• ISG Blockade oder Bandscheibe?

    Guten Abend, vor etwa 3,5 Wochen habe ich beim Gassigehen mit dem Hund ziemlich blöd verdreht da er an der ruckartig an der Leine gezogen hat. Seit dem habe ich Schmerzen in der Lendenwirbelsäule/Steißbein/Po. Ich hab mir zunächst dabei nicht viel gedacht, ab und zu hat der Rücken auch vorher schon geschmerzt und meist ging es mit Wärme auch recht gut…
  • 58 Antworten
    Hyperion schrieb:
    Anlein schrieb:

    Mag nochmal jemand auf mein aktuelles MRT Bild schauen?

    med1 ist ja ein Laienforum, die Bilder kann keiner Bewerten, oder halt mit falscher Bewertung.


    hast du keinen Befundbericht bekommen?

    Der Befundbericht kommt wahrscheinlich morgen.


    Mir ist klar, dass das hier ein Laienforum ist. Ich dachte eventuell kann ein Laie eben von seiner eigenen Erfahrung im Vergleich mit eigenen MRT Bildern sprechen.

    Anlein schrieb:

    Der Befundbericht kommt wahrscheinlich morgen.

    Gut, dann kann ich mir den durchlesen und dir übersetzen

    Hyperion schrieb:
    Anlein schrieb:

    Der Befundbericht kommt wahrscheinlich morgen.

    Gut, dann kann ich mir den durchlesen und dir übersetzen

    Danke, hat sich erledigt. Mein Arzt hat gerade angerufen. Leider Rezidiv, morgen Krankenhaus und wahrscheinlich OP.

    Mit OPs sind sie idR sehr schnell. Ein bekannter Arzt hat mir mal erzählt, dass wenn man RückenOPs nicht sehr schnell macht, kommt der Patient gar nicht erst, weil sich dann oft erledigt hat. Ich würde auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

    und her einen erfahrenen Chiropraktiker fragen. Diese Spezialisten sind zwar verschrien, aber sie können mit gezielten Griffen mehr erreichen, als so mancher Orthopäde, der lieber eine langwierige, umsatzstarke Behandlung durchführt.

    Grally schrieb:

    Mit OPs sind sie idR sehr schnell. Ein bekannter Arzt hat mir mal erzählt, dass wenn man RückenOPs nicht sehr schnell macht, kommt der Patient gar nicht erst, weil sich dann oft erledigt hat. Ich würde auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

    und her einen erfahrenen Chiropraktiker fragen. Diese Spezialisten sind zwar verschrien, aber sie können mit gezielten Griffen mehr erreichen, als so mancher Orthopäde, der lieber eine langwierige, umsatzstarke Behandlung durchführt.

    Ich bin grundsätzlich auch gegen vorschnelle OPs und für die konservative Therapie.

    Ich hab im Moment aber echt Angst um meine Nerven im Rücken/Bein. Sollte man da nicht schnell handeln wenn Ausfallerscheinungen da sind?


    So schnell bekommt man ja beim Osteopathen oder Chiropraktiker auch keinen Termin.

    Alles Gute dir :)^

    Anlein schrieb:

    Sollte man da nicht schnell handeln wenn Ausfallerscheinungen da sind?

    Ja


    Chiropraktik ist hier nicht mehr indiziert.

    Bandscheibenvorfall ist zudem eine Kontraindikation für Chiropraktik, darf nicht angewendet werden.

    Anlein schrieb:

    vor etwa 3,5 Wochen habe ich beim Gassigehen mit dem Hund ziemlich blöd verdreht da er an der ruckartig an der Leine gezogen hat. Seit dem habe ich Schmerzen in der Lendenwirbelsäule/Steißbein/Po.

    Ich hab mir zunächst dabei nicht viel gedacht, ab und zu hat der Rücken auch vorher schon geschmerzt und meist ging es mit Wärme auch recht gut weg.

    Hm, also so fing es an. Und es endet in einer OP ? Da würde ich noch zwei, drei Fachleute heranziehen. Wie gesagt, RückenOPs sind auch bringen auch Umsatz....

    1999 hatte ich einen schweren Bandscheibenvorfall L5/S1 mit Taubheitsgefühl am kompletten li. Bein an der Außenseite. Donnerstag im MRT, Dienstag darauf OP. Noch im Krankenhaus bekam ich nach 4 Tagen wieder heftige Rückenschmerzen, Infiltrationen brachten nix, erneut MRT und nach 8 Tagen nochmals operiert worden.


    27 Tage Krankenhaus, viele Tabletten u.a. MST, absolutes Sitzverbot, eine Nacht Liegendtransport nach Hause und dann 6 Wochen Anschlußheilbehandlung. Hatte überwiegend Einzeltherapien und keine Gruppenaktivitäten, Essen nur im Stehen. Vier Wochen nachdem ich zu Hause war, begann ich mit dem Hamburger Modell zum Wiedereinstieg in meine Berufliche Tätigkeit.


    Oft kommt so ein schnelles Rezidiv wohl nicht vor, aber passiert. 2003 hatte ich nochmals einen Bandscheibenvorfall, der ebenfalls operiert wurde, gleiche Stelle. Seit dem bin ich relativ stabil. Lange Fußmärsche gehen nicht mehr, meist muss ich mich nach 20 min. kurz hinsetzen, aber da kann man sich drauf einstellen.


    Dir alles gute für die zweite OP. @:)

    • Neu

    Guten Morgen,


    ich bräuchte nochmal euren Rat. Mittlerweile bin ich am Rücken ein zweites Mal operiert (Rezidiv LWK 4/5).

    Die Nervenschmerzen im rechten Bein und Taubheit, Lähmungen im Fuß und Zeh werden nicht weniger. Ich nehme jetzt seit 4 Tagen Pregabalin. Das verändert den Schmerz von stechend zu dumpf.


    Neu seit gestern ist jetzt ein Taubheitsgefühl im Gesäß rechts außen und mein linker Fuß ist nun an der Kante außen taub bis zum kleinen Zeh.


    Können das noch Nachwirkungen der OP (ist jetzt 2,5 Wochen her) sein weil das im OP-Gebiet um im Nerv noch gereizt ist?


    Morgen hab ich einen Termin beim Hausarzt und werde das natürlich erzählen aber vielleicht habt ihr schon mal einen Rat für mich.


    Danke :-)


    (und ja.... Ich weiß das med1 geschlossen wird, bin bei med2 auch schon angemeldet. Aber noch haben wir hier ein paar Tage)

    • Neu

    Ich habe bis heute einen tauben kleinen Zeh links. Das ist das Überbleibsel von meinen Bandscheiben-Op 1999. Leichte Sensibilitätsstörungen auch an der Wadenaußenseite. Jedenfalls im Gegensatz zum rechten Bein. Manche Nervenstörungen entwickeln sich nicht mehr zurück, je nachdem wie groß und lang die Schädigung eben war.


    Deine 2. Op ist ja noch nicht lange her, gib Deinem Körper Zeit, die OPs zu verarbeiten und sich zu regenerieren. Noch kann man nicht sagen, inwieweit Du Restbeschwerden zurückbehältst. Weiterhin gute Besserung.

    • Neu

    Danke HasiX

    Ich weiß dass die Nerven Zeit brauchen. Bis zu Monaten hat mein Arzt gesagt.

    Geduld ist nicht meine Stärke ;-)

    Ich hab mich nur gewundert weil die Taubheitsgefühle neu dazugekommen sind.