Hallux Valgus beidseitig und starke Schmerzen

    Hallo!


    Ich habe einen Hallux auf beiden Seiten der mir starke Schmerzen besonders beim Gehen am Ballen und auch außen bereitet. Sollte schon seit mehreren Jahren operieren, aber drücke mich immer wieder da ich Angst davor habe. Mir wurde ein Fußblock empfohlenen und beide Füße würden zur selben Zeit operiert werden. Hab gelesen dass der Fußblock aber sehr schmerzhaft werden soll.

    Muss leider beide Füße auf einmal machen, da zweimal 6 Wochen Ausfallzeit einfach nicht drinnen sind.


    Wer hat denn ebenfalls vielleicht sogar auch beide Füße zeitgleich operieren lassen und mag berichten?

    Welche Anästhesie habt ihr gewählt?


    lg

  • 4 Antworten
    Passionfruit schrieb:

    Wer hat denn ebenfalls vielleicht sogar auch beide Füße zeitgleich operieren lassen und mag berichten?

    Ich würde mir nicht beide Füße gleichzeitig operieren lassen, sondern nacheinander.

    Und nur unter Vollnarkose.

    Ich habe vor 20 Jahren unter Vollnarkose die Knochen richten lassen. Um Gottes Willen nicht beide OP's gleichzeitig machen lassen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass ein verantwortungsvoller Fußguru das machen würde.

    Scheint eher dein eigener Wunsch zu sein, weil du meinst, dir für deine körperlichen Belange keine Zeit nehmen zu können.

    Wenn du seit Jahren das Problem aufschieben konntest, wird es bei einem Fuß ja kaum drauf ankommen, ein weiteres dranzuhängen. Laß den schlimmeren zuerst operieren und dann sieh weiter, wann der andere Fuß gemacht werden könnte.

    Hätte es nicht so viele Treppen gehabt in meiner alten Wohnung, hätte ich beide gleichzeitig gemacht. Aber einen mach dem anderen ist auch nicht verkehrt und sicher einfacher zu bewältigen als beide zusammen. Auch ich habe lange gewartet bis ich Ich irgendwann nicht mehr gehen konnte. Im Nachhinein wars einfach nur doof so lange zu warten, denn jetzt habe ich wieder ein normales Leben ohne Schmerzen. Das ganze dauert und braucht Geduld, aber es lohnt sich. Das wichtigste ist aber, dass du zu einem richtigen Fuss Spezialisten gehst und nicht einfach zu einem Orthopäden.

    Ausser einer Vollnarkose Stand nichts anderes zur Diskussion.

    Habe meinen rechten Hallux Valgus vor vier Jahren operieren lassen.


    Vollnarkose.

    Das wollte der Arzt und mir war das gleich recht. Sowas will ich nicht live mitkriegen. Ich weiß noch, dass ich in den OP gebracht wurde ... und aufgewacht bin ich, als jemand sagte: "Nicht auf die Seite drehen, Frau X!"


    Das Bein wurde noch separat betäubt und ist erst ein paar Stunden nach mir "aufgewacht".


    Es wurde die OP nach Lapidus (hoffe, ich habe mir das Wort richtig gemerkt) durchgeführt und ich durfte etwa die ersten beiden Wochen den Fuß gar nicht belasten.


    Es wäre deshalb für mich unvorstellbar, dies an beiden Füßen gleichzeitig machen zu lassen.


    Es gibt aber auch Methoden, wo man recht schnell wieder auftreten kann, dann ist es vielleicht eher möglich, beide Füße gleichzeitig operieren zu lassen.


    Ich war sechs Wochen krank geschrieben und konnte danach nur arbeiten, weil ich im Büro sitze und dort meinen Fuß immer wieder hochlegen konnte. Anders ging das nicht.


    Es ist schon eine langwierige Sache, aber bei mir hat es sich gelohnt.


    Das verarbeitete Metall (Schrauben, Platte) ist übrigens noch drin und stört nicht im geringsten.


    Alles Gute für dich!