LWS Osteochonrose Facettensyndrom Hilfe bei Befund

    Hallo zusammen. Kann mir jemand beim verstehen meines Befundes helfen?


    Mässiggradige Osteochondrose L2/3


    Hier floride erosive intervertebrale Osteochondrose


    TH12/L1 und L2/3 flache breite Protusiones ohne Wurzelkontakt


    Bei L3/4 Kräftige Protrusio rechts, keine Wurzelbedrängung


    Hyperlordosierung. Geringe Spondolytharthrose aber kräftiges Facettensyndrom besonders in der mittleren LWS


    Ich habe teilweise starke Rückenschmerzen und Ausstrahlung ins Gesäß. Meine rechte Hüfte ist verspannt und es zieht in den vorderen Oberschenkel.


    Meine rechte Hüfte ist total verspannt, 6x KG hat bisher kaum was gebracht.


    Die Schmerzen sind häufiger sehr stark und dann wieder kaum. Auf und ab.


    Nächster Orthotemin ist erst im Juni :-(


    Es knackst im LWS Bereich und gestern hat es bei einer Drehbewegung im Sitzen total gekracht ( ganz unten gespürt) danach war ich bis zum Abend schmerzfrei.


    Wo liegt das Problem bei diesem Befund - eher muskulär oder an den Bandscheiben?


    Freue mich über wissende Leser.


    Schönen Tag!

  • 15 Antworten

    Osteochondrose ist Verschleiß, hat mit den Muskeln nichts zu tun.


    Protrusio bedeutet dass deine Bandscheibe vorgewölbt ist.


    Ich würde dir zu einer Rehamaßnahme raten.


    Ich war wegen ähnlicher Beschwerden wie bei dir in Bad Eilsen zur Reha.


    Hat meinem Rücken richtig gut getan.


    Der Hausarzt kann für dich einen Antrag bei der Rentenversicherung stellen.

    Ich würde vor das Machen erst mal eine genaue Info haben über das was ich habe.


    Der Arzt hat kaum etwas dazu gesagt, außer dass es Verschleiß ist und kein BSV.


    Die Schmerzen im Gesäß ( Richtung After), wo kommen die her? Und die verspannte Hüfte ( ist übrigens erst später dazugekommen) woher kommt das nun?


    Ich hatte 10x Akupunktur bekommen. Dabei hab ich den Arzt nur kurz ansprechen können wegen den Schmerzen im Gesäß und der verspannten Hüfte. Er meinte nur kann alles sein.


    Einen erneuten Termin beim Orthopäden hab ich erst Ende Juni, das Becken MRT Ende Mai.


    Zwischendurch war es mal besser, seit 4 Tagen hab ich das Gefühl es ist kein bisschen besser geworden.


    Ab und an zieht der Schmerz auch in die Leiste und ins Schambein.


    Es belastet mich schn sehr.

    Mit der Hüfte kann ich dir nicht helfen, MRT steht ja eh noch aus. Aber der Rücken: ja, das ist einfacher Verschleiß. Hatte ich mit 24 schon und das wesentlich ausgeprägter, als bei dir. Der Rest sind Folgeschäden durch ständige Schonhaltung.


    Such dir einen guten Schmerztherapeuten oder einen Orthopäden, der dir wenigstens KGG (Gerätegestützte Krankengymnastik) verschreibt.

    Ja, das gibts auf Verordnung, ebenso wie normale KG, Fango, manuelle Therapie, etc. Du brauchst da einfach einen Arzt, der dir das verschreibt, was du brauchst. Zur Not halt auch außerhalb des Regelfalls oder als Rehasport. Kleiner Tipp: Such dir nen Arzt mit ner schicken Praxis, im Idealfall ne Gemeinschaftspraxis. Höheres Budget, gibt leichter Verordnungen, fertig.

    Achso, meine Schmerzen? Das ist ziemlich kompliziert und ich hab keine Lust, ewig auszuholen. Ich hab halt Rückenschmerzen, inzwischen durchgehend seit 8 Jahren. Kein Tag ohne Schmerz, so ist es halt. Sport hilft. Erst wirds schlimmer, dann langsam besser, alles wird wieder stabiler, Schmerzen besser aushaltbar. Schmerztabletten können absolut sinnvoll sein, vor allem bei Beginn der sportlichen Geschichte, um Fehl- und Schonhaltungen zu vermeiden. Ein guter Arzt wird dich darüber informieren.

    Danke dir.


    Rehasport hat mein HA schon angesprochen. Beim Orthopäden traf ich ne Bekannte, die hatte dort auch ein Rezept dafür bekommen.


    Ich bin nicht unsportlich und mache schon lange Yoga, nicht akrobatisch, eher therapeutisch (stessreduzierend).


    Wir haben im Februar angefangen zu renovieren. Möbel geschleppt.


    Vielleicht hab ich mich dabei auch verhoben.


    Aber es gab keinen Hexenschuss oder so.


    Nur irgendwann in dieser Zeit plötzlich Rückenschmerzen Bauch- und Leistenschmerzen.Wie bei der Periode.


    Ich also zum Frauenarzt.


    Die Gyn meinte dann alles ok im Bauch, es kommt vom Rückennerv.


    Kurze Zeit später wurde es dann richtig schlimm.

    Ich habe schneller die Reha von der Rentenversicherung bekommen als KG vom Arzt.


    Hab allerdings noch leichte Skoliose und mal auf Grund eines Unfalls einen Oberschenkelbruch gehabt.


    Chi, meinst du Zirkeltraining?


    Das hab ich in der Reha täglich gemacht und jetzt so 1 - 2 mal pro Woche.


    Einen richtigen BSV hatte ich nie, aber ständig IGS Blockade, Hexenschuss, leichte Lähmung im linken Bein und zeitweilig konnte ich kaum laufen.


    Hab an schlimmen Tagen 10 min gebraucht um aus dem Bett zu kommen.

    Wenn man mal einen Unfall hatte, sind die sicher schneller dabei, als wenn man nur Verschleiß hat.


    Zirkeltraining meine ich ausdrücklich nicht. Das ist für gesunde Menschen eine tolle Sache, aber wenn man solche Probleme hat, wie die die TE, dann braucht man etwas, was flexibler ist und - das gute bei der KGG - immer einen richtigen Ansprechpartner hat. Die wird nämlich von einem Physiotherapeuten begleitet, der sich auch nur maximal um 3 Patienten gleichzeitig kümmern darf. Man kann also gar nicht wirklich etwas falsch machen. Und wenn man die 3 Rezepte im Quartal durch hat, ist man eh soweit fit, dass man selbst weitermachen kann.