• Halswirbelsäule: MRT Befund

    Zwischenwirbeläume nicht verschmälert, Bandscheiben C4-5 und C5-6 vrminderten Binensignal in T2w, Protrusion: allenfalls minimle Prorusion C4-5 Prolaps: kleiner breitbasiger Bandscheibenprolaps C5-6 links Normale weite des Spinlkanals keine wesentliche Einengung der Neuroforamina keine Nervenwurzelkompressionen. Habe hier immer wieder kehrende Schmerzen…
  • 66 Antworten

    habe ich machen können ohne Probleme die stellen haben am Schulter BWS geschmerzt leicht bis mittelstark

    was soll das bringen eigentich

  • Anzeige
    medu1 schrieb:

    Für mich kling es eher nach Muskelverspannung. KG schon gemacht?

    das sollte doch aber auch nach Wochen verschwinden oder?

    Ich habe auch einen Zeit lang ortoton genommen was ganz schlimm war sind Massgagen in Hws Bereich

  • Anzeige

    das kann dauern, wenn man nichts macht. Bei Verdacht auf Bandscheibenvorfall in HWS Bereich ist Vorsicht mit Massagen in diesem Bereich geboten. Da habe ich immer bei KG gesagt dort nichts zu machen. Hatte sonst danach jenachdem wie gemacht wochenlang Schwindel. Ich kann Bestätigen dass auch Muskelverspannungen im Schulterbereich von HWS kommen können. Da ist es tatsächlich dann so, wenn man es im Schulterbereich wegbekommt aber HWS-Problem bleibt, dass es immer wieder zurück kommt, die Verspannung. Letztendlich muss bei dir Orthopäde richtige Diagnose stellen und dann entsprechende Therapie verordnen.

    ich hoffe sehr das es irgendwann weggeht, KG mache ich immer wieder daheim.

    Traue mich nicht mehr zu Pyhsiotherapie irgendwei wird es immer schlechter wenn einer irgendwas macht.

    es hat hier mit Kopfschmerzen angefangen bis ein Aerzt meinte es könnte von HWS kommen was nicht der Fall war.

    HNO Arzt sagt es kommt von Wirbelsäule und Orthopäde sagt nein. Kopfschmerzen, so leichte, habe ich von Allergie wo denke Histamin steigt.

  • Anzeige
    ayta schrieb:

    , wichtig ist mir was ich dagegen tun kann, wie zum Beispiel unterstützung mit Nahrungsergängzungsmittel usw

    Nun, Nahrungsergänzungsmittel helfen dir da nicht.



    ayta schrieb:

    wie schon gesagt ich hatte nie Perobleme vor diesen Eingriff, es ist seitdem so


    Wenn die Schmerzen nach der extremen Mobilisation aufgetreten sind, können die Schmerzen auch durch eine Kapselüberdehnung der Facettgelenke an der HWS kommen. Also an der Wirbelsäule gibt es so kleine Gelenke, die Wirbelsäulengelenke. Diese Gelenke haben auch Kapseln, wie jedes Gelenk.


    In diesen Gelenkkapseln gibt es viele Schmerzrezeptoren.

    Wenn man nun die HWS überdehnt wie bei dir, dann werden die Kapseln überdehnt und die Schmerzrezeptoren in diesen Gelenkkapseln reagieren und du nimmst den Schmerz war.


    Siehe Bild

    https://chandlerazchiropractor…m/2012/11/facet-joint.jpg



    Was macht man therapeutisch bei muskuloskelettalen Beschwerden?


    Das Ziel ist Aktivität fördern, Kraftübungen und ein Sensomotorisches Training ( Gleichgewicht/Propriozeption)

    Also Belastbarkeit der HWS steigern und sowie die Mobilität.


    UND!!

    Reduziere deinen postraumatischen Stress. Posttraumatischer Stress lässt Schmerzen nicht abklingen.

    Also Stressreduktion und auch Schmerzlinderung durch Entspannung und positives Denken an die Therapie.


    Also:

    Schmerzen reduzieren, Mobilität fördern, Kraft und Sensomotorik trainieren, Stressreduktion, Rückkehr zu Alltagsaktivitäten und mehr Lebensqualität

    Hallo Hyperion,


    also am Alltag nehme ich aktiv teil mache Sport und alles was ich sonst mache auch. Es ist halt nervig die Schmerzen manchmal stehe ich ohne Schmerzen auf und am laufe des Tages kommen diese Schmerzen, das letzte mal war es so das ich vor einem Ventilator stand und schlagartig waren die Schmerzen wieder da.

    Wie ich schon sagte strahlen die Schmerzen aus manchmal sogar bis zu Schulterblatt,

    ich nehme an es ist keine Blockade weil das ja zu Bewegungseinränkung führen würde , die Schmerzen sind mittig RTG BWS und strahlen auch an die Schulterblätter,

    du schreibst ja Gelenke wie kann ich diese trainieren bzw. mobilisieren?

    einen guten Pyhsio zu finden ist nicht einfach


    Danke für deine Unterstützung

    Bandscheibenvorfall muss nicht unbedingt zu Bewegungseinschränkung führen. Hast du schon mit Magnesium(spray) und Vitamin D probiert?

  • Anzeige
    medu1 schrieb:

    Bandscheibenvorfall muss nicht unbedingt zu Bewegungseinschränkung führen

    Ein akuter schon. Das ist so heftig, da bewegst du dich nicht mehr und schreist vor Schmerzen;-)

    Aber wie schon gesagt, ein Bandscheibenvorfall, leichte Vorfälle die keine Nervenwurzel berühren können symptomlos sein.

    Viele Menschen haben Bandscheibenvorfälle und keine Beschwerden.:)D

    vitamin d probiere ich gerade ja. Magnesium Öl habe ich nun bestellt.

    Ich denke mir irgendwie das sich die bandscheibe deswegen verrutscht ist.

    Aber was kann ich noch probieren

  • Anzeige