Extrem schmerzen, wie werde ich in ein Krankenhaus aufgenommen?

    Ich habe mehrere Bandscheibenvorfall, nun auch neben 3 in der hws auch noch Verdacht auf lws. Außerdem Arthrose in der Hüfte.


    Ich nehme die höchste Dosis tramadol und novalgin und kann seit mehreren Nächten nicht schlafen.


    Ich war heute in einem Krankenhaus wegen der hws ursprünglich mit Überweisung, weil das gemacht werden muss. Weil ich keine Lähmung habe, wurde ich nicht aufgenommen.


    Ich liege gerade unter Schmerzen und wirklich, ich habe sogar Suizidgedanken, das hatte ich nie.


    Also, was kann ich tun damit mir die Schmerzen gemildert werden, es ist gruselig.


    Ich bin so müde und versuche weiter zu schlafen, mal sehen ob es noch klappt.


    Ibu darf ich keinesfalls nehmen, das verursacht Dickdarmentzün. Kann ich vielleicht zusätzlich Paracetamol?


    Danke für Antwort

  • 16 Antworten

    hallo Peddi,


    Tut mir echt leid, dass es dir so schlecht geht!!!


    Kann man da den Notarzt rufen? Sodass der Krankenwagen einen ins KH fährt? Ich weiss es nicht.


    Gute Besserung!

    Zitat




    Ich war heute in einem Krankenhaus wegen der hws ursprünglich mit Überweisung, weil das gemacht werden muss. Weil ich keine Lähmung habe, wurde ich nicht aufgenommen.

    Warte das Wochenende ab und wenn es Montag nicht anders ist, dann ab zum Hausarzt.



    Zitat




    Ich bin so müde und versuche weiter zu schlafen, mal sehen ob es noch klappt.

    Schlafen ist immer gut gegen Schmerzen.

    Suche eine Position in der du möglichst schmerzfrei liegen kannst.

    Peddi schrieb:

    Kann ich vielleicht zusätzlich Paracetamol?

    Das ist so ziemlich das schwächste Schmerzmittel. Bei starken Schmerzen (und in Anbetracht dessen, was Du jetzt schon nimmst) macht es gar keinen Sinn. Würde nur den Organismus zusätzlich belasten.

    Du kannst der ärztliche Bereitschaftsdienst anrufen. Ein Arzt kommt kurz vorbei und gibt dir einen Infusion und ggf. eine Rezept für Schlaftabletten. Der Nummer ist ein anderen zu die Reste von Deutschland - du musst googlen. Es gibt 11 in der Nummer.

    Hallo! Ich würde auch die 116 117 anrufen (das ist eine Nummer mit 6 zahlen). Wenn Du dem Bereitschaftsarzt die Schmerzmittel zeigst, die Du schon nimmst, wird er schon was tun, ich hoffe Dich einzuweisen. Dazu will ich noch schreiben, dass ich solche Fälle aus der Neurochirurgie - nicht Orthopädie - kenne. Für die Wirbelsäule ist eigentlich die Neurochirurgie oder auch Neurologie zuständig.

    Ganz liebe Grüße und baldige Besserung! :)*

    Ich hoffe, Du hast die Krise überwunden.

    Man sollte Dir ein stärkeres Opioid aufschreiben, wenn Tramadol (Maximale Dosis: 2 x 200mg retardiert) nicht mehr ausreichend wirkt. Abgesehen davon: Hohe Non-Responder-Rate (ca. 30%)

    Tilidin (Max. 2 x 300mg) dürfte nicht viel stärker sein.


    Also Morphin (preiswert) oder Oxycodon.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Analgetische_Potenz


    Eine Schmerzambulanz wäre ideal. Morphin dürfte aber ein Hausarzt noch verschreiben.


    Nach Möglichkeit Medikamenten-Kombinationen vermeiden. So wenig Medikamente, wo niedrig dosiert - wie möglich.


    Bei Schlaflosigkeit: das Opioid vllt. nicht noch abends nehmen. Ggf. höher dosieren - vllt hält es so bis morgens an und man wacht mit nur mäßigen Schmerzen auf.

    Gewöhnungseffekt: Immer mal niedriger dosieren - soweit Pausen nicht auszuhalten wären.

    Kurzum: Man kann vertreten, sich selbst zu managen.

    Andere Schmerzmittel sind organtoxisch.

    Die langfristige Einnahme von Opioiden wirkt sich jedoch ua ungünstig auf die Sexualhormone aus.


    Ohne Schmerzen und mit Schlaf wärst Du in der Lage, nach den richtigen Ärzten für Deine Bandscheibenprobleme zu suchen.

    Dringende Empfehlung: Nicht das Krankenhaus nebenan...

    Grob diese Reihenfolge: Injektionen beim Radiologen erfolgversprechend? Oft schrumpfen Bandscheibenvorfälle.

    Suche nach den wenigen Ärzten, die endoskopische OPs machen. Endoskopisch - nicht mikro-chirurgisch. Letzteres sind die großen StandardOPs - mit häufigen Folgeproblemen.

    ich danke für alle Antworten. Heute sind die Schmerzen deutlich milder und ich konnte am Nachmittag ein wenig schlafen. Ich hoffe, eass die Nacht auch besser ist.


    Ich werde es beherzigen und noch weitere Ärzte aufsuchen.

    Nein, ich habe wie gesagt, nicht angerufen.


    Heute Nacht sind Schmerzen wieder da. Nicht so extrem, und ich bin selbst ein wenig mit Schuld, weil ich die Medikamente gedrosselt habe, zu viel Mut


    Aber ich habe eben noch was genommen, muss nun warten bis es wirkt.

    Verhueter schrieb:
    Peddi schrieb:

    Nein, ich habe wie gesagt, nicht angerufen.

    Das hattest du nicht geschrieben.


    Und wieso nicht?

    Ich habe nicht geschrieben, dass ich die Hotline angerufen hatte. Ich habe geschrieben, dass ich am überlegen sei.


    Wieso nicht...... da muss ich wirklich drüber nachdenken.... ich war einfach zu. So würde ich das beschreiben. Konnte nicht richtig denken und wollte einfach nur meine Ruhe, keine Schmerzen haben, schlafen. Anders kann ich es nicht beschreiben. Ich habe geheult und war regelrecht dicht. Verzweifelt .