Zitat

    keine wilden aus dem Sumpf oder so :-o

    Ich hab eigentlich an die aus der Apotheke gedacht;-D (gibts in ner "Dreierpackung")


    Mich würde wirklich mal interessieren, ob ich nun eigentlich Gonarthrose habe oder nicht. Ist das ne Definitionssache unter Orthopäden ob man nun Gonarthrose oder Chondropathia patellae sagt? Oder ist das ein Hinweis auf Desinteresse seitens des Arztes A oder B? Da muss doch wohl ein Unterschied zwischen beiden Diagnosen sein, v.a. was Besserungschancen angeht!


    Ist es eigentlich möglich, dass mein instabiles Kniegelenk auch von der Tatsache herrührt, dass meine Oberschenkel relativ untrainiert sind, ich aber megamuskulöse Waden geerbt habe (die auch gern mal krampfen)?


    Welche Gründe gibt es, dass meine linke Kniescheibe fester zu sitzen scheint als meine rechte? Ich versuche, Übungen zu machen, um meine Oberschenkelmuskulatur zu stärken, aber bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig mache. Physiotherapie will mir keiner verschreiben.

    Zitat

    Ich hab eigentlich an die aus der Apotheke gedacht ;-D (gibts in ner "Dreierpackung")

    Ach echt? Die gibs in der Apotheke?:-o

    Zitat

    Mich würde wirklich mal interessieren, ob ich nun eigentlich Gonarthrose habe oder nicht. Ist das ne Definitionssache unter Orthopäden ob man nun Gonarthrose oder Chondropathia patellae sagt? Oder ist das ein Hinweis auf Desinteresse seitens des Arztes A oder B? Da muss doch wohl ein Unterschied zwischen beiden Diagnosen sein, v.a. was Besserungschancen angeht!

    Gonarthrsoe beschreibt die Arthrose ( Verschleiß) des Knigelenkes. Beider Chrondropathia patellae ist die Unterseite der Kniescheibe betroffen. Hier sit der Gelenkknorpel der Kniescheibe verändert.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Chondropathia_patellae


    http://de.wikipedia.org/wiki/Arthrose

    Zitat

    Ist es eigentlich möglich, dass mein instabiles Kniegelenk auch von der Tatsache herrührt, dass meine Oberschenkel relativ untrainiert sind, ich aber megamuskulöse Waden geerbt habe (die auch gern mal krampfen)?

    Es mag ein wenig mit der schwachen Oberschenkelmuskluatur zusammenhängen. Das Problem liegt aber auch im Gelenk selbt und an der Propriozeption.


    http://www.feuerlilie.de/priva…tunden/propriozeption.htm

    Zitat

    Welche Gründe gibt es, dass meine linke Kniescheibe fester zu sitzen scheint als meine rechte? Ich versuche, Übungen zu machen, um meine Oberschenkelmuskulatur zu stärken, aber bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig mache. Physiotherapie will mir keiner verschreiben.

    Das kann an den Bändern und Sehnen liegen, Formfehler der Kniescheibe und des Kniescheibengleitlagers. Wenn dir kein Arzt Physio verschreibt, könntest du auch 1 oder 2 Behandlungen selbst kaufen. So kann der Therapeut dir Übungen zeigen.


    Gruss

    @ Hyperion

    Ich habe nun noch einmal eine Frage an dich. Ich finde das sehr interessant, was du hier geschrieben hast und nun wollte ich dich folgendes fragen:


    Ich habe ja, wie schon beschrieben, massive Probleme mit dem Knie und bin mir einfach so unsicher.


    Ich habe ja immer noch massive Probleme beim Belasten des Beines (mit ganzen Gewicht drauf stehen) und die Physio meint immer, dass liegt an dem fehlenden Quadrizeps. Ich weis nicht, ich kann mir das nicht wirklich vorstellen. Was sagst du dazu?! Ist es im Prinzip möglich, dass es nur deswegen ist?!


    Und dann habe ich noch eine Frage, gibt es noch anderen Gründe, warum ich mein Knie einfach nicht strecken und v.a. beugen kann?! Ich habe immer so starke Schmerzen, wenn ich das mache. Kann das auch daher rühren, dass meine Muskeln verkürzt sind?? Ich sehe da nicht wirklich einen Sinn in der Ausage, da ich einfach nicht mehr machen kann. Ich habe immer das Gefühl, dass es beim Strecken einfach begrenzt ist.


    Kommt natürlich noch zu den anderen, bereits beschriebenen Probleme hinzu. :-(


    Ich freue mich auf ein kurzes Statement. Danke im Vorraus.


    Lg anna

    Hallo!


    Hatte 2007 einen VKB Riss und bekam 2008 mit der Semi- Sehne ein neues VKB, Juli 2008 folgte eine erneute OP wegen einem Notch- Impingement.


    Wollte vor kurzem Mal testen, ob ich wieder mit dem Fußball spielen anfangen kann (die geforderte Wartezeit von 9- 12 Monaten habe ich brav eingehalten) und bekam gleich einen stechenden Schmerz an der Knieinnenseite zu spüren, es war nicht einmal ein Zweikampf, wollte eigentlich nur antäuschen und vorbeigehen.


    Ein Bekannter (Physiotherapeut) meinte, dass es sich nach einer Instabilität anhört, wobei mein geschädigtes Knie ein wenig mehr beweglich ist als das gesunde, wie er nach ein paar Griffen feststellen konnte. Nach den von mir beschriebenen Problemen (Schmerzen bei bestimmtem Beugungsgrad) kam der Gedanke einer Kapselschädigung (hintere laterale K.) auf, die bei den beiden Arthroskopien nicht erkannt wurde.


    Da ich davon noch nichts gehört habe, wollte ich fragen, ob sich jemand damit auskennt, da ich übers Internet auch nichts brauchbares finden lässt. ???


    Gibt es hierfür irgendwelche typischen Symptome?


    Wäre über jede Antwort froh! *:)


    Grüße

    TENNISSPIELRIN

    Zitat

    Ich habe ja immer noch massive Probleme beim Belasten des Beines (mit ganzen Gewicht drauf stehen) und die Physio meint immer, dass liegt an dem fehlenden Quadrizeps. Ich weis nicht, ich kann mir das nicht wirklich vorstellen. Was sagst du dazu?! Ist es im Prinzip möglich, dass es nur deswegen ist?!

    Das liegt nicht nur am Quardriceps. Sicherlich ist er abgeschwächt durch die Zeit der Entlastung was sich auch auf die Stabilität des Glenkes auswirkt. Aber ein Hauptgrund ist das für mich nicht. Du kannst ja aufgrund der Schmerzen und Schwelung nicht optimal belasten. Wenn sich die Schmerzen bessern müsste es auch mit der Balastung klappen, egal ob du nun einen starken oder abgeschwächten Quardriceps hast.

    Zitat

    Und dann habe ich noch eine Frage, gibt es noch anderen Gründe, warum ich mein Knie einfach nicht strecken und v.a. beugen kann?! Ich habe immer so starke Schmerzen, wenn ich das mache. Kann das auch daher rühren, dass meine Muskeln verkürzt sind?? Ich sehe da nicht wirklich einen Sinn in der Ausage, da ich einfach nicht mehr machen kann. Ich habe immer das Gefühl, dass es beim Strecken einfach begrenzt ist.

    Es kann auch am hinteren Kapsel- Bandapparat liegen das die Kniestreckung eingeschränkt ist. Eine andere möglichkeit ist der Muskel-Sehnen-Übergang in der Kniekehle. Auch der Musculus Popliteus kann eine Ursache für die eingeschränkte Kniestreckung sein.


    Muskulus Popliteus


    Hier sollte auch geschaut werden ob z.B. Tonusveränderungen vorhanden sind. Ich schlage vor das man für den hinteren Bereich mit Dehnungen und Manualtherapeutischen Techniken arbeitet. Nicht zu vergessen die Mld und Kinesiotaping.


    Gruss

    @ Hyperion

    herzlichen Dank für deine doch wieder mal sehr sehr ausführliche Antwort. :-) Ich habe mir das auch gedacht, dass es nicht nur daran liegen kann.


    Werde meine Therapeutin mal auf das genannte ansprechen. Vielleicht wird es ja noch vor der OP was verbessern. Hoffe ich auf jeden Fall.


    Danke, bist wirklich gut informiert und einfach ein Wahnsinn, wenn es um Fragen geht. :-)


    Lg

    SCHNECKLE

    Zitat

    und bekam gleich einen stechenden Schmerz an der Knieinnenseite zu spüren,

    Eine Kapselverletzung kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ich würde eher an einen Meniskusschaden denken der durch das Fußballspielen entstanden ist. Fußball ist ja ein Gelenkzerstörender Sport und oft trifft es die Menisken und/oder die Kreuzbänder.


    Am besten läßt du das Knie nochmal untersuchen und mittels eines Mrt's


    Gruss

    @ Hyperion

    Am 19.5.09 habe ich ja schon mal geschrieben wegen meinem Knie. Jetzt ist der Befund zum HA gekommen und da hätte ich noch eine Frage dazu.


    Im Untersuchungsbefund steht: kein Erguß, Bewegung frei, an der Tuberositas tibiae umschriebene Schwellung mit knöcherner Induration und Druckschmerz, Gelenkspalt unauffällig, Seitenbänder fest, minimal vermehrte Schublade.


    Er hat mich auch nach der Untersuchung gefragt ob ich an dem Knie früher schon mal eine Verletzung hatte.???


    Es kann schon sein, ich bin schon mal vor vielen Jahren aus meinen Ski gefahren worden und hatte dananch lange Beschwerden mit einem Knie (nur welches weiss ich nicht mehr):=o.


    Auf was könnte der Untersuchungbefund hindeuten? Ich glaube ich werde das MRT auf jeden Fall machen lassen.

    Hm


    Gut ist das nicht. Langes stehen ist bei Knorpelschäden nicht so gut und kann die Schmerzen verstärken. Das Knie befindet sich immer einer einseitigen Position, was erneute Schmerzen auslösen kann oder Schmerzen verstärkt.


    Besser wäre ein Job wo es mehr abwechlung gibt , also Sitzen, Stehen. Keine einseitige Belastung. Es kann sein das du mit deinem Knie den Nebenjob nicht lange machen kannst.


    Gruss

    @ Hyperion

    deinem Profil ist zu entnemen das du dich mit Kinesiotaping auskennst. Ich bin gestern das erste mal beklebt worden. Ich beäuge die Sache skeptisch, aber muss zugeben, die schmerzen werden besser. Ob es nun am Tape liegt oder gerade mal wieder Zufall ist, ich werde es beobachten ;-)


    Meine Frage, sie ich natürlich gestern vergessen habe meinen Therapeuten zu fragen (und der Glückliche hat jetzt 14 Tage Urlaub) : haben die verschiedenen Farben was zu sagen?


    Mir wurde da was in pink und blau aufs Knie gezaubert, aber wieso das jetzt so ist, ist mir nach wie vor ein Rätsel


    Ach so, falls es hilft, so sieht das Kunstwerk übrigens aus


    http://s1b.directupload.net/file/d/1808/awps5tfy_jpg.htm


    Bedanke mich schon mal wieder für deine Hilfe :-)