Halswirbelsäule: MRT Befund

    Zwischenwirbeläume nicht verschmälert, Bandscheiben C4-5 und C5-6 vrminderten Binensignal in T2w,

    Protrusion: allenfalls minimle Prorusion C4-5

    Prolaps: kleiner breitbasiger Bandscheibenprolaps C5-6 links

    Normale weite des Spinlkanals keine wesentliche Einengung der Neuroforamina keine Nervenwurzelkompressionen.


    Habe hier immer wieder kehrende Schmerzen was teilweise immer wieder besser wird aber bei Belastung strahlen die Schmerzen aus.

    Es fing an wo ich eine starke Ruck bewegung nach links rechts gemacht habe.

  • 66 Antworten

    Alter?


    Der Befund ist nicht besorgniserregend. Ein kleiner Bandscheibenvorfall wurde gesehen, der allerdings den Nervenkanal nicht bedrängt.


    Vermutlich entspricht der Befund etwa dem Alter.


    Durch den Ruck könnten Mikroverletzungen von Sehnen oder Muskeln entstanden sein. Das kann mitunter sehr lange dauern, bis alles repariert ist. Gerade wenn Sehnen betroffen sind, kann ein ziehender Schmerz ausstrahlen.


    Man könnte einen Osteopathen aufsuchen.

    ayta schrieb:

    Protrusion: allenfalls minimle Prorusion C4-5

    Prolaps: kleiner breitbasiger Bandscheibenprolaps C5-6 links

    Bandscheibenvorwölbung 4/5 Halswirbel


    kleiner breitbasiger Bandscheinenvorfall 5/6 Halswirbel


    Rest ok

    vielen dank für deine Antwort,

    es ist so das ich Kopfschmerzen hatte und mir wurde gesagt das es von HWS kommen kann ich hatte vorher nie Proleme in diesen Bereichdann hat man mir gesagt ich solle mein Kopf nach untern neigen und dabei wurde mein Kopf mit einem sehr schnellen Ruck nach links rechts gedreht und hhat hinterher höllisch weh getan, die Schmerzen sind RTG mittig Bws und ziehen nach rechts und links in den Schulterblatt manchmal gehen die Schmerzen auch ganz weg kommen aber immer wieder.

    Hab kein Plan woher das kommen soll, ich kann Sport machen kann auch mein Kopf in allen Richtungen drehen ohne Probleme,

    ic weiss nicht ob dieser Prolaps auch von dieser Drehung kam, es ist jedenfalls so das ich hinterher mein Kopf nicht richtig drehen konnte das war aber nur 1 Woche dann konnte ich mein Kopf ohne Probleme drehen.

    Der Radiologe meinte die Schmerzen können nicht daher kommen, was hat sich denn hier nun verletzt bei dieser Drehung!

    Muskeln oder Sehnen und wie kriege ich das weg

    ayta schrieb:

    Hab kein Plan woher das kommen soll, ich kann Sport machen kann auch mein Kopf in allen Richtungen drehen ohne Probleme,

    Ich kann dir sagen woher die Schmerzen kommen.



    ayta schrieb:

    ich solle mein Kopf nach untern neigen und dabei wurde mein Kopf mit einem sehr schnellen Ruck nach links rechts gedreht und hhat hinterher höllisch weh getan,

    Davon

    Der Bandscheibenvorfall und die Vorwölbung waren vermutlich schon vorher da.


    Wie konnte das Schmerz auslösen ( Hypothese)

    Wenn man den Kopf bzw die Wirbelsäule nach vorne neigt dann wenden die Bandscheiben nach hinten verlagern.

    Die Bandscheibe weicht je nach dem aus welcher Richtung sie Druck bekommt in die Gegenrichtung aus. Also bei Beugung( Flexion) wandert der innere Kern nach hinten, drückt an den Faserring. Ist der Faserring beschädigt, dann läuft der innere Kern aus, was dann den klassischen Bandscheibenvorfall beschreibt.

    Wenn dann noch eine Rotationskomponente dazu kommt, kann man sich ja vorstellen was dann passiert.

    Das Prinzip ist wie bei einem Hamburger. Wenn du vorne reinbeißt, fällt hinten alles raus.


    Wenn bei dir schon der Bandscheibenvorfall bestanden hat, der Kopf weit flektiert wurde, zusammen mit einer Rotation, könnte das die Verlagerung des Bandscheibenkernes begünstigt haben.



    Zitat


    das war aber nur 1 Woche dann konnte ich mein Kopf ohne Probleme drehen.

    Vermutlich hat sich dann der Kern wieder zurück in seine ursprüngliche Position zentralisiert, was dann erklären könnte warum der Schmerz wieder nachgelassen hat und die bei Bewegungen keinen Schmerz mehr verspürst.

    ok der Radiologe hat gemeint die Schmerzen können nicht von diesem Ergebnis her kommen da dies ein kleiner wäre da die Nerven alle freiliegen würden,

    viel mehr interessiert es mich wann die Schmerzen vollständig weg gehen weil zwischendrin sind die Schmerzen wie weggeblasen ich weiss aber nicht unter welchen Einfluss diese wieder zurückkommen

    manchmal ist es so, ich stehe auf und habe gar keine Schmerzen ab und zu stehe ich mit Schmerzen auf, aber in der Regel wenn ich mich hinlege auch mit Schmerz verpüre ich dann so gut wie gar nichts.

    Schlimmer wird es eher wenn ich es belaste also beim Sport aerobalen macht es mir wenig aus.

    kann das dann eher dann doch so sein das es sehnen muskel schmerzen sind, wichtig ist mir was ich dagegen tun kann, wie zum Beispiel unterstützung mit Nahrungsergängzungsmittel usw

    ayta schrieb:

    Schlimmer wird es eher wenn ich es belaste also beim Sport

    Was da genau?


    Um dir optimal zu helfen muss man dein Problem greifbarer machen, im Moment ist es alles noch so schwammig

    Hyperion schrieb:
    ayta schrieb:

    Schlimmer wird es eher wenn ich es belaste also beim Sport

    Was da genau?


    Um dir optimal zu helfen muss man dein Problem greifbarer machen, im Moment ist es alles noch so schwammig

    ich schraube oft und merke das immer beim Schrauben heute hatte ich z.b. einen Akkuschrauber in der Hand und habe es sofort bemerkt am Schulter am Nacken selber sind die Schmerzen weniger es ist eher im Schulter und Richtung BWS