Hi

    Sieht echt gut aus. Vielen dank für die Bilder


    Hast du jetzt irgentwelche einschränkungen was sport oder so angeht? bzw. tut dein brustkorb weh wenn du ihn belastest so?


    Und nochwas... hat die KK die kosten übernommen?

    hab mal ne frage ich habe gehört man muss die narbe nicht auf der brust haben sonern kann sie an der seite haben ganz klein und unterm arm stimmt das? und das wegen dem sport kann ich dir auch sagen die knochen wachsen stärker zusammen vllt am anfang aber so nach 1-2 jahren ist wieder alles ok in eutschland übernimmt die krankenkasse wen du öfters zum artz gehst und den was vorjammerst acho ich bin 15 und habe überlegt mit 16 eine roperation zu machen wen meine narben untern arm ist ;-)

    Also wegen Sport, ich darf Fahrrad fahren, Brustschwimmen, allerdings kein Kraftsport damit muss ich 1 Jahr ca. warten.


    Das mit dem kleinen schnitt unter der Achsel ist mir nicht bekannt, aber es gibt ja zich verschiedene Arten um zu operieren.


    Die Eisenstange (ein Bügel, stellt euch den wie den von einem BH vor) wird in 1 - 3 Jahren mit einem kleinen Schnitt an der rechten Brustseite entfernt (1 Tag Krankenhaus).


    Ich würde euch empfehlen euch einfach mal in "Damme"


    ca. 30 minuten von Osnabrück, euch bei Frau Dr. Vollerthun vor zu stellen, (hat mich auch Operiert). Sie hat diese Operation schon über 100 mal gemacht und kommt ehemalig von der Uni Klinik Giessen.


    Die KK hat bei ihr bisher jeden fall übernommen von wegen Kiel/Trichter Brust.


    Ich kann eigendlich schon wieder Problemlos Leben, Schmerzen sind minimal, und wenns mal weh tut dann schluckt man kurz ne Pille und es geht...


    Die OP ist mit viel Atemtrainning verbunden (wenn man tief einatmet sind leichte schmerzen da) aber mittlerweile kann ich wieder alles ohne Probleme.


    Wenn weitere Fragen da sind, einfach Schreiben!

    @ Tony Jaa

    das mit den kleinen schnitten wird meistens in Berlin - Buch gemacht. Diese Operative Methode soll angeblich die beste und schmerzfreiste Methode sein mit der man operiert, ausserdem sieht man fast keine Narben.


    also Sport etc. kannst du frühestens nach ca: 3 Monaten problemlos machen.

    soweit wie ich das mit bekomme habe, des so früher des so besser.


    den preis einer solchen op weiß ich nicht, aber ich gehe davon aus das es nicht billig ist... die KK sollte schon bezahlen, oder man sollte sehr viel geld haben ^^

    Bis vor 2 Wochen...

    Bis vor 2 Wochen hatte ich auch noch eine Kielbrust.


    Es hat mich immer sehr gestört, ich konnte keine engen Sachen anziehen.. Weil es mir unangenehm war, nach einer Zeit ging es bei mir schon ins Psychische. Ich habe mich im Internet erkundigt und bin auf das Krankenhaus "Erlangen" gestoßen.. Nach langen Diskussionen mit meiner Mutter sind wir zu einem Beratungsgespräch nach "Erlangen" gefahren! Doch nach diesem Beratungsgespräch habeich das grübeln bekommen, ob ich es wirklich will! Ich habe lange nachgedacht. Und weiter im Internet gesucht. Nach langem suchen bin ich auf das Krankenhaus Berlin-Buch gestoßen. Dort sind wir auch zu einem Beratungsgespräch gewesen Persönlich bei dem Chefarzt, der mich operieren würde. Er hat mir ganz viel Mut ausgesprochen und ich habe mich für die Operation entschieden in Berlin. Da eine zweite Meinung immer besser ist.. !


    2 Wochen später habe ich einen Operations termin bekommen. Das war der 11.10.2007.


    Einen Tag vorher mussten wir zur Aufnahme. Ich hatte tierische Angst, da ich vorher noch nie eine Operation vor mir hatte.


    Am nächsten Tag wurde ich um 12 Uhr in Operations Saal gefahren. Dann wurde mir ein Katheter in Rücken gestellt damit die Schmerzen nach der Operation erträglich sind, da durch diesen Katheter das stärckste Schmerzmittel kommt. Und dann habe ich auch schon meine Narkose bekommen!


    Um Kurz nach 18 Uhr wurde ich dann auf die Intensivstation gefahren! Dort musste ich 4 Tage bleiben! Weil es halt ein schwerer eingriff ist, und ich dort unter Kontrolle war!


    Am nächsten Tag war es so weit, ich durfte mein Ergebnis sehen! Ich war BAFF!! Es sind 2 ganz kleine Narben unter der Brust die verschwinden unter dem BH ;-) Mit dem Ergebnis war ich voll und ganz zu Frieden.


    Jede Stunde muss ich Atemübungen machen 6 Wochen lang!


    Nach einem 11 Tägigen Aufenthalt durfte ich wieder Nach Hause!


    Zwar habe ich jetzt noch etwas schmerzen.. aber die Operation ist ja auch erst 2 Wochen her. Außerdem muss ich 6 Wochen eine Bandage tragen zur Stütze.


    Also ich kann nur für eine Operation stimmen.


    Das Ergebnis sieht Super aus.


    Liebe Grüße


    Julia

    KB - Xtremfall oder unnötige Panikmache?

    Hi @ all!


    Ich bin gestern das erste mal auf so ein Forum gestossen. Ich leide an einer KB.. kurz und bündig gesagt geht es mir nicht anders als den meisten hier: laut den ärtzten bin ich gesundheitlich "unbelasstet" .. trotzdem tröstet mich das gesundsein nicht darüber weg, dass ich nunmal "anders" bin. Bei mir wären es wohl vor allem seelische Gründe weshalb ich mich gerne einer operativen Korrektur unterziehen würde. Bisher bin ich bei meinen recherchen nur auf das "phenomen" (:-|) Trichterbrust gestossen. Dazu gibts eben auch viele Bilder. Ich bin in meinem bekanntenkreis aber der einzige der an einer Missbildung des brusbeins leidet.. das problem das ich habe ist dass ich einfach keinen vergleich ziehen kann - wie stark bin ich den nun davon betroffen?! lohnt sich da eine OP?


    Seit dem ich 13 bin und dezent durch die Worte "Wuäh, was hast du denn da?!" auf meine "fehlbildung" aufmerksam gemacht wurde dachte ich es wär ein problem genetischer Natur an dem nur ich leide.. ein bisschen plump ausgedrückt: ich hab mich als "mutant" gefühlt und hatte seitdem porbleme meinen oberkörper freizumachen.


    Hat jemand ein Bild von einem Extremfall? Muss nichtmal ein Extremfall sein, Bilder von KB "opfern" wären auch schon sehr hilfreich. ich würde nämlich mal verdammt gerne wissen wo ich stehe - ob sich das bei mir noch in grenzen hält.. oder ob es echt so schlimm ist wie befürchtet.


    Thx schonmal, .Soul ???

    Ansichts-sache

    Hi Soul


    Ich glaube jeder hier versteht dein Problem, ich zumindest kanns 100 prozentig nachempfinden weil's bei mir halt genau das selbe ist.


    Bilde findet man leider nicht richitg viele aber hier


    http://www.kielbrust.info/forum/index.php


    haben einige "betroffene" bilder von sich reingestellt.


    Teils auch nach einer OP. (Musst dich nur vorher anmelden, is aber kostenlos und geht fix)


    Mir persönlich haben die "Nachher" Bilder sehr geholfen.


    Ich hab mich jetzt entschieden mich mal in der Klinik in Berlin umzugucken und mich wegen der OP da zu informieren weil mich das ergebnis dort beeindruckt hat.


    Mein Entschluss steht mitlerweile fest: Ich leg mich unters messer.


    Ist zwar ein relativ langer weg bis dann alles verheilt ist und so weiter aber wenn ich daran denke wie es ohne diese "Deformierung" wäre, bin ich mir sicher das es ne gute entscheidung ist. Falls jetzt jemand denkt dass es einfach fehlender Wille ist: Ja ist es! Ich bin es einfach irgendwie satt mich dafür zu schämen, auf das schwimmen zu verzichten und so weiter nur weil ich "anders" bin.


    Alle die damit zurecht kommen und sich nicht operieren lassen wollen bewundere ich und ich beneide sie um ihr Selbstbewusstsein.

    RE:

    Danke für die schnelle Antwort.


    Ja,die Seite ist ziemlich hilfreich, bei mir hält es sich noch in Grenzen. Was ich echt satt bin sind kommentare wie "das ist doch nicht so schlimm", "ein bisschen mehr sport und man sieht das schon gar nicht mehr" oder "ach,weiss gar nicht was du hast, das fällt doch niemandem auf...jede brust ist sowieso anders". Echt klasse. Ich hab mittlerweile auch kein bock mehr irgendetwas zu kaschieren. Ich kanns eben versuchen so unauffällig wirken zu lassen wies geht, aber das ändert nix an der tatsache das die Brust halt IMMER NOCH DEFORMIERT ist :-(


    Kann ich also verdammt gut verstehen, dass du den Beschluss gefasst hast dich unters Messer zu legen. Bei mir fehlt leider nur die Unterstützung. Niemand in meinem Umfeld versteht dass ich bereit wäre meine gesundheit für ein "ästhetisches" Problem aufs Spiel zu setzen.


    Fazit: Allein schon der Gedanke "normal" auszusehen und endlich wieder uneingeschränkt zu sein ist es für mich wert das Risiko einzugehen


    p.s. viel glück bei der OP :)^

    Danke

    Ja das kenn ich auch... niemand den ich kenne (der von meiner Kielbrust weiß) meint das das sonderlich schlimm ist oder so.


    Und meine eltern sind auch nicht unbedingt glücklich über meinen entschluss wegen der OP aber ich tue das halt wirklich nur für mich.

    Kielbrust/Trichterbrust

    Hallo. Ich bin neu hier und bin auch von einer Trichterbrust betroffen. Sie ist sehr ausgeprägt. Ich habe mich entschieden damit zu leben und bin auch glücklich so.


    Ich habe mich immer gefragt ob es vererbar ist und eine Antwort habe ich nie gefunden. Es sind alles reine Spekulationen gewesen, die mir als Ursachen gannant worden sind.


    Ich bin vor 2 Jahren Vater geworden und habe einen Sohn bekommen. Die ganze Zeit habe ich die Hoffnung gehabt, dass es meinen Sohn nicht treffen wird und jetzt habe ich bei ihm den Ansatz einer Trichterbrust festgestellt. Es ist genau das Gegenteil von meiner Triechterbrust. Ich glaub wir werden zusammen im Zirkus auftreten können. Es ist also vererbar und genetisch auch bedingt. Mein Enkel wird wahrscheinlich auch betroffen sein. Dass mein Sohn auch davon betroffen ist hat mich sehr geschockt und dass es keine Trichterbrust wie bei mir sondern eine Kielbrust ist, damit werde ich nie klar kommen. Eigentlich war auch ein zweites Kind geplant aber jetzt haben wir es aufs Eis gelegt. Die Angst ist zu Zeit zu groß.


    Weiß vielleicht jemand ab welchen alter man eine Kielbrust operieren kann oder darf?

    also ich bin jetzt 15 und habe gerade meine OP hinter mir, der Arzt hat gesagt es sei gut in diesem Alter, warum habe ich nicht verstanden...aber bis jetzt bin ich mit dem Ergebn iss sehr zu Frieden.=)


    zu dem Vererbaraen,: ich kenne keinen aus meiner Familie der ein Kb hat ich bin der einzige.#Und da sie bei mir sehr Extrem war habe ich mich zu einer Op entschieden und bin jetzt zufrieden.


    Aber ob dein Sohn das operieren lassen soll, muss seine Entscheidung sein, weil ich mich einfach unwoll gefüllt habe. Aber wie er das aufnimmt weiß ich nicht.

    Also ich bin jetzt 15 und habe meine KB auch nur durch dumme Sprüche von Klassenkammeraden bemerkt da kahmen so sprüche wie "was hasst du den da , voll der zobie äh" oder "wen du hinfällst tuhst du dir bestimmt nicht weh den wen du auf deinen Stoßdämpfer da fällst stehste direkt wieder" Das ist aber auch das einzige was mich an der TB so richitg stört. Naturlich ist es auch ein Optisches Makel aber vom Gesundheitlichen her stört es mich gar nicht ich bin sogar einer der besten in sport in unserer Klasse. An eine Operation habe ich noch nie gedacht da hätte ich auch viel zu viel angst vor der komplikationen die daraus entstehen können.


    Meine Mutter hatte das problem auch, nur nicht so stark und nur auf einer Seite die hat so einen gurt mit eine metallplatte vor der besagten stelle getragen. Aber der Arzt meinte zu mir das das eigentlich nicht helfen würde. Und was das tehma Mädchen anghet bin ich auch sehr zurück haltend wegend dem problem. Ich wohne auf dem land und da machen wir halt im sommer gerne mal ne wasser schlacht oder man läuft so ohne T-Shirt rum. Das mache ich aber nie wen eine Mädchen dabei ist.


    Und daher wollte ich mal fragen ob man das problem nicht mit aufbau der brustmuskulatur einbissle vertuchen kann.


    Wäre nett wen jemand da zu etwas sagen kann der vieleicht auch schon erfahrung damit gemacht hatt.


    Danke schon mal im vorraus :-D


    Gruß Max

    Guten Tag,


    bin grad auf dieses Forum gestoßen und fands sehr interessant. Ich hab seit ich denken kann KB. Und ich schäme mich immernoch dafür (bin 22 Jahre alt). ABER ich war sogar letztes jahr im freibad und es haben en paar geglotzt aber meine freunde haben kein wort darüber geredet oder sich lustig gemacht. Auch hatte ich nie probleme mit frauen, es war zwar erst ungewohnt für sie, aber sie haben es akzeptiert. Ich würde mich nicht operieren lassen, jeder eingriff kann gefährlich sein und solang es einen nicht gesundheitlich beeinflusst ist es doch nicht so schlimm. Andere menschen sind auch deformiert oder sonstiges. Klar ist es verlockend das ding los zu sein, aber man sollte nich immer an die brust denken und sein leben geniessen. Den meisten fällt es ja nicht mal auf, das bei mir da was nich stimmt..

    hallo leute ich bin aus der Schweiz i hab auch eine kielbrust i gehe am 28.januar zum dokter sie werden mir korzette gebe odr so eine metall teilchen was denkt ihr wie viel jahre muess ich das anhaben und wenn ich es operieren lassen muss wie viel stunde dauert die operation ? :|N