Frage zu Brustmuskel (verhärtet?)

    Hallo,


    ich bin 28, männlich (übergewichtig, in den letzten 5 Jahren kaum bewegt, Raucher) und habe seit ca. 6 Jahren Druck auf der linken Brust. Lunge wurde vor ca. 5 Jahren geröngt, nix gefunden. Nun habe ich meine Brust getastet und von etwa der Brustwarze bis etwa links 3 Centimeter weiter nach aussen ist eine härtere Stelle. Ca. 1 CM links von der Brust fühlt es sich an wie ein Knoten. Nach ein wenig Massieren war zumindest der Druckschmerz weg, den ich hatte. Die harte Stelle/ der "Gnubbel" ist da aber immer noch. Nun meine Fragen:


    1.)Kann das ein verhärteter/verspannter Brustmuskel sein?


    2.)Bzw. kann mir jemand sagen welcher Muskel sich da befindet?


    3.)Da meine Lunge vor einiger Zeit geröngt wurde: Wäre möglicher Brustkrebs darauf aufgefallen?


    Ängstliche Grüße


    Jay

  • 9 Antworten

    Ich weiß nicht, ob dir das hilft. Aber so etwas habe ich auch.


    Es fühlt sich an wie eine harte Murmel direkt unter der Haut. Naja, meine FA hat es mit Ultraschall untersucht, um feststellen zu können, ob das was ist. Und tatsächlich ist es ein gutartiger Tumor.


    Ich würde dir daher raten zum Arzt zu gehen und einen Ultraschall machen zu lassen! Damit kann man die Sache viel besser einsehen!


    Verhärtungen in der Brust (vor allem bei Frauen) sind relativ häufig und müssen nicht notwendigerweise Krebs sein. Die meisten Frauen hatten schon einmal so etwas und viele haben auch Mastopathie. Daher vorerst keine Panik schieben ;-)

    Ja, einseitige Verhärtungen sind keine Seltenheit! Es könnte auch ein Lipom sein. Das ist ein Fettgeschwulst, also ein gutartiger Tumor. Quasi ein Fettknubbel. Das hat mein Freund und mein Vater hatte das auch.


    Allerdings der eine am Hals, der andere am Unterarm und an der Hüfte. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass soetwas auch in der Brust sein könnte. Zumindest ist das absolut harmlos und tritt manchmal eben vereinzelt auf.