Druckempfindlicher Brustwirbel und ausstrahlende dumpfe Schmerzen

    Liebe Forenmitglieder,


    ein gutes, gesundes neues Jahr 2021 wünsche ich euch!


    Vielleicht kann mir hier jemand helfen bzw. hat Erfahrung: Seit einigen Wochen spüre ich einen dumpfen Druck, der von exakt einem Wirbel (Brustwirbelsäule, ungefähr auf Höhe des BH-Verschlusses) ausgeht. Der Wirbel selbst ist auch druckempfindlich und fühlt sich an wie ein blauer Fleck, wenn man ihn betastet.


    Die (dumpfen, bisher noch aushaltbaren, aber Stück für Stück schlimmer werdenden) Schmerzen ziehen sich vom Wirbel vorrangig zur linken Seite, ich spüre sie insbesondere beim Vorbeugen, beim Dehnen und bei Seitwärtsdrehungen. In Ruhe verbleibt ein permantes Druckgefühl, das mal stärker, mal weniger stark ausgeprägt ist.


    Ein paar Rahmeninformationen: Ich bin Ende 30, viel im Homeoffice, mache 2-3 Mal die Woche Sport (Muskelaufbau, Joggen, Yoga). Ich sitze ansonsten recht viel (aber nicht mit der Wirbelsäule am Stuhl angelehnt oder so, wodurch sich das Blaue-Fleck-Gefühl erklären ließe), versuche dies aber mit täglichen Spaziergängen bzw. Wanderungen am Wochenende zu kompensieren. Es gab in den letzten Wochen kein Ereignis (Unfall, Schlag, ruckartige Bewegung), das das Problem verursacht haben könnte und ich habe auch keine orthopädischen Vorerkrankungen.


    Ausgetestet habe ich bisher Voltaren-Salbe, Rotlicht/Wärme, leichte Massagen, Dehnübungen. Schmerzmittel muss ich glücklicherweise bisher noch nicht nehmen (die Klassiker wie Ibuprofen etc. vertrage ich auch nicht, da ich eine chronische Gastritis habe).


    Einen Termin beim Orthopäden habe ich erst in knapp zwei Wochen.


    Jemand eine Idee?


    Liebe Grüße und vielen Dank

    wilker *:)

  • 8 Antworten

    Versuche die Blackroll zu benutzen... Ich habe das Ganze übrigens auch und zwar schon Monate... Sind wahrscheinlich Verspannungen durch Fehlhaltungen... Willkommen im Club... ;-)

    Kaufe dir zudem Kyttasalbe... Hilft gegen das Ganze und ist ein Naturprodukt... Tut dir auch der Nacken ziehen bzw. weh?

    Und schaue mal hierein:


    https://www.med1.de/forum/orth…-hws-bws-geplagte-975752/


    https://www.med1.de/forum/orth…gen-und-antworten-976641/


    Bin auf die Antworten gespannt :=o

    Hallo Landkind,


    die orthopädische Praxis rief heute Morgen an, ich könne schon früher vorbeikommen, da einige Patienten einen Termin abgesagt hätten. Daher war ich eben in der Praxis. Diagnose: BWS-Blockierung, Entzündung und Schädigung der Bewegungssegmente. Keine Verspannungen, also keine primär muskulären Probleme.


    Der Orthopäde riet mir jedoch dezidiert und eindringlich von einer Manipulation der schmerzenden Stelle (z.B. durch die von dir empfohlene Blackroll etc.) ab. Vielmehr habe ich jetzt eine Verordnung zur Physio, wobei auch dort der konkret schmerzende Wirbel NICHT bearbeitet werden soll, sondern nur der gesamte Bewegungsapparat als solches mobilisiert und zudem ein Aufbau der Rückenmuskulatur im Fokus stehen soll.


    Viele Grüße

    wilker

    Hallo Landkind,


    ich kann mit deinen Links nicht viel anfangen... Schulterschmerzen habe ich keine, auch keine Probleme mit den Schulterblättern oder der Nackenmuskulatur (auch wenn ich natürlich den Grundton der Informationen, dass Bewegung und Muskelaufbau ratsam sind, nachvollziehen kann). Mit meinem letzten Post wollte ich nur sagen, dass dein Tipp, die Blackroll zu benutzen, nach Aussage des Orthopäden (und jetzt auch des Physiotherapeuten) für meine Diagnose genau kontraproduktiv gewesen wäre.


    Viele Grüße

    wilker

    Ok... ":/ hast du dann Morbus Bechterew?

    Hallo, ist durch auch vorgekommen dass ein Wirbel dicker als die anderen ist?

    Hab das auch auf der linken Seite und fühlt sich sehr komisch an! Nicht schmerzend aber irgendwie ist da ein Druck drauf, kann ich nicht so gut beschreiben! Lg