werd mir mal eine besorgen und einfach mal überall testen. seh ja dann obs klappt. und wens gut geht kauf ich ne zweite fürs andere handgelenk.


    find arzt nicht so sinnvoll. ausser abtasten kann der auch nix machen. dafür stundenlang da rumhocken und noch geld zahlen , ne.


    hab ja hier das forum! das hilft mir mehr!

    Ich würde zumindest noch für eine Weile regelmäßig einen Entzündungshemmer wie Ibuprofen nehmen. Eincremen mit Voltaren oder ähnlichen Salben und dann die Schiene drüber. Aber den ganzen Tag – nicht nur 1-2 Std. am Laptop. Wenn es nach 14 Tagen konsequenter Anwendung nicht weg ist, würde jeder normale Mensch zum Arzt gehen!


    Weißt du, man hat nur eine Gesundheit und eine chronische Sehnenscheidenentzündung, die nicht wieder weggeht, ist kein Spaß. Aber da du alt genug bist, musst du selber wissen, was du dir antust. Nur jammern darf man dann später auch nicht.

    kytacrem hab ich. voltaren müßt ich bei meinen eltern fragen ob die diese creme haben. kein plan.


    so entzündumgshemmende medis sind auch frei verkäuflich oder? kann nach denen ganz normal in der apotheke fragen?


    arbeit werd ich mal versuchen. hab bisschen angst das sich die kinder erschrecken vor mir wenn ich mit schiene komme. villeicht kauf ich stulpen und mache die drüber.


    normal bin ich glaube nicht.


    hab schon öfter in den letzten monaten zu hören bekommen sollt es röntgen lassen aber irgendwie keine lust.


    villeicht weils auch einfach nicht so schlimm wiederum ist, ist ja noch ein auszuhaltender schmerz.

    jo, mach dir keine sorgen ist ja erst 3 Monate da. Keine Angst es wird auch noch die nächsten Monate da sein, sofern du nichts dagegen unternimmst. Ist ja kein Problem – ist ja ein auszuhaltender Schmerz.


    Sicher das es nur irgendwas am Gelenk ist und keine Nervenkrankheit? Nach 3 Monaten sollte eine Sehnenscheidenentzündung sich aufgelöst haben. Mit oder ohne Schiene, das ist ne Theorie für sich.


    Schau lieber nach ob es keine Nervenentzündung ist. Wenn dir die 2 Stunden beim Arzt zu lang sind und auch wenn es im Zeitplan passt, solltest du trotzdem ggf. mal hingehen. Sei froh, das kompensiert sich. Allein dadurch das es sehr schwierig heilt. Also 2 Stunden Arzt, gegenüber mindestens 2 Monate Heilung. Ist ein guter Deal.

    hab nachgesehen ist seit märz. aber sind auch tage bei wo ok sind. grad wochenede wenn ich wenig tu is es ja weg oder im urlaub.


    war eigentlich jetzt auch zwei wochen ruhe aber dafür halt jetzt beide handgelenke dann.


    ich wart mal noch ein wenig ab. so wie du sagst müßte ja dann sich die sehnscheidenenzündung irgendwann auflösen, vorallem mit schienen.


    wie erkennt man eine nerventzündung denn?


    nehm lieber die 2 monatre warten als den arzt :-X

    Zitat

    nehm lieber die 2 monatre warten als den arzt

    an deiner stelle würde ich zum arzt gehen, denn wenns tatsächlich durch die arbeit kommt dann wird sich das ja wohl nicht ändern und dann hast du in 2 monaten vll das pech das man nichts mehr machen kann...


    zu den schienen: können hilfreich sein, könnten aber theoretisch auch total schwachsinn sein, das kommt drauf an, was GENAU du hast. du kannst dir durch die schienen auch alles versteifen...


    außerdem wenn du zum arzt gehst gibts die schienen auch billiger wenn du dir die verschreiben lässt...dann zahlst du ja höchstens 10 euro pro schiene (und 10 euro nur wenn die schiene über 100 euro kostet was vermutlich nicht der fall ist demncha zahlst du noch weniger dafür....)

    Ja, aber die Fragestellerin nichts ändern und lieber "leiden" will, offensichtlich aber zu jung und naiv ist, die langfristigen Folgen zu berücksichtigen, können wir unsere Tipps eigentlich auch einstellen. Vergebene Liebesmüh.


    Es ist das Recht der Jugend, diese Entscheidungen zu treffen. Ich kann ihr nur wünschen, dass sie bereits vorher eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat – weil sonst gibt es später halt nur Hartz IV. Denn der Staat zahlt in solchen Fällen schon lange nichts mehr – und bei den Beschwerden gibt es auch keine Versicherung mehr. Und wenn, nur unter Ausschluss dieser Diagnose. Bei Verschweigen der Beschwerden, wird die Versicherung später nicht zahlen. Und die finden es raus – weil sie niemals zahlen wollen.


    Für mich ist das Thema durch.