Guten Morgen,

    @ sarah

    erstmal vielen dank @:)


    Also Bewegung war vor der Op 0-0-120 um beim gesunden Knie -10-0-150, also schon etwas schlechter, aber nicht so schlecht, dass ich dachte da wären Verwachsungen, zumal meist wegen Schmerzen Schluss war. Ich denke, mit deiner Vermutung mit der AF liegst du richtig, meinte der Arzt auch schon, dass es leider ein paar wenige gibt, welche darunter leiden. Aber noch einmal wollte der Doc nicht an das Knie ran.... Find das echt mist, dass die nicht dem nachbehandlen Doc, sagen was alles gemacht wurde. Ich meine gerade die Verwachsungen wären für die Nachbehandlung bestimmt wichtig gewesen, aber nun ist es zu spät.


    Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!!!!


    Liebe Grüße Annika

    Moinsen,


    Wollte euch mal das neuste erzählen, hab seit heute ein kleines Zwergkaninchen x:)x:)x:) Wollte heute eigentlich nur kuken gehn, aber ich hab mich direkt verliebt. Ein kleines hellbraunes mit Schlappohren... *dahinschmelz* Uuuuuuund er heißt Bela K. (von Bela B. von "die ärzte" , das K. steht für Kaninchen ;-D ) Ich mach Morgen mal Fotos und stell die dann rein *hihi* Bin voll happy , hatte ja früher mal ein kaninchen und ich glaub das tut mir echt gut =)


    Ansonsten.......... Knie ist sch* , Beweglichkeit ist sch* ... war heut eigentlich nur zum Fädenziehen im Klinikum, aber der Arzt der das Knie angeschaut hat ,hat dann mit meinem Doc telefoniert und der ist dann extra runter gekommen zu mir . Hat das Knie angeschaut und musste sich dann erst einmal hinsetzen, war sehr geschockt. Mir war eigentlich schon klar, dass es schlecht ist, aber dann vom Operateur zu hören dass es wirklich scheiße ist und definitiv wieder zugenarbt, war doch n Schlag in die Magengrube. Naja, es heißt nun mit absolut sanfter Physiotherapie, ohne überhaupt in die Grenzbereiche zu gehn versuchen die vorhandene Beweglichkeit irgendwie zu erhalten. Das starke Streckdefizit ist das übelste an der Sache , weil mein Rücken schon total leidet. Von Schuherhöhung rät er ab, da das funktionell auch nicht sooo toll ist und vor allem für die Psyche kake ist... Also weiter Stützen benutzen *seufz* Ich soll jetzt erstmal mein Semester machen, Ruhe in das Knie einkehren lassen. Er glaubt nicht dass es besser wird, aber er versteht dass ich kein Bock und vor allem keine Zeit für erneute OP´s hab und glaubt auch, dass es dem Knie gut tun wird mal ein paar Monate ohne OP - seh ich genauso:)z Er wird das alles im Auge behalten, ich muss regelmäßig in die Kniesprechstunde zu ihm kommen. Die einzige Option die dann noch bleiben würde, wäre eine richtig große OP wo man vorne, hinten und überhaupt das ganze Knie aufschneidet und radikal alles Narbengewebe entfernt, vor allem das was man in ner ASK überhaupt nicht greifen kann. Mal sehn, kommt Zeit kommt Rat. Ich mach erstmal mein Semester, alles andere ist egal.


    Das andere Knie hat er sich dann gleich auch noch angesehen. Auch voll Begeiesterung %-| Es wundert ihn überhaupt nicht, dass die Patella dauernd rausrutscht nach medial und lateral , die Kniescheibe hat überhaupt keinen Halt. Sein grober Plan wäre eine Augmentation lateral und medial , also quasi die MPFL Rekro. außen und innen plus Trochleaplastik - das aber erstmal nur grob, da es kein aktuelles MRT gibt. Ist aber im Prinzip eh erstmal egal.... ich soll die Schiene weiter tragen wenn ich damit so einigermaßen klar komme. Er meint , ich zitiere " es ist maximal scheiße dass beide Knie so schlecht sind" Naja wie gesagt kommt Zeit kommt Rat. Gut zu wissen dass es noch Möglichkeiten gibt und er mir "beisteht" und das begleitet, fühle mich wirklich gut aufgehoben bei ihm, und ich denke das ist das wichtigste!!! Ich konzentriere mich nun aufs Anatomie lernen und aufs Studium und dann sieht man weiter was dann in den nä. Semesterferien auf dem Plan steht..... In 2 Wochen will er mich wieder sehen ^^


    Schönen Abend noch in die Runde!!

    viele liebe sonnige Gruesse aus Mallorca. ja ich bin nun doch geflogen. das mit July hat sich zwar noch immer noch nicht geklaert, aber dafuer hab ich nen super guenstigen flug unter 100€ gefunden. eigentlich wuerde ich morgen abfliegen, da aber morgen dj tiesto hier nen auftritt hat soll ich noch hier bleiben. flieg dann also am freitag zurueck und bekomm das bezahlt.


    es ist echt schoen hier und meine knie lassen mich auch in ruhe. sogar beim pumps tragen.


    aber ich bin auch fleissig und mach jeden tag knieuebungen im pool.


    ich wuensche euch noch einen schoenen tag und nicht allzu schmerznede knie


    lieben gruss

    Huhu,

    @ maggie

    wünsche dir weiterhin einen schönen Urlaub, genieße die Zeit, was du aber bestimmt schon machst!!!! @:)

    @ sarah

    klingt echt sch**** :°_, warum kann es nicht einmal so weiter gehen, wie man das plant. Aber super, dass du nun erstmal weiter studieren kannst und ganz viel spaß mit dem kleinem Schlappohr x:)

    @ astrid

    was macht der umbau? und schon was wegen studiumplatz gehört?

    @ all

    wie gehts euch meldet euch mal wieder....


    Also der Arzt hat sich noch nicht bei meinem Physio gemeldet und mein Physio hat keinen erreicht, ich bin echt gespannt, ob der arzt sich noch meldet, aber mein physio ist sehr gespannt, was der arzt sagt. Ein Termin vom physio war abgesprungen und so konnte er sich das Knie anschauen, also die Beweglichkeit ist eigentlich recht gut. Und sonst ist halt mist, wieder die gleichen Schmerzen wie vor der Op und diese fürterliche knacken bei jeder Treppenstufe. Mehr als Muskelaufbau und abwarten kann man zur zeit echt nicht machen und wie es in wochen oder monaten weiter gehen soll, keine ahnung. Das einzige was dem Physio noch einfiel, war schmerztherapie, zwar hatte ich die letzte tage auch ruheschmerzen, aber meist ist es halt nach/bei belastung und zum glück kein dauerschmerz....


    Also zusammenfassend, eine sche*** Situation, der jetzige stand kann nicht bleiben und wie es weiter gehen soll, leider auch keinen ahnung, werd mir wohl mal die Röntgenbilder besorgen, ob die Kniescheibe wirklich so super steht, wie der Doc meinte und dann echt keine ahnung, was ich machen soll. Am liebsten die Axt nehmen :°(


    Liebe Grüße Annika

    @ Biene

    Happy Birthday. Wie hast du deine OP überstanden? Hoffe, dass du dich bald mal melden kannst

    @ Sarahlein

    So ein Mist. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Weiterhin toi toi toi

    @ Maggi

    schönen Urlaub weiterhin

    @ Annika

    hoffentlich meldet sich dein Doc bald beim Physio. Vielleicht können sie gemeinsam eine Lösung erarbeiten

    @ all

    meinem Knie geht es zur Zeit wirklich besser, als vor der OP. Anscheinend war es wirklich das Metall. Seit gestern trainiere ich auch wieder an den Geräten. Jetzt habe ich Muskelkater. KG, Training und Schwimmbad war wohl doch zuviel]:D. Hat aber megamäßig Spaß gemacht und Schmerzen habe ich keine. Perfekt.


    LG

    Hallo an Alle,


    alsobin zurückaus dem Krankenhaus. OP ist soweit gut verlaufen, es wurdejetzt erst mal nur ne Trochleaplastik gemacht in der Hoffnung erst mal Ruhe in die Luxationen reinzubringen. Aber leider ist das Knie nicht wirklich besser als vorher, zumindest noch nicht. Habe saumäßige Schmerzen, die auch mit MO kaum zu bändigen sind, Bewegung liegt bei 15Extension und 30 Flexion und an Belasten ist gar nicht zu denken. Also abwarten, Das vernarbte Material ist komplett entfernt worden.


    Tja zu allem übel ist letzten Donnerstag meine beste Freundin gestorben, ich konnte nicht mal bei der Trauerfeier dabei sein und morgen wird sie in Italien bei ihrem Papa beerdigt,dass ganze macht mich doch ganz schön fertig. naja, ich darf leider dieses Semester nicht an die Uni gehen, da das bein nicht belastbar genug ist, aber ob ich das dann so mache weiß ich nicht,weil ich jetzt dasvierte semester verlieren würde. naja,jetzt muss ich erst mal nach hause kommen und dann geht volller hoffnung nä. woche in die AHB.


    LG

    @ Biene

    Bist du schon wieder zu Hause, oder noch bei deinem Bekannten in Berlin?


    Warum haben sie jetzt doch nicht alles auf einmal gemacht? Finde ich persönlich besser, dass es so gemacht wurde. Gerade bei deiner Vorgeschichte.


    LG

    Noch in Berlin...leider deshalb konnte ich nicht mal zur Trauerfeier. Ja ich finde das auch besser,nur wenn ich dem Spruch vom Pfor. traue, muss der Rest dann später nochgemacht werden,aber jetzt wäre die Bewegung erst mal wichtiger. Ich hoffe das die Reha jetzt so bleibt und nicht noch abgelehnt wird,davor habe ich schon bedenken.Danke für die geburtstagswünsche.


    LG

    @ krücke

    hey das freut mich ja, dass es deinem Knie so gut geht. Ich wünsche dir, dass das auch weiterhin so bleibt :)z:)^

    @ all

    mein kleiner Bela ist ein kleiner , verrückter Angsthase ;-D Wobei er mir mittlerweile schon aus der Hand futtert , aber wehe ich will ihn streicheln, schwupps ab ins Häusschen ;-D , aber das wird schon noch. Ansonsten hat der ab und an mal seine 5 Minuten und rennt wie von ner Tarantel gestochen durch den Käfig *lol* Hier mal ein Bild von Gestern Abend :


    http://s12b.directupload.net/file/d/1906/u9klezti_jpg.htm


    Ansonsten streikt meine LWS im Moment sowas von , das zieht bis ins Bein. Wenn das nicht mal besser wird geh ich mal ins Klinikum dann sollen die mal was spritzen, das hatte mir Anfang 2008 ja voll gut geholfen als ich schon mal so heftige Probleme hatte. Aber die Ursache ist ja ganz klar, da ich ja so schief laufe durch das immense Streckdefizit. Meine Physio will mir nächste Woche mal ein paar Übungen zeigen , ist bestimmt sehr sinnvoll.


    Mein linkes Knie wird stetig schlechter , frag mich ja wie unbeweglich das noch werden soll :-o :-o :-o Das rechte Knie wird immer instabiler... ich könnte kotzen. Aber ich werde mich davon nicht runter ziehen lassen ,sondern mich darauf freuen, dass ich im Oktober wieder meinem Lebenstraum , dem Medizinstudium nachgehe. Und was auch wichtig ist, dass ich nun an dem Punkt bin, das steife Bein erst einmal zu akzeptieren, auch wenn es schwer ist. Mein Physio meinte, dass das sehr gut ist... denn so lange man das nicht tut wird man sich immer weiter auf irgendwelche Sinnlos OP´s einlassen. Ich hab nun mit 2 Arthrolysen alles versucht was möglich ist derzeit und mir fällt es deswegen nun leichter es zu akzeptieren.


    Habe mir einen Termin bei einem Dr. Tausendfreund geben lassen , der wurde mir im Arthrofibrose Forum empfohlen. Der hat jahrelang im Henri als Oberarzt gearbeitet und hat sich nun niedergelassen in Hannover Kirchrode. Der sagt einem a ) was noch realistisch möglich ist mit dem Knie und was mir wichtig ist, der hat oft Ideen, wie man auf konservativen Wege es schaffen kann besser mit der Bewegungseinschränkung klar zu kommen. Vor allem da mein Rücken dadurch so schlimm ist wäre ne Idee da nicht schlecht! Habe gestern auch noch mit KK telefoniert , der kennt den "Tausi" sehr gut, und meint ich soll aufjedenfall dahinfahren :)z HAbe da am 14.09 einen Termin, und am 16.09 bin ich dann bei KK um das mit ihm mal alles durchzusprechen.


    Joa , und Morgen habe ich dann meinen ersten Gesprächstermin in der psychologischen Ambulanz, bin schonmal sehr gespannt. Wird wahrscheinlich kein leichter Weg die Therapie. Aber es ist wichtig dass ich die letzten 5 Jahre mit den 33 OP´s aufarbeite um das ganze zu verarbeiten. Ich bin zwar im Moment auf nem aufsteigenden Ast und der Anästhesist im Klinikum der mich betreut hat war begeistert wie sehr ich meine Einstellung in den letzten Wochen seit der 1 Arthrolyse geändert habe, aber er meint , das steht halt alles auf wackeligen Beinen und meine Vergangenheit wird mich wieder einholen und dann falle ich wieder in ein Loch und alles beginnt von vorne... Ich bin dem Anästhesisten echt sowas von dankbar, der hat mir mächtig den Kopf gewaschen und verbal in den Arsch getreten, das war bitter nötig. Ich hab zwar teilweise bei den Gesprächen mit ihm Rotz und Wasser geheult, aber ohne ihn würde ich weiter in meiner Opfer Rolle sitzen und im Selbstmitleid versinken. Außerdem muss ich aus dieser never ending OP Spirale raus :)z:)z


    Und gestern war ich inner Schmerzambulanz, wollte eigentlich nur ein Rezept fürs Novalgin haben. Die Tante an der Anmeldung meinte meine Schmerztherapeutin wäre ja im Urlaub, deswegen müsse sie den Arzt das kurz abzeichnen lassen. Dann kommt die wieder, und fragte ob ich mal kurz Zeit hätte, der Arzt würde mit mir sprechen wollen. Der Arzt dann so "Ja Frau XXX, ich habe schon soooooooo viel von Ihnen gehört, da musste ich die Chance mal nutzen sie persönlich kennen zu lernen" ICh so oO und meinte " Ja ich bin anscheinend bekannt wie nen bunter Hund hier , der so "Allerdings" :-o:-o|-o|-o Peiiinlich ;-D ;-D


    Soweit von mir , meldet euch doch mal alle wieder, ist ja nüscht los hier :-p

    @ Sarah:

    Ist der süüüß! Ich habe ja einen kleinen (mittlerweile recht betagten) Goldhamster, aber dein Kaninchen ist goldig. *schmacht*


    Bzgl. Therapie:


    Klar wirst Du Rotz und Wasser heulen - das gehört dazu. ;-) Letztlich geht's darum, sich mit den Einschränkungen zu arrangieren, das heißt auch Abschied nehmen von Dingen inkl. der damit verbundenen Trauerphase. Ich kenne ja nun beide Seiten - und weiß, dass ich alleine mit dem Knie etc. auch nicht klargekommen wäre. Alles Gute & viel Erfolg!


    Die Probleme mit der LWS habe ich mittlerweile auch. 5-10° Streckdefizit machen sich nach einigen Jahren ahlt auch bemerkbar. Ist Mist, aber mein Physio hilft da ganz gut. Und gelegentlich halt mal ein paar Piekser Lokalanästhetikum in die Muskulatur. Meine Hausärztin hat da ein goldenes Händchen. Alltags-Doping. :)^


    Ich lese hier momentan viel mit, habe aber nicht viel zu schreiben. Mir geht's nicht gut; Verdacht auf Magengeschwür. Probleme bzgl. meiner Kündigung und Fast-Ex-Chef, auf die ich nicht näher eingehen möchte (öffentlich). Meine Urlaubstage habe ich diese Woche in eine Krankschreibung umgewandelt; ich habe so einfach nichts vom Urlaub. Ist alles gerade sehr ätzend. V.a. mein Magen macht mich fertig.


    Komme dadurch auch nicht wie geplant mit meiner Promotion weiter, was mich frustriert und traurig macht. Ein Lebenstraum, den ich (noch) nicht aufgeben kann.

    @ sunflower

    Wünsche Dir einfach eine große Portion Kraft :)*

    @ sarah

    das mit deinem Anästhesist finde ich echt super, auch wenns unheimlich weh tut,oft ist aber genau das der richtige weg,mir musste auch erst mal der Kopf gewaschen werden, um mit der Situation klar zu kommen.


    LG

    Ich hatte wenig Zeit letzte Woche, hatte die ganze Woche Uni. Bei mir ist sonst auch nicht viel los. Habe endlich meine Röntgenbilder bekommen. Jetzt hab ich alles fpr übernächste Woche zusammen. Immerhin etwas