• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo Ihr Lieben,


    wie gehts euren Knien bei dem warmen Wetter? Kann man schon Spiegeleier drauf braten?


    Meines ist heute wieder recht dick. Gestern Abend bin ich auch wieder einfach umgeknickt!! :-o Ich wollte bloß vom Stuhl aufstehen - und zack - weggeknickt. Tat dann auch voll weh und war dick und heiß. So ein Mist, ich dachte das hört jetzt endlich mal auf mit der Umknickerei! Mir langts allmählich. :-( Da macht man soviel dass es besser werden soll ... und manchmal denkt man dann es bringt gar nicht so viel wie man hofft.


    Wenn ich sehe was die Mitpatienten hier, die erst vor kurzem ne neue Hüfte oder Knie bekommen haben, schon so alles können :-o .... die können so kurz nach der OP schon relativ gut bewegen, beugen und so viel machen! Das ist der Wahnsinn! Die meisten können ca. 3 Wochen nach der OP sogar schon wieder die normale Treppensteig-Methode :-o und noch vieles mehr!!!


    Und ich konnte nach meiner Versetzungs-OP so lange vieles gar nicht machen und jetzt nach 5 Monaten kann ich erst halbwegs normal ohne Krücken laufen, an normales Treppensteigen ist noch gar nicht zu denken ..... und das obwohl ich mir soviel Mühe gebe und ständig irgendwelche Übungen und Anwendungen mache - auch daheim ja schon. Ich muss mich teilweise auch bremsen, denn zuviel tut dem Bein dann auch nicht gut. Da meckert es dann auch.


    Naja, die Ärzte und Therapeuten sagen ich müsse noch weiter Geduld haben, es sei viel gemacht worden bei dem Eingriff und vor allem weil die letzten 14 Jahren seit der Pfusch-OP so viele Schädigungen entstanden sind und sich so viel Schlechtes entwickelt hat, sei es nun besonders schwierig und würde einfach lange dauern! Das sei normal und verständlich! Die versuchen mich zu beruhigen und jeder bestätigt mir dass die letzte OP von JDA sehr gut durchgeführt wurde und dass es daran nicht liegt, sondern ich nur deshalb überhaupt noch ne Chance habe! Aber es würde halt dauern .... seufz.


    Ich habe von einigen Mitpatienten, Pflegern und Ärzten hier gehört dass so eine TEP das 1. Mal gar keine so große Sache sei - wenn man nicht vorher schon schwierige OPs etc hatte. Das ist schon beeindruckend wenn das wirklich so ist. Kann ich bisher noch nicht aus eigener Erfahrung beurteilen - wird wohl in einigen Jahren noch kommen, wahrscheinlich sowohl Hüfte als auch Knie. Aber ich bin dafür noch etwas zu jung .... also erst mal alles Andere probieren ....


    Die IRENA ist nun schon in Bearbeitung. Hab schon alles unterschrieben und weitergegeben. Muss dann nur noch die Termine ausmachen. Die haben auch 1 Therapeutin, die Craniosacral macht. Da brauch ich dann eine Verordnung für "manuelle Therapie" vom Arzt und muss dann Termine bei dieser bestimmten Therapeutin ausmachen. Dann kann ich das neben der IRENA dort machen. Ich hatte es hier bisher 2 Mal und ich hab das Gefühl dass was arbeitet im Bein. Es laufen so Wellen durch und die Schmerzen sind irgendwie anders. Das Schienbein tut mir seitdem kaum noch weh - und das tat seit der OP eigentlich immer weh. Darum will ich das mal weiter probieren.


    Ansonsten werd ich hier wie ein Osterei rauskommen, hab lauter blaue Flecken an den Beinen - und seit der Massage gestern auch noch nen riesigen Oschi an meinem Problem-Triggerpunkt am Schulterblatt. Der Rücken tut aber kaum noch weh. Aber dafür hab ich heute voll Kopfschmerzen.


    Am Montag hab ich noch 5 Anwendungen drin, dann noch das MTT-Training und das Abschlussgespräch mit der Ärztin. Bin ja gespannt. Hab gestern schon Papiere ausgefüllt und ein paar Diagnosen und Sachen gesehen. Sie hat die Beinbezogenen OPs auch alle aufgelistet und die Sache mit HWS, LWS und Hüfte. Es war recht viel und ich wollte das nicht alles mit der Hand abschreiben. Ich hoffe, ich krieg da noch was Schriftliches mit?


    So, jetzt geh ich dann trainieren.


    Liebe Grüße


    Kristina

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Annika

    Naja mein linkes Knie ist schon recht angegriffen: Retropatellararthrose sowie 3-4°Knorpelschäden im medialen Kompartiment (MRT vom Nov.06). Habe in letzter Zeit an der Knieaussenseite Probleme, sowie hintere Oberschenkelmuskulatur. Beugung war auch schon mal besser. Der Ortho war der Ansicht, dass erst mal die Schwellung weg soll und ne abschwellende Bandage tragen soll. Trag sie halt nur wenn die Schmerzen entsprechend sind :=o. Ein Teil der Schwellung kommt noch von der Unterschenkelfraktur und geht bis zum Knöchel runter (1cm Unterschied zum anderen Bein). Die Reizstromtherapie fängt leider erst in gut 2 Wochen an. Mal meine Physio fragen ob sie mich nächste Woche irgendwo zwischenschieben kann, zwecks KG (ohne Rezept). Werde wohl den nächsten Pilateskurs wieder mitmachen (müssen).


    Viele Grüße