@ hyperion

    ja, deswegen habe ich auch am montag nochmal einen termin bei einem anderen arzt...mal abwarten


    ich habe vorgestern versucht mal wieder eine treppenstufe normal zu gehen, nachdem das normale laufen gerade wieder einigermaßen geht...diese eine treppenstufe tat soooo weh, ich werd das so schnell nicht noch einmal probieren. ..ich würde gerade einfach nur mal wieder ganz normal laufen etc können, wenn ich mir nur vorstell dass ich das noch länger nicht können werde :°(


    gestern hatte ich das gespräch mit dem narkosearzt, und hatte gestern den ganzen tag nur noch panikattacken sobald ich allein und unabgelenkt war. ich kann es absolut nicht mit mir vereinbaren dass da jemand in meinem knie rumpopelt, ich hatte noch nieee so angst vor irgendetwas. und nachdem stress gestern hab ich jetzt schon wieder herpes bekommen, und so wie sich das anfühlt lässt auch mein herpes am rücken, bzw meine gürtelrose nicht auf sich warten... und wenn das der fall ist wird er mich eh nicht operieren...


    einerseits will ich baldmöglichst wieder laufen usw. ...und andererseits ist diese op das schlimmste was man mir androhen kann ...


    hoffentlich hat der arzt am montag ne bessere lösung...

    so, ich schon wieder,


    ich komme grad vom arzt wegen der zweitmeinung


    der arzt jetzt ist nicht mal auf die idee gekommen mich zu operieren. er war für bandage + krankengymnastik + akkupunktur


    mein letzter arzt hat es angesehen als : band zu kurz, also wird die kniescheibe auf die seite gezogen


    der jetzige hat es angesehn als: die führungsschiene zu flach, also "schlackert" die kniescheibe ein bisschen -> braucht mehr muskeln damit sie besser in der führung bleibt.


    der jetzige arzt ist auch älter, sprich erfahrender, und im gegensatz zum anderen, (von dem ich vor dem kernspin 4 diagnosen hatte *hust*und der glaub ich keinen plan hatte was er mit mir tun soll) hat er mir schön alles erklärt, hat sich sicher angehört etc. , der alte hat mir zwar die wahl gelassen ob ich ne op will oder nicht, hat mir aber auch keine alternative angeboten >:(


    zu sachen op hat er dann gemeint dass man das eigentlich generell erst macht wenn 6 monate KG nichts geholfen haben, und dass es bei 95% ohne Op geht.


    naja, natürlich werd ich die op jetzt erstmal absagen, aber i-wie würd ich einfach gern so schnell wie möglich wieder laufen.


    ohmann....mir kann mans net recht machen. ich hab saumäßig angst vor der op, und angst davor dass es ohne op nix wird...

    Hallo,


    ich meld mich auch mal wieder (hoffe ich nerve nicht :-/ )


    Alsoo, mittlerweile ist meine Kreuzband Op schon 4 Monate her...Hatte vor der Op 12 Wochen Kg und nach der Op also jetz habe ich immernoch Kg...


    Das Problem, welches ich ja schonmal erwähnt habe ist, dass ich immer noch "Giving Ways" habe. Mein Sportarzt meint, mann kann an der Op nichts beübeln, aber die Muskeln bauen sich einfach nicht auf. Hab ja jetzt schon durchgehen 4 Monate Kg, aber iwie kommt da nix...


    War heute bei der Kg einmal kurz am Laufband (ohne Schiene) und schwupp direkt wida "umgeknickt"...


    auch soo hab ich dieses umknicken sehr oft, fast täglich...


    Nach dem Sitzen tut mein Knie auch sehr weh, kann es dann gar nicht gerade machen und hab es dann steif-.- das dauert dann auch etwas, bis das wieder wird...


    Naja die Schiene soll ich immernoch tragen, leider...


    Was kann das denn sein, dass sich die Muskeln nicht aufbauen??


    Ich wäre für jede Antwort dankbar°!!!


    Lg Jasmin :-x

    @ soneaX

    wenn sie die Op unbedingt will, wird es denk ich nicht so schwer sein einen Arzt zu finden der sie operiert, wenns der jetzige nicht will, wirds ein anderer machen...


    aber nachdem mein "Nicht-Op"-Arzt das ganze viel besser und überzeugender angegangen ist als der "Op-Arzt" (der lange genug Diagnosen in die Luft geschmissen hat ohne i-was zu tun, weil er einfach keine Ahnung hat) und ich mit dem Gedanken der Op nicht klarkomme, werde ich die morgen absagen und es mit der KG versuchen. Danach kann ich immer noch operieren...

    Jasmin,


    Muskeln brauchen einen Reiz, um sich aufzubauen...also Training. Es scheint also bislang noch nicht ausreichend zu sein, was Du da belastest. Ist es denn z.B. am Cybex Gerät mal getestet worden, wieviel da an Muskelkraft fehlt. Ansonsten ist es recht müssig, darüber zu reden. Aber auch die stärkste Muskulatur kann ein laxes Transplantat nur in Ansätzen kompensieren, sonst bräuchte man ja den VKB Riss nicht zu operieren. Lässt sich hier übers Net nicht klären. Im Zweifelsfall : Zweitmeinung einholen!

    Ich mache ja schon seit insgesamt 28 Wochen Kg..also insgesamt vor und nach der Op...


    hmm ein Cybex? Nee ich glaub das wurd nicht gemacht...der Doc meinte halt nur Muskelstärke 4...das geht doch eig...


    trotzdem bauen sich die Muskeln nicht auf, mein Physio meinte auch er weiß nicht wieso die sich nicht aufbauen.


    hmm...naja, hab halt langsam den Kaffee auf mit dem dummen Knie.


    Könnt mir am liebsten nen neues machn lassen :D:D nein nein...


    aber es nervt echt.


    Naja trz danke

    Moin, ich bins mal wieder.


    Würde mal gerne wissen, was ihr denkt. Meine Kreuzband - OP ist nun 13 Monate her. Geht auch alles ganz gut. Hab schon die halbe Saison Fußball wieder mitgespielt. Nun ist Winterpause.


    Leider hab ich mir letztes Training wieder was zugezogen am rechten, operierten Knie. Weiß nicht genau wie es passiert ist. Verdreht hab ich es aber diesmal nicht, gegnerishcer Kontakt war aber dennoch vorhanden. Auf jedenfall hat mein Knie 2 Mal laut gekracht. Kein knacken wie beim letzten mal. Hatte direkt einen Schmerz gespürt, konnte aber noch laufen. Das Knie ist dann am nächsten Tag dick geworden.


    Bin dann Montags erst zum Orthopäden, da Wochenende war. Der Arzt hat alles untersucht, gedreht usw. hab aber keine direkten Schmerzen gehabt bei seinen Drehungen.


    Er hat nochmal Ultraschall gemacht und danach noch geröntgt. Anscheinend nichts auffalendes. Danach wurde punktiert. Die Flüssigkeit bestand leider auch zum Teil aus BLut.


    Ich soll nun erstmal noch bis Freitag warten und dann wiederkommen. Soweit konnte der Arzt erstmal nichts feststellen.


    Gehen geht schon einigermaßen wieder, dennoch zeiht es teilweise hinten in der Kniekehle beim Treppensteigen und bei schnellen Bewegungen. Beugen kann ich auch nicht ganz, nur etwas 125 Grad.


    Meine Frage: Soll ich es so hinnehmen, wenn der Orthopäde mir Freitag sagt: Es ist alles in Ordnung soweit, schonen sie sich X-Wochen und dann geht das wieder.


    Oder soll ich auf ein MRT bestehen? Denn irgendwo muss das Blut ja herkommen, dann ist doch meistens was kaputt gegangen, oder nicht?!


    Danke im Vorraus für eure Antworten und sorry für den langen Text ;-)


    Gruß

    Jasmin

    Zitat

    dass ich immer noch "Giving Ways" habe.Was kann das denn sein, dass sich die Muskeln nicht aufbauen??

    jeder operativer eingriff am knie kostet einen teil passiver stabilität. wahrscheinlich ist die sensomotorik/ tiefensensibilität des gelenkes noch gestört was eine erklärung für die giving ways ist.


    die kg sollte daher propriozeptiv gestaltet werden. was propriozeptoren sind siehe den link


    http://www.feuerlilie.de/priva…tunden/propriozeption.htm


    es sollte v.a. auf wackligen unterflächen z.b. dicke matte, trampolin usw trainiert werden. besprich das mal mit deinem threapeuten.


    gruss

    NIKLAS


    hm


    ich halte es für sinnvoll das du dein knie vernünftig auch mittels mrt untersuchen läßt. es könnte sein das ein erneuter schaden im knie entstanden ist. mit dem fußball und auch allen anderen sportarten solltest du unbedingt pausieren, auch in der winterpause!


    gruss

    gut, danke dir! da jetzt sowieso Pause ist, kann ich das ruhig machen. Außerdme hab ich kein bock auf eine erneute Verletzung. Und falls es doch wieder ein KB.Riss sein sollte...hör ich gleich auf mitFussball :-| .


    Naja ich warte erstmal ab, was der Orthopäde sagt, viellt kommt er ja selber drauf =), sonst frage ich einfach. Weiß ja das so ein MRT nicht ganz günstig ist -.-


    Gruß

    Niklas,

    klingt nicht wirklich gut. Wie Du schon richtig gesagt hast. Irgendwas muss kaputt sein, irgendwoher kommt das Blut.


    Meniskustests waren negativ wie Du schreibst und wie hat der Ortho das Ergebnis beim Lachmann kommentiert????

    Jasmin,

    auch wenn man nicht sicher sagen kann, das die OP an einem anderen Haus besser gelaufen wäre, bist Du doch gerade dabei, einen ziemlich hohen Preis zu zahlen.


    Wer untersuchte das Knie jetzt? Operateur oder niedergelassener Orthopäde????

    mh ja also den test hat er am afang natürlich gemacht.......nachdem ulltraschall und röntgenaufnahmen gemacht wurden hat er ja noch punktiert......hab dann nochmal nachgefragt, was denn der lachmann-test sagt.....da hat er ihn nochmal gemacht...er meinte wäre nicht auffallend..also negativ.


    hab ihn auch schon selber gemacht..ich kann dne unterschenkel auch nicht rausziehn....hab ja aufgepasst dabei, wo er ihn gemacht hat.....hab da auch nichts sehen können......hoffe mal das stimmt auch.