platini

    gut ist das laut mrt alles in ordnung ist.


    allerdings ist es schon merkwürdig mit deinen beschwerden. ich könnte mir ein weichteilproblem vorstellen welches von den bändrn oder kapsel ausgeht. das müsste aber nochmal untersucht werden.


    wenn du auf dem bauch liegst und dein bein drehst, dreht sich meistens auch der unterschenkel mit. die menisken folgen der bewegung des unterschenkles. denkabr das es daran liegt. könnte aber auch an der kaspel oder den bändern liegen.


    gruss

    Verhakungen am Knie...bitte helft mir... :-(

    Hallo,


    ich wurde 2 mal am Knie operiert, bei der ersten OP hieß es Meniskusschaden, es war aber etwas ganz anderes wohl, Knorpelbruch, die haben mir am Knorpel (hinten) rumgemeißelt und unglücklicherweise einen Knorpelstück am Knie vergessen, sodass ich kurze Zeit später wieder operiert werden musste. D. freie Gelenkkörper wurde entfernt, dass ist jetzt ca. 7 Monate her, außer 6 mal zur Krankengym. sonst keine Verordnung. Neues MRT laut Ortopäde alles inordnung. Ich habe aber kurze Zeit nach der 2 OP immer wieder das Gefühl, dass sich etwas in meinem Knie verhackt. Die Ärzte können mir nicht helfen, die sagen da ist nichts drin. Was könnte es denn sein, ist das vielleicht wegen dem fehlenden Knorpel, der ist aber hinten und die verhakung vorne, ist das arthrose...


    Hat/kennt das jemand von euch... Helft mir bitte... Danke


    Lg

    tony

    hm, schwirig zu sagen.


    denkbar das sich im gelenk eine "gelenkmaus" befindet. also ein knopelstück welches dort ein einklemmungsgefühl verursacht.


    denkbar ist auch das die beschwerden von einem knorpelschaden kommen. auch hier kan es zu einem verhakungsfühl kommen.


    um aber herauszufinden was da los ist muss man noch ein mrt machen. wenn das nichts ergibt würde ich eine kniespiegelungmachen lassen um nachzuschauen was da wirklich los ist.


    gruss

    hey


    ich nochmal. und schon wieder ne frage ;-D


    kannst du mir sagen, wie lange es dauert, bis eine symptomatische plica mediopatellaris wieder entsteht, wenn sie operativ entfernt wurde?


    im internet werde ich leider nicht fündig, und von einigen wochen bis zu einigen jahren hab ich schon viele aussagen erhalten, die sich aber alle widersprechen... ???


    lg cracky

    hm

    dressurcrack. das kann ich dir auch nicht sagen.


    da kann man nicht einfach sagen in 6 wochen oder 12 monaten kommt die plica wieder.


    bei einem knochenbruch kann man gut sagen in 6 wochen ist er geheilt, aber bei soclhen sachen geht das nicht. die kniegelenksanatomie ist komplex und es ist z.b. von der schwere der schädigung, der op, lebenswandel usw usw abhängig ob und wann sich eine plica neu bildet.


    man kann da keinen zeitraum für festsetzen.


    gruss

    und wenn man vom möglichen minimum ausgeht? kann sich so ein mistding theoretisch in ein paar wochen wieder bilden?


    wenn zum beispiel nach ner ask (mit plicaresektion und release) danach zu schnell wieder mit sport angefangen wurde? wäre das n grund?


    ich weiß dass n knie sehr komplex is. aber ich finde sonst einfach keine antowrten. genauso wenig wie zu der frage, wie schnell ein release wieder zuwachsen kann. das findet man auch nirgends im inet...


    lg

    ein

    paar wochen halte ich für unrealistisch. ich würde eher monate oder jahre sagen;-D


    bei dem release verhält es sich wie mit der plica. heilung ist bei jedem unterscheidlich gut oder schlecht. der heilungsvorgang kann also nur individuell betrachtet werden, da gibt es auch keine zeiträume für:p>