Habituelle ventrale Schulterluxation

    Hallo ihr lieben,


    Ich melde mich Mal wieder mit folgendem Problem:


    Bei mir steht ggf.eine OP nach Latarjet an um meine Schulter zu stabilisieren. Ich leide seit Geburt an habituellen Schulterluxationen.

    Folgeschäden sind mittlerweile eine Hill-Sachs-Läsion und "enthesiopathische Veränderungen am Humeruskopf".

    Da mir der ganze Arm immer öfter bei bestimmten Haltungen einschläft und ich Schmerzen habe, habe ich mich zu einer OP entschieden. Durch einen Umzug muss ich erstmal einen neuen Orthopäden finden.

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Art der OP und auch in Hinblick auf Sport (Überkopfsportler; Handball).

    Vielleicht kann ja jemand Mal berichten :)


    Danke schonmal

  • 2 Antworten
    Zitat

    OP nach Latarjet

    Nun, die OP verändert deine Schulternanatomie, knöchern und muskulär.


    Bis die Heilung knöchernen Heilung des Coracoids abgeschlossen ist , also fest verwachsen, kann es bis zu 7-8 Wochen dauern.

    In der Zeit bekommst du dann Physio und es wird mit langsamen und vorsichtigen Mobilisationsübungen begonnen, bis hin zum leichten Krafttraining und wieder erlernen von Überkopfbewegungen.


    Du kannst damit Sport machen, aber ich würde empfehlen damit jetzt kein Tennis zu spielen oder Sportarten die extrem auf die Schulter gehen.

    Für Alltag und leichten Sport ist deine Schulter stabil, aber mehr würde ich damit jetzt nicht machen.


    Hier Video von der OP Technik


    Vielen Dank für die Antwort. Hast du selber Erfahrung mit dieser OP? Mir wurde vom Orthopäden gesagt ohne OP absolutes Handballverbot, mit OP wäre dies aber langfristig wieder möglich. Daher suche ich direkt nach Erfahrungen.

    Eine operierte Schulter wird immer eine operierte Schulter bleiben. Dies ist mit durchaus bewusst (habe auch schon eine Knie OP hinter mir).

    Aber langfristig würde ich schon noch einige Jahre spielen. Ich bin jetzt 28 und ehemalige Leistungssportlerin.

    Meine Schultermuskulatur ist grundsätzlich sehr gut. Leider sind konservative Maßnahmen gescheitert.