Meine Couch und mein Tisch sind endlich da :)= Es hat sich leider herausgestellt, dass der Aufwand mit Lampen ab schrauben etc total überflüssig war und die die freitag geliefert haben, keine Lust hatten die Couch zwei Etagen hoch zu tragen. Das war kein Problem. Die Menschen die die gebracht haben heute haben gesagt wir sollen uns da mal über den Menschen beschweren der den Schein ausgestellt hat das das nicht geht. Er selber hat da auch vorhin angerufen und gesagt das das unmöglich war. ich hoffe der bekommt da ein paar Takte geflüstert von seinem Chef, denn wir haben jetzt wieder die Arbeit alles anzubringen >:(


    Ansonsten sieht es echt chic aus.


    Leider müssen wir das Lmainat nochmal zum Teil lösen, ein Brett in der Mitte des Raumes hat eine Spalte gebildet an der Tür %-| So wird man nie fertig, aber das machen wir est am Wochenende oder so. Ich hab jetzte rst mal keine Lust mehr auf zusammenbauen von Möbelstücken.


    Ich mache jetzt hier sauber und dann werde ich mich auf meiner neuen Couch vor dem Fernseher niederlassen ;-D

    @ Mellimaus:

    ich wunder mich echt wieso du dich bei deinem Pensum fragst wieso das Knie mosert. 11 Wochen AU wenn ich richtig gelesen habe? Naja, also ich kann nicht auf den Knien über den Boden rutschen um Laminat zu verlegen. Außerdem sollte man sowas zu so ner Zeit besser nicht tun.


    Ja, auch wenn es erledigt sein will kann ich es nicht so ganz nachvollziehen wie man das alles mal so eben machen kann wenn das Knie so muckt das man so lange AU ist. Vielleicht hab ich einiges überlesen aber trotzdem musste ich das mal loswerden.

    @ Sonja:

    klingt ja echt komisch mit dem Vorstellungsgespräch

    @ Astrid:

    wie geht es dir nach der Raffung


    Ich selbst hab nun im Juni auch nen neuen Op Termin *seufz* aber es geht wohl nicht anders. Der IM ist wohl defekt und naja über den Rest wissen wir ja Bescheid. Außerdem geht meine Patella nun nach medial weg :(v . Naja, mal schauen was dann dabei raus kommt.


    So, fertig machen und ab zur KG alle anderen Baustellen behandeln


    LG


    Manu (die noch immer mit dem Account vom Mann schreibt)

    Ich habe fünf Minuten mehr Zeit, aber wir dürfen keine Taschenrechner benutzen und es sind soviele Aufgaben zu rechnen... Ich habe so Angst es beim nächsten mal wiede rnicht zu schaffen, denn dann war es das. Dann ist es vorbei. Ich möchte nicht wegen Physik das Studium verlieren. Ich muss schauen, entweder lerne ich das schnelle Kopfrefchnen oder ich muss alle Medikamente etc. vorher absetzen, ich habe nämlich das gefühl das auch dadurch ein Teil der LAngsamkeit beim denken kommt... Naja, jetzt ist bis juli zeit, alle anderen fächer habe ich. Nur Physik fehlt. Das schlimmste ist, ich habe die AUfgaben danach ja fertig gemacht, es haben fünf minuten gefehlt, ich hatte alle anderen aufgaben richtig, damit hätte ich bestanden gehabt... :-(

    @ Manu

    Ich denke nicht das du beurteilen kannst was ich hier zu Haue mache und was nicht. Im übrigen bin ich nicht auf den knien übers Lmainar gerutscht, ich kann nämlich nicht knien. Und das Lamainat verlege nicht ich, sondern mein Vater, ich helfe nur ;-)


    Ja 11 Wochen. Und da ich nur an den Wochenende arbeite und sonst Studentin bin, können es von mir aus auch noch weitere 11 sein ;-) rein theoretisch braue ich keine AU ich gebe die nur ab damit meine Cheffin sieht das es nicht "ich habe keine Lust" ist, sondern das ich nicht soll. Und mein Job ist un mal anstrengend und extrem belastend. Kann ich auch nichts für, ist nun mal so ;-)


    Also mach dir mal um meine AU keine Gedanken, ich bekomme auch keinen cent Geld wenn ich nicht arbeite. Also kannst du mir ruhig glauben, wenn ich könnte würde ich arbeiten gehen. Aber zwischen einmal kurz hinkocken und helfen was festzuschrauben ider man eben nen Schrank zu verschrieben und am Wochenende 15h im stehen zu arbeiten und schwer zu heben ist ein kleiner Unterschied, aber danke du du dir meinen Kopf zerbrichst, ist nur nicht nötig ;-)

    @ Mellimaus:

    ich bin dann mal paar Seiten zurückgegangen und fand folgendes von dir:

    Zitat

    Das kann gut sein, aber es ist eher der Faktor das ich hier dauern hocke und auf KNien rumrutsche. Wir musste die ganzen Bahann Laminat wieder wegnehmen, ganz hinten habn die sich auseinander geschoben. Mist ... >:(

    Zitat

    Also lag ich doch nicht falsch mit dem auf den Knien rumrutschen usw. Ich wusste das da was war und wunderte mich eben wieso du dich dann wunderst das dein Knie muckt.


    Nach ner Op sollte man solche Dinge halt net unbedingt machen.


    Ich zerbrech mir übrigens nicht DEINEN Kopf. Ich wundere mich halt wie das alles geht.


    Ich selbst bin auch immer zu schnell wieder am werkeln aber dann darf man sich halt wie gesagt nicht über Probleme wundern.


    LG


    Manu

    och weißt du, ich wundere mich über viele Dinge ;-D es soll ja auch Menschen geben die MRTs vor OPs für nicht zuverlässig halten und sich aufgrund irgedwelcher Tests die alles und nichts sagen operieren lassen.


    Aber so hat jeder sein Päcken zu tragen, gell ;-D

    Möp!

    @ Manu

    bzgl. Melli, das Leben muss halt weiter gehen und man kann ja nicht 11 Wochen lang oder so nur rumliegen und nix tun. Ist doch bei dir auch nicht anders, du bist nach OP´s ja auch immer wieder recht schnell am dies oder jenes tun ( und da schließe ich mich auch nicht von aus , ich glaub das geht den meisten so). Klar ist aber, dass man sich dann über Reizung in nem gewissen Maße nicht wundern muss , ist ja dann klar woran es liegt... aber wie gesagt, manche Dinge lassen sich halt nicht verschieben und müssen gemacht werden, ist halt manchmal so.

    @ all

    Hab grad n paar Stunden frei, hab dann nachher noch Wahlfach , wird bestimmt wieder total interessant, heute ist das Seminarthema experimentelle Herzchirurgie :[]


    Ansonsten , einige von euch wissen es ja schon, aber dann schreib ich es jetzt doch mal für alle , da ich meiner Entscheidung mittlerweile eigentlich sehr sicher bin! Richtig oder falsch gibt es bei mir ja eh schon lange nicht mehr. Habe ja nach den 4 Wochen mit den HKB Schienen mit dem Prof in S. gemailt und er empfiehlt eine nochmalige OP am linken Knie zu Bewegungssteigerung. Hatte ihn auch die Zweifel bzgl. der MPFL- Transplantatentfernung geschrieben. Also es wird nicht so sein dass er das Band einfach so entfernt, es wird so sein, dass man in der OP halt erstmal die Verwachsungen ausgiebig lösen wird , und wenn sich nach Abschluss der Arthrolyse immer noch keine ausreichende Beweglichkeit intraoperativ einstellt ( wovon er ziemlich sicher ausgeht , er nannte es "suboptimale plazierung des MPFL, aber suboptimal ist sein Ausdruck für scheiße^^). Er hatte zu der Anfangszeit wo die MPFL quasi noch komplett neu war hatte er auch Fälle wo das Transplantat nicht optimal platziert war. Naja aufjedenfall würde er dann intraoperativ entscheiden , wenn die Beweglichkeit nicht ausreichend ist das MPFL zu entfernen, aber das kann man halt auch erst in der OP entscheiden, meinte Dr T. auch , dass man das vorher nicht genau sagen kann. Der erste Schritt ist halt Beweglichkeit weider herstellen. Erst dann im weiteren kümmert man sich um die Instabilitäten, sprich dann wohl möglich wieder die Patella und das HKB.


    Am 17 Juni habe ich nun nen Termin bei dem neuen Schmerzzentrum in H. , eher gehts nicht, und das ist schon deutlich schneller als normal, weil die von Dr. T. mir den Termin gemacht haben, normal geht es da ers im September weil so überlaufen. Aber ist ja ok so, bis dahin verordnet mir Dr. T. ja alles nötige!!


    Ansonsten muckt meine Schulter auch wieder rum, sich an der Treppe abfangen zu wollen weil man wegen der luxierenden Kniescheibe die Treppe runter segelt kommt nicht so gut. Hab nen Erguß in der Schulter , hat T. aufm Ultraschall festgestellt, habe mir die Schulter wohl bei der Aktion zumindest subluxiert. Soll jetzt die Omomed von medi wieder konsequent tragen und etwas vorsichtig sein, und wurde zur Physiotherapie verdonnert. Wenn der Reiz raus ist, intensiv Muskeln aufbauen. Hat ja 2008 auch gut geklappt nach den Luxatione, dass sich das wieder eingependelt hat , mit konsequentem Muskelaufbau, von demher wird das nun auch wieder gehen!


    Ich hab nun Kontakt mit nem Orthopädietechniker , den sein Spezialgebiet so komplexe Instabilitäten wie die an meinem rechten Knie mit den medialen und lateralen Luxationen , Orthesen nach Maß anzufertigen. Es gibt wohl in Deutschland nur sehr wenige , die da wirklich fit sind. Der nächst erreichbare Techniker , der da wirklich genug Erfahrung hat ist in Stade, da ich aber mit Semesterticket kostenlos hinfahren kann, werd ich da wohl hinfahren, hab dem jetzt gemailt, dass ich kommen würde, er muss sich das ja selber erstmal ansehen, aber das ist wohl nicht aussichtslos. Wird dann wohl ne maß-carbon orthese und eine nach Maß angefertigte Patellazügelung mit einbauen. Der meinte auch schon, die Techniker Krankenkasse ist da gut, da sollte das überhaupt kein Problem sein, dass die das übernehmen. Bin ich ja mal gespannt, wenn das Ding dann wirklich gut funktioniert, dann kann ich mich echt mit dem Zustand abfinden. Mit ner Orthese rumrennen von mir aus auch bis ans Lebensende, damit kann ich gut leben , wenn das Ding wirklich die Luxationen verhindert!! Drückt mir die Daumen!!!


    Ja, das war erstmal von mir, muss gleich los, hab Wahlfach!

    Zitat

    man kann ja nicht 11 Wochen lang oder so nur rumliegen und nix tun

    Zumal Doc S. ja nun nicht gesagt hat ich kann gar nicht arbeiten, sondern ich schaffe es wohl nur Stundenweise. Das geht aber nicht. Entweder ein komplettes Wochenende á 8h oder eben gar nicht. Da hat er sich nun mal für gar nicht entschieden. Ich kann mich nun mal bei 3 oder 4 Leuten im Frühdienst nicht nach 3h hinsetzten und sagen geht leider nicht mehr, ich bleib hier sitzen, das ist nicht möglich. Daher eben ganz oder gar nicht, und genau aus diesem Grunde ist es gar nicht. Das nur mal so am Rande wobei ich mich nicht rechtfertigen muss denke ich.

    @ Melli:

    Es war doch net böse gemeint. Es ist eine Feststellung weil du es geschrieben hattest mit Laminat & Co. und der Doc dann net zufrieden ist (und du ja auch net). Und 11 Wochen wenn es net geht ist halt so. Ne Freundin von mir war 12 Wochen au nach ASK.


    Bzgl. dem was du aus dem anderen Forum beschreibst:


    Ich denke ich weiß was ich in meinem Beruf gelernt habe, was ich nach 17 Op's und diversen MRT'S sagen kann usw.


    Du hast dann sicher auch gelesen das mein letztes MRT gerade mal ein halbes Jahr alt ist oder? Das da bereits neue Schäden waren und wir am abwarten waren. Bereits da hatten wir ne Op Indikation. Also wozu neues MRT? Mal abgesehen davon benötigt man dazu ne Überweisung und wenn man die net hat gibt es auch kein neues MRT.


    Will hier net mit dir streiten. Mir ist halt nur aufgefallen das du dich über die 11 Wochen "wunderst" aber dann eben das mit dem Laminat machen kannst bzw es tust.


    Wie Sarah schrieb machen wir alle nach Op's wahrscheinlich zuviel was man eigentlich lassen sollte ;-). Also *Friedenspfeiferauch*

    @ Sarah:

    das mit der Orthese klingt gut wenn man dir dann endlich mal helfen kann.


    Haste bzgl. OP in St. schon nen Termin??? Jedenfalls ist zu wünschen das er dir da auch helfen kann. Bzgl. der MPFL wird er schon richtig entscheiden wenn er alles vor Augen hat.


    LG


    Manu

    @ Manu

    Ja, ich hoffe dass die mir helfen können, Stade ist zwar weit weg, aber wurscht, für ne Lösung meiner Instabilität würde ich überall hinfahren...


    Jap, habe schon nen Termin, durfte mir den wünschen, so wie der Prof. es mir versprochen hatte " wenn sie pfeiffen springe ich" , ist der 21.07 , also direkt nach Ende meines Semesters. Am 20.07 muss ich halt dann da sein und werde stationär aufgenommen. Bin schon sehr gespannt und habe zumindest die Hoffnung dass es danach zumindest halbwegs ok ist mit der Beweglichkeit, aber sowohl Prof. und auch T. meinten, dass es nur ein Versuch ist , und man mir nix garantieren kann, aber das ist ja klar, das wäre auch ne Lüge wenn das jemand behaupten würde dass danach alles gut ist!!!

    @ manu

    Ich wundere mich insofern, weil ich dachte das das alles schneller geht, das war nun einmal meine erste Knie OP und ich halt dazu neige das runter zu spielen.


    Was die Schmerzen betrifft, die haben leide herzlich wenig mit der OP an sich zu tun, denn genau dieser Schmerz an genau dieser Stelle hatte ich leider auch schon vor der OP und der sollte mit selbiger eigentlich verschwinden. Das ist das Problem an der Geschichte. Und das stört nun mal meinen Doc, was ich auch verstehen kann, Mich stört das auch, denn dann hätte ich mich auch nicht operieren lassen brauchen ...


    Es ist aber nun mal momentan zu früh zu sagen ob die OP umsonst war, das wird sich in den nächsten Monaten zeigen ob der Schmerz so langsam klein bei gibt. Momentan denke ich ist zwar nett das die Kniescheibe zentriert ist und die Hyperkompression beseitig, aber das eigentliche Problem hat es bislang nicht gelöst

    @ Mellimaus:

    Also ist das doch der gleiche Schmerz wie vorher? :°_ Ich hatte es so verstanden, dass es noch schlimmer sei als vorher. Vllt. habe ich es falsch gelesen. :=o Ich melde mich heute Abend nach meinem Job bei dir. Wir hatten gerade noch Besuch. Natürlich habe ich somit wieder nichts geschafft bekommen. Mache ich dann heute Abend...


    LG

    @ ex

    Schlimmer ist es nicht und nach der OP war es halt auch teilweise der Wundschmerz. Aber schlimmer ist es definitiv nicht, und besser halt nur zum Teil. Der Schmerz wenn man seitlich gegen die Patella gedrückt hat, der ist weg, aber der Schmerz bei den treppen der ist gleich ....der variiert halt zwischen mal besser und mal schlechter.


    Ach ich weiß es nicht, ich zerbrech mir da jetzta uch nicht den Kopf drüber, das kann S. machen und Lars auch ;-D ich kann da jetzt eh nix ändern ...

    @ melli:

    ja, ist richtig so. @:) Vielleicht bringen die Spritzen etwas, notfalls muss man halt noch mal mit Arthroskopie dabei... wie du ja gestern im Chat meintest. %:| Ist zwar blöd, aber wenn es sich nicht ändern lässt.


    Mir geht es jetzt wieder deutlich besser. In der Mensa gehe ich trotzdem ne mehr essen. {:( {:( {:(

    Vorerst wird hier nix arthroskopiert. Weder links noch rechts. Und bevor nicht jemand sicher weiß was er tut wird da eh nichts gemacht, weil wenn man wissen will wie es im Knie aussieht kann man auch ein mrt machen ....


    Ich bin ja kein Testobjekt. Alle waren davon überzeugt das es die lateralisierte Knieshceibe ist. Ich hoffe die haben auch alle Recht, aber das wird die zeit zeigen. Und spätestens im August sagt S. sieht man auch was es wirklich gebraucht hat.