HWS

    Hallo ich heiße Marcel und bin 27. Ich habe seit Wochen mit einigen Symptomen zu tun. Ich weiß echt nicht mehr was ich noch tun kann. Ich habe seit Wochen so eine Art Schwindel. Es fühlt sich an wie watte im Kopf. Und manchmal als wäre mein kopf total schwer. Aber ich kann noch ganz normal Laufen. Also kein drehschwindel oder so. Oft fühlen sich meine Beine und arme schwach an. Kann aber dennoch ganz normal arbeiten. Ich arbeite als Kellner. Desweiteren habe ich nackenschnerzen so an der Grenze zum schädelknochen. Und oft leichte stirnkopfschmerzen und gelegentlich am hinterkopf. Wenn ich meinen kopf dreh knackt es auch ab und zu. Und ich kann meinen kopf nicht so gut nach hinten bewegen dann tut es richtig weh. Ende 2016 wurde ich neurologisch auf den Kopf gestellt. Ohne Befund. Der HNO konnte auch nichts finden. Meint ihr es könnte die HWS sein. Ich möchte es endlich behandelt haben. Denn es kostet mich Kraft und raupt mir die Lust am Leben. An wem könnte ich mich noch wenden?


    Denke im voraus.

  • 18 Antworten

    Hallo Marcel,


    klingt klassich nach HWS, such Dir einen guten Orthopäden, der wird Dir weiterhelfen können !


    Alles Liebe

    Ja klar kann das die Halswirbelsäule sein, aber auch Verspannungen der Muskeln in dem Bereich.


    Lass dir vom Hausarzt Physiotherapie verschreiben und such eine Physiopraxis, die auch die Dorn-Therapie anwendet. Da werden solche Blockaden effektiv gelöst.

    Ich war vor einigen Wochen beim orthopäden. Der hat mir tapes an den hals geklebt. Hat aber nicht wirklich geholfen. Sollte ich den Arzt wechseln ? Habe noch vergessen zu erwähnen das wenn ich was esse oder kaue das sich dann der Schwindel ab und zu verstärkt. Kann das auch mit HWS zusammen hängen?

    Das Problem ist die Ärzte sagen ich wäre zu Jung für solche Probleme. Physiotherapie gibt's nur für alte Menschen. So die Aussage.

    Sagt dein Hausarzt das? Dann hat der keine Ahnung.


    Sehr viele junge Menschen leiden unter Verspannungen, weil sie sich nicht genug bewegen.


    Such dir notfalls einen neuen Hausarzt.


    Du kannst Physiotherapie auch selbst bezahlen. Dann brauchst du keine Verordnung vom Hausarzt.


    Suche dir aber einen richtig ausgebildeten Physiotherapeuten.


    Allzu teuer ist das nicht. Das Geld ist gut angelegt. Man fühlt sich wie neugeboren nach wenigen Behandlungen.

    Hallo Marcel!


    Lass dir von einem Arzt nicht einreden, dass du zu jung oder zu alt oder dies oder jenes bist.


    Ärzte sind Dienstleister nichts weiter.


    Bitte geh zu einem Orthopäden, wenn dann auch Privat (spätestens der gibt dir das was du willlst) und verlange mindestens ein mrt deiner Hws. Sobald das vorliegt wird er dir dann erklären können was Sache ist.


    Je nachdem was man am mrt zu sehen bekommt soll er dir bitte Physiotherapie verschreiben. Und falls doch nichts schlimmes am mrt zu sehen ist (halte dir die Daumen) sag ihm du brauchst Physiotherapie.


    Beim Physiotherapeuten bitte nimm nicht den nächstbesten sondern mach dich zuvor schlau (Internet, Bekanntenkreis usw.).


    Viel Erfolg!

    Sagen wir so, ich denke nicht dass du einen Bandscheibenvorfall hast... das wäre schlimmer als das was du womöglich jetzt hast.... (wenn du es überhaupt hast) wahrscheinlich eine leichte Vorwölbung.


    Aber es kann natürlich auch sein, dass das ganze nur muskulär ist was natürlich am besten wäre.


    Also um Gewissheit zu haben, ab zum Orthopäden lass dir ein mrt von der Hws machen und danach weißt du wie zu handeln ist ;-)


    Kopf hoch

    Ich hoffe einfach endlich die Ursache zu finden für diese symptome. Denn es stört schon sehr. Danke für eure Hilfe.

    Du musst dich gedulden.


    Das ganze ist ziemlich tückisch und auch sehr unklar.


    Vielleicht solltest du auch andere Sachen ausschließen:


    Neurologe - mrt Kopf/ EEG/ evt. Nervenleitmessung Arm/Bein / Duplex-Halsschlagader


    Nuklearmediziner - Schilddrüse Ultraschall


    Internist - 24 EKG


    Hno warst Ja schon

    Oliviergla du fütterst hier Ängste mit deinem Beitrag.


    Das meiste wurde doch schon untersucht.


    Ein Besuch beim Physiotherapeuten bringt schnell Klarheit.


    Allenfalls ein Röntgen oder MRT der Halswirbelsäule würde ich vorher noch machen.