Medianer Massenprolaps..

    Hallo,


    ich habe seit Wochen starke Schmerzen im Gesäß, die bis zum linken Bein hinaus strahlen.

    Mrt Befund:


    Im Segment LW5/SW1 kräftiger breiter Medianer Massenprolaps mit dorsaler Abdrängung der Intraspinalen deszendierenden Wurzelanteile von S1 beidseits.


    Ich bin mit den Nerven am Ende. Mein Doktor meinte ich muss operiert werden.

    Ich habe weder Lähmungen, noch Probleme beim urinieren. Ist das was ich habe, echt so schlimm wie es sich anhört? Ich bin 20 Jahre jung... :(

  • 2 Antworten
    Mak66 schrieb:

    Ich habe weder Lähmungen, noch Probleme beim urinieren.

    Dann versuche Physiotherapie.

    Sprich mit deinem Arzt das er dir Physio aufschreibt. Wenn es gut läuft kann es sich ohne OP bessern.


    Wichtig ist, dass du auch täglich Heimübungen machst

    Hallo,

    hier ein guter Link:

    https://www.betaklinik.de/fach…ngen/bandscheibenvorfall/


    Und dort der Link: https://www.betaklinik.de/fach…krotherapie-wirbelsaeule/


    Krankengymnastik würde ich nicht machen. Es wäre mE dasselbe wie abwarten und schonen.

    Zurückgehen wird der Prolaps nicht von alleine. Das Risiko, dass alles schlimmer wird, ist groß. Übungen ein Risiko.


    Ich würde Radiologen fragen, ob diese Mikrotherapie in Betracht kommt. Als keinst möglicher Versuch. Oft bringen diese Injektionen den Vorfall zum Schrumpfen.


    Ansonsten würde ich fragen, ob ein endoskopischer Eingriff möglich ist. Hier muss man Ärzte finden, die diesen Eingriff selbst vornehmen (Internet). Es sind wenige.


    Bei mikrochirurgischen Eingriffen muss man mit (manchmal sogar schlimmeren) Folgeproblemen rechnen.