Sarahlein ist im Krankenhaus und wird dort zunächst auch 1-2 Tage bleiben müssen .


    Heute morgen bekam sie von jetzt auf gleich Lähmungserscheinungen im Gesicht .


    Es wurde bereits Blut abgenommen und eine Lumbal Punktion vorgenommen .


    Bisher wurde wohl nichts genaues gefunden oder zumindest sagen die Ärzte bisher nichts .


    Es sollen noch MRT und weitere Untersuchungen folgen .


    LG Sara

    @ sarah:

    ich drück dir für die OP ganz fest die däumchen! :)^:)^ du stehst hinter deiner entscheidung, das ist das wichtigste, da kanns doch nur noch klappen :)^ ich hätte mich in deiner situation wohl auch für die erneute OP entschieden - sofern auch nur irgendeiner von uns sich deine situation vorstellen kann. alles alles gute! aber süße, dich kann man echt nicht alleine lassen. erst die sache mit der glastür, und jetzt lähmungserscheinungen :-o meld dich bitte sobald du was genaueres weißt!:-o

    @ annika:

    du kannst mit der trupull autofahren? respekt :-o ich hab das nicht hingebracht. die stabilisiert zwar super, aber ich fand sie furchtbar nervig. mir gehts so lala, das linke knie ist nicht grade berauschend, allerdings macht mir die linke hüfte mehr sorgen. mein physio meint zwar, das kommt nur von der überbelastung in der klinik, aber so ganz traue ich dem braten ehrlich gesagt nicht. aber da sowohl mein doc als auch mein physio jetzt dann in urlaub sind, werd ich wohl erstmal abwarten und guggen, wie sich das ganze so entwickelt.

    @ Pimperella:

    was sind denn Knorben? hab das wort noch nie gehört ???

    @ sara:

    doof, dass das mrt keinen weiteren aufschluss gegeben hat. wie solls denn jetzt weitergehen mit deinem fuß?

    @ sonja:

    der link klingt vielverprechend. hoffe, ich komm in den nächsten tagen mal dazu, den artikel zu lesen. hab mir schon ein lesezeichen gesetzt :-) wie gehts dir?


    muss jetzt (trotz motzender hüfte) erstmal zum baumarkt. der umbau meiner bude sollte sich ja so langsam auch mal dem ende zuneigen. wünsch euch nen schmerzfreien abend!


    lg Astrid

    @ sara

    dann wünsche ihr mal liebe grüße und gute besserung.

    @ all

    so also imzweiten klinikum wird nun doch genau nach meinem knie geschaut und wenn ich zu allen weiteren untersuchungen (ausmessen der q Winkel,Ct vonHüft bis Sprunggelenk) genaue Beurteilung der Rotationsinstabilität) gemacht worden sind,steht eine komplette Umstellungsosteotomie im Raum, da wohl nur das bei dem Knie noch was bringt.


    Also weiter abwarten.


    LG

    Hab da mal ne Frage an euch:

    Wann kann ich nach einen offenen Lateral Release und ASK wieder bei Wassergymnastik mitmachen? Hab zwar noch ca 2 Monate Zeit (bis zur ASK) aber wär schön es jetzt schon zu wissen.

    @ Sonja

    Ist ja interessant, aber bis es auf den Markt ist, wird es wohl noch ne Zeit dauern :)D und ob dann die Krankenkassen die Behandlung übernehmen sei dahingestellt :-/.

    @ Sarah:

    Mensch, Du machst Sachen. Da kommt man ja gar nicht mehr hinterher: Erst Glastüren angreifen bzw. sich angreifen lassen und jetzt sowas! Kopf hoch und alles alles Gute!

    @ Astrid:

    Ich versuche, an den Artikel zu kommen, in dem die Ergebnisse detailliert publiziert wurden. Kann ich Dir dann ja mal mailen. Habe allerdings noch nicht überprüft, ob ich Online-Zugriff auf das Journal habe. Ausprobieren - morgen.


    Mir geht's nicht gut, aber das würde den Rahmen hier sprengen. Extremer Stress mit Cheffe, alles sehr unfair und belastend. Bin sicherheitshalber wieder auf Jobsuche - entweder kriege ich die Kündigung oder gebe freiwillig auf; meine Grenze ist längst überschritten. Urlaub nicht in Sicht und angesichts mind. 500€ Autoreparatur (Wasserpumpe kaputt, Reifen kaputt wg. Metallsplitter eingefahren bzw. porös und Profil weg) kann ich mir eh keinen Urlaub leisten (wenn ich vernünftig handele). Bräuchte dabei dringend eine Auszeit - und die kriege ich nicht, wenn ich vor Ort bleibe. Alles ziemlich doof gerade. Immerhin habe ich Rückhalt bei ALLEN Kollegen, was in dem ganzen Schlamassel doch tröstet.


    Wünsche Dir gutes Durchhalten in der Klinik! Musste etwas schmunzeln; habe neben Rücken- gerade auch ziemliche Hüftprobleme.

    @ Luxi:

    Abwarten. Bin je gentechnisch ohnehin eher zurückhaltend!


    Bzgl. ASK und Aqua-Fitness: Ich hatte 4 Wochen nach OP das Okay. Fäden müssen raus sein und die Narben wirklich dicht. Hätte sicherheitshalber wohl trotzdem noch ein rundum wasserdichtes Pflaster draufgemacht. Bin dann letztlich nicht gegangen, weil bei mir ja die eine Narbe etwas siffte und aufquoll. Sicher ist sicher - hatte eh keine Zeit. Und dann waren Semesterferien und das Bad eh dicht.

    Hallo ihr Lieben ,


    war heute morgen beim Orthopäden .


    Mit dem operierten Knie ist er sehr zufrieden , da weiter KG .


    Bei dem Sprunggelenk hat er sich die Bilder angeschaut . Die Peroneussehne ( schreibt man das so ?? ) ist stark gereizt und ödematös geschwollen . Da hat er was gespritzt damit sich das beruhigen kann .


    Dort sollen so Reflexübungen bei der KG gemacht werden .


    Dann soll ich noch zum Rheumatologen , um Rheuma auszuschließen , da ja doch mehrere Gelenke betroffen sind .


    Danach soll ich wieder zu ihm kommen .


    Bei Sarah stehen noch diverse Untersuchungen an , obwohl sie das Gefühl hat das die Lähmungen rückläufig sind . Sie hat Kopfschmerzen sobald sie sich aufrichtet , aber das kann ja auch von der Punktion kommen .


    LG Sara

    Hallo Ihr


    Also, war heute in ner rein Orthopädischen Klinik und die sehen es genauso wie die vom Unfallkrankenhaus, dass Knie muss sofort gemacht werden.Nächsten Dienstag ist OP Termin für Trochlearplastik und Tuberositasostemie,allerdings nicht um die Patella zu medialisieren, sondern um sie zu lateralisieren,weil sie bei mir so weit innen läuft, dass sie nicht mal mehr annähernd imGleitlager sitzt, zu dem ist der mediale Femurkondylus komplett glatt (ja, das wusste ich schon,steht in jedem MRT Bericht drinne und nicht wie in der ersten Klinik alles nur psychisch...),die Patella hat also eine Nullführung. Von einer MPFL Rekontruktion nimmt der Prof.da erst mal Abstand, da ich ja besagte Bindegewebeerkrankung habe. Erst wenn diese beiden sachen zu keinem Erfolg führen,kann man über eine Umstellungsosteotomie nachdenken, wobei ich dazu sagen muss,dass ich leider eine komplette 0° Winkelung von Hüfte über Knie zum Fuß habe, sprich das Bein ist Kerzengrade und nicht wie normal 6° gewinkelt und das alles zusammen führt zu den dauernden Luxationen. So dannheißt es nur noch Daumendrücken, da ich für hier ne Konstenübernahmebestätigung von der KK brauche,auch wenn es ein Standardeingriff ist,aber anscheinend ist das mittlerweile allg. so üblich. Habe allerdings zum Glück hier nen super Orthopäde,der mir sofort die Einweisung als auch ein Schreiben für die KK gab indem drinne steht das es sehr akut ist. Dann hoffe ich das es alles so klappt und die mir helfen können, sodass ich ende Oktober mein Studium weitermachen kann. So dann werde ich mal hoffen das alles gut geht.


    Gut das es Sarah schon besser geht. Ich hoffe das nichts bei den Untersuchungen rauskommt.


    LG