Knie fühlt sich warm an (keine Rötung, keine Schmerzen)

    Hallo


    Ich habe im Februar 2011 eine Knie-Tep bekommen (wegen eines Tumors). Es wurde Knie und ein Teil des Oberschenkelknochens entfernt.


    OP und Mobilisierung lief soweit gut, dauerte aufgrund meines Übergewichts nur lange.


    Am 11.09.2011 ist mir aufgefallen das mein Knie sich irgendwie warm anfühlt, vor allem direkt an der Narbe. Es ist soweit nicht gerötet, nicht geschwollen und auch Schmerzen habe ich keine. Ich war in der Nacht im Krankenhaus weil ich Angst vor einer Protheseninfektion hatte. Der Arzt hat das Bein angefasst und verglichen, meinte er könne keine Erwärmung spüren. Es wurde dann ein Blutbild gemacht und Röntgenbilder.


    Röntgenbilder waren unauffällig.


    Blutbild ergab:


    Leukozyten 10.6 (leich erhöht)


    CRP: 0,49


    Er erklärte das Blutbild sähe gut aus, der leicht erhöhte Leukozytenwert würde sehr wahrscheinlich an der Aufregung/Angst liegen. Eine Protheseninfektion hält er für unwahrscheinlich.


    Ich habe einfach Angst das es eine Infektion sein könnte, ich habe immer noch das Gefühl das sich das Knie, vor allem längs der Narbe warm anfühlt. Woran kann das liegen?


    Der Arzt meinte eventuell am noch stattfindenden Heilungsprozess. Wäre auch eine Erwärmung aufgrund des Muskelaufbautrainings möglich (Beinpresse und Fahrrad). Am 08.09.2011 wurden die Gewichte der Beinpresse erhöht und hatte danach Muskelkater, kann das auch daher kommen?


    Ich mache mir Sorgen und weiß nicht an wen ich wenden soll... Einen Orthopäden bei mir im Ort, meine Hausärztin um nochmal ein Blutbild zu machen oder direkt die Klinik in der ich operiert wurde (ist Münster, ca 140 km entfernt)


    Kann mir jemand helfen?

  • 11 Antworten

    Ich war heute und gestern nochmal beim Arzt, gestern zum Hausarzt für eine Blutuntersuchung (hatte man im Krankenhaus gesagt das man das zur Kontrolle machen sollte) und heute Orthopäde.


    Mein Orthopäde meint das Erwärmungen in gewissen Rahmen normal sind weil zb die noch erhaltene Kniescheibe ans Gelenk reiben kann. Er bestätigte das mein Knie warm ist, Uötraschall ergab einen Flüssigkeitsansammlung, seiner Meinung nach wohl ein kleiner Bluterguss noch.


    Blutwerte vom Hausarzt waren:


    CRP: 0,5


    Leukozyten: 9,8


    beide nicht erhöht aber an der Obergrenze.


    Orthopäde hat nochmal Blutsenkung gemessen die liegt bei:


    16/32


    Das ist allerdings zu hoch. Er hat mir eine Überweisung für Münster fertig gemacht und meinte damit ich beruhigt bin sollte ich das lieber abklären lassen.


    Ich frage mich wie das sein kann das CRP und Leukozyten normal aber Blutsenkung erhöht ist? Ich hatte am 09.09.2011 Termin bei der Fußpflege und 2 eingewachsene Nägel wurden da gemacht, beide leicht entzündet. Kann die Blutsenkung davon noch erhöht sein?

    Wollte mich zurück melden aus Münster, hatte da heute einen Termin.


    Habe mit 2 Ärzten gesprochen, beide sind der Meinung das nach dem Eindruck den das Knie äußerlich macht und den Blutwerten eine Infektion der Prothese im Grunde ausgeschlossen ist. Ich soll das Knie beobachten sowie wöchentlich ein Blutbild machen lassen. Sollte ENtzündungswerte hoch gehen oder das Knie sich verändern (Anschwellen, rot werden, noch wärmer oder weh tun) soll ich wieder kommen.


    So sind sie sich aber sicher das alles ok ist.

    Habe heute beim Hausarzt erneut Blutwerte feststellen lassen.


    Ergebnis:


    Leukozyten: 9,01


    CRP: 5,6 mg/l (normal <5)


    Blutsenkung: 21


    Der CRP war letztes mal bei 5,0 jetzt bei 5,6. Muss ich mir jetzt Sorgen machen und erneut nach Müsnter fahren wegen Verdacht auf einen Protheseninfekt? Oder kann das eine normale Abweichung sein? Nächste Woche soll erneut getestet werden.