jaja, das leidige thema mit dem GdB. Ich selbst habs noch nicht beantragt, wär mit meinen grad mal 19 auch ziemlich idiotisch find ich, auch zwecks späterer arbeitsmarkt-situation. und eigentlich hoff ich ja immer noch auf ne besserung. aber mein dad kämpft seit jahren immer wieder mit dem versorgungsamt. grundsätzlich läuft das da wohl so: du beantragst, dann wirds in der regel meistens erstmal abgelehnt. dann legst du widerspruch ein, dann wird der widerspruch abgelehnt, oder es werden minimalst prozente gewährt. dann musst wieder widerspruch einlegen, dann geht die sache vor das sozialgericht, und dann kriegt man die prozente, die einem zustehen, und ne untersuchung bei nem arzt mit ahnung. ich weiß nicht, inwiefern sozialgericht was kostet, aber wenn man mitglied beim VdK ist (kann jeder werden, für einen Unkostenbeitrag von 5€ im monat), kann man sich bis zum verfassungsgericht raufklagen, die stellen nen anwalt, übernehmen die anwaltskosten und die eigenbeteiligung ist maximal 80€.


    beim zusatzbuchstaben G im behindertenausweis glaub ich auch, dass man vergünstigungen im öffentlichen nahverkehr kriegt. musst mal bein den verkehrsbetrieben nachfragen wenn dich das interessiert.


    lg

    @ sweetdevil24:

    oh, doch ganz schön weit... da bin ich echt glücklich, dass bei mir um die "ecke" nen super doc (uniklinik) ist!!! bei mir betragen die taxi-kosten (zur physio/zum doc) immer zwischen 11 und 15 euro - es werden jeweils 6 fahrten (3x hin- und 3x rückfahrt) pro woche übernommen (zunächst begrenzt auf 3 monate; dann muss ich eine neue transportverordnung einreichen)! klang aber so, dass ich die dann auch weiterhin genehmigt bekommen würde... meine sachbearbeiterin hatte mich nämlich angerufen, weil kein zeitraum auf der transportverordnung drauf stand: sie fragte mich, wie lange ich sie denn bräuchte... "das ist nicht wirklich absehbar" - "bis oktober?" - "ja, mindestens" - "na dann einigen wir uns, dass wir bis zum 30.11. die transportkosten übernehmen und dann müssten sie eine neue verordnung einreichen" - "ok" ... das war unser diaolog ;-D

    @ kristina:

    soweit ich weiß, werden die fahrtkosten zur ambulanten reha erstattet (so war es zumindest bei meiner nachbarin und meiner tante)! wie schon geschrieben: mir wurden die transportkosten auch zur physio genehmigt ;-D das "G" bringt natürlich schon vorteile... eine höhersetzung des grades würde ich mir stark überlegen - so wie du schon schreibst: wenn man pech hat, wird man niedriger eingestuft! mit dem "G" bekommt man auf alle fälle ermäßigungen - hier in berlin ist es z. b. so, dass man die monatskarte (für busse und bahn) viel günstiger bekommt und sogar eine begleitperson umsonst mitfahren kann (weil man durch die gehbehinderung zum teil ja auch auf hilfe "angewiesen" ist) - so war es bei meiner oma auch (und sie konnte sogar mit ihrem schwerbeschädigtenausweis mit "G" sogar von der GEZ befreit werden und hatte günstigere konditionen beim telefonanbieter)!


    mich haben auch schon einige gefragt, warum ich denn keinen schwerbeschädigtenausweis beantrage... ehrlich gesagt hatte ich mir davor nie gedanken darüber gemacht - spreche darüber auch nicht wirklich gerne! meine sorge ist halt, dass es später auf der suche nach einem neuen job schwieriger sein kann, etwas zu finden! soweit ich weiß ist man dem arbeitgeber gegenüber verpflichtet, ihm das mitzuteilen (man genießt ja dann sowieso nen anderen kündigungsschutz, bekommt mehr urlaubstage etc.)! deshalb weiß ich nicht genau, ob mich dieser ausweis eher benachteiligen würde??? heutzutage achten ja leider viele arbeitgeber sogar darauf "wie schnell könnte ich ihn wieder los werden?"! weiß jemand zufällig von euch, ob man über eine bestimmte zeit (z. b. x monate bzw. jahre) diese gehbehinderung haben muss, um überhaupt den ausweis zu bekommen?

    Morgen

    @ NiNi

    Du bringst da etwas durcheinander. Für eine GEZ-Befreiung brauchst Du ein anderes Merkkennzeichen. Kann auch sein, dass ein GdB von 80 oder höher ausreicht, bin mir aber nicht sicher. Im Prinzip wenn man alleine nicht mehr zu öffentlichen Veranstaltungen gehen kann, irgendwie so.


    Sämtliche "Gebrechen" müssen mind. ein halbes Jahr vorliegen und vom normalen altersbedingten "Verschleiß" (sage ich jetzt mal so) stark abweichen.


    Und natürlich darf eine Besserung nicht in Sicht sein. Man ist sowieso verpflichtet, Besserungen dem Versorgungsamt mitzuteilen.

    @ all

    Puh, kann mal jemand den Nebel abstellen?!


    Gruß,


    Sven

    Guten Morgen ,


    oh mann Sarahlein nimmt aber auch alles mit was sie kriegen kann . Gestern hat sich dann eine Lymphbahnentzündung entwickelt im Arm . Die Blutwerte waren enorm erhöht ,es gab hochdosiert Penicilin . Der Arzt kam jede Stunde zur Kontrolle ,da es doch so schlecht aussah das schon an Intensivstation gedacht wurde .


    Jetzt sieht es aber wohl so aus als sei das schlimmste überstanden .


    Sie hat dann auch ab gleich ein Einzelzimmer und hat dann ihre Ruhe .


    LG Sara

    @ Nini

    hab gelesen das du aus Berlin kommst, richtig?


    na hoffentlich wird das mit der Sarah endlich mal besser. wünsche ihr weiter alles gute und das sie endlich wieder nach hause darf.


    Was den GdB angeht, hab ich mir sämtliche infos aus dem Internet geholt.


    mein Knie ist seit gestern etwas warm und ein klein wenig dick. Muss daher wieder anfangen mit kühlen. berührungsempfindlich ist es um die eine ask narbe auch noch. Und nach längerem liegen oder sitzen habe ich etwas anlaufschmerzen... nach einer nacht eh da ich viel mit angewinkelten beinen auf der seite schlafe.


    allen anderen hier wünsche ich das endlich Besserung in sicht ist.

    @ Sara

    Ach Du sch..., das kann doch nicht wahr sein, wie kommt das denn nun?! Einfach so?! Oder ist da ein Zusammenhang? Richte ihr mal gute Besserung aus, ich rufe erst dann an, wenn ich von Euch grünes Licht bekomme.


    Beinahe Intensivstation... Mache mi ja so schon recht viel Sorgen um Sarah und jetzt sowas. Ich glaub ich bin im falschen Film!

    hi

    @ maggie:

    das mit den anlaufschmerzen hab ich auch. zum glück gibt sich das immer nach ein paar minuten wieder. versuch doch mal, die narben mit melkfett zu massieren (3-5 Min. pro Narbe). Das hilft bei mir richtig gut, die Narben werden dann viel weicher und die Schmerzen werden weniger.

    @ sara:

    ach du sch***. gibts denn schon was neues? wie gehts dir selbst? was machen die terroristen? hast halbwegs schlafen können heut nacht?

    @ sven:

    muss dir recht geben, das kann doch alles nur noch ein extrem schlechter film sein :-/ kann mal jemand für sarah die stop-taste drücken?


    mein knie ist bis jetzt recht brav. hoff das bleibt auch noch für den rest des tages so, darf das wochenende nämlich mal wieder am schreibtisch verbringen.


    lg astrid

    @ Astrid

    Nun also Sarah geht es jetzt eigentlich im Moment ganz gut . Der Arm tut noch gut weh , aber davon wird sie wohl auch noch etwas länger von haben.


    Habe Tramal + Ibutad 600 genommen , da konnte ich dann auch schlafen ,zumal das rechte gestern dann noch meinte ganz fies anfangen müssen zu stechen . Die Ibu hab ich heute morgen nochmal nachgeschmissen ,somit ist die Wirkung noch ganz gut . Aber halt keine Dauerlösung .


    Mal schauen vielleicht fahre ich morgen zu Sarah ,weiß es aber noch nicht genau .


    LG Sara

    @ Sara

    Wie sieht das nun aus mit anrufen? Darf man oder will sie ihre Ruhe haben?

    @ Maggie

    Es gibt Melkfett mit Ringelblumenirgendwas, komm nicht auf das Wort, aber die ist besser geeignet für Narben als reines Melkfett. Gibt es bei einem großen Supermarkt (4 Buchstaben), der mit angeblich reißfesten Tragetaschen wirbt, die aber dennoch bei 19kg reißen.

    @ sven:

    was genau auf dem ausweis stehen müsste, um diese befreiungen zu bekommen, weiß ich auch nicht genau! vllt. war es in dem fall tatsächlich noch was anderes??? mit diesem thema habe ich mich ehrlich gesagt noch nie richtig befasst...

    @ maggie:

    ja, komme aus berlin... du auch? oder hat es einen anderen grund, warum du fragst? *neugier*


    das mit sarahlein finde ich ja richtig übel... ich kenne sie zwar (noch) nicht, aber wünsche ihr natürlich auch gute besserung (das ist ja der horror - dagegen bin ich ja dann doch noch "harmlos") - vllt. kann es ihr ja jemand unbekannterweise ausrichten!!!


    meine knie bringen mich auch echt noch mal um den verstand: trotz des medi-cocktails sind die schmerzen richtig dolle - werde es am 06.10. wohl noch mal in der schmerzambulanz sagen (müssen)... aber auf die opiate will ich nicht wieder umsteigen (müssen) - das war zum schluss ziemlich gruselig (konnte nicht mehr zwischen realität und traum unterscheiden; das war wohl aber nen richtiges "hammer-medikament"). aber durch die jetzigen medis war es jetzt schon 3x so, dass ich fast umgekippt bin :(v oft nehme ich alles nur so dumpf dar und komme mir so abwesend vor (und dann noch die plötzliche übelkeit, schwindelgefühl und "kribbeln" im ganzen körper) - kennt das jemand von euch???

    @ Astrid und Treito

    hab ja eine Narbensalbe hier und normales Melkfett liegt hier auch irgendwo rum.


    Die ASK narben sind so winzig, da lohnt es sich garnicht die ein zu schmieren.(hat mein arzt echt supr hin bekommen):)^ . zumal ich den schmerz ja drunter und etwas unterhalb der winzigen narbe habe.


    aber das gibt sich mit der zeit auch wieder. Kann nur leider keine engen jeans an ziehen da die dann an der narbe reibt und das tut dann weh.


    Und wie Astri schon sagte, nach ein paar Minuten gehts wieder.

    @ Nini

    ich wohne in Wildau (bei Königs Wusterhausen) und bin im Ärztehaus in der Schönhauser allee beim Orthopäden

    @ maggie:

    ich meinte ja auch nicht, dass du die narben wegen der wundheilung einschmieren sollst, sondern um das gewebe drunter zu lockern. ich geh mal davon aus, dass deine ask-narben auch noch ziemlich verhärtet sind, auch wenn sie oberflächlich schön heilen. und um diese verhärtung zu lösen, ist es gut die narben zu massieren. mit irgendeinem schmiermittel dazwischen ist es halt angenehmer als haut(der finger) auf haut(des knies) ;-) bei mir sind die narben dann nicht mehr so berührungsempfindlich (bsp.hose). leider hält der zustand maximal n paar stunden an.


    lg

    das kann ich nur zurück geben..narben massieren is echt ein gutes ding...


    ich nehm immer bischen babyöl....


    aber im mom gefällt mir ein schnitt von der letzten op überhaupt nich...mal sehen was der doc meint am montag...


    wünsch euch allen ne schmerzfreie bzw schmerzarme nacht....


    *:)

    so genau hab ich darüber noch garnicht nach gedacht.Aber hast recht.


    Da es von oben gut aussieht, denkt man garnicht so daran das es ja von innen auch noch heilen muss :)z


    na dann werd ich mir die Salbe mal wieder in sichtweite legen das ich das auch jeden Tag mache.


    Denke mal das ich jedoch noch ne weile leichte porbleme beim aufstehen frühs haben werde. Gehöre zu denen die immer auf der seite und mit angewinkelten Beinen schläft.

    Hallo,


    ach du meine Güte! Das mit Sarah ist ja echt grauenhaft! Ich bin so erschrocken als ich das gerade gelesen habe! So eine Knieoperation ist ja schon schlimm genug aber bei Sarah nun noch diese Komplikationen! Die Bakterien im Knie und jetzt auch noch das mit dem Arm! Voll übel!!! Hängt das zusammen? Ich versteh das nicht. Ich dachte sie ist da bestens aufgehoben in der Klinik und nun das! Klar, es kann immer mal was passieren, aber das beunruhigt mich jetzt schon was da los ist!


    Ich bin noch immer ganz zuversichtlich dass der Arzt in Hannover sehr gut ist! Aber was da mit Sarah in der Klinik lief, das bringt mich ehrlich gesagt schon zum Grübeln. Vor allem weil ich das alles halt auch gar nicht verstehe.


    Bitte richtet Sarah liebe Grüße und alles Gute und eine gute Besserung aus! Ich hoffe die Karte ist auch angekommen.


    Wegen der Schwerbehinderung: Ja, es gibt bei GdB 50 mit Merkzeichen G erhebliche Vorteile im öffentlichen Straßenverkehr! Da ich täglich hin und zurück fast 100 km zur Arbeit fahren muss zahlte ich vorher ca. € 1600 im Jahr. Durch die Behinderung zahle ich nur noch € 60. Und es gibt 5 Tage mehr Jahresurlaub und einen Freibetrag bei der Steuer. Das bringt mir also schon was. Aber glaubt mir: ich würde sehr gerne darauf verzichten wenn ich dafür nicht mehr ständig die starken Schmerzen hätte und wieder ohne Probleme laufen könnte!!!! Ich musste mich auch sehr überwinden die Schwerbehinderung zu beantragen, aber dann sagte ich mir warum soll ich nur die Nachteile haben, eigentlich bin ich doch blöd wenn ich auf das verzichte und überwand mich! Aber ich posaune das auch nicht raus, es ist mir sehr unangenehm, ich red ja normalerweise auch nicht über meine Probleme. Und es tut mir auch sehr weh wenn die Leute mich immer so abwertend angaffen, weil man sieht ja dass ich nicht gescheit laufen kann. Aber es ärgert mich auch dass sie zwar blöd glotzen, aber mich hinsetzen lassen in der Straßenbahn oder so, das fällt ihnen gar nicht ein! Und dabei tu ich mir wirklich schwer in der fahrenden Bahn im Stehen das Gleichgewicht zu halten, durchzulaufen, etc. Naja, kann man nicht ändern. Der ganze Arbeitsweg ist sowas wo ich mir wirklich sehr hart tue. Seitdem ist es ja auch viel schlimmer geworden mit dem Knie. Aber ich hab hier in der näheren Umgebung einfach keine Stelle gefunden, was blieb mir also übrig als das in Kauf zu nehmen oder arbeitslos zu sein.


    Wegen der Beantragung von GdB: ich hab es vor ca. 3 Jahren beantragt (Knie-OP war schon vor 14 J.) und damals haben sie mich nicht untersucht sondern nur die Berichte, die ich ihnen geschickt habe und das was die Ärzte damals von mir hatten, zur Beurteilung hergenommen. Die Ärzte hatten aber auch nicht so viel zu berichten, weil ich da kaum hingegangen bin da sie mir eh nicht helfen konnten oder wollten. Und das Krankenhaus, das mich verpfuscht hat, die haben nicht viel rausgerückt. Ich hab dann GdB 50 mit Merkzeichen G bekommen wegen dem Knie (was sie davon halt wussten) und weil ich an dem Bein noch was anderes habe. Ich bin mit einer Achillessehnenverkürzung auf die Welt gekommen. Das wurde als Baby operiert, ich trug jahrelang immer wieder Gips, Schienen, Einlagen, usw. Außerdem hab ich Senk-, Spreiz-, Platt- und Knickfuß. Dafür hatte mein Vormund als ich ein Kind war wohl schon eine Behinderung für mich beantragt und 25 oder 30 bekommen. Das erfuhr ich aber erst viel später. Tja, das und die paar Berichte über mein Knie: dafür bekam ich GdB 50 + G. Aber seitdem gehts dem Knie noch viel schlechter und ich hab inzwischen auch mehr Befunde, MRT, CT, usw. Keine Ahnung was rauskommen würde wenn ich die erneute Überprüfung beantrage. Hab Angst dass die sich nicht mit den Befunden etc. auskommen und mich deshalb evtl. zurückstufen. Wenn ich nix mache dann läuft der Ausweis erst mal bis 2010 weiter.


    Mit nem Arzt kann ich nicht drüber sprechen. Ich hab momentan nicht mal einen richtigen "behandelnden Arzt" für mein Knie. Die bisherigen Ärzte konnten mir ja nicht helfen, bzw. haben mich nicht mal ernst genommen. Die ersten 2 Ärzte, die überhaupt erkannt haben was los ist und dass dringend was gemacht werden muss, bei denen war ich in den letzten paar Wochen ja zum 1. Mal. Da kann ich mit sowas doch nicht ankommen. Und schon gar nicht bei dem wo ich mich jetzt doch nicht operieren lasse weil er "so eine komplizierte OP" noch nie gemacht hat. Wenn dann müsste ich also einfach selber ans Versorgungsamt schreiben und um Überprüfung bitten und meine Berichte beilegen. Meine Krankenkasse weiß gar nix von der Behinderung, zumindest hab ich sie nie davon informiert. Hätte ich das machen müssen?


    Das wäre ja toll wenn zumindest die Fahrtkosten zur ambulanten Reha gezahlt würden! 16 km einfach, das kostet mit dem Taxi oder so schon ne ganze Menge.


    Das mit dem Narben einschmieren: wofür ist das gut? Narben hätte ich ja auch einige, z.B. 15 cm am Unterschenkel, 10-15 cm am Knie ... usw. Bringt das auch noch was wenn die OP schon so lange her ist? Oder sollte ich es mir nur für die nächste OP merken? Bin ja gespannt ob da am Knie noch mehr Narben dazukommen oder ob sie bei der gleichen Narbe reingehen.


    Ich warte übrigens immer noch gespannt auf Antwort aus Hannover. Bitte Daumen drücken!


    Gruß


    Kristina