Hallo Jane,

    ich habe damals keinen Antrag auf Schwerbeschädigtenausweis gestellt, obwohl ich wieder und wieder darüber nachgedacht habe und auch - laut Auskunft meines Arztes - wahrscheinlich 30 % bekommen hätte. Im Moment bin reicht es mir schon, dass ich mich behindert fühle, da brauche ich nicht noch die offizielle Bestätigung. Wobei es bei mir sicher nur eine Frage der Zeit ist, bis ich DOCH den Antrag abschicke.


    Den Grad der Erkrankung kann ich Dir leider auch nicht nennen, da ich ihn nicht weiß. Nach insgesamt fünf OP's bin ich die OD endlich los, leider habe ich dafür eine beginnende Arthrose, d. h., dass mein Gelenk früher oder später auf jeden Fall versteifft werden muss. Im Moment ist es so (eigentlich schon nach der ersten OP), dass mir 20 % in der Streckung fehlen und mehr als ein Drittel des Gelenks zerstört sind. Im Großen und Ganzen kann man gut damit leben. Sicher gibt es auch Phasen, wo ich vor Schmerzen fast wahnsinnig werde, aber dann nehm ich meine "Drogen", bei Bedarf auch noch die Krücken, und weiter geht's. Ich sperre mich noch gegen die Versteiffung und nehme deshalb lieber die Schmerzen in Kauf. Wobei die Ärzte mir schon gesagt haben, dass ich sie eines Tages anbetteln werde, damit das Gelenk "fixiert" wird.


    Tja, das ist leider alles, was ich Dir sagen kann. Drücke Dir die Daumen, dass es bald besser wird. Es ist zwar nur ein schwacher Trost, aber es hat mir z. B. ungemein geholfen, dass ich Leidensgenossen gefunden habe. Einfach mit jemandem drüber reden, dem es ähnlich geht und der Verständnis hat, das baut einen auf.


    Liebe Grüße

    @bianca (NRW) :)D

    Hallo Bianka,


    danke für Deine Infos.


    Ich denke mir oft, vielleicht bin ich so empfindlich, aber dann höre ich immer wieder wie es anderen geht und merke, daß alle irgendwie die gleichen Probleme haben (z.B. starke Schmerzen).


    Da hast Du aber doch scheinbar noch einen besseren Arzt als ich, denn mein Arzt hat gesagt, ich könne wieder alles machen was ich will. Und dann erzählt er mir wieder, ich könne mich nur noch eingeschränkt bewegen. Einmal hat er mir sogar gesagt, ich könne jetzt ohne Krücken gehen, es spricht aus seiner Sicht nichts dagegen, dabei ging das doch gar nicht, weil ich doch, weil ich doch schon nach ein paar Schritten Schmerzen hatte. Der hat doch gar keine Ahnung.


    An Weihnachten wollte ich eigentlich mal wieder ein bißchen ausgehen, aber ich hatte von 23. bis 26. so starke Schmerzen, daß ich nur noch gelegen bin. Das war schon ganz schön frustierend.


    Gestern in der Arbeit bin ich auch wieder zu viel herumgegangen, da war dann die Heimfahrt mit dem Auto ganz schön anstrengend.


    Welche Tabletten hast Du gegen die Schmerzen? Ich hatte eigentlich Diclofenac bekommen, aber die helfen schon lange nicht mehr. Die einzigen, die momentan helfen, sind Paracetamol Tbl.


    Ich hoffe, daß die Medizin irgendwann so weit ist, daß man ein künstliches Gelenk einsetzen kann oder die Krankheit noch weiter heilen kann. Momentan ist sie bei mir zum Stillstand gekommen.


    Wünsch Dir noch ein gutes neues Jahr ;-D


    Tschüß,


    Jane

    @Janey

    Erst einmal ein "Frohes Neues". Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich war für einige Tage weg gewesen.


    Seit Sonntag habe ich auch wieder ziemlich heftige Schmerzen. Mit den Diclo hatte ich auch angefangen. Erst 50er. Die helfen aber auch schon lange nicht mehr. Danach bin ich auf Diclo 75 acut gewechselt (das sind knallrote Kapseln). Die helfen eigentlich auch heute noch. Habe dafür allerdings Probleme mit dem Magen. Deshalb nehme ich im Moment Ibuprofen 600. Mit denen komme ich ganz gut klar.


    Das mit dem Arzt ist so eine Sache. Ich weiß ja nicht, von wo Du kommst, aber solltest Du auch nur in der Nähe von NRW wohnen, kann ich Dir nur die Osteosynthese-Sprechstunde im Bergmannsheil Bochum empfehlen. Da benötigst Du allerdings eine Überweisung vom Orthopäden oder Chirurgen.


    Ich weiß, was es heißt, ständig Schmerzen zu haben. Man hat morgens beim Aufstehen schon Angst, dass es ein "schlechter Tag" wird. So ging es mir zumindest. Auch ich habe mir schon so meine Gedanken zu einem künstlichen Gelenk gemacht. Prinzipiell ist es ja mittlerweile möglich. Bei mir ist nur das Problem, dass der Knochen abgestorben war. Und da hält ein künstliches Gelenk leider nicht. Man kann wirklich nur hoffen, dass die Medizin in den kommenden 10 Jahren immense Fortschritte macht.


    Versuch bitte, den Kopf nicht hängen zu lassen. Es wird bestimmt besser. Falls Du nicht die Möglichkeit hast, nach Bochum zu fahren, suche Dir in Deiner Umgebung einen neuen Arzt. Es dürfte in der heutigen Zeit nicht sein, dass Dir niemand helfen kann.


    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es bald besser wird. Halt mich bitte auf dem Laufenden.


    Liebe Grüße


    Bianca

    Hallo Jane

    Hi du ich wurde am 01.10.04 operiert. Habe auch eine Grad 4 Erkrankung na ja wenn man das Erkrankung nennen kann. Na ja bin seither auch auf Krücken und immer noch unter Teilbelastung unterwegs. Warte zur Zeit auf meine Reha und hoffe das ich danach endlich wieder arbeiten gehen kann. Schmerztabletten tja was nimmt man da am besten also Paracetamol sind allgemein für alle schmerzen und helfen eigenlich super. Ich habe von meinem Arzt Indomet 50 bekommen die sind auch nicht schlecht.


    Na ja an sonsten kann ich dir auch nicht viel weiter helfen da ich noch nicht solange damit zu tun habe.


    Denn anderen und dir natürlich auch alles Gute und sorry das ich solange nicht geschreiben habe war einfach zuviel los bei mir.


    Bis denne LilliMarlen

    @lillimarlen

    Mensch, schön, dass Du Dich mal wieder meldest.


    Hört sich ja nicht so toll an, dass Du immer noch nicht voll belasten darfst. Hat der Doc schon gesagt, wie lange es wohl noch dauern wird? Sind ja immerhin auch schon drei Monate. Hast Du denn noch immer starke Schmerzen? Ich stehe mittlerweile seit Sonntag wieder unter "Drogen".


    Wünsche Dir für 2005 alles, alles Liebe & Gute und weiterhin gute Besserung.


    Liebe Grüße

    Hi Bianca

    Wie lange es noch dauert keine Ahnung, mein Arzt meinte nach der Reha darf ich wieder arbeiten gehen. Schmerzen na ja geht so manchmal könnte ich die Wände hochgehen aber sonst gehts.


    In der Wohnung laufe ich ohne Krücken nur wenn wir längere Spaziergänge machen oder irgendwo länger unterwegs sind laufe ich mit den Krücken. Mittlerweile ist es echt schon nervig ständig mit den Dingern unterwegs zu sein aber ich hoffe das ich sie dann bald los bin.


    Hoffe das es dir bald besser geht und wünsche dir für dieses Jahr auch alles Gute.


    Liebe Grüße LilliMarlen

    Hi

    War heut beim Arzt haben Einspruch gegen den Bescheid von der LVA eingelegt. Na ja habe mir noch mal Krankengym. geholt und ab dem 01.02. gehe ich, wenn da mein Arbeitgeber zustimmt, erstmal wieder für 4Std. arbeiten und dann so weiter. Das Problem ist das ich sonst in Schichten gearbeitet habe, mal sehen wie die das lösen wollen. Sonst gibt es nicht neues bei mir und wie sieht es da bei euch aus.


    Tschau lillimarlen

    @lillimarlen

    Das sind ja keine 2 Wochen mehr. Meinst Du, Du schaffst es? Du musst bedenken, dass die Schmerzen nicht nachlassen, nur weil Du den Fuß nicht belastest. Ich habe öfters das Problem, dass grade nach längerem Sitzen das Laufen schwer fällt.


    Habe übrigens versucht, wieder nebenbei zu kellnern. Hat den einen Abend ganz gut geklappt. Mal schau'n, wie es sich weiter entwickelt. Wenn ich merke, dass ich mit dem Fuß nicht mehr kann, höre ich damit auf.


    Ansonsten ist hier alles beim Alten.


    Liebe Grüße & weiterhin gute Besserung

    @Bianca

    Tja was bleibt mir anderes übrige als es zu schaffen. Hoffe das es wirklich nicht schlimmer sondern ehr besser wird. Abwarten und Tee trinken mal sehen wie es geht und wenn´s nicht geht ja dann weiß ich auch nicht weiter. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf das bald alles wieder halb wegs normal ist. Also meld mich dann wieder wenn ich den ersten Tag bzw. die ersten Stunden überstanden habe.


    Liebe Grüße und Hoffe das es bei dir nicht mehr schlechter sondern nur noch besser wird.


    Tschau

    @Bianca

    Hi mir gehts gut das mit den Stundenweise arbeiten geht auch ohne Probleme. Ist bloß eine Stelle am Fuß die noch ab und an schmerzt. Und wie läuft es bei dir so. Mach dir nicht soviel Streß.


    Achja meine Reha wurde auch genehmigt weis bloß noch nicht wann sie stattfinden soll. Bin aber der Meinung wenn ich ab 7März wieder voll arbeite dann brauch ich sie auch nicht mehr.


    So bis demnächst.


    Lillimarlen

    Diagnose: beginnede Osteochondrosis dissecans?

    Hallo zusammen!


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich hatte anfang des Jahres ein kleineres Missgeschick, bei dem ich unglücklich mit dem linken Fuß aufgekommen bin. Ich war dann beim Arzt, der meinte mit dem Fuß sei alles in Ordnung, nur er habe da ein kleines Knochenstück in meinem Gelenk entdeckt. Ich war dann beim MRT und bekam die Diagnose Beginnende Osteochondrosis dissecans. Aber was zur Hölle ist das?


    Ich habe nicht mal Schmerzen, geschweige denn ein Problem mit dem Sprunggelenk. Doch nachdem ich hier etwas gelesen habe, bin ich echt beunruhigt...