@ moltke:

    deine bilder sind so unbewegt. hier: http://www.or-live.com/conformis/2501/event/rnh.cfm? ein video von einer knietep, gemacht im asklepios klinikum bad abbach. die op war damals in einer live übertragung im internet zu sehen. kommentiert wird glaub ich vom prof. viel spaß damit ;-)

    Servus,


    wir sind zurück vom schönen Tegernsee. See, Berge und traumhaftes Wetter ..... das war wirklich schön! :-)


    Obwohl wir wirklich nicht viel gemacht haben sondern nur ein bisschen rumgelaufen, auf Bänken rumgesessen und Schiffchen gefahren ... hat mein Bein natürlich wieder gemotzt. Aber es war trotzdem schön! Allerdings bin ich nun etwas neidisch dass ich nicht nach Bad Wiessee zur Reha darf. Die haben da ja echt eine traumhafte Kulisse direkt am Tegernsee! Naja, da hätte es mit Sicherheit so schnell nicht geklappt! Das ist heiß begehrt dort!


    Ansonsten bereite ich mich nun auf die Reha in Bad Abbach vor. Inzwischen sind die Unterlagen auch gekommen! Muss noch allerhand ausfüllen und an verschiedene Einrichtungen zurückschicken (Bkk, Rentenversicherung, Reha-Klinik, usw.). Das wird knapp mit dem Papierkrieg, aber wird schon. Beim Arzt hab ich erst am Donnerstag den Termin (hab ich aber gut vorausgetimt, gell ;-)), die Unterlagen krieg ich also dann erst.


    So, und ich hab mir nun endlich einen Laptop gegönnt! Will ich ja schon länger, aber da wir nen guten Desktop-PC daheim haben, schob ich das noch vor mir her. Aber 3 Wochen ohne PC auf Reha - das hat mir nun den Kick gegeben mir gleich einen Laptop zu kaufen! Und er funktioniert bisher einwandfrei! Hoffe das mit Internetanschluss klappt auch in der Reha!


    So, jetzt geh ich zum vorletzten oder letzten Mal dann zur KGG und dann muss ich mir noch ein paar Sachen für die Reha besorgen.


    Liebe Grüße an alle!


    Kristina

    So ich hoffe ich kriegn paar zusammenhängende Sätze zustande...


    der doc heut morgen war nach einem satz ala " die pumpe muss weg, und dann nach hause" wieder futsch - soviel zu thema ausführliches gespräch, war dann voll angepisst und der wasserfall ging los, mault der pfleger mich an wieso ich schon wieder rum heulen würde - ähh hallo

    ... naja heut nachmittag kam dann eine sehr sehr nette stationsärztin die mich vor allem in den ersten 2 wochen mitbetreut hat gekommen und hat sich super viel zeit genommen - sie meinte ich kann sie jederzeit rufen lassen wenn wieder redebedarf besteht, zur not kommt sie nach dienst ende... ich nenn sie nun "mama schlumpf" ;-D:=o


    aber mal zu den fakten, kurz und bündig: es wurd ein keim nachgewiesen, nun wieder i.v. antibiose , meine blutwerte die zwischenzeitig runter waren, sind wieder hoch gegangen, das wird übermorgen wieder holt, wenn die nich runter oder gar rauf gehn noma spülen, wenn ich wieder so übelst schmerzen bekomm oder das knie n ballon wird halt sofort zu jeder tages und nachtzeit spülen. ansonsten werd ich evt. morgen nen femoralis katheter bekommen , das besprechen wir dann morgen bei der chef visite... vor allem in der hinsicht dass man das bein mobilisiern muss, sons is das bald steif oder so...


    ok ich hoff ihr habt das jez kapiert , bin leider voll zu gedröhnt....


    hab euch lieb

    Hallo Sarah,


    schön dass sich wenigstens Mama Schlumpf Zeit genommen hat. ;-) Ansonsten hört es sich leider immer noch sehr schlecht an bei dir! Ich drück dir ganz fest die Daumen dass es bald besser wird!


    Liebe Grüße


    Kristina

    @ sarah

    bin ein Neuling


    ich hab mir mal deine Geschichte durchgelesen du hast wirklich viel durchmachen müssen. Naja so ne Infektion ist SHI*. Und dann noch so ein Idiot von Pfleger man man man. Kann dich gut verstehn. Wie du schon sagtest das Bein müsste man mobilisieren das geht natürlich am besten mit einem Schmerzkatheter.


    naja wünsch dir noch gute gute Besserung

    Hallo Sarah!!!


    Toll, dass du dich melden konntest!!! Immerhin ist es ihnen jetzt mal gelungen, einen Keim nachzuweisen!!! Endlich ein ansatzpunkt!! Für dich wäre es natürlich schöner, heim zu können, aber: vielleicht ist das der Durchbruch?!?!?!?!


    Ich drück dir die Daumen!!!:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_

    @ Sunflower_73

    Zitat

    Ich bin dauerhaft unter ärztlicher Aufsicht und auch erst vor 10 Tagen an dem betroffenen Knie operiert worden. Ich weiß, dass es ein Balanceakt ist, aber ich bin erst 36 und da ich noch klarkomme, sind die Ärzte froh über jeden Monat, wo wir die TEP rauszögern können.

    Klar, in Deinem Fall ist das ja völlig korrekt, und wenn´s dann überwacht wird, ist das schon gut. Besser geht´s prinzipiell nicht. Der Hinweis sollte auch nur als Denkanstoss gelten, wenn man das zu lange unbeaufsichtigt hinaus schiebt.*:)


    Beste Gesundheit und alles erdenklich Gute wünsche ich Dir.@:)


    Liebe Grüße

    @ maravilla:

    ich weiß nicht wieso du wegen dem Zyklops so ein Drama machst. Soooo schlimm ist das auch net und dazu bedarf es auch keinen "Guru" um den rauszumachen. Ich hatte auch mal einen im li. Knie am Kreuzband. Der wurde durch Zufall bei ner ASK entdeckt und eben entfernt. Ist eigentlich kein großes Ding.

    @ Sarah:

    hey, cool das du mal schreiben konntest. Kapier nur eines net. Erst heisst es Keim, dann finden sie keinen und nun ist doch einer da???


    Das wird ja echt ne never ending Story. Hoffe mit Happy End.

    moin,


    so, es gibt neuigkeiten... das Knie ist dicker geworden, meine Temp. ist erhöht..... es wird nochmal gespült, entweder gleich H´heute , oder M´morgen und dann bekomm ich höchstwahrsch. nen femoraliskatheter.... jaaa ich meld mich dann wenn ich weiß wann OP ist, ich hoffe inständig heute...... i mag nemmer :°(

    @ Manu

    keine ahnung is mir jez auch egal ehrlich gesagt hauptsache wissen was es is nu und die kriegen das weg

    @ jeff

    der sogenannte Zyklops hindert mich daran richtig zu Beugen und zu Strecken. Ja ich weiß es ist nix schlimmes der Zyklops selbst aber was ist wenn man sonstige narbige Stränge findet was bei mir ja nicht sehr unwahrscheinlich ist.


    Zyklopssyndrom ist eine sekündäre Arthrofibrose


    Und Dr. Mayr ist ein Arthrofibrosespezalist außerdem Dr. Strecker sagte mir das muss ein erfahrener Operateur machen. Die in der OCM haben es nicht nötig einen Kassenpatienten zu operieren die sind sehr anerkannt


    In die Klinik in der ich war (Kreuzbandplastik) geh ich nicht mehr. Von Anfang wusste man nicht was das ist erst dachte man das wird mit der Zeit, mein eigener Verdacht war eine Arthrofibrose was mir dann beim Arztwechsel bestätigt wurde aber was es für eine Arthrofibrose wusste man erst nach dem MRT da ich schon in der OCM Klinik war und die "nur" 2Std. entfernt sind warum nicht gleich da bleiben.


    Egal was für ein Knieeingriff das Knie wird es so schnell nicht vergessen sagte mir mein Physio und er würde sich auch nicht von jeden am Knie operieren lassen und in München bin ich in guten Händen.


    mfg maravilla


    (das wär ja wie wenn ich einem privat Versicherten sagen würde das Kreuzband kann jeder machen da musst du nicht gleich zu Dr. Eichhorn obwohl er als einer der Besten angesehn wird und deine private Kasse es übernehmen würde)

    Moin,

    @ Jeff

    Ich schätze mal, dass das ein schwer nachweisbarer Keim ist, wo diese angelegte "Kultur" länger braucht, ehe man was sieht und die Docs haben bestimmt gesagt: "Wir konnten bislang keinen Keim nachweisen!"


    Gruß,


    Sven

    *kreisch*, nicht falsch verstehen. Nur würde es mich halt wie Sarah auch kirre machen wenn man erst nix findet und sie schon halbwegs rauswerfen will und dann doch was da ist.


    Hoffentlich kriegen die das bald mal auf die Reihe.

    @ maravilla:

    es gibt auch genug Kreuzbandleute denen auch Eichhorn nicht richtig helfen konnte.


    Es gibt aber auch viele Kreizbandleute die bei nem wie soll ich sagen? "normalen" Doc operiert wurden denen es gut geht. Auch Spezialisten können wie gesagt nicht zaubern und oft liegt es auch mitunter am Patienten wie es nach ner Op läuft. Gutes/schlechtes Heilfleisch, an Nachbehandlungsplan halten oder nicht usw. usw.


    Naja, ist ja auch egal. Mal schauen wie es dir nach der Op ergeht wobei ich dir natürlich auch die Daumen drücke


    LG


    Manuela

    Nach 2 Stunden Wartezeit beim Arzt bin ich ENDLICH fadenlos. :)^ Das eine Loch war nur mit 2 Stichen/Fäden genäht (sah aus wie 3; 3. war vom Redon). Also nix Wildes (ich hatte mich ja schon gewundert).


    Da ich heute die ASK-Bilder schön ausgedruckt mithatte, sind der Doc und ich sie durchgegangen (waren leider nicht ganz so viele). "Putzig" sieht ein Brocken "Bindegewebsmatsch" hinter der Patella aus, die sich ansonsten sehr verschleiert in Knorpelfransen gibt. Ziemlich erschreckend waren die Knochenlöcher in der Trochlea, da sieht man richtige Krater.


    Ansonsten ist der Doc zufrieden, bin noch eine weitere Woche AU. Da AU bei mir eh nix Halbes und nix Ganzes ist, nehme ich die Woche dankend an und lasse es langsam angehen. Komplett AU ist ja eh nicht drin, aber HomeOffice und reduziertes Pensum vs. 60-Stunden-Woche, das macht was aus. Kann auch noch eine weitere Woche AU kriegen. Ich glaube, DAS wird zuviel und bringt zu viele Probleme, aber erstmal nehme ich die 3. Woche noch mit.


    Mal schauen, wie es sich jetzt so weiter entwickelt; soll mir die Krücken in den nächsten Tagen abtrainieren bzw. gucken, wie Knie auf normale Vollbelastung reagiert. Wenn zu beleidigt, dann halt doch mehr entlasten. Bin froh, wenn es mit dem Autofahren wieder geht; manche Busverbindungen nerven einfach gewaltig (plus die Busfahrer und anderen Fahrgäste ]:D ).

    @ Sarah:

    :°_ Drücke Dir weiterhin die Daumen, dass die den Keim endlich kleinkriegen und Du nicht mehr so leiden musst!

    @ Sven

    Es ist ein Keim , der eigentlich nicht ins Knie gehört und daher auch schwer erklärbar ist , wie dieser da hin kommt .

    @ Manu

    Ja da hast du Recht . Ich war auch bei Dr.Eichhorn und war happy wie er mir sagte das er das Problem beheben kann . Danach hatte ich noch mehr Probleme da die Plastik falsch eingebaut wurde , ja auch das kann so einem passieren . Gerettet hat das ganze letztendlich ein ganz normaler Orthopäde mit Schwerpunkt Chirurgie .

    @ Sonja

    Supi das der Verlauf soweit ganz gut ist . Und das mit dem krank sein und doch arbeiten , kenn ich irgendwo her ...

    @ Maravilla

    Auch von mir viel Glück ! Letztlich wird den Bauchgefühl entscheiden . Nur wie oben schon geschrieben auch solche Menschen wie ein Eichhorn machen Fehler .

    @ All

    Sarahs Op wird wohl doch noch heute stattfinden !


    LG Sara

    @ jeff

    natürlich hast du recht das auch ein normaler Doc ein Kreuzband richten kann. Aber Dr. Eichhorn ist nicht umsonst so berühmt der ist so berühmt das er sogar nichtmal mehr nötig hatte Kassenpatienten zu operieren weil ihm Privatpatienten die Bude einrennen (er hat sogar seine Kassenzulassung abgegeben).


    Achja genauso wichtig wie die OP ist auch die Nachbehandlung wie du schon sagtest. Aber eine OP macht schon mehr als 50% aus. Und ein erfahrener guter und bekannter Operateur hat eine bessere Statistik als einer der nicht so oft Kreuzbänder macht. Wunder können diese Spezalisten auch nicht erreichen aber sie könne sicherlich jedes Kreuzband machen. Wie ein Arzt mal sagte: Der schnellste und der der die meisten OPs durchführte ist auch der Beste.


    Ich geb dir mal da ein Beispiel:


    Ich war nach meiner Kreuzbandriss am nächsten Tag im unserem "normalen" Krankenhaus der Arzt dort sagte mir ich könne Gift drauf nehmen das das Kreuzband ab ist und auch sonstwas, man müsste sofort arthroskopieren um zu schauen was da los ist wenn was ist dann richten wir gleich alles auch das Kreuzband. Achja dacht ich mir das lass ich mit mir nicht machen weil ich weiß das ein Knie im reizfreine Zustand operiert werden muss und das ein MRT genauso gut und billiger ist als eine Arthoskopie. Achja das Risiko eine Arthrofibrose bei einer sofort durchgeführten OP ist wesentlich HÖHER als eine OP am reizfreien Knie. Soviel zu unerfahrenen Operateuren oder Ärzten hätte ich das dort machen lassen säße ich jetzt höchstwahrscheinlich mit eine noch schlimmeren Knie hier.


    mfg maravilla

    @ Maravilla:

    Ich verstehe dass du nicht irgendwen an dein Knie lassen willst! Damit hast du auch vollkommen recht! Das würde ich auch nie wieder machen! 1 x Riesen-Pfusch reicht mir! Aber du solltest eben nicht nur darauf schauen ob einer irgendwie berühmt ist oder so! Wichtig ist wie du dich dort aufgehoben fühlst, was für einen Eindruck du von deinem Operateur hast, usw. Wenn du dir sicher bist dass das alles passt, dann lass dich ruhig bei diesem PD Mayr operieren! Ich kenn ihn zwar nicht, obwohl ich aus der Nähe von München bin und inzwischen auch einige Spezialisten kenne! Aber ich hab mich natürlich auch mit deiner Thematik noch nicht beschäftigt, da ich ganz andere Probleme mit dem Bein habe! Wenn er deiner Meinung nach der richtige Arzt für dich ist, dann lass dich von ihm behandeln! Viel Erfolg! Und du brauchst dich hier auch nicht so vehement zu verteidigen. Ich bin mir sicher NIEMAND hier meint es schlecht mit dir! Alle wollen nur dein Bestes! Und es ist DEINE Entscheidung. Du bist verantwortlich dafür!

    ich weiß das alles wird etwas länger, ich geb dir noch ein Beispiel:


    eine Frau bei der eine Rückenop durchgeführt wurde, wurde auch ein Nerv durchtrennt der sie letztendlich in den Rollstuhl landete. Auch Ärzte können Fehler ich weiß machen und das war ein fataler Fehler. Nach zwei Jahren ist sie zu Prof. Samii nach Hannover gegangen der sie wäre sie innerhalb der ersten 6 Monaten nach der Nerven durchtrennung gekommen geholfen hätte können aber nach 2 Jahren ist das nicht mehr möglich wie ihr alle sagt auch ein Spezalist kann keine Wunder vollbringen aber in den ersten 6 Monaten wäre es möglich gewesen. Durch den fatelen Feheler ihres "normalen Neurologen" sitzt sie im Rollstuhl. Achja Prof. Samii man könnte sagen der beste Neurologe der Welt verlangt das 7,5 fach des normalen Preises. Die INI Hannover kämpft schon seit langem um eine Kassenzulassung bekommen sie einfach nicht.


    sorry aber das musste mal gesagt werden bezüglich der Spezalisten.

    @ all:

    Ich krieg auf Reha ein Einzelzimmer und mit dem Internetanschluss müsste es auch klappen. Das freut mich jetzt. Dann sollte ich jetzt mal anfangen alles herzurichten. Hab inzwischen ein bisschen im Internet recherchiert über Bad Abbach. Ich fand Erfahrungsbericht von Rheumapatienten, die dort waren. Die Klinik sei o.k., aber der Chefarzt ein Vollidiot .... sagten die. Naja, als Kassenpatient werd ich wohl eh nicht vom Chefarzt behandelt, was in diesem Fall wohl Glück ist! ;-) Ach ja, und eine schrieb dass sie dort nur 1 x pro Woche KG kriegen sollte! Sie hat dann nen Aufstand gemacht und dann bekam sie mehr! Also, ich werde da dann auch Randale machen falls ich nur so wenig Anwendungen kriege! Denn sonst könnte ich ja gleich daheim bleiben! Im Aufnahmebogen, den ich schon ausfüllen musste, fragen sie ja schon so was man sich denn eigentlich von der Reha erwartet, usw. Na, ne Verbesserung würde ich mal sagen! ;-D