Fersensporn

    Hallo,


    ich habe mich jetzt mal angemeldet, was ich hätte schon lange tun sollen, vielleicht kann mir der eine oder andere Helfen.


    Ich habe jetzt seid gut einem 3/4 Jahr versensporn und seid 2 Monaten habe ich orthopädische Einlagen in meinen Schuhen. Der Versensporn will nicht weg gehen. Beim laufen mit den Einlagen, ist alles bestens, es gut nur selten weh, aber auf Grund meiner Arbeit und meinem Sport kann ich nicht in jedem Schuh Einlagen rein machen, da viele Schuhe nicht dafür geeignet sind.


    Was kann ich jetzt tun? Kann man das nicht weh schneiden lassen per OP? Wie lange wäre ich außer Gefecht?


    Mein Job ist viel lauferei (Paketzusteller 25000 bis 30000 schritte sind normal) und ich muss wieder beschwerdefrei laufen können.


    Bitte um Hilfe, danke im Voraus.

  • 13 Antworten

    also das wegschneiden vom fersensporn, davon würde ich abraten. hilft oft nicht viel. und man hat weiter schmerzen.


    ich bin mit dem fersensporn beim Radiologen gewesen und hab ihn röntgenreizbestrahlen lassen. das ganze wird 6 mal gemacht. man hat die Option 3 mal in 2 Wochen oder 2 mal in 3 Wochen bestrahlen zu lassen. ich hatte unter der Bestrahlung schon tage wo ich keine schmerzen mehr hatte. vom Heilungsprozess geht man von gut 6 Monate aus. mir wurde beim Radiologen gesagt, das wenn bestrahlt wird, der schmerz etwas heftiger wird, was aber ein gutes zeichen wäre.


    ich an deiner stelle würde es einfach mal versuchen.


    mein fersensporn, ich habe 2 davon einen unter der ferse und einen genau hinten an der hacke, der irre schmerzen bereitet hat. da helfen dann auch keine einlagen mehr was.

    Die Diskussion hatte ich gerade erst mit meinem Orthopädrn. Kann man operieren, sollte man aber nicht. Die Ergebnisse sind in der Regel nicht gut und die Narben die innen entstehen machen meist mehr Probleme als der Sporn vorher.


    Du wirst dich mit Einlagen anfreunden müssen, ggf auch eine Zurichtung direkt im Schuh.


    Man kann Cortison in die Entzöndete Sehne spritzen oder Röntgentiefenbestrahlung probieren. Das kann auch gut helfen.


    Ansonsten ist der Weg konservativ. Bei mir ist es mal besser und mal schlechter. Aber da muss ich durch ...

    Homöopathischer Versuch. Bei mir super erfolgreich:


    5 x täglich Hekla lava D 12 jeweils 5 Globuli


    1 x wöchentlich, am besten sonntags, Hekla lava D 30. Auch als Globuli. 5 Stück.


    Kostet einen bummelige 15 € in einer normalen Apotheke, bei meiner Internetapotheke nur 11 € (ich kann es dort abholen, somit keine Portokosten)


    Kann man eh gut in der Hausapotheke haben, wenn man mal eine Zahnbehandlung hatte, beruhigt in der Anwendung auch einen gereizten Kiefer nach Wurzelbehandlung oder nach dem Zahnziehen.

    Meinen 1. sehr schmerzhaften Fersensporn hatte ich über Monate, Einlagen halfen überhaupt nichts. Erst als ich mir Cortisonspritzen geben ließ (genau in den Fersensporn hinein, sehr schmerzhaft, aber nur ein paar Sekunden) hatte ich in kürzester Zeit absolut keine Schmerzen mehr.


    Ein paar Jahre später bekam ich ihn wieder. Dieses mal nicht so sehr schlimm, nahm dieses mal auch wie BenitaB. beschrieben, Globuli und es dauerte nur kurze Zeit und die Schmerzen sind jetzt wieder weg.

    Es kommt halt auch immer drauf an wodorch die Sehne entzündet ist. Bei mir entsteht die Entzündung duch anatomische Probleme und da ist es halt schwirig es überhaupt weg zu bekommen. Liegt es an faöshen Schuhen, Überlbelastung etc hat man natüröich bessere Chancen

    Hatte schon einige Male Fersensporn.


    Die längste Entzündung hat über ein halbes Jahr gedauert.


    Ich hab dann immer Dehnübungen gemacht und einen Igelball unter der Ferse hin und her bewegt- es ging nicht


    von heute auf morgen weg aber es wurde besser und irgendwann war es verschwunden.


    Ganz wichtig immer gut gepolsterte Schuhe tragen!