Fersenschmerzen, ungglaublich heftig

    Das Auftreten mit dem einen Bein ist seit einigen Wochen teilweise so schlimm, dass es mir die Tränen in die Augen treibt Seit vielen Jahren bn ich an ich tägliche Gänge von 1 halben bis 1 Stunde gewohnt; sie taten mir immer gut und gehören für mich zur besten Gesundheitsprävention. Beschwerden, wenn sie mal kurzfristig da waren, gingen von allein wieder weg.


    Ich habe Knick-Spreiz-Senkfüße und schon lange entsprechende Einlagen - die ich dummerweise eine Weile nicht immer getragen hab - und jetzt habe ich den Salat. Vielleicht ist es ein Fersensporn, die Schmerzen würden genau dazu passen.


    Abgesehen davon, dass hier Orthopädentermine nur mit "dem Kopf unter dem Arm" zu bekommen sind und deren Möglichkeiten bei solchen Beschwerden auch nur begrenzt zu sein scheinen: Was könnte ich selbst tun? Im Sanitätshaus nachfragen?


    Ich nehme schon zähneknirschend Tabletten: Diclophenac, wirklich momentan als Notfallmedikation. Außerdem behandle ich die Ferse mit einem TENS-Gerät (Elektrostimulation). Schonen und Bein hochlegen ist für mich aber höchstens stundenweise eine Option.


    Gibts da noch was an Möglichkeiten, mit dem jemand gute Erfahrungen machen konnte?


    Grüße, Audrey

  • 11 Antworten

    Wo genau schmerzt es denn. Unter der Ferse, direkt an der Ferse hinten?

    Schmerzt die Achillessehne?


    Schmerzt es unter dem Fuß?


    Schmerzt es nur beim Auftreten?

    Läßt der Schmerz nach wenn der Fuß locker hängt?

    Bei KSS-Füßen temporär auf die Einlagen zu verzichten, ist aus eigener Erfahrung nicht besonders schlau. Bei mir hat sich seinerzeit als Folge des Senkfusses ein Fersensporn gebildet, der heute glücklicherweise Ruhe gegeben hat.


    Ein Termin beim Orthopäden wird wohl unvermeidlich sein. Er kann Dir Einlagen mit speziellen Aussparungen im Bereich des Fersensporns und eine Weichbettung verordnen. Ansonsten müßtest Du die Einlagen selbst zahlen, wenn Du ohne Rezept beim OT antrittst.


    Aber auch mit Einlagen dauert es mehrere Monate bis man wieder schmerzfrei auftreten kann.


    Gute Besserung

    Es schmerzt eigentlich völlig unbeerechenbar. Mal denke ich, hurra, der Schmerz ist weg, dann tut es wieder saumäßig weh, sowohl beim Auftreten (am meitsten) als auch in Ruhestellung.


    Es schmerzt eher vorn unter derr rechten Ferse schlimm, hinten an der Achillesferse ist es an beiden Füßen gelegentlich unangehnehm; das vergeht jedoch nach dem Anlaufen. Ob der Fuß herabhängt oder nicht, macht wenig Unterschied.


    Danke für Deine Nachfragen.

    Es kann sein das es ein Fersensporn ist, es kann auch sein das es eine Plantarfasziitis ( Entzündung der Sehne die unter dem Fuß entlang läuft)


    Bild


    Beides wäre denkbar. Also es führt kein Weg um den Orthopäden herum. Du kannst aber Morgen auch zum Hausarzt gehen. Der kann dich auch untersuchen.


    Selbst kannst du Wärme drauf machen ( Körnerkissen, Wärmflasche) und Dehnen..


    Bild


    Bild

    Ich litt früher auch unter Schmerzen an der Ferse, ausstreuend bis zur Achillessehne, manchmal auch im Gelenk des großen Zehes. Mein damaliger Orthopäde gab mir die Wahl zwischen Spritze oder Tablette (Cortison). Spritze = schnelle Linderung, Tablette = langsame. Ich entschied mich für die Spritze. Die Spritze, besonders in den großen Zeh, war nur mit einem Beißholz zu ertragen und Wochen später waren die Schmerzen an anderer Stelle wieder da. Mein Hausarzt hatte dann die zündende Idee meine Harnsäurewerte bestimmen zu lassen und siehe da, sie waren zu hoch. Er verschrieb mir ein Urikostatikum und seither habe ich nie wieder Schmerzen gehabt. Sprich mal Deinen Hausarzt darauf an.

    Danke noch für den Tipp, ich behalte ihn im Hinterkopf. Mittlerweile, seit ich Übungen mache, sind die Schmerzen in beiden Füßen in die Achillessehnen gewandert, und das ist schon seltsam, wieso es gleichzeitig auftritt.

    Hyperion schrieb:

    Selbst kannst du Wärme drauf machen

    Wenn es denn ein Fersensporn ist (und danach hört es sich an), dann muß man die entsprechende Stelle kühlen. Ich hatte selbst lange Zeit unter einem Fersensporn gelitten, aber Kältebehandlungen, anschließende Dehnübungen sowie das konsequente Tragen von speziell angefertigten Einlagen brachten mir letztendlich Erfolg.

    Hallo, und danke,


    kühlen ist gut, das mach ich auch schon.


    Meinst Du mit den Dehnübungen die "Treppenübung"? Die machte es bei mir schlimmer. Aber in einer guten Woche habe ich endlich Orthopädie-Termin ... Ich nehme schon Schmerzmittel ein, weil es kaum auszuhalten ist.


    Grüße, Adrey

    Ja, die Gel-Fersenkissen habe ich. Die Schmerzen sind aber nicht weg, sondern sitzen jetzt weiter hinten. Anscheinend hat sich die Entzündung ausgeweitet.

    Der Orthopädentermin ist bald. - Danke Dir.