Ich verstehe nicht wieso man bei Opiaten einfach noch eine nimmt, entgehen der Anordnung des Arztes :|N


    Im übrigen müssen die einen Spiegel aufbauen, nach einer Tilidin merke ich auch noch nicht viel, die volle Wirkung bekomme ich erst nach der 3. Einnahme, also nach 1,5 Tagen, bei 2x täglicher Einnahme ...


    Wenn man so schon anföngt mit Opiaten und noch mal einfach was hinter wirft ... na ich weiß ja nicht

    Ich beton nochmals, daß ich nicht eigenmächtig gehandelt hab, sondern mich an die Anweisung vom Arzt gehalten hab.


    Er sagte wörtl. zu mir, wenn sich nach 1Std. keine Wirkung einstellt, kann ich die nächste nehmen, ich soll nur nicht die Maximaldosis überschreiten, die er sogar auf 600mg hochgesetzt hat.


    Und ich hab sogar 2Std. gewartet und dann auch keine mehr genommen.


    Jetzt nehm ich morgens um 8Uhr eine und abends um 20Uhr und das über 3-4 Tage.


    Falls sich bis dahin nix tut, sprech im mit'm Arzt.

    Also,


    ich nehm jetzt Tramadol seit 5 Tagen und mir geht's soweit ganz gut. Keine Übelkeit oder Schwindel etc. Ich glaub auch nicht, daß da noch was kommt, oder ?


    Die Schmerzen sind auch besser geworden, bin echt zufrieden, deshalb betracht ich nen Arztbesuch als unnötig.


    Hab allerdings noch ne Frage, muß die das Mittel nun ständig nehmen, oder kann ich auch irgendwann damit aufhörn? Kämen dann die Schmerzen wieder?

    Warum sollte da auch was kommen? NIcht jeder bekommt davon Nebenwirkungen. Ich werde den ersten Tag nur etwas wattig im Kopf, nach 3 Tagen fahre ich dann aber auch wieder Auto.


    Solche Medikamente gehören alle paar Wochen abgesetzt. Zum einen um zu sehen ob der Schmerz sich verändert, zum anderen um Gewöhnung zu vermeiden. Das Zeug muss sonst irgendwann immer höher dosiert werden um zu helfen .. sowas sollte eine gescheiter Arzt aber dazu sagen und vor allem auch regelmäßig kontrollieren

    Zitat

    Hab allerdings noch ne Frage, muß die das Mittel nun ständig nehmen, oder kann ich auch irgendwann damit aufhörn? Kämen dann die Schmerzen wieder?

    Klar kommen die Schmerzen wieder. Ein Schmerzmittel heilt nicht die schmerzauslösende Ursache!


    Das mit dem Absetzen muss meines Wissens nach nicht zwangsläufig sein. Aber man sollte drauf achten, dass die Dosis konstant bleibt und der Effekt auch. Wenn die Dosis nicht mehr reicht, muss man reagieren. Wie, muss der Arzt entscheiden.

    Wie gesagt ich kann nur sagen was mir erklärt wurde, eben das man auch bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme regelmäßig überprüfen muss ob die Dosis so noch sein muss oder ob es auch weniger sein kann und sogar schwächere Mittel.


    Daher nehme ich Opiate auch nicht durchgehend sondern schleiche nach allerspätestens 10 Wochen aus um zu kontrollieren wie es ist.


    Habe ich auch letzten noch eine Reportage drüber gesehen ...

    Ich nehm Tramadol jetzt seit 9 Tagen. Bist ich ne Wirkung spürte, vergingen 2 Tage, danach war's denn soweit okay. Ab dem 7. Tag warn die Schmerzen allerdings so wie vor der Einnahme. Und daran hat sich bis heut nix verändert, zusätzl. schmerzt heut auch noch mein linkes Sprunggelenk recht heftig.


    Es kann doch nett sein, daß die Wirkung nach so kurzer Zeit schon nachläßt, oder etwa doch?

    Man neigt dazu wenn die Schmerzen bessser oder weg sind sich mehr zu belasten, was zur Folge haben kann das die Schmerzen dann eben mehr werden und die Medikamentendosis eben nicht mehr ausreicht, weil man es schlicht und ergreifend übertreiben hat ;-)


    Du wirst lernen müssen, das Schmerzmittel kein Garant für eine Schmerzfreiheit ist und das auch mit Schemerzmittel die Schmerzen von Tag zu Tag variieren werden