Hallo Mino


    Ich bin immer davon ausgegangen mit Muskelaufbau bringt man die Kniescheibe wieder zentral, aber leider ist bei irgendwas schief gelaufen. Der positive Glauben hat leider nicht so viel bewirken können.:°( Wisst ihr wie lange das ungefähr dauert, bis ich schmerzfrei bin? Weil nach den Lux. war ich nach 2 Tagen wieder fit.


    LG Bea

    @ Bea

    Ehrliche Meinung zum Thema Muskelaufbau: Bei mir hat das zu keinem Zeitpunkt irgendetwas gebracht! Und ich hab zwischen den OPs viel damit rumgedoktort. Ich denke mal (bin ja auch nur Laie), so präzise kann man die Muskulatur gar nicht trainieren, dass die die Kniescheibe in die richtige Richtung zieht. Außderdem springt die Kniescheibe ja eher bei entspannter Muskulatur raus, und nicht, wenn Du die Muskeln angespannt hast. Dann sitzt meine auch fest.


    Ist bei mir so, ich weiß nicht, ob es bei dem anderen Luxations-Geplagten auch so ist. Aber ich habe das in den 21 Jahren "Luxationen" bei mir so erlebt.


    Wann Du wieder schmerzfrei bist, kann ich nicht sagen. Das ist bei jedem individuelle verschieden.


    LG


    mino

    @ Mino

    Ich sitzt vor dem PC und suche den eingetragenen Text von der heutigen Kontrolle.;-D aber der ist gar nicht gepostet worden.


    Heute war ich zur Kontrolle. Der Arzt meinte ich darf die Krücken erst wegstellen, wenn die Schwellung und die Schmerzen weg sind. Es unter anderem auch ein "Frauenproblem" obwohl es Männer auch betrifft, aber meist nur in den jungen Jahren lt. Arzt. Er sprach nicht von einer Operation, was mich auch glücklich macht. Er meinte mit Muskelaufbau bringe ich das Ganze wieder hin, sodass ich weiterhin Volleyball spielen kann. :-) Er meinte 6 Wochen und dann müsste ich wieder spielen können.;-D Die schwarzen Wolken sind weg.


    LG und wünsche noch einen schönen Tag...

    hallo an alle


    mein knie macht mir schon die halbe nacht sorgen..gestern war ich bei physio...letzte woche konnt ich schon gut beugen und gestern hab ich nich mal mehr 30 grad geschafft...bin echt verzweifelt...stunden wiese is es recht heiß bin immer nur am kühlen...:°(

    @ Sarah Alles Gute,

    dass du bald nach Hause darfst@:) aja übrigens wir kennen uns noch nicht *g* bin die Bea.

    @ all:

    Wie habt ihr das gemacht mit den Krücken habt ihr die so lange genommen, wie der Arzt sagte oder habt ihr wenn es besser ging die Krücken in die Ecke gestellt?


    Lg Bea

    ich hab auch immer selbst entschieden wann es ohne ging...


    aber diesmal is es komisch..mal gehts ohne dann wieder mal mit einer...und im mom lauf wieder mit 2 weil mein kniechen mir gar net gefällt...wart mal das wochenende ab...

    Halo,


    so, bin auch wieder vom Orthopäden-Termin zurück. Er hat sich heute doch tatsächlich meine Knie angeguckt, oh Wunder. Er meinte nun, das beide Kniescheiben wieder eher nach innen tendieren würden. Na ja, bin mal gespannt, was nun übernächste Woche beim Kontrolltermin rauskommt. Aber die rechte Kniescheibe springt definitiv nach außen. Ansonsten hatte ich den Eindruck, er war sehr froh, dass ich nochmal nach Berlin fahre, dann musste er jetzt nichts dazu sagen.;-D


    LG


    mino

    also villeicht kennt ihr mich ja noch ich les zumindes immer mit und hab auch shcon gepostet.


    hab ja shcon seit längerem probleme mit dem knie die jetzt stärker geworden sind. heute ist mir der bericht von meinem ortho zugeschickt worden weil ich mir noch eine zweitmeinung in der arcusklinik hohlen soll. versteh den bericht zum teil nicht so und würde gerne eure meinung zu dem bericht wissen(ist zwar bissle durcheinander kp warum aber egal den schulterteil hab ich raus gemacht ist ja nicht relevant nur paar wirbel sachen sind noch drin)


    Diagnose:


    Hoffaitis re. Knie (M79.46RG);


    Chondropathia patellae bei Innenrotationsdeformität re. > li. (M22.4BG),


    Gefügestörung L1/2 und ISG links(M99.83G);


    Gefügestörung TH5-7 (M99.82G);


    Vorstellung erfolgt mit Schmerzen im Bereich des re. Kniegelenk beim längerem Laufen, Radfahren und Treppensteigen, 12.09.2008: Erscheint mit weiterbestehenden Schmerzen im Bereich des re. Kniegelenkes. Heute Kontrolle, keine wesentliche Besserung.


    Befund:


    Knie re.: kein Erguß, Ex/Flex 0-0-150°, DS anterolateraler Gelenkspalt im Bereich des Hoff- Fettkörper, dezenter Überstreckschmerz, IM/AM-Zeichen neg., Rotationsstreß jeweils mit Schmerzangabe anterolateral,


    re. Kniegelenk: idem.,


    Therapie:


    31.07.2008: Krankengymnastische Patellacaudalisation mit Elektrotherapie für das rechte Knie. Medikamentöse Therapie mit Ibuprofen 400 2x1/Tag. Bezüglich der Chondropathia patellae zur Zeit kein Befund , bei weiter Bestehen Infiltration anterolateral . Antiphlogistische Therapie mit Ibuprofen bei Bedarf. Erneute Kontrolle nach Schullandheimaufenthalt erbeten. Schulsportbefreiung für 4 Wochen. Heute Instillation von Supertendin/Xylo i.a. re. Kniegelenk. Zur Sportpause geraten. Wärme. Prinzipell nach Besserung auf Cortisoninfiltration und Beschwerdepersistent über jetzt einem Jahr ASK empfohlen mit Hoffateilresektion und partieller Synovektomie. Einholung einer Zweitmeinung Dr. Ellermann Arcus-Sportklinik.


    Also hier meine fragen:


    was bedeutet das:


    1. "DS anterolateraler Gelenkspalt im Bereich des Hoff- Fettkörper"


    2. "Rotationsstreß jeweils mit Schmerzangabe anterolateral, re. Kniegelenk: idem.,"


    3. "Bezüglich der Chondropathia patellae zur Zeit kein Befund , bei weiter Bestehen Infiltration anterolateral"


    4." Instillation von Supertendin/Xylo i.a. re. Kniegelenk" (war das die spritze?)


    5. "Prinzipell nach Besserung auf Cortisoninfiltration und Beschwerdepersistent über jetzt einem Jahr ASK empfohlen mit Hoffateilresektion und partieller Synovektomie"


    wär cool wenn mir jemand das ein bissche erklären könnte


    danke schon mal im voraus


    und gute besserung an alle


    grüßle

    oh man, meine knie bringen mich echt noch mal um den verstand... rechts ist es ständig geschwollen, bläulich-violett verfärbt, marmoriert, knallrot mit weißer umrandung, heiß und tut so weh, dass ich oft nur gerade mit den zehenspitzen "auftippen" kann... die bewegung ist soooo eingeschränkt :(v und links entwickelt es sich nun auch immer schlimmer (mein doc scheint wohl mit dem schmerzsyndrom auch im linken knie recht zu haben; warum auch das knie so reagiert, kann er sich aber nicht erklären)... es geht nach wie vor nur cm-weise vorwärts (und ohne stützen nicht einen schritt) - langsamer als ich kann keiner mehr "laufen"... :|N


    habe heute den bericht der neurochirurgin bekommen! ich wusste ja, dass die op nur ne 50:50-chance (wenn überhaupt) ist - aber das jetzt noch zu lesen, ist echt hart! hier mal nen auszug: "... eine erneute narbenexploration zur neuromexstirpation halte ich wegen der geringen erfolgsaussichten und der hohen rezidivquoten nicht für sinnvoll. ich habe der patientin statt dessen zu einer neurektomie des nervus saphenus im bereich des oberschenkels nach austritt des nerven aus dem hunter-kanal geraten. die patientin wurde darüber aufgeklärt, dass auch hierbei die erfolgsaussichten mit maximal 50% als eher niedrig eingeschätzt werden müssen..."! :°( ob mein doc noch zusätzlich wieder direkt ans knie muss, entscheidet er anhand der narkoseuntersuchung: sollte auch da die bewegung zu schlecht sein (zzt. beugung max. 75-85° und ein streckdefizit von ca. 15-20°), arthroskopiert er wahrscheinlich noch mal! aber wirklich nur dann, wenn es viel zu schlecht ist! er will lieber vorsichtiger sein, da man knie auch kaputt operieren kann (die option einer weiteren arthroskopie bleibt ja immer noch)! finde seine einstellung total super :)^ auch aufgrund des CRPS gilt "vorsicht ist besser als nachsicht"! auch wenn das knie unter garantie zunächst weiterhin stetig schlechter werden wird, muss man nicht noch mehr risiko als nötig eingehen...


    meine angst steigt von tag zu tag... ob ich direkt vor der op angst habe oder doch eher wegen der zeit danach (ob es z. b. schlimmer wird oder ich weiterhin eine ganz lange zeit nicht ohne stützen laufen kann), weiß ich nicht wirklich :-/ kann meine genauen ängste nicht wirklich in worte fassen :(v ich habe vollstes vertrauen in meinen doc (er ist der einzige, dem ich zu 100% vertraue!!!) und die neurochirurgin... aber meine angst kann ich nicht abstellen - das nervenflattern wird immer mehr... und die op ist erst am 23.10....

    morgen

    @ sven und sara´:

    bitte nicht schon wieder streiten...

    @ xxgirl:

    Entzündung des Hoffaschen Fettkörpers, die Achsen deiner Beine scheinen nicht so ganz zu stimmen, wobei das rechts schlimmer ist als links. chondropathia is eigentlich ne überreizung der knieumgebenden strukturen (wird aber leider oft mit chondromalacia = knorpelschaden) gleichgesetzt. wobei ich in deinem fall eher auf ersteres tippe. also nun zu deinen fragen: 1. Druckschmerz am äußeren Gelenkspalt, aber eher richtung kniescheibe (nicht richtung kniekehle) im bereich des hoffaschen fettkörpers, 2. rotationsstress heißt glaub ich schmerzen beim verdrehen des unterschenkels um oberschenkel (so wie bei meniskustests), anterolateral genau wie oben außen vorne, und idem heißt eigentlich "das selbe". sollte da vll links statt rechts stehn? 3. wenn die schmerzen weiter bestehen, will er an der schmerzhaften stelle medikamente einsprizten. steht nur leider nicht da welche. 4. instillation ist die verabreichung von flüssigen arzneimitteln, die dann lokal wirken. ich nehme an, das war die spritze ;-) keine ahnung was supertendin ist. 5. Nach Cortisonspritzen waren die Schmerzen weniger, aber die Beschwerden dauern jetzt schon über ein Jahr an. Drum empfiehlt er eine Arthroskopie mit einer Teilentfernung des (entzündeten) hoffaschen Fettkörpers und einer Teilentfernung der Schleimhaut (macht nur Sinn, wenn die auch entzündet ist). hoffe, das hilft dir weiter.

    @ nini:

    *knuddel*:°_ kann gut verstehen dass du angst hast. aber wenn ich das richtig verstehe, gibt es ja zu der op keine wirkliche alternative? also entweder so lassen, wie es ist (was ja offensichtlich sch*** ist?) oder die op wagen? ich wünsch dir viel viel kraft für die zeit nach der op! das ist wohl das einzige, was ich für dich tun kann :-(


    ich fieber schon langsam dem mittwoch entgegen. hoff, dass angele mit dem knie zufrieden ist, und mir die donjoy endlich erlässt. langsam aber sicher wird das ding nervig. so ich werd jetz mal frühstücken gehn.


    lg astrid

    @ astrid

    vilen dank für deine antwort.


    die frage mit rechts oder links von dir auf was war die bezogen?


    und was beduetet das:re. Kniegelenk: idem?


    sorry für die vielen fragen bin einfach bissle verunsichert

    Also wenn der Satz das sie ihr Telefon die ganze Zeit am Bett hatte schon streiten ist, dann weiß ich es auch nicht !


    Meiner Meinung nach ist hier keiner am streiten , denn womit sonst hätte Sarah SMS verschicken sollen .


    Sie haben sich heute die Wunde angeschaut , sieht wohl ganz gut aus , aber eine kleine Stelle ist wohl noch leicht offen , daher kann sie dieses WE noch nicht raus .


    LG