Ne ins Gelnk wurde da wohl nicht gespritzt.Das sagte er sogar dass er dann sterile Handschuhe anziehen muss und auch Mundschutz.


    trotzdem fand ich seine Art zum würgen.Und es ist doch wohl normal dass er trotzdem sein Griffel desinfizieren muss oder?


    Also zu dem Oberarmknochen...also bei mir steht da was raus an der Schulter und genau da habe ich auch die meisten Schmerzen.


    Bezüglich Krankengymnastik sagte er als ich fragte wegen Folgerezept dass das auch die Hausärztin austellen kann.Das das dauern wird ist mir mittlerweile klar.Stimmt es dass das auch die hausärztin dann austellen kann?

    Super, damit er sein Budget schonen kann... ;-)


    Er könnte Dir problemlos 3 Rezepte ausstellen...Hängt natürlich vom Diagnoseschlüssel ab, ich hatte vor den OPs aber immer 3 Rezepte bei ähnlicher Problematik. Ist aber natürlich für ihn besser, wenn das die Hausärztin macht.

    Also nach der Aktion heute denke ich dass ich nochmal in eine andere Praxis gehe.Der erste war mir ja schon nicht symphatisch aber der heute war echt ein Idiot.Alleine die Art und Weise wie er mir das erklärt hat.


    Und wie gesagt...selbst wenn er nur die Spritze so setzt kann er sich die Hände desinfizieren.Und das die Spritzen vorbereitet in der schublade rumfliegen ist ja auch nicht der Brüller.

    So läuft das bei mir auch. Immer sterile Handschuhe und Mundschutz, anreichen durch die Helferin das nichts unsterblich wird und getastet wird natürlich vor dem desinfizieren und dann mit Kuli ohne Mine ein Abdruck in die Haut gemacht und dann ausreichend desinfiziert und während das einwirkt macht der Arzt sich steril.


    Unterschreiben musste ich auch vor den Spritzen, sowohl am Knie als auch am Rücken.


    Der Ha kann das machen, macht meiner aber nicht. Warum auch? Der sagt der Orthopäde ist der Behandler, der soll das machen. Ich bekomme 3 Rezepte und mache dann Pause

    es sollte sich schon zumindest ein wenig besser anfühlen, denke ich.


    trotzdem nimm die erstmal weiter. die wirken ja auch entzündungshemmend. die entzündung kann nicht von nur einmaliger einnahme besser werden.

    Wenn ich Diclo bei einer Entzündung im Knie nehme wird es zügig besser , WENN die Dosis ausreicht. 75 reichen bei mir nicht ich nehme dann eine 100er und dann merke ich das es deutlich besser wird

    super, dass es besser geworden ist. ich würde dir auch raten das schmerzmittel jetzt erstmal ein paar tage regelmäßig zu nehmen, damit die entzündungshemmende wirkung voll zum einsatz kommen kann.


    wenn du die schmerzmittel jetzt allerdings länger brauchen solltest, dann lass dir noch einen magenschutz (omeprazol o.ä.) verschreiben. mein hausarzt macht das immer gleich, wenn er mir ibu verschreibt...

    nee also länger wie eine woche möchte ich das Zeug nicht nehmen.


    Ich nehme auch nur eine am Tag , denke das reicht.Morgen ahbe ich ja wieder Physio und eine Spritze lass ich mir noch geben mit diesen zeel trameel Zeug.Dann mal sehen wie es wird aber ich denke irgendwann wird eine OP kommen.Im Moment ist mein Lebensgefährte sowieso wichtiger als diese blde Schulter mit seinem PSA von 5,2

    Zum Thema OP. Viel zu früh, jetzt schon dadran zu denken. Für das Krankheitsbild braucht es mindestens 6 Monate intensive KG und tägliche Übungen zu Hause. Was genau dazu gehört, habe ich ja schon erläutert.


    WENN OP, dann NUR von einem absoluten Schulterspezialisten. Viele Ärzte machen Schulteroperationen, aber nur wenige können es auch wirklich.


    Und WENN bei OP und Nachbehandlung alles tip top verläuft, dann bist Du ca 3 Monate zu Hause, bevor wieder an Arbeit zu denken ist.


    Nur mal zur Info.

    eine woche ist auch erstmal ausreichend. wäre halt nur gut, wenn du es dann in der woche auch regelmäßig nimmst, sonst wirkt es nicht so gut gegen die entzündung. viel länger solltest du es auch nicht ohne magenschutz nehmen.


    hat dir dein arzt gesagt, dass das auf eine operation hinauslaufen werden würde?


    ich sehe da nämlich eigentlich gute chancen, dass das wieder so was wird. beziehungsweise würde ich nicht gleich nach der kurzen zeit schon an eine operation denken. außer eben der arzt meint, dass es nicht ohne besser werden würde und dann selbst würde ich noch eine weitere meinung einholen.


    die aktue entzündung sollte ja bald besser werden und dann mach erstmal die physio und die damit verbundenen übungen zuhause. nicht immer alles so negativ sehen. ;-) manche dinge sind halt nicht von heut auf morgen besser...

    Ja der hat das gesagt dass früher oder später wohl eine OP käme.Kalk sehe er nicht aber der Arzt war mir ja sowieso vollkommen unsymphatisch alleine schon weil er kein Bock hat mir weiter KG aufzuschreiben.Denkt ihr also dass 1 x 75mg Diclo zuwenig sind am Tag?


    ja ich muss versuchen positiver zu denken auch in bezug auf meinen Lebensgefährten.

    wie schon geschrieben, würde ich dafür erstmal eine zweit-oder drittmeinung einholen. erstmal die physiotherapie usw.


    nein, eine tablette reicht und ist auch, laut beipackzettel, die empfohlende dosis. zwei tabletten die tageshöchstdosis.

    war gerade wieder bei der Pysio...also da ich sowas ja noch nie hatte bis auf den 1. Termin kann ich mir kein urteil bilden aber ich schreibs mal hier


    Am Anfang Arme vor und über den Kopf, dann fragte er dass es doch die linke Schulter war...mhhh


    Dann fragte er noch ob es besser wäre und ich sagte halt das mit Diclo .


    Dann in Rückenlage auf die Liege und dann hat er an verschiedenen Punkten solche Druckübungen gemacht in einer bestimmten Frequenz.Das ganzw war maximal 8- allerhöchstens 10 Minuten aber eher kürzer.Dann hat er mir noch 3 Übungen gezeigt ( ich hatte am Anfang aber auch gesagt dass ich gerne Übungen für zuhause möchte ) und das wars dann...das ganze knapp 20 Minuten