@ anna:

    also wegen der OP an sich wird das keine probleme machen. nur könnt ich mir das tampon wechseln in den stunden nach der op schwierig vorstelln. nachwirkungen der spinalen (kriegst du eine?), redon im knie die sehr weh tut, schiene mit der man sich kaum bewegen kann... aber irgendwie kriegst du das bestimmt hin ;-) meld dich nachher mal was der operateur so gesagt hat!

    Nawas machen eure Knie bei der Kälte? Draußen sind es hier -13grad und mir macht die sehne inder kniekehle etwas Probleme. Das heißt das ich die dehnen muss bevor ich raus gehe. nervt echt das die etwas kürzer ist uns daher hin und her springt.


    wünsche euch einennicht allzu frostigen Tag

    Hallo,

    @ maggie

    Frag lieber nicht! Ich war heute morgen zum Blutabnehmen und dachte mir: "keine Lust auf Kratzen, ich gehe zu Fuß, das sind ja keine 800m!" Fataler Fehler! Kurz bevor ich zu Hause ankam stechender Schmerz links und ich konnte nicht mehr auftreten! Musste das Bein dann anwinkeln und konnte nur so einigermaßen auftreten, bin dann sie letzten 50m nach Hause gehumpelt...


    Naja immerhin hat das Auto keinen Schaden erlitten.


    Gruß,


    Sven

    glaub ich dir gern. ich hätte gestern abend auch nicht noch mal raus gehen sollen. ist echt unschön wenn man sich zwischen 2 wartenden autos (die auf die Hauptstr wollen) hinlegt.


    Glaube daher ist mir meine sehne heute auch so komisch.


    Ich hoffe dir gehts jetzt schonetwas besser?!

    So meine Lieben, bin wieder zurück aus Hannover heile in Göttingen angekommen und will euch dann jetzt mal berichten! Vorweg mein Fazit: Bin sehr zufrieden mit dem angepeilten Lösungsweg, oder nennen wir es auch Lösungsversucht... Ich lass mich jetzt etwas ausführlicher aus, wer also nich jede Einzelheit wissen möchte: Ab hier nicht weiter lesen ;-D Hatte ja um 8.30 Uhr den Termin und war die erste die dran kam... ich saß dann da in diesem Untersuchungszimmer, boa ich sach euch mir war soooo schlecht und ich hab gezittert und wär am liebsten weggelaufen! Dazu blieb dann aber keine Zeit mehr, weil dann Aggi auch schon rein kam und mich erstmal mit nem fetten Grinsen und "Hallo Madmorseille" (schreibt man das so?!) begrüßte, und meinte dann das ich ja echt immer Pech hab, er hätte das mit dem Arm schon von Herr K. (der Assi doc mit dem ich maile und so) gehört.Ich hab dann eig nur gedacht, aber leider laut, "Alte Petze" , daraufhin bekam Aggi nen Lachflash ;-D Naja dann meinte er wasn die Knie machen würden, ich meinte dann das rechte wäre gut soweit... er so ja zeig mal, und während ich mich erhob meinte ich noch aber das linke Knie.... da ist die Kniescheibe luxiert. Davon wusste er scheinbar noch nichts, kukt mich an oO, und meint so "och nööööö!" Ich dann weiter, erst nach außen aber in letzter Zeit dauernd nach medial... also der Blick von ihm als ich das sagte war echt Filmreif "nach MEDIAL :-o:-o

    " Ja dann zeig mal beide Knie , meinte er dann. Als ich mich dann meiner Hose entledigte, meinte ich das ich auch ein Foto hätte, wenn er mir das nicht glaubt,(auch wenn ich nicht den Eindruck hatte, er war einfach nur geschockt) er meinte dann ne quatsch brauchste nicht ich glaub dir das auch so. Naja ich mich dann auf die Liege gelegt , dann meinte er er will das Foto doch mal sehen wenn ich schon extra eins gemacht hätte ;-D Ich ihm des dann in die Hand gedrückt und dann meinte er "nach medial, unglaublich oO" währenddessen er dann ers das rechte Knie anschaute, wollte er wissen wie ich das geschafft hätte mit dem Foto, ob ich immer eine Kamera in der Tasche hätte Ich meinte dann ne ich bin ein Stück über den Boden gerobbt, viel weiter als zu Cam wär ich aber nit gekommen deswegen konnt ich den Rettungsdienst net rufen^^ Er schmunzelte dann und meinte , dass stellt er sich grad bildlich vor, wie ich über den Boden robbe ;-D ;-D Tze ;-D ;-D Naja also mit dem rechten Knie war er soweit zufrieden, Beweglichkeit ist ok für die Zeit, so 110°. Dann nahm er sich dem linken Knie an, autsch sag ich nur... vor allem bin ich immer zusammengezuckt wenn der an der Kniescheibe rumschob *brrr* Während ich dann da lag und er an meinem Knie rummachte, hat er mir halt erklärt, dass ich ne totale Abwehrspannung entwickelt hätte, das war vor der OP links im April noch nicht so extrem meinte er, und das obwohl die Patella da ja immer komplett rausgehüpft is bei jeder Beugung. Er meinte da kann ich auch nix für, das macht halt Unterbewusstsein und hat mir nen halben Roman erzählt , wie das mit dem Muskelzusammenpsiel und den Nerven, und der Kniescheibe, ich kanns euch auch nich ganz so genau wiedergeben, aber fakt is ,dass mein Muskelzusammenspiel völligst gestört ist und man das mit ganz ganz viel KG wieder herstellen muss, bevor man überhaupt an weitere Maßnahmen denken würde. Er hat zumindest die Hoffnung, dass es halt nicht nur das mechanische Problem ist, sondern die Muskulatur zumindest für die medialen Luxationen eine große Rolle spielt. Und bevor die Muskulatur nicht wieder bombig funktioniert macht es auch überhaupt keinen Sinn da zum Beispiel außen an der Kapsel noch ein Band durchzuziehn , oder die Tub.tib. zurückuverschieben, weil halt auch durch die Maßnahmen in Verbindung mit schlechter Muskelkoordination nicht zum Erfolg führen. Ich muss mir halt auch bewusst sein, dass meine Kniescheibe ,egal was man auch tut jetzt operativ, immer seeehr locker sein wird, ich hab einfach nen laxen Bandapparat und wie gesagt muss die Muskulatur funktionieren, sonst kann man da 10 Bänder durchziehen und es führt nicht zum Erfolg. Schwierig an der Sache ist halt nun auch, dass die Kniescheibe jezt zu beiden Seiten rausgegangen ist, wobei er meinte es ist fast "gut" das die immer nach innen rausgeht im Moment, weil dann die Hoffnung besteht dass das MPFL doch noch ganz ist, das muss man halt sehen und im Auge behalten. Ich meinte dann halt wie das überhaupt passieren konnte, dass die wieder nach lateral rausgeht, und das obwohl ich nur ne dumme ruckartige Bewegung gemacht hab. Naja dazu meinte er dann, dass ich mir auch klar machen muss, dass keine OP 100% sicherheit bringt, und gerade weil meine Muskelkoordination so gestört ist und alles wackelig ist, und bei soner blöden kleinen ruckaritgen Drehung, würd bei nem "normalen" Menschen die Muskulatur mit dagegen wirken ,dass die Patella luxt, das tut die bei mir nicht und so lange die Muskulatur ihre Funktion nicht wieder erfüllt , kann man noch so viel op´n wie man will, es macht die Sache nicht besser. Um den Knorpel macht er sich keine sooooo großen Sorgen, da die Patella sooo locker ist, dass man da keine größeren Schäden befürchten muss, zumindest ertsmal auf kurze bis mittlere Sicht gesehen. während dessen er so erzählte meinte er am Anfang, dass es halt außergewöhnlich is, das ne patella zu beiden Seiten luxt, und iwann so nach 10 minute oder so meinte er dann fett grinsend "Also das was ich hier gerade erzähle macht immer mehr Sinn" *looool* Da hatten wir dann beide nen Lachflash... ;-D

    Er meinte , dass das natürlich für mich jetzt nicht leicht ist und ich auch echt immens viel Pech habe , dass er das kaum fassen kann, dass man halt mir eine Sicherheit gibt, damit meine Muskulatur wieder lernen kann zu arbeiten, deswegen soll ich sone normale Donjoy Schiene bekommen, so wie die für Kreuzbänder, damit zwar bewegen kann, aber die Kniescheibe nich so leicht luxen kann, und ich dann nicht wegknicken kann , damit ich mir nicht noch andere Sachen im Knie kaputt schieße... Streckorthese wie damals soll es aber nicht sien, da die Kniescheibe ja nicht permanent luxiert und man damit auch kein Stück weiter kommen würde. Er meinte dann auch noch, dass wenn die Kniescheibe jetzt warum auch immer wieder immer wieder nach lateral luxiert , dann muss man leider davon ausgehen , dass das ersetzte Band doch defekt ist. Und er meinte, als ich da mit dem re Knie lag, dachte er doch zwischenzeitlich , dieses Mädel sollte man nie nie wieder operieren ;-D ;-D Aber wenn er jetzt zurückblickt, meinte er dass er davon ausgeht ,dass das auch wieder Pech war und man da eigentlich bei anderen OP´s nichts befürchten muss, würde aber im Falle einer OP prophylaktisch Antibiotika geben. Hab ihm dann noch erzählt ,dass die Versicherung rum muckt und er meinte dann ob das ne Rechnung von ihm wöre die nich bezahlt wird, aber die von ihm hab ich ja noch nicht und er mente dann wenn das weiterhin Problem egibt dann soll ich ihm Bescheid geben, dann macht der denen mal Feuer unterm hHintern]:D]:D]:D Er meinte dann das ich halt nen super guten Physio brauche, der sich auch richtig reinhängt und nich so einer der denkt "och morgen kommt frau B. , kenn ich nich is mir egal", sondern einer "Morgen kommt Frau B. dann kommen wir wieder ein stück weiter" ;-D ;-D Aber ich denke den hab ich schon gefunden, zum Glück!! =) Das ganze muss aufjedenfall weiter verfolgt werden, operieren kann man immer noch, zum jetzigen Zeitpunkt definitiv nicht, man muss die Probleme erstmal Filtern, damit man sieht was wirklich mechanisches Problem ist und was Muskelproblem. Hab ihm dann noch meine Schulter MRT Bilder in dei Hand gedrückt, und er so ja stimmt da war was. Also einen großen strukturellen Schaden sieht er NICHT, so dass im Prinzip das selbe Vorgehen gilt wie für das Knie, erstmal Muskelkoordiantion trainieren, Kapselshifts oder dergleichen kann man immer noch machen! Hat die Schulter auch noch angeschaut stellt sich vor mich hin "gib mir mal deine Hand" Ich kuk so oO... denk sö häää? weil er stand vor meinem rechten Arm.. er so gib mir mal deine Hand.. dann er so huch ne das war die andere Schulter *loool* ;-D ;-D Zudem meinte er, wenn ich jez ne Schulter OP mache, die nich unebdingt JETZT notwendig ist, und ich dann böse Probleme mit dem Knie kriege, haben wir ein noch größeres Problem. Er meinte dann dass genrell 90% Prozent der Orthopäden nicht Bescheid wissen, wenns um Probs mit der Paetella geht und das OP´s wie sie bei mir gemacht wurden heute nicht mehr zeitgemäß sind , vor allem die OP´s bei denen man die äu´ßere Kapsel spaltet, und dass der Knochen bei mir versetzt wurde war auch der Schwachsinn des Jahrhunderts. Es gibt halt immer wieder neue Erkenntnisse auf dem Gebiet, aber er meint, dass häufig viel zu schnell und viel zu oft operiert wird, und ich ja auch eher zu der sorte gehöre, die eher zu oft operiert wurden, wenn man sich meine Knie so anschaut. Es ist halt alles ne heikle Sache und man kommt immer mehr zu der Meinung das die Muskelkoordiantion ne beträchtliche rolle spielt. Übrigens meinte er zur Narbe rechts " Naa die is aber immer noch viel schöner als auf der anderen Seite" *rofl* ;-D ;-D ;-D ;-D Ich glaub das wars soweit, war 45 Minuten drin, der hat sich sooo viel Zeit genommen, bin wie immer völlig begeistert von diesem Mann :-) Am 17. Februar hab ich wieder nen Termin bei ihm ,selbstverständlich als Kassenpatient in der Privatstunde ;-D Musste ihm dann noch erklären , wieso ich im KH privat war und jez nemmer xD Hab ihm dann noch erzählt dass ich nach Ägypten fliege , er soo uuui schön, und meinte dann noch dass ich aber aufpassen soll, Kniescheibe einrenken in ner ägyptischen Notaufnahme wäre net so der bringer, und ich soll genug Schmerzmittel mitnehmen *g* Und er will ne Karte, soll er bekommen!!! So jez hab ich euch fertig zugetextet ;-D Muss jetzt erstmal in meiner ORthopraxis nerven gehn, gab nämlich kein Termin vorm 26.01 , aber ich brauch ja das Rezept für die Schiene, Aggi meinte wenn das Problem gibt soll ich ihm Bescheid geben , dann regelt er das , wie unter Männern *löl*

    @ sarahlein

    Na dann bestell Deinem Aggi mal nen schönen Gruß von mir, hab auch ne medial luxierende Kniescheibe.;-D


    Aber die Vorgehendweise hört sich ja soweit ganz sinnvoll an.


    Nimmt der sich sonst nicht so vel Zeit?? War bei dem Doc in Berlin auch immer ne Stunde drin. Der nimmt sich immer Zeit.:)^

    @ all

    Bei uns waren es heute Morgen 19 Grad minus.:-o


    Meine Knie stressen wie immer rum, meine HWS ist total katastrophal, Kopfschmerzen, SChwindel, Übelkeit... Und das alles wegen so einem besoffenen Autofahrer.>:(


    LG


    mino

    Hallo,


    so ich hatte ja heute meinen vorstationären Tag, bevor es morgne dann zur Sache geht *bibber*. Nun ja ich bekomm wieder ne Spinale. Ich hab dann noch nach nem Schmerzkatherer gefragt, aber die machen das wohl nur bei Prothesen am Knie, also bekomm ich dann wohl doch keinen. Dann war ich noch bei dem Stationsarzt und der war erst mal völlig fastiniert von meiner kneischeibe. Der so "Oh mein Gott, so was hab ich ja noch nie gehört, ne Kniescheibe die in beiden Richtungen rausspringt. Zeigen Sie mal her ihr Knie!" Ich dem also mien Knie gezeig und der drückt da so an der Kniescheibe rum, machts Plöpp und die geht nach innen raus. Nun ja, der dei wieder rein gemacht, ich dem versichert, dass mir das nicht weh getan hat. der hat die patella dann noch gaaaanz vorsichtig nach außen geschoben, aber meinte dann, dass er jetzt mal lieber aufhören würde, bevor di schon wieder raus ist ;-) Sehr weise entscheidung sage ich nur dazu... *lol* NUn ja dann hat der mal die Beweglichkeit von meiner rechen, also immer luxenden Kniescheibe, mit der von der linken verglichen und die rechte ist da auch viiiieeeel bewegelicher. Das ist bis jetzt noch keinem aufgefallen... Nun ja er dann nur so, ja Ihre Kniescheibe ist echt in alle himmelsrichtungen hypermobil. Da muss auf jeden Fall der Chef vorher noch mal drauf schauen, weil wenn man da jetzt ne MPFL-Rekonstruktion und ne Tub-Versetzung machen würde, dann würde die kniesheibe vermutlich noch öfter nach innen luxen und deswegen muss das weiter Vorgehen jetzt gut überlegt sein. Nun dann meinte er, dass er so was zwar noich nie gesehen hätte, aber dann man evt due Tubersositas ganz abmacht (macht mal wohl bei "normalen" Tub-versetzungen immer nur zur Hälft, für den Fall, dass der abgemachte Teil nicht mehr anwächst) und dann nach unten und innen versetzt oder ne Art MPFL-Rekonstruktion und mediale Trochealaplastik. Aber wie gesagt, so ne Entscheideung könne nur der Chef treffen, weil der da wohl voll viel Erfahrung hätte, aber der liebe Chef, der mich dann wohl morgen auch opn soll, ist heute noch ziemlich lange im Op, das heißt, die ham mich jetzt nach Hause geschickt und dann schaut der sich das vor der Op noch mal auf der Station an. Klasse ich kenne also weder den Operateur, noch hab ich nen blassen Schimmer, was die eigentlich machen wollen. Aber andereseits mcaht das kh echt nen super Eindruck und alles....


    Nun ja heute abend erfahre ich dann, um wie viel Uhr ich dann morgen dran kommen soll.


    lg euch allen


    anna

    Hallo,

    @ Anna:

    Das wird schon! Hört sich doch alles schon mal recht gut an. Den Operateur lernst du auf jeden Fall noch vor der OP kennen und er schaut es sich vorher nochmal an, der Operateur hat wohl sehr viel Erfahrung mit solchen Sachen, also ich bin zuversichtlich dass das dort alles gut klappen wird! Ich wünsche dir ganz viel Glück dabei!

    @ Sarah:

    Hab deinen langen Bericht gelesen. Das finde ich auch ganz gut dass nicht gleich wieder ne OP geplant ist sondern die beiden Knie und die Schulter jetzt erstmal eingehend beobachtet werden, die Schiene zur Unterstützung ist bestimmt auch nicht schlecht und der Muskelaufbau ist auf jeden Fall sehr wichtig! Und operieren kann man später immer noch wenn es unbedingt sein muss und man Genaueres weiß - das rennt ja nicht weg.


    Und das mit der Begeisterung kann ich absolut nachvollziehen! ;-) Geht mir auch nicht anders! Was meinste wie ich mich gestern über Aggis eMail gefreut habe! Und am 20.1.09 hab ich jetzt nen Termin bei ihm. Müssen bloß noch klären ob Reinhard mich fahren kann. Aber je früher desto besser, und ich will unbedingt zu ihm persönlich! Darum geh ich freiwillig wieder in die Privatsprechstunde. Aggi meinte ja wenn ich mag dann könne ich auch freitags in die Kniesprechstunde gehen und ich soll ihn dann holen lassen! Aber nachdem ich dort heute endlich jemand erreicht habe wurde ich von der Tussi angepampt dass sie mir nicht garantieren könne dass sie Aggi holen können und die Nachuntersuchung könne ja schließlich auch ein anderer Arzt machen! Neeeeeee!!!! Kann kein anderer Arzt machen! Ich will keinen anderen und Aggi will es ja auch selber sehen! Bloß der blöden Schwester ist das wohl wurscht. Außerdem könne ich nicht freitags kommen wie Aggi sagte sondern Nachuntersuchungen seien immer montags. Nun, hab dann den frühesten Termin am 26.1.09 ausgemacht. Dann sagte ich aber nochmal dass es mir äußerst wichtig ist dass Aggi himself mich untersucht und dass ich deswegen in seinem Büro fragen würde ob er an dem Tag sicher da sei. Denn ER hat mich operiert, ER will das Ergebnis sehen und wir fahren schließlich 1.100 km deswegen! Sie sagte dann pampig man könne keine Sonderwünsche berücksichtigen und ich solle gefälligst NICHT in Aggis Büro anrufen! Wenn ich unbedingt wolle dann könne ich bei ihnen nachfragen ob er im Haus ist, aber erst am Tag des Termines! Ich sagte "Ja ja .." und ihr wisst ja was das bedeutet! :=o So eine dumme Nuss, wenn wir 6 Std fahren dann reicht das nicht wenn ich erst am Termintag anrufe ob er da ist oder nicht! Hab natürlich dann doch bei Aggi im Büro angerufen und nachdem es mir extrem wichtig ist ganz sicher zu ihm persönlich zu kommen und ich dort sogar früher drankam, hab ich den Termin dort ausgemacht.


    Gruß


    Kristina


    PS: Wie ist das mit der Tuberositas ganz abmachen gemeint wie der Doc zu Anna sagte?

    So dann will doch auch noch kurz von meinem Arztbesuch berichten.


    Wir haben lange gegrübelt und überlegt. Vor dem Release habe ich ausgiebig KG gemacht und die Bandage getragen ,dasselbige ja auch nach der OP .


    Besserung dadurch ja nicht wirklich . Grundsätzlich kann er mir zur Op nicht raten ,aber auch nicht abraten . Es ist wohl eine langwirige schmerzhafte Sache .


    Er will die OP nach Ali Kogrius machen . Ich versuche mal für die ,die es nicht kennen zu erklären . Es wird an dem medialen Retinakulum ein 1cm breiter Streifen abgetrennt der dann um die Patella rumgelegt wird und lateral am Patellarand vernäht wird. Medial wird es doppeltvernäht . Das ganze bei einer offenen OP .


    Wir haben bereits einen Termin gemacht für Februar ,absagen kann ich ihn immer noch wenn es doch noch anders wird oder ich dem ganzen doch nicht über den Weg traue .


    Die Tuberositas Versetzung macht er auf garkeinen Fall denn davon hält er nichts und er macht nichts wo er nicht hintersteht und diese Aussage fand ich sehr gut .


    Vertraue ihm aber eigentlich schon , denn schließlich war er derjenige der das linke Knie soweit wieder hinbekommen hat .


    Soviel erstmal in Kürze .


    Sara

    @ anna

    Also dass die Kniescheibe in beide Richtungen luxiert ist ja schon ziemlich krass, da würd ich echt nur nen Spezialisten ranlassen...

    @ alle

    Bin ich eigentlich der Einzige, der keine Luxationen und Schmerzen mehr hat seit der OP?