• 18 Antworten

    hallo Charlystoll

    meine Knie OP ist jetzt 3 Wochen her wollte auch keine Vollnarkose hatte auch Bammel davor( hatte noch nie eine Vollnarkose) bin froh keine Teilnarkose genommen zu haben die OP ging eine halbe Stunde war dansch wieder Fit nicht Übel oder sonst wasich würde Dir eine Vollnarkose Empfehlen.

    SPINAL IST TOP!

    also ich wurde schon insgesamt 4 mal an meinem knie operiert (3mal rechts, 1 mal links) jeweils immer was größeres...


    kreuzband-geschichten und sowas:-/


    also ich kam damit richtig gut zurecht!


    ist auch aus medizinischer sicht besser für den körper.


    a) du hast keine schmerzen direkt nach der OP


    b) du hast keine probleme etwas zu essen


    c) ist auch vieeeeeeeel schonender für den körper


    ich würd mich immer wieder für eine spinal-narkose entscheiden!

    im nachhinein habe ich mich geärgert keine spinal genommen zu haben.


    nach der vollnarkose ging es mir richtig dreckig. mir war stundenlang übel und vom übergeben will ich gar nicht reden.


    ne spinal hat noch vorteile du bekommst direkt mit was der doc macht. er sagt dir dann schon, was er findet und so.


    lg und viel glück bei der op


    de franzi

    Ich hatte meine Kniearthroskopie auch mit Spinalanästhesie. Ist echt ne super Sache! Ist erstens schonender für den Körper, du hast hinterher keine Probs mit Übelkeit oder so und kannst sofort essen. Und du bekommst direkt mit was die Ärzte genau finden und weisst was sie machen. Bei mir wars so das die DOcs mir währende der OP alles erklärt haben was sie machen bzw was da jezt ist und so, fand ich echt gut!


    Allerdings hatte ich 3 Tage nach der OP fürchterliche Kopfschmerzen, das lag aber wohl daran das ich schno aufgestanden bin um aufs klo zu gehn als die betäubung noch nicht ganz weg war, das warn Fehler, also schööööööön warten bis die betäubung ausgewirkt hat!


    ALso ich würds trozdm immer wieder machen mit der spinalanästhesie!


    LG Sarah

    4x Vollnarkose

    Bin in meinem Leben bis jetzt 4x in den Genuss von einer Vollnarkose gekommen. Keine Probleme hatte ich, als die Narkose mit der Maske gemacht wurde. Beatmungsschlauch ist so'ne Sache, nach meiner Arthroskopie hatte ich richtig fiese Halsschmerzen. Bei der Kreuzband-OP hat mich dann der Narkosegott schlechthin ins Jenseits geschickt, hatte trotz Schlauch im Hals keinerlei Beschwerden. Nach der OP war mir leicht übel und ich hab den halben Tag verpennt. Die Narkosedröhnung war aber auch für 2 Std. OP angesetzt, bei den anderen OPs, die nur 'ne halbe Stunde gedauert haben, war ich dann nach ca. 2 Std. wieder fit.


    Viel Glück!

    Hallo!


    Ich habe am 18.Mai auch eine Arthroskopie und mache das mit Vollnarkose. Ich finde eine Vollnarkose angenehmer, weil man sich danach sofort bewegen kann. Bei einer Teilnarkose kann man ja nach der OP die Beine nicht spüren. Außerdem finde ich es super nichts mit zu bekommen und wenn man aufwacht, ist alles vorbei.


    Alles Gute

    Vollnarkose ist weltklasse ;-)

    Also ich hatte bei meinen Knie-OPs bis jetzt immer Vollnarkose.


    Das hat Vor- und Nachteile:


    Vorteile:


    Die Narkoseeinleitung an sich ist einfacher und schmerzfrei.


    Während der OP hat man keine Schmerzen und kann sich auch keine einbilden (häufiges Problem).


    Nach der OP war ich bis jetzt immer super drauf (ähnlich wei bei Alkoholgenuss)


    Nachteile:


    Man darf lange vorher nix essen,


    die Intubation ist nicht immer angenehm im Hals,


    manchen Menschen wird danach übel...


    MFG Götz