Mit Mittelfußbruch noch laufen?

    Hallo,


    Ich hab mal wieder eine Frage und hoffe ihr könnt mir helfen bzw eure Erfahrungen beisteuern.


    Am 28., also vor etwa einer Woche, ist mir eine ca 15 Kilo schwere Schranktür beim Helfen bei einem Umzug mit der Kante auf den blanken Fuß gefallen. Danach tat es zwar weh, aber nicht so stark dass ich nicht mehr laufen konnte. Am nächsten Tag war eine Schwellung, etwa Wachtelei-Größe an der Stelle und es war ein Bisschen blau. Laufen kann ich seit dem nur noch wenn ich das Gewicht auf Ferse und Außenkante des Fußes hab, die Tür ist auf den 1. Mittelfußknochen ziemlich dicht am Großzehengrundgelenk gefallen. Dieses "Ei" ist nach einem Tag verschwunden, seit dem ist der Fuß morgens nur leicht geschwollen und wird über den Tag immer dicker auch wenn ich ihn viel hoch lege. Er ist allerdings dann auf dem kompletten Spann dick und nichtmehr nur an einer Stelle. Blau ist er nichtmehr, auch nicht so fett dass man direkt an einen Bruch denkt aber doch so dick dass ich abends nichtmehr in irgendwelche Schuhe komme. Abrollen bzw Bewegung des großen Zehs ist sehr schmerzhaft und es fühlt sich an als ob die Sehne irgendwo drüber reibt, sie "gleitet" nicht richtig.


    Nun mache ich mir doch langsam Gedanken, auch wenn ich recht unmotiviert bin mehrere Stunden beim Röntgen zu warten wenn nix ist.


    Kann man denn mit einem Bruch noch laufen? Denn das geht noch recht problemlos solange die Belastung eben außen ist und ich nicht großartig abrolle.


    Vielleicht hat ja einer von euch schon Erfahrung damit und kann mir sagen ob ein Bruch so überhaupt möglich ist. Eigentlich würde ich sagen mit gebrochenem Fuß läuft es sich nichtmehr ^^


    LG Cupcake

  • 27 Antworten

    Das gehört geröntgt. Und man muß beim Durchgangsarzt eben warten. Weniger als beim Röntgen, nehme ich an....


    Sollte etwas gebrochen sein und es wächst falsch zusammen, dann hast Du wahrscheinlich noch mehr Zeit, die Dir irgendwo fehlen könnte.


    Niemand hier kann hellsehen. Nur ein Röntgengerät hat den Durchblick. Fakt.

    Hallo,


    meiner Schwester ist ein Pferd auf den Fuß getreten und das tat auch nach 6 Wochen noch weh. Als sie dann eh beim Arzt war, hat sie mit angesprochen, ob das normal ist und da hat der Arzt auch in Erwägung gezogen, dass sie 6 Wochen mit gebrochenem Fuß rumgelaufen ist. Hat sich beim Röntgen nicht bestätigt, wäre aber wohl möglich gewesen. *:)

    Danke für eure Antworten.


    Dass hier niemand einen Röntgenblick hat ist mir klar, auch dass das aus der Ferne schlecht beurteilt werden kann. Mir ging es auch eher darum ob das möglich ist, mit Bruch noch zu laufen. Weil ich eben dachte dass das eigentlich nicht gehen kann.


    Dann werde ich wohl Montag zum Arzt gehen und es röntgen lassen.

    ich glaube,das ist schwer zu sagen.Kommt wohl darauf an,wo und wie es gebrochen ist.


    Mein Mann ist mal von der Leiter gefallen und hatte anschließend ewig Schmerzen in der Schulter. Irendwann (länger als 6 Wochen danach) ist er dann doch mal zum Arzt gegangen und es war ein Bruch zusehen. Er ist also fast ein viertel Jahr mit gebrochener Schulter rumgelaufen :-o war ganz normal arbeiten ...es war also nicht unaushaltbar...aber eben schmerzhaft.

    Kurz vorweg: Sowas geht, also irgendwie laufen mit gebrochenem Mittelfuß. Aus deiner Schilderung tippe ich sogar, dass es sich um einen Bruch handelt.


    Nachbarin ist nach einem Sturz 10 Tage rumgehumpelt bis sie zum Arzt ging. Diagnose: dreifacher Beckenringbruch. Doc war mehr als nur verwundert, weil damit kann man eigentlich nicht mehr laufen.

    Ja, mit gebrochenem Mittelfuß kann man, wenn auch schmerzhaft, noch laufen. Hab ich als Jugendliche auch mal gehabt und bin erst nach 5 Tagen widerwillig zum Arzt, da war's dann auch gebrochen. ;-) Also geh lieber mal zum Arzt. :-)

    Hallo Cupcake,


    Ja mit gebrochenem Mittelfuß kann man noch laufen.


    Ich hatte den ersten und zweiten Mittelfuß gebrochen und dort auch alle Bänder abgerissen und ich bin genau wie du auf der Ferse und der Außenkante noch gelaufen. Allerdings nicht so sehr lange, weil das Aussehen meines Fußes mich dann doch beunruhigte ;-D


    Also ja es geht, aber das ist nicht gut. Geh zum Dok, lass röntgen und dann weisst du was Sache ist :) Das ist ja kein großes Ding.


    Ich drück die Daumen, dass es nicht kaputt ist :)^

    Dann werd ich wohl tatsächlich mal zum Arzt gehen wenn nicht bis Montag eine Wunderheilung passiert.


    Danke fürs Daumendrücken :)


    Kriegt man bei sowas dann eigentlich immer einen Gips? Oder eher eine Schiene?

    Ich weiss nicht, was die beste behandlung für deinen Fall wäre.


    Es gibt inzwischen für viele Fussverletzungen aber einen astronautenschuh. So ein plastikteil, dass den Fuss ruhig stellt und luftpolsterung hat.


    Ob das für deinen fall in frage kommt, steht auf einem andren Blatt.

    Den, den sie mir erst verpassen wollten war ein Vacopad... :-p


    Passte nur an den waden nicht...also gabs Gips...


    Aber bei mir stand ein syndesmoseriss im raum,der es letztendlich nicht war :p


    Und so wird son schuh bei uns in der familie genannt...meine oma hatte auch schon einen.


    Bei aircast gibts ja 10 verschiedene sachen...wusste garnicht, dass die auch solche haben... hab grad eine aircast airgo schiene statt gips bekommen da es doch eben nur Verstauchung /zerrung ist.

    hehe, war ja auch eher scherzhaft gemeint :D


    Ich hatte nach meiner ersten Mittelfuß-OP einen Aircast Walker, Air Select :) Auf jeden Fall viiiiiel besser als Gips :)^


    Freitag werde ich nochmal am Mittelfuß operiert, morgen hab ich die Voruntersuchung. Mal gucken was die mir dann für eine Schiene verpassen :)