• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Du scheinst sehr viel Ahnung zu haben kannst mir helfen meinen MRT begeistert mir verständlich rüber zu bringen


    :)=


    ,habe im September einen Termin beim traumatologen der entscheiden soll ob eine op gemacht werden soll oder nicht,mein Chirurg wäre für eine op


    Der Befund sagt folgendes aus


    Schräg horizontale bis horizontale rissbildung im meniskushinterhorn u der pars intermedia,dd degenerative rissbildung Grad 3.


    Alte partielle reptur,dd distorsion des vorderen kreuzbandes


    Chondraler defekt apikal an der medialen patellafacette,wobei hier zwischen einer traumatischen genese u einer chronisch degenerativen genese nicht differenziert werden kann( bei degeneration Grad 3


    Zu dem gelenkerguss mit Nachweis einer plica mediopatellaris u hier Grad 2 degenerationen an der medialen patellafacette


    So war mein Befund zu lesen,wer kann mir helfen das ich das auch versteh u mit welcher Behandlung muss ich rechnen,vielleicht ist ja auch keine op notwendig

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Guten Tag,


    Ich habe hier paar Beiträge gelesen und frage mich was ihr zu meinem Problem sagt.


    Am 16.06.17 ist mein linkes Knie ungeknikt als ich versuchen wollte zu springen. Der Druck beim Sprung hat das Knie zum umknicken gebracht und nicht die Landung (es gab keine, weil ich beim Sprung gar nicht in die Luft kam)


    Ein Tag später war ich beim Arzt. Der meinte nach dem Röntgen, es sei nicht und ich soll schonen. Ein Monat hab ich versucht wieder normal zu laufen. Jedoch hat es nicht funktioniert und ich entschied mich ein MRT machen zu lassen. Es stellte sich heraus, dass ich eine Fraktur im Condylus Tibialis Medialis habe. Eine Woche später bin ich nochmal zum Krankenhaus. Dort wurde ein Ct gemacht und entschieden dass ich besser eine Operation Machen sollte, da ich noch relativ jung bin und das Knochenstück um 1-2 mm nach unten verschoben wurde. Gelenkfläche ist jedoch nicht beschäftigt.


    Nach knapp 2 Monaten kam es dann zur op. In der op haben konnte der Bruch jedoch nicht gerichtet werden, weil der Bruch schon zu weit verhärtet war.


    Nach all dem Frage ich mich, was das für mein zukünftiges Leben bedeutet. Ich habe 5 mal die Woche kraftsport gemacht und bin auch gerne spazieren gegangen. In wie weit beeinträchtigt das meine Lebensqualität? Aufgrund des falschen Laufens und der übermäßigen Belastung habe ich schon schmerzen in der gegenüberliegend Gelenkfläche (Fibula- Tibia) und im rechten Knie (oberhalb der Patella, am Femur).


    Ich danke euch für eure Meinung.

    @ hypersion

    Die Ärzte können auch keine Prognose geben. Sie seien keine Hellseher. Sie meinen, dass ich irgendwann möglicherweise eine Gelenksprotese brauche.


    Ich soll es jetzt ruhen lassen und maximal mit 20 kg belasten. Am 10.08. habe ich noch einen Termin beim Orthopäden.

    ES wurde ein ganz Bein Röntgen gemacht um zu Schauen wie meine Beinachse ist. Leichtes o-Bein war das resultat. AM 16.09.17 habe ich noch eine Kontrolltermin. Ich habe seit dem Physiotherapie und baue meine Muskulatur wieder auf. Eigentlich sollte ich bis zum 16. noch warten ohne Krücken zu in laufen aber es geht schon aber laufen Oder sprinten geht nicht.

    Grüß Gott und Hallo, das ist meine aktuelle MRT Diagnose und da ich erst nächste Woche einen Termin bei meinem Hausarzt habe, ware es klasse, wenn ich dann schon etwas mehr wüsste. Vielen Dank schon mal im voraus.


    Kleine degenerative Einrisse mit horizontalem Verlauf am medialen Rand des Hinterhorns des


    Außenmeniskus. V.a. winzige Einrisse an der Spitze der Pars intermedia des AM.


    Kleiner Einriss an der Spitze der Pars intermedia des Innenmeniskus.


    Deutlicher ausgeprägte Knorpelerosionen im Bereich der medialen Patellagelenkfacette. Der Gelenkknorpel


    im Bereich der Femurkondylen ist insgesamt ausgedünnt.


    Kleine Ergussbildung in der Popliteussehnenscheide. Winzige Baker-Zyste.

    Zitat

    Kleine degenerative Einrisse mit horizontalem Verlauf am medialen Rand des Hinterhorns des


    Außenmeniskus. V.a. winzige Einrisse an der Spitze der Pars intermedia des AM.

    Kleine abnutzungs,-verschleißbedingte Einrisse mit horizontalem Verlauf am inneren Rand des Hinterhorns des Außenmeniskus.


    Verdacht auf winzige Einrisse an der Spitze des mittleren Anteils des Außenmeniskus ( PI siehe das Bild)

    Zitat

    Kleiner Einriss an der Spitze der Pars intermedia des Innenmeniskus.

    Kleiner Einriss an der Spitze des mittleren Anteils des Innenmeniskus

    Zitat

    Deutlicher ausgeprägte Knorpelerosionen im Bereich der medialen Patellagelenkfacette. Der Gelenkknorpel


    im Bereich der Femurkondylen ist insgesamt ausgedünnt.

    Deutlich ausgeprägte Knorpelschädigung im Bereich der mittigen Kniescheibengelenksfacette ( unter der Kniescheibe)


    Der Gelenkknorpel im Bereich der Oberschenkelkondylen ist insgesamt ausgedünnt.

    Zitat

    Kleine Ergussbildung in der Popliteussehnenscheide. Winzige Baker-Zyste.

    Kleine Ergußbildung in der Sehne des Musculus Popliteus ( In der Sehne des Muskels)


    Winzige Zyste im Knie ( Baker Zyste)

    Ich habe auch eine Frage zur Gonarthrose, die ich seit einigen Jahren habe.


    Kann diese durch eine Gartenarbeit so schmerzhaft verändert werden, das ich mein Knie nicht anwinkeln, anheben im Liegen nicht strecken kann vor Schmerzen?


    Ich habe halt 2 Wochen des öfteren im knien gearbeitet.


    Kann mir nicht vorstellen, das es sich so rapide verschlechtert ":/


    Wenn ich vor 1,2 oder 4 Jahren Knieschmerzen hatte, bin ich geradelt, habe dies gestern auch gemacht, aber es ist noch schlimmer geworden 8-(

    Das kann durchaus sein, wenn du eine fortgeschrittene Gonarthrose hast, können die Schmerzen durch kniebelastende Arbeiten verstärkt werden, also z.B. auf den Knien arbeiten, viel in der Hocke, Inliner usw


    Wenn du dich hinkniest hast du einen sehr hochen Druck und maximale Beugung im Kniegekenk und das verstärkt den Schmerz.

    Zitat

    Wenn ich vor 1,2 oder 4 Jahren Knieschmerzen hatte, bin ich geradelt, habe dies gestern auch gemacht, aber es ist noch schlimmer geworden 8-(

    Ja, weil es im Moment so aktut ist das selbst Radeln die Schmerzen nicht mehr lindert. Du kannst Wärme oder Kälte versuchen und schau das du das Knie vorerst schonst.

    Zitat

    Was auch auffällt, das beim Bergauf gehen das Knie sticht und schmerzt, beim hinunter gehen ist es kaum spürbar

    Das ist auch typisch für Gonarthrose. Aber man sollte dabei auch an einen Meniskusschaden denken, denn ein chronischer ( nicht akuter Schaden) Meniskusschaden macht im Verlauf die gleichen Symptome.


    Es wäre nicht verkehrt das nochmal untersuchen zu lassen.

    Was ich halt seltsam findew, das im Roentgen letzte Woche keine Arthrose zu sehen war und auch der Gelenkspalt normal sei.


    Aber ich habe Anlaufschmerzen, beim Gehen schmerzt es stark, als warte es schon etwas steif und hält ausstrecken schmerzt auch enorm


    Hmhmh


    Ich werde mal einen Termin beim Orthopäden machen, mal schauen was er dazu sagt