Erfahrung mit Vitamin D oder Vitamin K Mittel?

    Da Vitamin D2 und K2 für den Kalziumspiegel zuständig sind, schätze ich schon, dass hier wer von euch mit der Einnahme von diesen zwei welche Erfahrungen gemacht hat. Welche Mittel kennt ihr? Bzw. welche könnt ihr empfehlen? Kennt ihr gute, die beide enthalten? Wie lange habt ihr diese genommen und wie seid ihr mit der Wirkung zufrieden? Danke!

  • 7 Antworten

    Hallöchen! Also ich nehme nun schon seit einiger Zeit Vitamin D3 Tropfen mit K2 von Solarvit, weil ich mich schon sehr lange wirklich niedergeschlagen und lustlos gefühlt habe. Ich bin mit der Wirkung zufrieden, bin mittlerweile wieder viel aktiver und motivierter, also bestätigt es meine Annahme, dass ich an einem Mangel litt. Die Tropfen kann man auch vorsorglich nehmen, aber generell ist es sehr wahrscheinlich, dass man in unseren Breitengraden an einem Defizit leidet. Das Mittel ist rezeptfrei.

    Hallo und danke!

    Ich habe mir einen Zahn abgebrochen und mit dem Zahnarzt darüber geredet, weil ich im Laufe des letzten Jahres oder so auch sehr oft krank bin. Da hat man gemeint, dass viele unter einem Mangel leiden und öfters sind die Symptome wie meine. Dann kann ich jetzt einfach vor dem Urlaub welche Tabletten kaufen gehen und sehen, wie es mir damit geht. Wie oft nimmt man das? Irgendwann lasse ich dann auch meine Werte checken, vielleicht sobald ich wieder da bin, aber ich möchte lieber jetzt starten und vielleicht eine kleinere Dosis nehmen...ich muss mal in der Apotheke fragen.

    Ja, also die Vitamin D Tropfen bekommt man ohne Rezept in der Apotheke. Den Plan finde ich gut, dass du dir mal ein Präparat besorgst und dann bald auch mal deine Werte checken lässt, dann weißt du ganz genau Bescheid. Es kann ja auch sein, dass du noch anderswo einen Mangel hast und da könntest du dann auch dran arbeiten! :) Was aber wirklich auch wichtig ist, dass du dich bitte an die Mengenangaben hältst, damit du das Vitamin D nicht überdosierst. Das kann nämlich auch unangenehme Folgen haben. Aber, solange du die Angaben, die vom Hersteller festgelegt sind, ein hältst, kann eigentlich nichts passieren. Ach ja und zu deiner Frage, wie oft man das nimmt: Ich nehme täglich zwei Tropfen. Manche nehmen ein Mal pro Woche ganz viele Tropfen. Ich fühle mich mit der täglichen Dosierung einfach wohler und so wurde mir das Mittel auch erklärt.

    Hallo,


    ich habe einen Vitamin D 3 Mangel, der Wert lag bei 5,2, also ziemlich niedrig.

    Ich sollte Dekristol 20.000 nehmen, die erste Woche 1 täglich, dann eine die Woche.


    Da ich eine Erdnussallergie habe, darf ich diese doch nicht nehmen.


    Ich nehme jetzt 2 Tabletten Vigantol 1000 i.E. täglich.


    Kann noch nicht so sagen, ob es bisher was gebracht hat.

    Bevor ich irgendwelche Pillen schlucke, überlege ich mir, welche Möglichkeiten in der Ernährung und Lebensalltag es gibt, den Vitamin K-Spiegel und den Vitamin D-Spiegel zu verbessern.

    Vitamin K sollte als fettlösliches Vitamin in der Regel mit Fetten aufgenommen werden. Vitamin-K haltige Lebensmittel gibt es reichlich. Zudem sollte man mal seine Darmflora prüfen (lassen), da Vitamin K im Darm durch Bakterien gebildet werden kann.

    Für Vitamin D kann ich immer nur dazu raten, öfter oder länger tagsüber sich draußen zu bewegen- nach Möglichkeit mit viel nackter Haut- Sonnenlicht (auch bei bewölkten Himmel, da UV-Strahlung kaum durch Wolken absorbiert wird) auf menschlicher Haut führt zur Vitamin D-Bildung.