allerdings auf das zickige Knie mit der VKB - Plastik. *schnief* Nun sitze ich hier mit ner Mecronschiene und ner Ladung Spritzen zuhause seit ich in der Ambulanz war.


    Weiß jemand was nun auf mich zukomme könnte ??? Hab voll Angst.....:-/


    Liebe Grüße


    Szaf

    Caro,


    das ist mit meinen gut 40 Jahren schon nicht leicht zu ertragen, das so langsam nicht mehr alles geht. So wild, wie ich mit 20 war, wäre das ein Supergau gewesen.


    Ich kann Deine Gedanken diesbzgl. gut nachempfinden.


    Ist es denn wirklich so schlimm, wie Du es primär geschildert hast? Insofern wäre eine MRT Bericht /OP bericht wirklich hilfreich.


    Wenn Du in so jungen Jahren eine so ausgeprägte Kniepathologie hättest, brauchst Du ja auch einen sehr versierten Orthopäden. Bist Du denn in den richtigen Händen????


    LG


    SZAF,


    irgendwie kommst Du aber auch auf keinen grünen Zweig. Und wenn dann zum permanenten Unglück noch Pech hinzukommt.Leichtsinn oder schwache Muskeln oder einfach nur Pech?


    Gruss

    @ wrist

    ich weiß nicht ob ich beim Richtigen bin.


    Er heißt Professor Wening und ist am Altonaer Krankenhaus in Hamburg. hat auf mich den bisher besten Eindruck gemacht.


    Das was ich im Ersten Beitrag geschrieben haben mir sein Kollege, noch ein anderer seiner Kollegen und er selbst unabhängig voneinander gesagt.


    Auch irgendwas von Wiberg 4 oder so. Was ist das?

    ist ja sehr aufschlussreich.


    Also der Arzt konnte bei mir die Kniescheibe ganz rausdrücken. Er hat gottseidank kurz vorher augehört.


    Wenigstens kennt hier mal jemand meine Probleme.


    Zu Hause fühlt man sich irgendwie alleine. Versteht einfach keiner die Probleme, weil mans halt nicht sieht. Bin froh hier mal Leidensgenossen zu treffen.

    ganz sicher.


    Der hat mich jetzt aber an Professor Menen und Dr. Stücker am Kinderkrankenhaus Altona überwiesen zur Vorbesprechung.


    Was bitte soll ich im Kinderkrankenhaus?


    Bin doch kein KInd mehr.

    @ Wirst

    Ich würde es Pech nennen und sonst nix. Du glaubst echt nicht wie mich das ärgert und fertig macht. Hatte am WE Dienst wegen so ner Demo. Der Tag war eigentlich Perfekt wie alle die anderen seitdem ich wieder arbeiten darf. Hab sogar für ne Rettungsschwimmprüfung Trainiert 3 mal die Woche. Jedenfalls habe ich mich nach dem Dienst auf den Weg nachhause gemacht wie so oft und mich am Bahnhof angekommen dazu entschlossen die Rolltreppe zu nutzen als ich sah das mein Zug schon angeschlagen war. Oben angekommen sah ich das mein Zug schon am Gleis stand und wollte Anlauf nehmen um ihn noch zu bekommen. Allerdings hatte ich die Rechnung nicht damit gemacht das irgendein netter Mensch seine Glitsche auf dem oberen Trittbrett hinterlassen hat. Dementsprechend bin ich ins rutschen geraten, verlor die Kontrolle und knickte weg.