SARA NINA


    Erstmal sorry, habe deinen Beitrag übersehen. Ich weiß jetzt nicht ob ich deine PN benantwortet habe, denn ich bekomme viele PNs und da verliere ich schonmal die Übrsicht.


    Beide Knie zu operieren ist natürlich nicht sinnvoll. Ich würde vorschlagen das linke Knie mit einer guten Orthese und einem Tape oder Kinesiotape zu stabilieren, damit die Kniescheibe erstmal wieder im Gleitlager zentralisiert ist. Das operierte rechte Knie muss sich ersteinmal erholen, bevor man nun am linken Knie was macht.

    Zitat

    Mir ist aufgefallen das in dem Bein wo gestern die Patella subluxiert ist , zumindest hätte ich behauptet das es nur eine Sublux war , immer mal wieder ein Kribbeln im Bein ist . So als wenn Fliegen übers Bein laufen . Der Fuß ist heute auch schon öfters eingeschlafen . Kann das einen Zusammenhang haben ?

    Nicht wirklich. Das kribbeln im Bein hat eine nervale Ursache, d.h. iregndwo wird ein Nerv beeinträchtigt sodas es zu einem Mißempfinden im Bein kommt. Die Ursache muss dann wo anders liegen z.B. in der LWS wo die Nerven austreten. Von der Kniescheibe kommt das m.M nach nicht.


    Gruss

    Ich danke euch sehr. Ich hab wie gesagt auch bislse ein Knirschen und knacken, was ja eigentlich für ein knieprobelm und nicht für nen Tumnor spricht. Auf dem Röntgenbild waren ja auch keinerlei Schatten zu sehen und ich denke das kann mich auch bissle aufatmen lassen. Mir gehts schon bissle besser. Ich werde mich in jedem Fall melden wenn ich den MRT bericht habe.


    ICh finde den Leitfaden hier ganz toll und hab ihn schon mit großer aufmerksamkeit gelesen.


    Vielen Dank

    Zitat

    Ich hab wie gesagt auch bislse ein Knirschen und knacken

    Knirschen ist nicht so toll, dass könnte auf ein Knorpelverschleiß hindeuten.

    Zitat

    Ich werde mich in jedem Fall melden wenn ich den MRT bericht habe.

    Ja mach das:)z

    Zitat

    ICh finde den Leitfaden hier ganz toll

    Vielen Dank.


    Gruss

    Ja das mit dem knirschen hab ich auch gelesen, dass das der Knorpelverschleiß sein kann.


    Aber der/die Huckel machen mir momentan echt mehr sorgen. Aber is ja auch schonmal gut dass auf dem Röntgenbild schonmal kein Schatten war. Und auch dass der Hubbel an größe nicht zunimmt.


    Hoffe die zeit vergeht schnell bis zum 10.8.

    @ niklas

    ja so kenne ich das eigentlich auch das man dann ein gespräch hat und die diagnose erfärht.. ich weiss nicht mal wer da der artz war:|N


    das kh ist eh fürn hintern:=o ging ja nur um das mrt. das schlimmste im moment ist eigentlich das meine oberschenkelmuskeln rapide nachgelassen haben und schon beim letzten mal hat es ewig gedauert das wieder auf zubauen und selbst das hatte ich bis heute nicht 100% geschafft.


    bin gespannt was am montag raus kommt, hab auch gleich 8 uhr termin:-D


    na das klingt ja super das es diesmal wenigstens nicht so pompös ist.:)^

    hy leute*:)


    es ist geschafft, nun weiss ich endlich was los ist. nachdem ich heute morgen beim arzt war, sagte man mir das der befund vom mrt noch nicht da sei, auch nach anruf der schwester bei der praxis, sagte man ihr das der befund noch nicht fertig sei und der chefarzt erst 10 uhr kommen würde. also bekam ich einen termin um 10:30 und ging leicht genervt wieder nach haus.


    als ich dann wie gesagt 10:30 erneut ankam, saß ich mich in den warteraum und siehe da, die schwester kam mit einem "tata tataaaa" und den befund in der hat zu mir und übergab mir den zettel.


    ich habe zwar mal flüchtig drüber geguckt, aber wie immer nicht viel verstanden. dann war ich endlich dran und ging zum arzt rein. der lass sich den befund durch und erklärte mir das kein bänder-oder meniskusschaden vorhanden sei, jedoch ein etwa 4mm kleines knorbelstück im schleimbeutel,hinter der kniescheibe steckt. nun muss ich zu einem kniespezialisten und der soll nochmal rüber gucken und entscheiden wie es weiter gehen soll. evt. wird eine arthroskopie gemacht und der knorpelflake entfernt.


    wortwörtlich steht da:


    normae gelenkstellung femorotibial, leicht medialisierte patella. kontinuierliche abbildung beider kreuzbänder und beider kolateralbänder mit normaler signalintensität. unauffällige menisken. kein wesentlicher knorpelschaden femorotibial an beiden kompartimenten.


    postoperative veränderung im bereich der tuberositas tibiae bei wohl zustand nach korrektur-op wegen patellaluxationen. ebenso postoperative veränderung am retinaculum patellae mediale.


    hypoplastische mediale patellafacette und flaches femorales patellagleitlager. retropatellar zentral an der lateralen facette etwa 4mm großer knorpeldefekt 4.grades mit leichter flüssigkeitsuntermenierung des nachbarknorpels.


    kein gelenkerguss. verdacht auf etwa 7mm großes knorpelflake im lateralen recessus der bursa suprapatellaris.


    ergebnis:


    kein hinweis auf eine bandruptur oder einen meniskusriss.


    postoperativer zustand wie nach korrektur-op bei rezidivierender patellaluxation. tiefes knorpellulcus an der lateralen patellafacette zentral, verdacht auf knorpelflake in der bursa suprapatellaris lateral. kein wesentlicher gelenkerguss.


    so..einiges versteh ich ja, aber was genau heisst das denn nun wirklich alles?? hyperion, wirst du daraus schlau??? :=o


    was ich auch nicht verstehe ist, wodurch kommt denn nun instbilität im knie, wenn nicht von einem kreuzbandriss? liegt es daran dass meine oberschenkelmuskeln weniger geworden sind?

    Hallo Hyperion ,


    hätte da mal eine Frage zum Heilmittelkatalog .


    Bekomme von meinem Operateur 3 Rezepte KG a 6x ( Ex2a) .


    Mein weiter-/mitbehandelnder Orthopäde will mir in 3,5 Wochen erst KG verschreiben .


    Sprich er weiß auch nicht das ich die anderen Rezepte habe , bzw. bekomme . Die beiden haben da etwas andere Ansichten .


    Aber geht das überhaupt . Also das ich dann von einem anderen Arzt dann auf mal eine Erstverordnung bekomme , obwohl schon 3 Rezepte vorbei sind oder streikt da die KK ?


    LG Sara

    Wieviel Belastung VOR der Kreuzband-OP

    Hallo zusammen,


    ich hab mir vor 2 Wochen beim Ultimate Frisbee spielen eine Kreuzbandriss zugezogen, den ich auch operieren lassen möchte. Mir wurde gesagt ich muss noch ein paar Wochen auf die OP warten, weil das Knie ganz abgeschwollen sein muss, denn dann erreicht man bessere Ergebnisse in der Beweglichkeit des Knies ???


    Ich habe jetzt eine Donjoy-Schiene (20-60°) bekommen und kann damit auch ganz gut laufen, allerdings tut mir immer wenn ich etwas gesessen oder gelegen war und dann wieder laufe meine Wade total weh, als ob ich ganz schlimmen Muskelkater hätte. Ist das normal?


    Mein Knie ist leider immer noch recht dick, aber ich habe keine größeren Schmerzen und würde jetzt gern wissen ob und wieviel ich das Knie belasten darf? Kann ich noch mehr Schaden anrichten wenn ich es nicht ruhigstelle? Das möchte ich natürlich vermeiden, allerdings habe ich auch Angst zu viele Muskeln abzubauen, mir wurden da auch schon Horrorgeschichten erzählt :-(


    Vielleicht hat jemand schon Erfahrungen gemacht und kann mir helfen, vielen Dank schon mal!


    LG Frisbeenchen *:)

    FRISBEENCHEN

    Zitat

    ich hab mir vor 2 Wochen beim Ultimate Frisbee spielen eine Kreuzbandriss zugezogen. Mein Knie ist leider immer noch recht dick, aber ich habe keine größeren Schmerzen und würde jetzt gern wissen ob und wieviel ich das Knie belasten darf?

    Du kannst das Knie ruhig voll belasten, also normal gehen. Aber mehr an Belastung sollte es nicht sein, d.h nicht viel rumlaufen, nicht heben und tragen, keine Gartenarbeit usw...


    Schonen solltest du das Knie schon.

    Zitat

    Mein Knie ist leider immer noch recht dick

    Die Schwellung kann man mit Manueller Lymphdrainage behandeln. Frag mal deinen Arzt ob er dir ein Rezept über MLd verschreibt.


    Ansonsten hochlegen und 3x tägl für 10 Min kühlen.

    Zitat

    allerdings habe ich auch Angst zu viele Muskeln abzubauen, mir wurden da auch schon Horrorgeschichten erzählt

    Natürlich wird sich die Muskulatur jetzt durch die Verletzung etwas zurückbilden. Aber nach der Op mit viel Kg und Eigenübungen wird das schon wieder besser. Alles in allem dauert es 6-12 Monate bis du deinen Sport zu 100% wieder aufnehmen kannst.


    Gruss

    Ich bin bei dem ersten Rezept . Ich weiß aber das ich von dem Operateur noch 2 weitere bekomme . Dann will der Orthopäde KG verschreiben .


    Die in der Physio Praxis , hatte vorhin KG und LD , meinten das sei kein Problem . Das wäre natürlich cool , denn noch sehe ich nicht das die 3 Rezepte reichen ,da wir schmerzmäßig garnicht dazu kommen vernünftig was zu machen .Selbst das Streckdefizit zu beheben , sie meinten das sei zunächst am wichtigsten , gestaltet sich aufgrund der Schmerzen schwierig .


    LG Sara

    So,


    ich hab nun am Montag auch meine OP gehabt. teil des innenmeniskus wurde entfernt. weiß leider nicht genau was die noch an der kreuzbandplastik gemacht haben. die war glaub ich überdehnt...bissle angerizzt oder so..aber nicht komplett durch.


    der arzt meinte nach der ambulanten op direkt, morgen kannste wieder autofahren und in 3 tagen fahrrad fahren.


    was meint ihr dazu? und wie sieht es mit der belastung aus?


    war gestern bei meinem ortho zum drainage ziehn, der meinte nur halbes körpergewicht, aber ich von mir aus, würde sagen, es geht schon volles körpergewicht.


    Gruß

    @ niklas89

    Lass es lieber langsam angehen, nicht dass du nachher länger brauchst bis du wieder fit bist. Nehm das KG-Rezept ruhig in Anspruch, kannst ja froh sein überhaupt eins bekommen zu haben bei der Aussage des Arztes und halte dich lieber an den Behandlungsplan deines Orthopäden.


    Gute Besserung