Die Achillessehne, die mich schon fast 3 Jahre quält.

    Hallo Community. ich bin neu hier und werf deswegen mal einen netten gruß rein.


    Zu mir ich bin 26 Jahre alt, Männlich und habe an sich ein Leben, das mich schon erfüllt. aber dennoch aber könnte ich langsam durchdrehen, da ich es einfach nicht mehr wirklich aushalte.


    Also fang ich mal von vorne an.

    vor ungefähr 3 jahren. fing an mein rechter Fuß wehzutun. im bereich der Achillessehne. wenn ich diesen Fuß lange belastet habe als beispiel 8 stunden gearbeitet (überwiegend stehende tätigkeiten) dann zu ruhe kam mich hinsetzte und dann ca 30 Minuten nachdem ich mich ausgeruht habe wieder aufstehen wollte. hatte ich teilweise so extreme schmerzen, dass ein Normales laufen gar nicht mehr richtig möglich war. ich humpelte durch meinen Arbeitsplatz. erst nach vlt 2 Minuten hat sich dann der Schmerz eingependelt. und es ging wieder.

    ich bin mit diesem fuß mehrmals zu verschiedenen Ärzten gegangen. da jeder irgendwie was anderes sagte, was es sein kann. Alle sagten. es wäre eine Achillodynie und haben mir Medikamente verschrieben, Physiotherapie, Bandagen und co. nichts von denen hatte wirklich geholfen. bis irgendwann ein Arzt sagte, dass er beim röntgen gesehen hat. dass ein teil meines fersknochens gegen die Sehne drückt und das wohl der grund für die Entzündung gewesen ist. dementsprechend musste ich Operiert werden. sie haben dabei das stück des Knochens entfernt, was gegen die Sehne gedrückt hatte und auch einen teil der Achillessehne.

    Die Operation war ende august, 2018 und ich musste bis ende Oktober eine Schiene tragen. nach dieser Schiene bekam ich noch zusärtliche behaldnungen mit Physio indem man mir krankengymnasitkübungen zeigte.

    die Operation ist mittlerweile ein halbes jahr her und immernoch tun sich bei mir beschwerden in der Achillessehne auf. ich hab keine ahnung mehr, was ich noch machen soll. ärtzte sind anscheinend vollkommen ratlos, was das angeht.


    deswegen will ich mal hier in die runde fragen ob irgendjemand gute tipps hat. und ob es auch leidensgenossen gibt. die selbst ein Problem mit ihrer achillessehne hatten im sinne von einer wahrscheinlich Chronischen Achillessehnenentzündung, und was sie gemacht haben um die schmerzen loszuwerden. und vorallem, wie lange der heilungsprozess gedauert hat.


    einen wunderschönen abend noch.

  • 6 Antworten

    Die Operation war von Nöten, da ein stück des fersenknochens rausgewachsen ist und dieses gegen die Achillessehne gedrückt hat denn dieses drücken hat die Achillessehne Entzündung hervorgerufen.


    Bei der physio wurden mir dehnungsübungen gezeigt und wie man die Stelle am besten massiert

    Rikou93 schrieb:

    Bei der physio wurden mir dehnungsübungen gezeigt und wie man die Stelle am besten massiert

    Dehnungsübungen sind schon mal gut, aber Massage ist ganz nett, aber nicht wirklich zielführend.

    Das Training bzw die Physiotherapie sollte aus einem exentrischen WadenTraining bestehen, Dehnen Musculus Gastrocbemius und Soleus ( Wade) bestehen.

    Schau das du weiter mit Physio machst und dann aktiv drann, also nicht herummassieren, sondern aktiv Trainieren.

    Dann braucht es Zeit und Geduld.

    Empfiehlt es sich denn den fuss nach getaner Tätigkeit und Übungen ihn zu kühlen oder soll das eher nicht gemacht werden

    Rikou93 schrieb:

    Empfiehlt es sich denn den fuss nach getaner Tätigkeit und Übungen ihn zu kühlen oder soll das eher nicht gemacht werden

    Ne,das brauchst du nicht. Kühlen macht man wenn man sich akut verletzt hat, ansonsten braucht man das nicht.